Neueste Themen
» Amazonenlegenden
Heute um 12:55 pm von Jaiva

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Heute um 10:49 am von Rhúan

» Sin Ismael Chaisen
Heute um 9:49 am von Kleines Morgenlicht

» In den Tiefen der Berge
Heute um 7:21 am von Ciaran

» Enylia
Gestern um 11:58 pm von Das Große Licht

» Branric
Gestern um 11:05 pm von Branric

» allgemeine Fragen
Gestern um 11:03 pm von Das Große Licht

» Orrashal-Valanyr
Gestern um 7:06 pm von Sven Wolfszähmer

» Talk-Topic x3
Gestern um 7:03 pm von Sven Wolfszähmer

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Karminhofkirche (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Die Mine in den Kargatrass Bergen:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Arelis

Karax
Risyazuri

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Kreuz und Quer durch's Land Riguskant:
Azariel

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Wald nahe des östlichen Stadttores (Königsburg):
Tarren
Widow
Alduran

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Handelsstraße:
Alrishaera
Aendra

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Die Klippen (Nahe Davencia):
Lynx
Sethare

Prachtvolles Gutshaus:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Tristes Land (Dämoneneinöde):
Kiran
Zaru

Gorsch:
Finn

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Zum Trunkenen Schaf:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Nysbelther See:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Urwald (Schleiersümpfe):
Cilucamaidra
Uswajaqivi
Nenvar

Anwesen Cerrou (Bangalore):
Mar

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Quartier der Leibwache (Dornenwacht):
Ivar
Luna

Aufstieg zur Burg (Shion):
Selina

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Xorastra)

Die Wilden Lande
Das Tor (Starkheym):
Jaiva
Sven Wolfszähmer

Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala

Talstraße:
Civia
Escaria
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 288 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Branric.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 28234 Beiträge geschrieben zu 1935 Themen

Aiurasim Greisefe

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Nach unten

Aiurasim Greisefe

Beitrag von Aiurasim am Di Feb 02, 2016 10:50 pm

Infos zum Schreiberling:
Hauptcharakter:  Xorastra
Nebencharakter(e): Kiran, Azariel, Narmil, Ardaja, Obrogun, Celen, Warja, (Ehneyon)


Name:Aiurasim Greisefe
Alter:35 Jahre
Rasse: Skar
Zugehörigkeit: Unlicht
Herkunft: Letum
Größe:  1,95 m

Aussehen:Die Haut des Skar ist sehr hell, aber nicht gänzlich weiß. Die Kontrastlosigkeit seines schmalen Gesichtes, in dem die Nase eher unterzugehen scheint, bringt es mit sich, dass der Fokus rasch auf den markanten eisgrünen Augen liegt. Sein Haar ist eher silbern als grau und schimmert im kühlen Licht. Es ist nicht sehr lang, aber stets nach hinten gekämmt. Wobei man sich fragen könnte, ob er sich diese Haare wirklich kämmt, oder ob sie immer so aussehen. Insgesamt hat er ein etwas streng wirkendes an sich und seine Bewegungen wirken ein wenig steif, sind aber präzise.
Seine ganze Gestalt ist eher Schlank, als massig. Betont wird das noch durch seine langen und stets hellen (fast weißen oder ganz weißen) Gewänder, die er trägt. Auch der zugehörige Mantel ist von heller Farbe und verfügt über eine Kapuze. Zu dieser Ausstattung gehört auch ein paar Stiefel aus hellbraunem Leder und eingearbeiteten Mustern. Alles ist innen sorgfältig mit magischen Eisperlen versehen, damit er sich um die Außentemperatur nicht zu sorgen braucht.
Kleine Eiskristalle ziehen sich von der Mitte seines Rückens entlang der Wirbelsäule empor bis in den Nacken.

Beruf: Gelehrter und Magier (mit etwas Kampferfahrung), auf Crepererum verdient er sich als Berater sein Geld

Waffen: Klasin, sein schlankes Einhandschwert, das offenbar aus Elfenhand stammt und durch Aiurasim von einem dubiosen Händler erstanden wurde. Dazu gehört auch eine entsprechende Scheide, mit der es am Gürtel zu tragen ist.

Magie: 
Airurasim beherrscht Magie der Harmonie

Große Ruhe
Versetzt alles in 40 Metern Umkreis in die Ruhe fallenden Schnees.
Die Geräusche werden je nach Manaeinsatz in ihrer Lautstärke reduziert, bis sie (im höchsten Einsatz) kaum noch zu hören sind. Der Zauber hält so lange an, wie die Konzentration und Kraft des Magiers dies gestattet. Da der Manaverbrauch bei maximaler Auswirkung ziemlich hoch ist, wendet er den Zauber meist nur begrenzt an.
Aiurasim kann diesen Zauber auch so wirken, dass er selbst ausgenommen ist und seine Geräusche normale Lautstärke behalten.

Besonnene Gelassenheit
Da sich Konflikte oft schon durch größere Gelassenheit umgehen lassen, ist dieser Zauber sehr nützlich. Eine Berührung ist dabei nicht notwendig, steigert aber die Wirkung erheblich. Je näher der Magier der entsprechenden Person ist, je besser wirkt der Zauber.
Es kann immer nur eine Person nach der anderen durch diesen Zauber beruhigt bzw. in einen gelassenen Zustand versetzt werden. Da der Manaverbrauch nicht zu hoch ist, kann er jedoch mehrmals nacheinander auf bis zu fünf Personen angewandt werden. Diese müssen sich jedoch in seiner Nähe befinden (ca. 5-8 Meter).
Die Personen verspüren dann auf einmal eine große Gelassenheit und verlieren oft auch einfach das Gefühl ihr Gegenüber angreifen zu müssen. Die Wirkung hält mehrere Stunden an, kann dann vom Magier erneut angewendet werden, oder klingt dann langsam aus.

Harmonische Unterstützung
Dieser Zauber ist nur durch Aiurasims Fähigkeit möglich, zu spüren, wenn eine Person vor einer Entscheidung steht. Die Situation muss dabei diese Entscheidung akut fordern und mehrere Möglichkeiten bieten.
Der Zauber unterstützt dann die Entscheidungsfähigkeit der Person, die sich dann für das (aus Aiurasims Sicht) bessere entscheidet. Wäre eine Möglichkeit nachteilig für Aiurasim, wird er mitunter dafür sorgen, dass die Person sich nicht dafür entscheidet.
Der Zauber verbraucht ein mittleres Maß an Mana, weswegen er nur auf bis zu fünf Personen Zeitgleich (nacheinander) angewandt werden kann.
_Kurzes Beispiel: Ein Mann neben Aiurasim gerät in Bedrängnis und muss sich entscheiden, ob er nun Aiurasim seinen Dolch in den Leib rammt, oder einen anderen Mann angreift.
Hier würde Aiurasim (wenn keine weitere Möglichkeit von dem Mann in Betracht gezogen wird), ihn so beeinflussen, dass er den anderen Mann angreift und nicht ihn.
Bei der Frage: „Soll ich es tun, oder nicht,“ gilt das gleiche. Es kann dann zu einem „ich tue es nicht“ kommen.

Eigenharmonie
Wenn alles nichts hilft und Aiurasim zur Waffe greifen muss, kann er noch immer diesen Zauber auf sich selbst anwenden. Er benötigt nur wenig Mana und kann darum auch noch von ihm eingesetzt werden, wenn er schon ein oder zwei andere Zauber genutzt hat.
Der Zauber erhöht seine Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit. Wodurch er dann in der Lage ist Situationen und Personen schneller einzuschätzen. So kann er oft schon erahnen, wohin die Waffe eines Gegners zielen wird und ihr einfach ausweichen. Der Zauber hält nur kurz (ca. 5-10 Min.) an, kann nach Bedarf jedoch erneuert werden.

Schweigsame Harmonie
Schweigen ist manchmal mehr wert als etwas zu sagen. Dieser Zauber verhindert, dass eine Person über ein bestimmtes Thema sprechen (oder schreiben) kann, welches Aiurasim direkt betrifft, anderes ist davon ausgenommen. So bleiben Geheimnisse um den Skar wirkliche Geheimnisse. Die entsprechende Person muss dazu berührt werden und seinen Worten lauschen, an die sie sich danach jedoch nicht erinnern kann. Der Manaverbrauch ist einmalig von mittlerer Höhe.  

Unbemerkte Harmonie
Da seine Magie manchmal andere doch sehr verwirren könnte (dadurch ihre Harmonie zerstört), beherrscht er einen Zauber, der dafür sorgt, dass man den Umstand eine magische Handlung, oder etwas das mit einem Zauber zusammenhängt, wahrgenommen zu haben, sofort wieder vergisst. Dieser Zauber kann gezielt auf einzelne Personen, oder auf alle im Umkreis von 50 Metern angewendet werden. Damit reicht er etwas weiter als alle anderen Zauber Aiurasims und verbirgt dadurch recht zuverlässig, was er da tut. Sollen einzelne Personen ausgenommen werden, muss er diese dazu berühren. Der Manaverbrauch ist bei maximaler Ausdehnung von mittlerer Höhe, so dass er diesen Zauber noch nach einem oder zwei anderen nutzen kann.


Besitz: einige Kleidungsstücke (3 lange, geschlitzte Roben mit zugehöriger Hose), Mantel, sein Schwert in Scheide am Gürtel und einen Beutel zum umhängen mit allerlei Krimskrams (unter anderem: Nahrungsmittel, Wasserschlauch, ein kleines Messer)

Geld: gerade genug um über die Runden zu kommen

Charakter:
Aiurasim ist die Kühle in Person, der man Regungen nur selten ansieht. Um ihn aus der Ruhe zu bringen, braucht es wahrlich mehr als ein oder zwei Strauchdiebe, oder einen pöbelnden Mob.
Die Ruhe, die von ihm ausgeht ist manchmal fast schon erschreckend. Auch was das Reden anbelangt, ist er eher sparsam.
Er ist dazu in der Lage fast aus jeder Situation etwas Gutes zu gewinnen, auch wenn andere das nicht so sehen. Auch in Personen neigt er dazu etwas gutes zu finden, selbst wenn andere scheitern.
Konflikten, die mit Geschrei, Hektik oder gar kämpferisch einhergehen, meidet er lieber. Ist dies nicht möglich, versucht er einen seiner Zauber zu nutzen.

Sprachen: Ishkar, Arcum

Vorlieben: 
Kühle Temperaturen
Ruhe und Gelassenheit
wohl durchdachte Taten
Harmonie

Abneigungen:
Wärme, auch von Feuer
Unbedachtes Handeln
Hektik und Eile
Krach und Disharmonien

Stärken: 
ist die Ruhe in Person
kann nahezu jeder Situation etwas positives abgewinnen
ist dazu in der Lage anderen ebenfalls positives zu vermitteln
durch seinen Wissensschatz und seine Ruhe ist er ein guter Berater
weiß mit seinem Schwert umzugehen, nutzt jedoch lieber Magie

Schwächen: 
Wärme verträgt er nicht (Rasse)
er reagiert bisweilen recht unterkühlt, was dazu führt, das einige Personen ihn eher meiden
reagiert manchmal etwas träge
denkt manchmal etwas zu lange nach, ehe er reagiert oder antwortet
geht Konflikten lieber aus dem Weg, wenn er dadurch womöglich zum Agieren gezwungen wird, außerdem greift eigentlich nie selbst an

Besonderheiten: Aiurasim ist dazu in der Lage zu spüren, wenn eine Person vor einer Entscheidung steht und kann diese dann mit Hilfe seines Zaubers beeinflussen, wenn er dies für angebracht hält.

Geschichte:
Aiurasim wuchs unter der Obhut einer strengen, doch gutmütigen Mutter auf. Da sie genau wie er zu den Gelehrten gehörte, war es gar keine Frage, dass auch er selbst ein Gelehrter werden sollte. Er lernte schon sehr früh lesen und schreiben, sowie eine erste Ausbildung in magischen Fertigkeiten. Für seine Mutter war es eine Selbstverständlichkeit, dass er sich in beiden Bereichen große Mühe gab. Zu ihrer Freude stellte er sich sehr gut an und hatte reichliche Begabung, auch wenn die Magie, die er erlernte sie doch etwas verwunderte.
Seine Zukünftige Frau, sollte Maienna, eine Skar aus gutem Hause sein. Sie waren ein ansehnliches Paar und auch die jeweiligen Eltern hatten bereits zugestimmt. Mit 25 bezogen Aiurasim und Maienna eine gemeinsame Wohnung und vier Jahre später konnten sie sich über zwei Kinder freuen, die ihr Leben bereicherten.

Doch hatte man Aiurasim und seine Magie keineswegs aus den Augen verloren. Man dachte, seine Magie könnte noch sehr nützlich werden, denn sie brauchten einen Mann, der hinauf stieg um mit den Lumenaren zu sprechen. Er würde dazu nicht einmal deren Sprache lernen müssen, denn das Sprechen wurde eine ausgewählte Skar übernehmen. Es ging lediglich darum dieser als Stütze und Schutz zu dienen.
Mit seiner ruhigen Art und seinen Zaubern, die er auf Wunsch einer höherrangigen Skar inzwischen an ganzen Gruppen getestet hatte, schien Aiurasim dafür besonders geeignet. Man rechnete bei diesem Kontakt mit den Lumenaren nicht wirklich mit Komplikationen, dennoch wurde Aiurasim auch im Schwertkampf trainiert. Dies fiel dem Gelehrten zu Anfang reichlich schwer, doch sollte seine Magie ohnehin jedwede mögliche Auseinandersetzung verhindern. Der Skar wurde mit einigen speziellen Gewändern ausgestattet und erhielt dazu auch einen geeigneten Mantel.
Er nahm die Entscheidungen hin, ohne eine Miene zu verziehen und erklärte sich dazu bereit diese Mission zu unterstützen. Insgeheim freute er sich sogar darüber, dass er ausgesucht worden war, hatte er sich doch bislang nie als etwas Besonderes angesehen.
Seine Eltern schienen stolz zu sein, dass ihr Sohn eine solche Position einnehmen sollte. Darum bekam Aiurasim von seiner Mutter Dorimai  Greisefe einen Ring aus klarem Eis überreicht um ihm ihre Anerkennung auszudrücken.
Damit besonders hervorgehoben und als anerkannt betrachtet ging die Reise los. Hinaus in die eisige Landschaft der Skar und weiter bis in die wärmeren Regionen der Lumenare. Dort wurden sie mehr oder weniger respektvoll von lächelnden Personen mit schwarzen Schwingen empfangen. Alles schien recht friedlich, wenn man außer acht ließ, dass die führende Skar sich über die freundlich lächelnden Gesichter der Lumenare lustig machte. Außerdem war deren Sprecher ein Mann, was die Sache nicht gerade viel einfacher machte.
Aiurasim wurde dazu angehalten seinen Zauber der Gelassenheit auf einen Lumenar anzuwenden, der scheinbar Feuermagie beherrschte. Den in gewisser Weise fürchteten sich die Skar vor ihm. Dann wurden die Gespräche vorerst unterbrochen, denn die Nacht nahte.
Aiurasim war der einzige der angereisten Skar, der sich noch am Abend allein aus dem Gasthaus wagte, in welchem die Gespräche stattfanden. Die eine Hälfte dieses Hauses war für die Lumenare mit Öfen auf eine angenehme Temperatur gebracht, die andere Hälfte war so weit abgekühlt, wie das möglich war. Weil er keine Lust gehabt hatte seine Sachen auszupacken, trug Aiurasim glücklicherweise alles bei sich, als er die schimmernde Fläche inmitten der leicht verschneiten Landschaft entdeckte. Etwas derartiges hatte er noch nie gesehen, oder auch nur davon gelesen. Neugierig betrachtete der Gelehrte das schimmern von allen Richtungen. Als er ihm zu nahe kam, wurde er geradezu hindurchgezogen. Er wollte sich noch durch einen Sprung davor bewahren hinein gezogen zu werden, doch war es schon zu spät.
Als man ihn einige Zeit besorgt suchen kam, war keine Spur mehr von ihm oder dem Portal zu finden. Londai und Dorimai, seine Eltern, waren sehr bekümmert, als sie von seinem Verschwinden in Kenntnis gesetzt wurden.
Aiurasim indes stand auf einmal in einer, in völlig überfordernd, grünen Landschaft. Ihm war schwindlig und sein Kopf schien sich zu drehen. So gelangte der Skar mit fast 30 Jahren in eine ihm völlig fremde Welt, getrennt von seiner Familie.

Es kostete ihn recht viel Zeit sich an die Temperatur in diesem Land zu gewöhnen. Sein Ring und auch sein Schwert schmolzen dahin und er konnte dies nicht aufhalten. Darum legte er sich ein Schwert zu, das scheinbar von einem Elfen der Oberwelt stammte. Von diesen anderen Welten hatte Aiurasim in einer alten Schrift über Mythen gelesen. Damals hatte er noch nicht daran geglaubt, dass es sie wirklich gab, doch nun wurde es immer wahrscheinlicher. Auf der Parierstange der Waffe standen Buchstaben, die der Skar nicht lesen konnte, die für ihn aber wie das Wort 'Klasin' aussahen. Da er nichts damit anfangen konnte, nannte er sein Schwert fortan bei diesem Namen.

Trotz allem gab Aiurasim nicht auf und begab sich auf die Suche nach seiner Familie. Nach zwei Jahren war er schon weit gereist und hatte von einem Land im Norden gehört, in welchem es sehr kalt sein sollte. Da die Menschen seltsam auf seine Haut- und Haarfarbe reagierten, erklärte er, dass er an einer seltenen Krankheit leide, die für dieses Erscheinungsbild verantwortlich sei. So ließ sich auch seine Empfindlichkeit gegenüber Wärme mehr oder weniger erklären und er kam recht unbemerkt damit durch. Dann machte er sich auf den Weg in dieses Land, in dem es kalt sein sollte, auch wenn er inzwischen daran zweifelte, dass er seine Familie je wiedersehen würde.
Er verbrachte daraufhin eine längere Zeit in den Wilden Landen, doch fand er bald heraus, dass dieses Land keine große Ähnlichkeit mit seiner Heimat hatte. Es lebten hier riesenhafte Gestalten, die jedoch noch nie etwas von Skar gehört oder gesehen hatten.
Während dieser ganzen Zeit verdiente er sich sein Geld als Berater, denn die Menschen schienen dumm und blind zu sein und übersahen so vieles, dass er sich manches Mal noch heute fragt, wie sie es schaffen zu überleben.


Gefährten:  –
Familie: 
Mutter: Dorimai  Greisefe
Vater: Londai  Greisefe
Seine Frau: Maienna
Kinder: Duranam (Mädchen), Juhras (Junge)

Passende Musik: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Aiurasim am So März 06, 2016 4:49 pm bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
avatar
Aiurasim

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 02.02.16

Charakterbogen
Alter: 35 Jahre
Größe: 1,95 m
Rasse: Skar

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten