Die neuesten Themen
» Überarbeitetes Gesuch für einen Engel
Heute um 13:45 von Arelis

» Abwesenheit
Heute um 09:08 von Sélari

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Heute um 06:46 von Lucille

» Araisan - Silberzunge
Gestern um 17:26 von Araisan

» Wittiko Reißzahn
Gestern um 16:33 von Bertram Bärentöter

» Merihim
Di 17 Okt 2017, 16:16 von Merihim

» Irilya
Mo 16 Okt 2017, 18:56 von Irilya

» dunkle Machenschaften
Mo 16 Okt 2017, 18:15 von Outis

» Ich akzeptiere...
Mo 16 Okt 2017, 11:50 von Cecily

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Spatz

Insel der verlorenen Seelen (Nord-Perleris-Meer):
Xitra der Narr

Die offene See:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Chakko
Faycine

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Gasthaus zum Adelstor (Königsburg):
Tarren
Satinav

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Steppenstraße:
Xiara Schnitter
Nimmernis

Raubschatten Wald:
Celen
Garsh'goil

Dorf Schwalbenstein:
Hraban
Schreiberling

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Grenze der Grünen Hölle:
Arelis

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Perlkuppenstraße:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Graubrunn:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Burg Shion:
Valeriana Shion
Ciaran
Selina

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Olaf Steinbrechers Schmiede:
Bertram Bärentöter
Olaf Steinbrecher

Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 246 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Hannah.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 23411 Beiträge geschrieben zu 1714 Themen

Egon Kleeblatt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Egon Kleeblatt

Beitrag von Egon am Di 24 Nov 2015, 18:32

Infos zum Schreiberling:
Hauptcharakter: Finn
Nebencharakter(e): Dragor, Raltjof


Name: Egon Kleeblatt
Alter: 155 Jahre
Rasse: Tiermensch (Dogge; als Elf geboren) 
Zugehörigkeit: Zwielicht
Herkunft: Geboren in Anima, aufgewachsen im Norden Riguskants
Größe: 1,75m 

Aussehen: Egon ist recht klein für einen Elfen, auch sonst passt er wenig zum Ideal der langlebigen Animer. Zwar ist er ebenfalls recht schlank, doch hören dort die Gemeinsamkeiten mit anderen Elfen auf. Seine Nase ist stark knubbelig, seine Finger kurz und wurstig. Seine braunen Haare sind lang, jedoch sehr verfilzt und ungepflegt. Egon hat zahlreiche Pflanzenteile, Zähne und Rinden in sein Haar eingeflochten, auch sonst wird er oft von Dreck bedeckt sein. Seine Arme, Beine und der Rücken sind überaus stark behaart und seine Backen scheinen einer Dogge ähnlich leicht abzuhängen. Trotz seines ungewöhnlichen Erscheinungsbildes schreite Egon sehr selbstsicher durch die Welt, seine grünen Augen sind stets aufmerksam und er hat meistens ein miles Lächeln auf den Lippen.
In seiner Unlichtgestalt wird Egon zu einer dunkelbraunen und recht großen Dogge, die sehr hager und drahtig wirkt, sich aber ansonsten nicht groß von den anderen Tieren unterscheidet.

Beruf: Einsiedler und selbsternannter Behüter der Wildnis. Einen klassischen Beruf übt Egon nicht aus. Der Tiermensch lebt zurückgezogen in seinem kleinen Unterschlupf im Hochland an der Grenze zu den wilden Landen und ist ein echter Eigenbrötler. Nur sehr selten begibt er sich in die Zivilisation, dann handelt er mit Fellen oder selbstgemachten Möbeln und bietet sein umfangreiches Kräuterwissen an, um einige Gegenstände erwerben zu können die er in der Wildnis nicht selbst herstellen kann aber dennoch benötigt.


Waffen: Das Einzige in Egons Besitz das sich als Waffe eignen würde ist eine Axt. Da es sich aber hauptsächlich um ein Werkzeug zum Holz fällen und spalten handelt ist sie zu unhandlich und schwer um sie effektiv im Kampf einzusetzen. Auch sein Messer ist mehr Werkzeug als Waffe.


Magie: Egon beherrscht einige Zauber mit Affinität zur Natur.


Leben spüren (variierende Manakosten): Durch auflegen der Hand kann Egon den Gesundheitszustands einer Pflanze, eines Tieres oder einer Person erkennen. Je genauer die Information seien soll, desto mehr Mana wird verbraucht. Zudem verbraucht das Untersuchen von Pflanzen weniger, das Untersuchen von Personen mehr Mana.



Wildes Wuchern (hohe Manakosten): Egon beschleunigt das Wachstum einer Pflanze erheblich und kann währenddessen auch die Form manipulieren (z.B. wie sich die Zweige eines Baums aufspalten). Innerhalb von Sekunden kann er aus einem Samen einen Strauch erschaffen, doch die Manakosten sind dafür extrem hoch, weshalb es unmöglich wird diesen Zauber lange einzusetzen. Es ist mit diesem Zauber zudem möglich kranke oder beschädigte Pflanzen wiederherzustellen.

Schützende Borke (mittlere Manakosten): Egon verhärtet seine oder die Haut einer anderen Person erheblich, wodurch sie eine schützende Schicht eisenharter Rinde erhält. Allerdings verliert die so geschützte Person vorübergehend ihren Tastsinn, solange der Schutz anhält.


Immergrüne Ruhe (geringe Manakosten): Tiere oder Personen können Ziel dieses Zaubers werden, der ihren Geist beruhigt und mit angenehmen Gedanken füllt. Die Wirkung macht sich nicht direkt bemerkbar und tritt schleichend ein.


Stürmender Keiler (mittlere Manakosten): Egon erschafft eine sehr starke, magische Windböe, welcher er das Aussehen eines wilden Keilers verschafft. Der Keiler stürmt in gerade Linie und wirbelt getroffene, leichte Gegenstände umher, auf schwerere Objekte hat es den Effekt eines kräftigen Mannes der sich gegen sie wirft. Getroffene Personen werden mit großer Wucht getroffen und sehr wahrscheinlich zu Boden gestoßen. Verletzungen sind jedoch nur durch den Sturz möglich, da die Energie des Aufpralls verteilt wird. Der Keiler beendet seinen Ansturm wenn er auf ein zu starkes Ziel trifft oder er eine zuvor von Egon beim zaubern festgelegte Distanz erreicht.


Besitz: Wetterfeste Kleidung; Felle; Axt; Messer; Töpfe und Pfannen; Mörser und Stößel; verschiedene Kräuter und Bandagen; Feuersteine; eine Halskette mit den Zähnen einer Dogge; seinen Unterschlupf mitsamt kleinem Kräuter- und Gemüsegarten; einige Werkzeuge und Werkbänke; einige Fallen, Netze und Reusen;


Geld: Eine Handvoll Draken, aus denen sich Egon aber nicht viel macht


Charakter: Wie man es von einem Mann, der allein in der Wildnis lebt, erwarten würde ist Egon äußerst eigenbrötlerisch und selbstständig. Er ist praktisch veranlagt und packt Dinge gerne direkt an. Neben seinem Fleiß ist aber auch seine Hilfsbereitschaft bemerkenswert. Denn obwohl er sich aus der Gesellschaft zurückgezogen hat kann er beim seltenen Fall von Besuch kaum einen Wunsch abschlagen. Er liebt die Natur, wozu Pflanzen und Tiere gleichermaßen gehören und sieht sich selbst als Hüter der Wildnis an, weshalb er große Mühen auf sich nehmen wird um Wald und Tierwelt von Schaden zu befreien. Wie es für einen Elfen üblich ist, ist Egon selten mit den eigenen Werken zufrieden, er strebt ständig danach sich zu verbessern. Dazu gehört auch viel Meditation und tägliches Gebet.


Sprachen: Arcum und Rigusta; ein wenig Nohrt


Vorlieben: Natur

Stille
Frisches Obst
Frische Meeresluft

Ausgefallenen Schmuck 

Abneigungen: Lärm

Feuer
Untätigkeit
Die Farbe Rot
Steinerne Behausungen

Stärken: Echter Naturbursche – Kräuter, Pflanzen und Tiere kennt Egon allesamt aus dem Effeff. Er kann Fallen bauen, Salben herstellen, Feuer machen etc. und in der Wildnis überleben.

Handwerklich geschickt – Egon packt gerne selbst an und ist darin auch geschickt. Er ist ein talentierter Handwerker, zeichnet sich aber besonders bei der Arbeit mit Holz und der Herstellung von Möbeln aus.
Langlebig – Wie jeder Elf ist Egon mit einer ungewöhnlich hohen Lebenserwartung gesegnet.
Fähiger Magier – obwohl seine Kräfte manchem Elfenmagier ungeschliffen und konfus vorkommen können hat Egon doch potente magische Kräfte, die er zu kanalisieren weiß.


Schwächen: Keine Geistreisen – Anders als die meisten Elfen ist Egon nicht zur Geistreise fähig, da er diese Fähigkeit von keinem anderen Elfen hatte erlernen können.

Schlechter Kämpfer – Nicht nur ist Egon Gewalt abgeneigt, er hätte auch kaum eine Chance sollte er sich tatsächlich auf einen Kampf einlassen, da er weder geschickt mit einer bestimmten Waffe noch sonderlich kräftig ist.
Zu hilfsbereit – verschlagene Charaktere könnten ihn leicht ausnutzen oder hinters Licht führen. Allgemein ist es nicht immer praktisch Jedermann helfen zu wollen.
Stinkt – Wenn man andauernd allein ist und der Gestank die eigene Fährte verdeckt mag es praktisch er scheinen sich nicht zu waschen. Wann immer Egon aber tatsächlich mit andern Leuten in Kontakt kommt, kann allein sein Körpergeruch für einen schlechten ersten Eindruck sorgen.


Besonderheiten: Weiß nicht das er ein Elf ist, nur das er ungewöhnliche Kräfte besitzt und länger lebt als die anderen Menschen.

Wie die meisten Tiermenschen kann sich auch Egon in seine Tiergestalt verwandeln, also eine Dogge. Zudem kann er mit Hunden kommunizieren. Diese beiden Eigenschaften sind bei ihm allerdings weniger stark ausgeprägt als bei anderen Tiermenschen, sie kosten ihn viel Kraft und Konzentration. Zudem kann er sich einige Tage nachdem er seine Unlichtgestalt angenommen hatte gar nicht verwandeln und auch nicht mit den Hunden kommunizieren.

Geschichte: Egons Geburt fand in Anima statt, doch weiß er davon nichts. Durch einen unglücklichen Zufall muss er bereits als Säugling durch ein Portal nach Creperum geraten sein. Zu seinem Glück wurde der Säugling von einem Bauern im Norden Riguskants entdeckt und nach Hause genommen. Zusammen mit seiner Frau zog er den Knaben auf, er bekam den Namen Egon, nach dem Bruder des Bauern und den Nachnamen Kleeblatt, weil er auf einer Wiese voll Kleeblätter gefunden worden war.
Egon wurde von klein auf mitgeteilt, dass er adoptiert war. Dies war jedoch kaum eine Überraschung, da er sich äußerlich von den anderen Kindern des Bauernpaars deutlich abhob. Allein seine Ohren sorgten oftmals für Spott, auch schien er sehr schmächtig. Seine Geschwister nahmen ihn dennoch in ihren Kreis auf und er musste sich nie zu sehr als Außenseiter fühlen. Mit 14 Jahren ging Egon in die nächst größere Stadt um eine Lehre bei einem befreundeten Handwerker anzufangen. Er lernte die Tischlerei und das Stadtleben kennen.
Leider zeigten sich einige Jahre später sein magisches Potenzial, dass immer wieder unkontrolliert durchbrach. Die abergläubischen Leute hielten den eigentlich doch so normalen Knaben für verhext und wurden ihm gegenüber immer furchtsamer. Dies ging soweit, dass Egon quasi gezwungen wurde sich aus der Stadt zurückzuziehen, auch auf den Hof seiner Zieheltern konnte er nicht zurückkehren. Doch sein Ziehvater wies ihm den Weg zu einem alten Mann im nahen Gebirge, der angeblich Geister austreiben kann. Vom alten Eremiten lernte Egon das Überleben in der Wildnis, aber nur wenig mehr, denn natürlich konnte er ihn nicht heilen.
Durch viel Meditation und Selbsterkennung lernte der junge Elf aber ganz von alleine die eigenen Kräfte zu bändigen und so konnte er schließlich wieder in die Gesellschaft der Menschen zurückkehren. Er behauptete seine Verhexung losgeworden zu sein, doch seine Kräfte schlummerten noch immer in ihm, er unterdrückte sie aber und widmete sich wieder der Tischlerei. Dies ging einige Jahre so und Egon lebte glücklich unter den Menschen, wandelte wie natürlich unter ihnen. Jedenfalls bis er auf dem Weg zum Hof der Zieheltern von einer Dogge angefallen wurde, die unter der Kralle des Tiers litt - der Elf wurde infiziert. Durch den Angriff wurde Egon bewusstlos, ein Reiter fand ihn so blutend auf dem Weg liegen und brachte ihn in ein Dorf in der Nähe wo man Egon gesund pflegte. Die Anzeichen der Kralle des Tiers zeigten sich kaum, sodass er wieder zu Kräften gekommen war, als die ersten deutlicheren Verwandlungen einsetzten und sich unter anderem seine Gesichtszüge verzerrten und sein Haarwuchs sich stark beschleunigte.
Egon entschied es sei das Beste zu fliehen, bevor man ihn als Tiermenschen erkannte und so machte er sich seine Erfahrungen in der Wildnis zunutze, um Unterschlupf im Hochland zu finden. Er baute sich mit der Zeit einen ansehnlichen Unterschlupf, die Natur versorgte ihn mit allem Nötigen. Dennoch unzufrieden mit seinem Schicksal versuchte der Elf sich selbst zu heilen, wobei er seine magischen Kräfte einsetzte. Die Versuche misslangen, weshalb er immer weiter seine Magie trainierte und strenge Meditation übte um so kräftig genug zu werden um sich zurückzuverwandeln. Mit der Zeit musste er sich aber mit seinem Schicksal arrangieren, bis ihm eines Nachts eine Vision kam, in welcher er den Wald der ihn umgab vor großem Unheil bewahrte und ein himmlisches Licht ihm Trost zu sprach. Tief beeindruckt von der Vision akzeptierte Egon sein Los, um nun immer mehr im Einklang mit sich selbst und der Natur zu leben. Er wagte sich auf gelegentliche Besuche in nahen Siedlungen, wo er Handel trieb mit Fellen oder selbstgemachten Möbeln, im Gegenzug für einige Annehmlichkeiten und Waren die er selbst nicht herzustellen vermochte. Auch mit einigen Wildländern trieb er bereits diesen Handel, sodass sich lose Freundschaften mit einigen Nordmännern ausprägten.


Gefährten: Keine.
Familie: Pflegeeltern und Geschwister vermutlich verstorben.


Zuletzt von Egon am Mi 25 Nov 2015, 10:17 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Egon
Einsiedler

Anzahl der Beiträge : 389
Anmeldedatum : 24.11.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten