Die neuesten Themen
» dunkle Machenschaften
Heute um 8:44 pm von Jaekim

» Guten Nachmittag von blutiger Foren RPG Anfängerin!
Heute um 7:16 pm von Rose

» Moria Nimmernis
Heute um 4:18 pm von Kraja der Rabe

» Ich akzeptiere...
Heute um 3:56 pm von Rose

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Heute um 1:11 pm von Xiara Schnitter

» Olaf, der Schmied
Gestern um 10:46 pm von Das Große Licht

» Abwesenheit
Gestern um 8:47 pm von Das Große Unlicht

» Veränderungen
Mi Aug 16, 2017 5:37 pm von Gast

» Eiris
Mi Aug 16, 2017 4:32 am von Eiris

Wer schreibt wo?


Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Das verlassene Haus (Nahe Srodholm):
Kraja der Rabe
Erzähler

Handelsstraße von Srodholm nach Königsburg:
Jaden
Schreiberling (Kraja)

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Das Gasthaus zur Seidenblume (Königsburg):
Lossea

Der Nipherweg:
Kshri'Nakh
Tarren

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Gut Faneuil:
Shayela
Francis Faneuil

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Remiron
Chakko
Faycine

Die Kristalhallen (Schavenna):
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna
Arelis

Seitengasse (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Fluss Perlflucht:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Westlich des Nysbelth;
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Kleine Höhle (Dämoneneinöde):
Lucille
Ciaran

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Das Große Langhaus (Starkheym):
Bertram Bärentöter
Schreiberling (Kraja)

Östliches Waldgebiet Starkheyms:
Jaiva
Sven Wolfszähmer
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 213 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Rose.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 21393 Beiträge geschrieben zu 1641 Themen

Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Gast am Fr Apr 24, 2015 11:59 pm

Informationen über den Schreiberling:
Hauptcharakter (wenn vorhanden): Lea
Nebencharaktere (wenn vorhanden):

Charakter:
Name: Lea Luzern
Alter: 18 Jahre
Rasse: Engel
Zugehörigkeit: Licht (Änderungen vorbehalten)
Herkunft: Anima
Größe: 1,72 m

Aussehen:
Lea ist wie jeder Engel ein Schöhnheit mit ihren zarten 18 Jahren. Ihr Körper ist wie der einer jungen heranwachsenden Frau, dessen Oberweite die einer bereits ausgewachsenen Frau besitzt. Ihr Haar ist golden, lang und fällt wellig über ihren Rücken. Ihre Augen sind unschuldig, blau und so groß, das man ihr in gewissen Situationen einfach nicht wütend sein kann, sowieso wenn ihre vollen und leicht roten Lippen eine Schnute ziert. Ihre Haut ist blass und dennoch so glatt und markellos wie Marmor. Ihr Körper ist zierlich und unscheinbar, während Sie an den richtigen Stellen richtige hingucker hat, wie ihr Gesaß und ihre Brüste. Ihre Kleidung ist meistens sehr Körper betont, anregend und nicht die einer normalen Jungfrau oder eines Engels. Die Kleider sind zu kurz und zeigen zu viel, die Hosen und Oberteile zu eng, oder allgemein irgendwie zu anregend. Ihre Mimik und Gestik ist meistens unschuldig und fröhlich, doch wehe ihm der ihre Gutmütigkeit ausnutzt oder Sie zur Weisglut bringt, der wird ihrer pochenden Ader an ihrer Schläfe und den Zähneknirschen, sowie ihren Todesblick nicht entkommen.

Beruf: Schutzengel (ehemalige Auftragsmörderin)
Waffen: Schwert und Schild
Magie:
Magie der geheiligten Flamme
Dies ist eine Waffe gegen die Unlicht Kreaturen. Die Flammen können als einzelne Flammen geschossen werden (aus ihren Händen), oder als Flammenwall heraufbeschworen werden.

Flammengeschosse: Die aus ihren Händen bestehenden Flammen, haben eine Schussrate von 2 Flammen pro 5 Sekunden. Die Flammen können nur gerade geschossen werden und können während dem Flug nicht ihre Richtung ändern. Die Dauer bis zu einer Konditionspause beträgt 20 Minuten und braucht ab da eine Pause von etwa 10 Minuten, bis Lea ihre Attacke wieder ausführen kann. Hierfür braucht Sie nur ihre eigene Konzentration. Verbrauch der Mana kann hier grob von Leicht, bis Mittel ab 10 Minuten betragen.

Flammenwall: Ein Wall entsteht um Lea und wird in einer hohen Geschwindigkeit von ihr gedrückt. Diese Attacke kann pro Kampf nur einmal angewandt werden und verbraucht Lea´s komplette Energie, somit ist Sie Kampfunfähig. In diesem Fall um den Zauberspruch wirken zu lassen, muss Sie den Titel davon laut aussprechen.


Heiliges Licht

Eine Heilmagie die ihr erlaubt von kleinen Schürfwunden bis zu Knochenbrüchen zu heilen. Größere Wunden und Krankheiten verbrauchen ihre gesammte Energie und lassen Sie für 1 Stunde in Ohnmacht fallen, danach ist Lea nicht mehr in der Lage zu kämpfen für den Tag. Den Tod kann Lea allerdings nicht überwinden, weder für sich noch Andere. Hier funktioniert es auch mit eigener Konzentration.

Besitz: Lea ist heimatlos und besitzt außer ihrer Kleidung am Leib nichts
Geld: Wie oben erklärt besitzt Lea keine weltlichen Güter, dies wird in der Geschichte erklärt


Charakter:
Lea ist eigentlich das typische Sonnenscheinchen. Man merkt ihr nicht an das Sie jemals eine dunkle Vergangenheit hatte, im Gegenteil. Lea findet durch ihre Art schnell Freunde oder überzeugt zusätzlich mit ihren Reizen schwierige Wesen. Durch ihre unschuldige und treue Haltung kommt Sie mit dem ein oder anderen Vergehen durch, ist aber auch nicht darauf aus Schwierigkeiten zu machen. Dennoch, die Neugierde bringt Sie wie auch ihre Mitstreiter in öfters unangenehme Lagen und da ist ihre Tollpatschigkeit noch das geringste Problem.

Ihre Naiviät macht ihr zusätzlich das Leben von ihr und den Anderen schwer, dabei kann Sie durch ihre emotionale Seite es nicht ertragen andere zu enttäuschen. Doch es gibt auch gute Seiten von Lea die das wieder aufwiegen. Neben ihrer Loyalität ist Sie auch noch sehr geschickt und von geburt an eine gute Fliegerin. Ihre Intelligenz und Gesangskünste haben Sie von so manchen Problem gerettet und auch ihr wieder geholfen, neue Erfahrungen zu gewinnen. Neben ihrem Wunsch ihrer Schutzperson alles zu geben was er sich wünscht, möchte Lea ihre Welt neu entdecken und immer neue Erfahrungen machen und mit ihm teilen.

Sprachen: Angelisch, Arcum
Vorlieben: Süßigkeiten, Schmuck, schöne Kleider, Parfüm, gutes Essen
Abneigungen: Meerestiere, Krabbeltiere, kratzende Kleidung, Geizhälse, Männer mit versauten Gedanken bei ihr
Stärken:
*mutig
*loyal
*beschützend
*freundlich
*überzeugend
*geschickt (z.B. mit Nadel und Faden)
*kann sehr gut singen
*intelligent
* lernt schnell
*beherscht ihre Magie gut

Schwächen:
*tollpatschig
*ungeduldig
*neugierig
*naiv
*emotional
*redet gern mal zu viel
*plaudert Dinge aus wo Sie nicht soll
*verliert die Kontrolle wenn ihre Freunde zu stark verletzt werden
*braucht öfters Lob und Zuneigung
*kann niemanden töten
*vergisst im Kampf ab und an zu blocken
*ist träge im Kampf, da ihre Flügel schon etwas wiegen
*hat keine Rüstung, daher anfällig für Stich und Schusswaffen

Besonderheiten: Durch den Verlust ihres Gedächtnis und dem noch wirkenden Siegel passiert es das, wenn Sie sich an etwas aus ihrer Vergangenheit erinnert, ein Zeichen in Form einer Magnolie sich in ihrem linken Auge bildet.

Geschichte:
Wie die meisten Engel, wurde auch Lea im Schutz von Anima geboren, an einem sonnigen und sehr hellen Tag. Es schien das Gott das neue Leben mit soviel Licht erstrahlen lassen wollte, das es für sein Leben reichte. Die blauen unschuldigen Augen erblickten zum erstenmal das jugendliche Gesicht ihrer Mutter die Schweissgebadet ihren Namen an den Rest der Welt verkündete, Lea. Ihre Mutter konnte nun erstmal nicht als Jägerin mehr arbeiten, zu groß war die Sorge des Vaters um ihre Gesunheit. Er hingegen arbeitete weiter als Gardist der Anima Wache.

Nachdem 1 Jahr vergangen war, spührte Lea die ersten großen Schmerzen, die nicht ihre letzten sein sollten. Salben, töstende Worte und Schlaf halfen ein wenig den Schmerz der dennoch noch blieb zu ertragen. Ihre Eltern waren stolz auf ihre Tochter und dessen Federpracht, das Sie sich versprachen alles zu tun, damit ihre Tochter es mal weit bringen sollte. Wie versprochen besuchte ihre Tochter ab dem 7bten Lebensjahr die übliche Schule für junge Engel und war eine der Klassenbesten. Ihre Magiefähigkeiten waren der Anderen Kinder weit vorraus und auch ihre Fähigkeiten Dinge schnell zu lernen, verhalfen ihr bald zu einem guten Ansehen. Doch mit den guten Noten kam der Neid und Lea wurde von vielen als niederes Wesen angesehen. Mit den Schulproblemen kam auch die Privaten. Immer mehr lösten sich die elternlichen Banden zu Lea, da Sie nicht mehr auch noch die Befehlsart ihrer Eltern zusätzlich zu den schulischen Problemen ertragen konnte. Immer mehr flüchtete Sie sich in ihre eigene Welt und versuchte dennoch einen Weg zu finden, aus dem Teufelskreis zu entkommen. Mit der Abspaltung ihrer Eltern, wurden diese immer wütender, uneinsichtiger und härter mit ihr in den Bestrafungen, bis Lea keine andere Möglichkeit sah als sich in der problematischen Zeit ganz abzuspalten so gut es ging.

Lea brauchte Zugehörigkeit und dies würde Sie nur bekommen durch eine Aufnahmeprüfung. Da die Schüler nicht einfach jemand wie Sie in ihrer Mitte haben wollten, hatten alle lange darüber nachgedacht und nur eine Aufnahmeprüfung konnte sowohl sehr amüsant, als auch lehrend sein, was Lea alles für ihre Klasse tun würde. Die Mädchen und Jungs aus ihrer Klasse ließen Sie allerlei Dinge tun, bis schließlich eine Sache ihr Leben verändern sollte. Ihre letzte Prüfung sollte darin bestehen ein gruseligen Mann zu bestehlen. Niemand kannte ihn wirklich und daher war er sowieso ungern gesehen dort, doch niemand legte sich freiwillig mit ihm an, denn es gingen schlimme Gerüchte über ihn umher. Lea fasste allen Mut zusammen und verfolgte den Mann zu einem Stand in der Stadt, um dort seine Tasche in einem Moment der Unachtsamkeit zu stehlen. Lea flüchtete in die Labyrinthartigen Seitenstrassen und verlor sich schließlich in einer. Ohne Wissen wo Sie nun war, entschloss Lea ein Blick in ihren Fund zu werfen. Im Moment als die Schnüre sich lösten um den Inhalt der Tasche preis geben wollte, umhüllte Sie Dunkelheit.

Der Mann hatte Sie gefangen genommen, verschleppt, einer Gehirnwäsche unterzogen und schließlich in seine Dienste genommen. Welche schrecklichen Taten Lea für ihn getan hatte, sollte Sie nie oder eher bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erfahren. Was ihrem Bewusstsein verborgen blieben, waren Mordaufträge, Diebstähle und vieles andere. Auch seine Gestalt und seine Rasse blieben Lea vebrorgen, denn er hüllte sich in dunkler Gewände und zeigte nie sein Gesicht, selbst nicht vor seinen Engsten. Als Zeichen das Sie ihm gehörte, verpasste er ihr ein Zeichen an ihren Nacken. Das Zeichen hatte die Form einer Magnolie die perfekt zu ihrem eigentlich lieblichen Bild passte. Warum er Sie überhaupt verschleppt hatte war einfach. Scheinbar entführte er schon lange Wesen vom Licht, um diese dem Unlicht zu überführen. Die Vermissten wurden zwar gesucht, aber nie gefunden und wenn, dann waren die Zeugen nicht lange genug am Leben. So kam es ihm nur recht, das eine kleine Diebin in seine Fängen geraten war, die wohl niemand vermissen würde.

Eines Tages sollten sich die Wege zunächst einmal der beiden trennen. Lea hatte einen Mordauftrag durch ungeplante Einflüsse, wie das Fehlen der eigentlichen Zielperson statt eines Lockvogels nicht geschafft. Ihr Meister war so erzürnd von ihrer Inkompetenz, das er seinen Fluch aufhebte und stattdessen ihr Gedächtnis löschte, zumindest dachte er es. Ihre Erinnerungen sollten komplett gelöscht sein, doch wenige ist es vergönnt sich gegen solche Methoden zu wehren. Auch wenn Lea sich im Moment an nichts, weder Muttersprache, noch Magie oder sonstiges erinnern konnte, ihre Erinnerungen sollten nicht ewig verloren sein, doch dies würde seine Zeit dauern. Sein Auftrag an die anderen Handlanger war es gewesen Lea durch das Portal zu bringen und dann in der anderen Welt zu "entsorgen". Er hatte für diesen Auftrag extra genauste Forschungen betrieben, so wusste er wann und wo in etwa ein Portal öffnen konnte, um Lea zu töten. Auch dieser Plan sollte allerdings genau wegen dem letzten Fehlschlagen. Genau beim Tor wurden die Handlanger von dem Handlanger des ehemaligen Ziels erledigen und Lea konnte gerade noch durch das schließende Portal springen. Leider oder auch glücklicherweise, endete das Portal mittem im Himmel von der neuen Welt. Lea hatte keinerlei Erinnerungen mehr wie man fliegte, wer Sie war oder besser gesagt wo die Engelsfrau war, doch Instinkte konnte man nicht trüben und so glitt Sie dennoch wohlbehalten nach unten. Mit diesem Neubeginn sollte Lea eine komplett neue Sicht des Lebens offenbar werden.


Gefährten: -
Familie: -

Passende Musik:


Zuletzt von Lea am Fr Mai 01, 2015 1:51 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Das Große Licht am Sa Apr 25, 2015 12:18 pm

Halli hallo Smile

und nun noch ein offizielles Herzlich Willkommen in Arcus! 8D
Es freut mich sehr, dass du her gefunden hast, und das ich nun auch schon deinen Steckbrief überprüfen kann.
(Wuhuuu ein weiterer Engel! *.* Immer nur her mit den eifrigen Lichtern ... oh ja! damit das Unlicht nichts weiteres bekommt >.> ... XD)

So eh dann wollen wir mal anfangen. Ich überprüfe diesen Steckbrief jetzt und wenn du mein Okay hast, schaut auch noch mal das Große Unlicht drüber. Die Kritik die nun folgt ist dabei rein sachlicher Natur und soll nicht gegen dich oder deine Person gerichtet sein X)

Also gut, dann legen wir mal los! 8D

Name:
Hat sie keinen Nachnamen?

Magie:
Du beherrscht damit Magie in drei Magiebereichen (Feuer, Heilung und... eh Telekinese (weiß jetzt nicht wie man diesen Bereich nennen könnte) Jedenfalls ist das ein Bereich zu viel. Man darf höchstens zwei Bereiche bedienen.

Ich würde vorschlagen, dass du die Telekinese streichst, die ist ohnehin zu mächtig und passt nicht ganz so gut zu deinem Charakter.

Außerdem würde mich noch interessieren wie ihre Zauber funktionieren. Muss sie dafür einen Zauberspruch aufsagen, oder funktioniert dieser nur mithilfe eines Gegenstandes oder braucht sie sich nur darauf zu konzentrieren und kann dann mithilfe ihres Willens den Zauber wirken?

Du schreibst auch, dass sie scheinbar Göttermagie beherrscht... welche Magie konnte sie denn davor? War sie eine Feuermagierin?

Sprachen:
Wo und wie hat sie Nebelzung gelernt?
Ich würde diese Sprache streichen, da sie diese scheinbar ohnehin nicht gebraucht hat.

Stärken/Schwächen:
Hier gehst du sehr stark auf ihren Charakter ein, mich würde aber noch interessieren, wo ihre Stärken und Schwächen im Kampf liegen?

Geschichte:
Was mich noch interessieren würde... was sind ihre Eltern von Beruf? Und was für eine Beziehung hat Lea zu ihnen?

Hier erwähnst du, dass sie schnell lernt, das ist auch eine Stärke, die du oben anführen solltest.
Ebenso ihre Magiefähigkeiten

Ich verstehe diese Sache mit der Aufnahmeprüfung nicht so ganz. Sind das Mutproben, die sie von ihren Mitschülern gestellt bekommen hat?

Es gibt in Arcus keine Reißverschlüsse. (das hast du erwähnt, bei dem Diebstahl)

Die Markierung in ihrem linken Auge … wieso gibt er ir ein so offenkundiges Symbol, wenn er es danach doch wieder versteckt? Wäre es dann nicht sinnvoller gewesen, ihr dieses Symbol auf eine Stelle des Körpers zu drücken, welches man ohnehin kaum sieht? Also sowas wie Oberschenkel, oder oberer Nackenbereich?

Der Mann, der sie gefangen nahm, war der auch ein Engel? Warum hat er ausgerechnet sie verschleppt?

Du hast ihr Göttermagie gegeben, obwohl sie kein Schutzengel ist. Das geht leider nicht. Sie muss schon vom Großen Licht erwählt worden sein, um diese Magie zu können.

So, das wäre es erst einmal von mir. Kann sein, dass ich noch ein paar Dinge übersehen habe, aber die würden dann im nächsten Korrekturlauf folgen. Ich bitte dich also, deinen Steckbrief nach obigen Angaben zu korrigieren und mir anschließend wieder Bescheid zu geben Smile Bei Fragen, Beschwerden oder anderen Anmerkungen, kannst du mich natürlich auch ansprechen.

liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3567
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Gast am Sa Apr 25, 2015 2:41 pm

editiert
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Das Große Licht am Sa Apr 25, 2015 3:18 pm

Danke für deine Mühen bis hierhin Smile

weiter gehts! X)

Magie:
Wenn sie keine Göttermagie beherrschen soll, dann haben ihre Zauber auch keine speziellen Wirkungen auf Unlichter und Lichter. Ihre Zauber wirken dann gegenüber allen Fraktionen gleichermaßen gut!

Jetzt würde mich noch interessieren wie viel Mana der Zauber „Flammengeschosse“ braucht. Also nur ganz grob ob mittel, viel oder wenig.

Was für Krankheiten kann sie mit „Heiliges Licht“ heilen?

Stärken:
Huch, jetzt hast du hier „sehr gute Schwertkämpferin“ stehen, obwohl sie weder ein Schwert besitzt noch eine Ausbildung in der Richtung genossen hat. Bitte streichen Smile

Schwächen:
Als Magerin ist sie doch bestimmt anfällig gegenüber Klingenwaffen, oder? Das sie ab und an das Blocken vergisst, ist mir als Schwäche ehrlich gesagt zu wenig. Ist sie schlecht im Nahkampf? Hat sie eine geringe Ausdauer? Ist sie langsam beim kämpfen? Hat sie träge Reflexe? Ist ihr Körper anfällig gegenüber kräftigen Hieben?

Besonderheiten:
Hier ist das Zeichen noch in ihrem Auge. Müsstest du noch editieren.

Geschichte:
Schutzengel ist kein wirklicher Beruf an sich. Also es ist zwar eine Berufung aber damit verdient man kein Geld Smile

Wenn der Entführer ihr Gedächtnis gelöscht hat, woran kann sie sich dann noch erinnern?
Hat sie dann nicht auch komplett ihre Magie vergessen? Oder ihre Muttersprache? Dass es Engel gibt, Menschen und andere Rassen? Hat sie Anima dann auch vergessen?
Muss sie dann ihre Zauber wieder neu entdecken?

Hatte ihr Entführer geplant Lea nach Letum zu schicken, damit sie dort umgebracht und ihre Seele dem Unlicht zugeführt werden kann? War das Portal, was er dann fand aber eines nach Crepererum und das hatte er nicht gewusst? Also das wäre meine einzige Erklärung dafür, warum der Entführer so handelte wie er gehandelt hat. Das Portal konnte er nicht selbst erschaffen, er muss eines gefunden haben ( und die sind eigentlich sehr selten). Wenn du das noch in deiner Geschichte erklären würdest, wäre das supi Smile
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3567
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Gast am Fr Mai 01, 2015 1:51 pm

Editiert
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Das Große Licht am So Mai 03, 2015 1:41 pm

Dankeschön Smile

Jetzt bleiben noch folgende Dinge offen:

Magie:
Du schreibst, dass diese Zauber nur gegen Unlichte Kreaturen helfen, ist sie also der Göttermagie mächtig? Dann muss sie aber ein Schutzengel mit einer ihr bestimmten Aufgabe sein. Sonst geht das nicht.

Wie viel Mana verbraucht ihr Heilzauber bei Schürfwunden und Knochenbrüchen?

Charakter:
Hier wird eine Schutzperson erwähnt... die gibt es aber nicht in ihrer Geschichte. Bitte streichen.

Schwächen:
Im Kampf vergessen zu blocken...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mitten im Kampf vergisst etwas so überlebensnotwendiges zu tun. Ich könnte mir eher vorstellen, dass sie eine langsamere Kämpferin ist und daher manchmal nicht dazu kommt, zu blocken oder sie vernachlässigt eben ihre Verteidigung und ist eher die offensive Kämpferin.

Geschichte:
Du erwähnst hier einen Fluch, den ihr Peiniger ihr auferlegt haben soll... was ist das für ein Fluch?

Wenn er Lea wirklich los werden wollte, dann hätte er sie doch auch gleich in Anima töten können, oder nicht? Oder du beschreibst es so, wie ich es in der letzten Kritik geschrieben hatte, dass er sie in Letum umbringen wollte, damit ihre Seele auch garantiert beim Unlicht landet.

Außerdem kann man das Verhalten von Portalen nicht erforschen, da diese völlig willkürlich irgendwo in der Welt erscheinen können und auch zu verschiedenen Orten führen können.
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3567
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Gast am So Mai 03, 2015 10:15 pm

Bitte um löschung des Charakters
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Fremde im eigenen Körper (Lea der Engel)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten