Neueste Themen
» Steckikontrolle.
Gestern um 11:12 pm von Zaru

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Gestern um 10:45 pm von Xena

» Ich akzeptiere...
Gestern um 10:12 pm von Xena

» Xena~ Herz aus Stahl
Gestern um 2:11 pm von Xena

» Abwesenheit
Gestern um 1:15 pm von Das Große Unlicht

» allgemeine Fragen
Mi Jan 17, 2018 7:52 pm von Sinthoras

» Kathrina
Di Jan 16, 2018 7:57 pm von Kathrina

» Talk-Topic x3
Di Jan 16, 2018 1:19 pm von Kathrina

» Ich grüße euch
Mo Jan 15, 2018 1:51 pm von Kathrina

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Spatz

Die offene See:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Vor den Toren Grunnats:
Jaekim
Loke
Kinim

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Wald nahe des östlichen Stadttores (Königsburg):
Tarren
Widow
Alduran

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Nimmernis
Schreiberling (Ciaran)

Wald und Wiesenweg:
Hraban
Helia

Der neue Markt (Schavenna):
Kathrina
Arelis

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Neisseria
Lo'Ren

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Im Unterholz (Wucherwald):
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Tristes Land (Dämoneneinöde):
Kiran
Zaru

Gorsch:
Phoebe
Finn

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Steppenstraße:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Celen
Verenos Wolv
Rasaya

Burg Shion:
Ciaran
Selina

Urwald (Schleiersümpfe):
Cilucamaidra
Uswajaqivi
Nenvar

Marktplatz (tragalúnisches Bangalore):
Jayan
Mar

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Forcewald
Nördliche Wälder:
Parito
Merle

Wald nahe der Grenze:
Freya
Araisan
Raven

Felsenlichtung (Nahe Dorf Arnheim):
Chrystian
Pan

Forcewalds Grenze:
Schreiberling (Xorastra)
Cahir

Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Astrid
Goldmund

Das Große Langhaus (Starkheym):
Bertram Bärentöter
Jaiva
Sven Wolfszähmer

Der nördliche Wald (Frostbakenwald):
Lossea
Frala
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 257 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Xena.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 25501 Beiträge geschrieben zu 1812 Themen

Sefare Hysgina

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sefare Hysgina

Beitrag von Sefare Hysgina am Mo Dez 07, 2015 12:09 am

Der Steckbrief bleibt im Originalzustand erhalten. Aktualisierungen im Steckbrief werden in Zitatkästchen und kursiv so wie hier eingefügt

Infos zum Schreiberling:
Hauptaccount: Loghaire
andere Charaktere: Eitri


Avatar stammt aus der Avatargalerie im Forum und ist das Werk von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Name:
Sefare Hysgina
Alter:
26 Jahre
Rasse:
Lumenar
Zugehörigkeit:
Unlicht
Herkunft:
Letum
Größe:
1,77 Meter

Aussehen:
Auf den ersten Blick vom Weiten weicht das Aussehen von Sefare unter den so typisch schlanken Frauen in westlich orientierter fantastischer Literatur nur durch die ungewöhnliche Bekleidung von der Norm ab. Sie ist nach Crepererum in einem schwarz-roten Kimono gekommen ([Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]). Das Kleidstück zeigt dank der relativ kurzen Länge schlanke Beine. Passend dazu trägt Sefare Lederschuhe, die einen großen Teil der Unterschenkel verdecken.

Diese Kleidung eignet sich natürlich nicht zur Nutzung in der Kälte.

Zusätzlich hat Sefare eine Halskette mit dem Abbild einer brennenden Feder mit sich. Das Stück Metall hängt an einem braunen Lederriemen.

Manche Beobachter könnten schwören, dass unter der hellen Haut von Sefare eine Flamme brennt, die dem Gesicht eine sehr warme Färbung verleiht. Diese scheinbare Wärme wird durch die natürlich schwarze Haare unterstrichen, die rot gefärbt wurden. Da die Haare seitdem gewachsen sind, kann man zum Teil noch die ursprüngliche Farbe erkennen. Die langen Strähnen verbergen eine Narbe unter dem rechten Ohr - eine Erinnerung an einen Katanaschnitt, der ohne Hilfe eines Heilers sicherlich mit dem Tod geendet hätte.

Dank des ungewöhnlichen roten Stichs in der Iris ziehen die unter den perfekten Brauen sichtbare Augen faszinierte Blicke an. Zusammen mit den vollen Lippen und der Kleidung sorgen sie für eine gepflegte und Aufmerksamkeit erregende Ausstrahlung.

Auf den Flügeln der Sängerin ist nicht nur eine Farbe zu sehen. Die Federn nahe am Körper besitzen eine dunkelgraue Färbung. Diese geht in Schwarz über in Richtung weg vom Korpus. Zusätzlich kann ein gar nicht so genau hinschauender Beobachter rote Stiche an unteren Rändern der Flügel bemerken und höchstwahrscheinlich als sehr exotisch abstempeln.

Beruf:
ausgestoßene Sängerin

Waffen:
Sefare trägt eine Katana mit sich. ([Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können])

Die Klinge hat eine Länge von 76 cm und eignet sich sehr gut gegen nicht gepanzerte Ziele. Metallrüstungen bieten einen sehr guten Schutz vor dem Schwert.

Die Waffe ist meistens an ihrer linken Seite unter eine Stoffgürtel zu sehen und zusätzlich mit einer Schnur an diesen auf eine Art befestigt, die schnelles Lösen ermöglicht. Die Klinge ist mit der Schneide nach oben gerichtet. In dieser Position wird Sefare meistens mit einer Hand das Schwert in der schwarzen Holzscheide halten.

Auf Reise befestigt Sefare manchmal das Schwert auf dem Rücken. In dieser Position kann sie ihn nicht schnell ziehen, sondern muss die ganze Waffe lösen - sonst riskiert sie es, sich selbst im Nackenbereich mit der scharfen Klinge zu schneiden. Außerdem begrenzt diese Position ziemlich stark die dann von Sicht verschwundenen Flügel.

Die Sängerin besitzt keine zusätzlichen Waffen wie Wakizashi oder Tanto - nur eine Katana. Damit mangelt es ihr an kurzen Waffen, was sie in Situationen mit wenig Bewegungsraum sowie im Inneren von Gebäuden stark begrenzt.

Magie:
Die wichtigste Art von Magie, welche Sefare beherrscht, ist wohl die Art, ihre eigene Stimme im Gesang zu nutzen, um andere zu beeinflussen. Die Fokusierung der Stimme hat jedoch auch andere interessante Nutzen - die Fähigkeit, Illusionen von Feuer erscheinen zu lassen könnte, wenn man es nicht zur Abschreckung nutzt, zur Verschönerung eines Auftritts dienen.

All ihre Gesangsmagie bleibt natürlich völlig fruchtlos gegenüber Menschen und anderen Kreaturen, die entweder taub sind oder aus einem anderen Grund ihre Stimme nicht hören können.

Grundsätzlich ist die Sängerin imstande, zwei Zauber dieser Art in einem Gesang zu kombinieren. Dies erfordert jedoch sehr viel Konzentration - meistens muss Sefare so sehr ihre Stimme fokusieren, dass sie kaum etwas von der Außenwelt mitbekommt und in dem Ort stehen bleibt, an dem sie anfing zu singen.

Es muss auch erwähnt werden, dass Sefare zu einem Todesengel geworden ist und nun die Göttermagie beherrscht. Damit ist ihre Magie gegen Unlichter in den meisten Fällen unbrauchbar.

  • Gesang des Herzens:

    Mit diesem Zauber kann die Sängerin ein gewähltes fundamentales Gefühl in allen hervorrufen, die ihren Gesang hören. Die Emotionen sind ungerichtet, Beispiele sind Freude, Wut, Traurigkeit, Stolz, Angst. Ein 'Opfer' muss ungefähr 5 Sekunden lang in der Lage sein, die Stimme zu hören. Der Effekt bleibt mindestens solange bestehen, bis Sefare aufhört zu singen, kann jedoch auch länger natürlich anhalten.

    Dieser Zauber erfordert sehr wenig Kraft von der Sängerin.

    Manaverbrauch: wenig, beständig

  • Gesang der Seele:

    Diesen Zauber kann man als eine Art Gefühlsübertragung sehen. Die Sängerin öffnet sich dabei den Hörern gegenüber. Diese spüren nämlich ganz genau, was Sefare fühlt. Je nach der Zeit, die eine Person mit Horchen verbringt, wirkt der Zauber unterschiedlich stark.

    Manaverbrauch: mittelwenig, beständig

  • Gesang der Stille:

    Dem Namen entgegen beinhaltet der Gesang der Stille tatsächlich ein gar lautes Singen. Dieser Zauber hilft dabei, einen teils schon meditativen Zustand hervorzurufen in allen, die die Stimme von Sefare hören. In Letum benutzte die Sängerin diese Fertigkeit dem Großen Unlicht zu Ehre während der Gottesdienste. Nach der Berufung zum Todesengel wirkt der Gesang nicht mehr magisch auf Unlichter, führt dafür aber Zwielichter und Lichter zum temporären komatösen Schlaf - nach mehreren Sekunden des Horchens.

    Bei gewillten Unlichtern kann so ein Gesang höchstens durch die sanfte Melodie zur Entspannung beitragen.

    Manaverbrauch: mittel, beständig

  • Gesang der Flamme:

    Die Sängerin ist imstande zusätzliche Töne in ihr Lied einzubinden, mit den sie Illusionen von Feuer kontrolliert. Eine Flamme, die am Ende einer Kerze brennen könnte, erfordert kaum einen Aufwand zur Aufrechterhaltung und Kontrolle - Sefare könnte ein Licht solange kontrollieren bis ihre Stimme versagt und dabei etwas anderes tun, was das Singen nicht beeinträchtigt. Größere Illusionen brauchen exponentiell mehr Aufwand und erreichen bei etwas mehr als Körpergröße von Sefare selbst die Grenze ihrer Möglichkeiten.

    Die Illusionen strahlen Licht aus wie reeles Feuer und gaukeln allen in der Nähe Wärme vor.

    Natürlich ist das Feuer nur für die sichtbar, die den Gesang hören. Im Gegensatz zu anderen Zaubern wirkt der Gesang der Flamme in weniger als einer halben Sekunde. Die Illusionen verschwinden ungefähr 5 Sekunden nachdem Sefare aufgehört hat zu singen (bzw. Summen, s. u.)

    Diese Illusionen sind für Lichter, Zwielichter und Unlichter sichtbar - für die Unlichter erscheinen die Flammen viel blasser und sind dabei viel kälter, als sie es in der Realität sein müssten.

    Manaverbrauch: variabel (Kerzenlicht - unwesentlich, kombiniert etwas mehr als Körpergröße - erschöpfend), beständig

  • Summen der Wärme:

    Dies ist der einzige physisch wirkende Zauber, den Sefare beherrscht. Die Sängerin summt eine beliebige Melodie und um ihren ganzen Körper erscheinen nach einer Sekunde zuerst sehr schwache und später heller werdende Flammenzungen. Da diese nur Illusionen sind, erhitzen sie die Umgebung viel weniger, als man es nach dem Aussehen beurteilen würde, können jedoch zur Wärmung dienen sowie vielleicht als eine sehr übertriebene Lichtquelle. Die Flammen verhalten sich genauso wie beim Gesang der Flamme ohne die Wärme vorzugaukeln (s. o.)

    Diesen Zauber benutzt Sefare oftmals unbewusst wenn sie ihren Gedanken freien Lauf lässt und anfängt zu summen. Da sie nicht imstande ist, gleichzeitig zu summen und Singen ist dieser Zauber nicht mit anderen kombinierbar.

    Manaverbrauch: unwesentlich, beständig


Besitz:
Durch die Art und Weise, auf die Sefare nach Crepererum gekommen ist, gibt es zu Besitz wenig zu sagen. Außer ihrer Kleidung und dem Schwert trägt sie nur wenige Münzen und ein Amulett mit einem Rubinen mit sich. Das Stück Schmuck ist nicht immer an dem Hals zu sehen und oftmals in dem kleinen Geldbeutel zu finden.

Geld:
Im Geldbeutel befinden sich wenige Münzen: 1 Drake und 12 Drachmen.

Charakter:
Sefare handelt sehr entschlossen und lässt sich kaum verwirren oder von einem gesetzten Ziel abbringen. Sie hat außerdem einen Blick auf viele Sachen, der von dem der meisten Menschen (und anderen intelligenten Kreaturen) sich stark unterscheidet - die Konzentration auf das was sie bewirken kann statt auf das was um sie herum passiert, lässt sie in stressigen Situation sehr oft ihre Ruhe bewahren.

Sollte die Sängerin jemals von einer anderen Person Befehle annehmen, so kann der Befehlende sicher sein, dass sie die Aufgabe ausführt - und zwar so schnell, wie sie es kann. Dazu kommt es aber kaum wegen des unabhängigen Geistes von Sefare. Sie zieht dem Gehorchen die Arbeit an einem selbst gestellten Ziel vor.

Im Umgang mit anderen Personen verhält sich Sefare freundlich und wirkt zum Teil sogar unschuldig. Die Auswahl als Todesengel ist jedoch nicht unbegründet - vielleicht kennt die Gottheit die früher in einer geistlichen Position stehende Frau zu gut. Schließlich würde Sefare vor nichts zurückschrecken, um die Visionen zu beenden, die jede Nacht ein Gesicht vor ihre Augen schweben lassen - ein Gesicht, welches sie im Hass betrachten muss und dadurch jede Kleinigkeit davon auswendig kennt. Sie würde so gern das Leben des Besitzers beenden!

Gläubige einer dunklen Gottheit haben es manchmal nicht leicht - sie können nur Pein erwarten, wenn sie den Willen dessen nicht so schnell wie möglich ausführen. Für Sefare sind einfache Visionen die perfekte Tortur - und zwar eine, die sie zusätzlich von der Ruhe in der Nacht raubt.

Der unruhige Schlaf führt die Lumenarin zum Teil zum impulsiven Handeln und Worten, die sie später bereut.

Sie bildet nur schwer Vertrauen auf - wer wirklich das Vertrauen erlangen will, steht vor einem langen Weg und muss damit rechnen, dass Sefare trotz der anfangs freundlichen Ausstrahlung versuchen wird, sich zu "wehren", um eine Enttäuschung zu verhindern.

Sprachen:
Lenush, Arcum

Vorlieben:

  • Gesang und Tanz
  • Klare Hierarchie-Strukturen - v. a. mit Sefare an der Spitze
  • Personen, die nicht in Panik geraten


Abneigungen:

  • Eigene Unterordnung
  • Personen mit schwachem Willen
  • Kranke, Krankheiten


Stärken:

  • Sehr gut trainiert im Kampf mit Katana
  • Bewahrt Ruhe in den meisten Situationen
  • Immer konzentriert auf das, was sie tut
  • Die Zauber können ohne jegliche Probleme auf Gruppen wirken


Schwächen:

  • Einfache Ohrstöpsel können ihre Magie praktisch außer Kraft setzen
  • Durch oftmals unruhige Nächte zum Teil impulsiv
  • Es ist ihr sehr schwer, anderen wirklich zu vertrauen - vielmehr sieht sie ihr eigenes Misstrauen als eine Stärke
  • Alle Zauber erfordern einen stetigen Manafluss und wirken nur auf Gruppen - es gibt keinen Weg, die Magie auf eine bestimmte Person zu begrenzen (zusätzlich könnte die Lautstärke in manchen Situationen ungewollte Konsequenzen mit sich tragen)
  • Die Waffe ist nur gegen ungepanzerte Ziele wirksam - höchstens paar Schichten an Stoff kann ein Schnitt verlässlich durchdringen


Geschichte:
Wie bei so vielen Personen wäre es bei Sefare sehr mühsam und für die Zwecke des Steckbriefs unnötig, ihren ganzen Lebenslauf aufzuschreiben. Es reichen schon wenige interessante Punkte aufzuzeigen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass sie in einer Kirche Chorleiterin war - eine unter Lumenaren vielleicht nicht besonders angesehene Position, doch sie war eine auf dem Weg zum Priestertum stehende - dank der Magie in der Stimme wurde Sefare sogar zum Favorit eines Priesters als Nachfolgerin. Allein dies brachte Schwierigkeiten mit sich, weil andere, die diese Position für sich begehrt haben, sie am liebsten beseitigen würden, um in der kirchlichen Hierarchie aufzusteigen. Es könnte erklären, wieso Sefare so schwer Vertrauen schenkt - wenn sie es tat, dann stellte sie sich selbst in die Gefahr von der Seite eigener "Freunde".

Die unruhigen Träume und durch die Gottheit geschenkten Visionen begannen wenige Wochen vor der Ankunft in Crepererum an. Man könnte sogar sagen, dass sie die Ursache dieser Ankunft waren. In Gottesdiensten stellte sich heraus, dass die magischen Lieder der Chorleiterin nicht mehr wirkten, oder zumindest nur sehr limitiert wirkten in einer Gesellschaft, die aus Unlichtern besteht. Es erklärt auch das Verschwinden der Interesse an der jungen Sängerin von der Seite der Priester aus. Die einzige Eigenschaft, die sie unter den anderen Kandidaten so besonders auszeichnete, war nun fort - genauso wie der unsichtbare Schutz, den Sefare genießen konnte.

Und obwohl sie nicht mehr ein Liebling war, handelten ein paar der "Freunde" und machten sich daran, ihr Leben vorzeitig zu beenden. Ob es Zufall war oder ob das Große Unlicht dabei geholfen hatte, sie fand sich selbst vor der Wahl: ein Portal durchtreten oder sterben dank Penetration lebenswichtiger Organe durch Gegenstände aus Metall.

Was sie gewählt hat, sugeriert schon der Ort, an dem sie sich kurz danach befand: Crepererum, das Land des Zwielichts nahm das Kind des Unlichts ohne Protest auf. "Ohne Protest" kann jedoch auf keinen Fall über den Körper der Sängerin gesagt werden. Die Übelkeit führte zum Übergeben, die Wahrnehmung der Kälte wurde durch Kopfschmerzen gestört und zur Seite geschoben. Erst das Beben des ganzen Körpers gab Sefare den Signal zum Aufstehen und zur Nutzung der eigenen Magie, um sich zu wärmen.

Gefährten: Die Lumenarin wird begleitet von einer weiblichen Glutstelze mit dem Namen Huluni. Das Tierchen verhält sich ruhig und sitzt gerne an der linken Schulter von Sefare. Bisher hat der Vogel noch nichts wertvolles angezündet.

Tod:
Da ich es im Steckbrief vom Fenris gesehen habe und denke, dass es eine gute Idee ist, es gleich zu sagen: ich mag es, wenn es wirklich möglich ist, dass meine Charaktere sterben - es führt oftmals zu interessanten Situationen. Für die Schreibpartner bedeutet das: schreckt nicht davor zurück, einen Weg einzuschlagen, der mit dem Tod für Sefare enden könnte. Ich bitte trotzdem um eine PN davor und natürlich sind Tode, die ohne eine Reaktionsmöglichkeit passieren, nicht erwünscht.

Passende Musik:



Einstiegsort: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Sefare Hysgina am Mi Dez 23, 2015 5:49 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Sefare Hysgina

Steinbock Hund
Anzahl der Beiträge : 30
Alter : 23
Anmeldedatum : 06.12.15

Charakterbogen
Alter: 26 Jahre
Größe: 1,77m
Rasse: Lumenar

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten