Neueste Themen
» Dareion Eld´reth
Heute um 1:01 am von Dareion

» Amazonenlegenden
Gestern um 10:05 pm von Jaiva

» allgemeine Fragen
Sa Jul 14, 2018 9:07 pm von Sheevalesca

» Geschenkt ist nur der Tod
Sa Jul 14, 2018 10:58 am von Outis

» Talk-Topic x3
Mi Jul 11, 2018 3:39 pm von Valeria

» Lestat DuMere
Mi Jul 11, 2018 12:01 pm von Lestat

» Kaerel Morhenas
Sa Jul 07, 2018 12:13 am von Kaer

» Abwesenheit
Fr Jul 06, 2018 7:22 pm von Cahir

» Arcus-Mafia
Fr Jul 06, 2018 1:23 am von Zaru

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Karminhofkirche (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja der Rabe

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Nahe östliches Stadttor (Königsburg):
Alrishaera
Orrashal

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Kargatrass-Wald:
Yuki
Ragmer

Amicara
Arelis

Marktplatz (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika
Jaiva

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Badehaus (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Einsame Straßen Karatinas:
Ivar
Luna

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Lucille

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya
Ciaran

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Gasthaus "Rabenfürst":
Civia
Escaria

Katunga:
Nenvar
Cilucamaidra

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Westliche Wüste:
Rhúan
Sayola

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Myiarla)

Wald nahe Húlzinburc:
Kehilan
Cearis

Die Wilden Lande
Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 294 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Dareion.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 29888 Beiträge geschrieben zu 2001 Themen

Die Schule der besonderen Kinder

Nach unten

Die Schule der besonderen Kinder

Beitrag von Julie Dupont am Mo März 14, 2016 9:40 am




» SToryline
DIE VERGANGENHEIT
Die Schule hat ihren Ursprung im Jahre 1648. Zumindest in gewisser Weiße. Denn zu diesem Jahrzehnt war die Hexenverfolgung in aller Munde und wer auch nur scheinbar magische Anzeichen zeigte, landete schon auf dem Scheiterhaufen. Das Geschäft der Jäger – jener Menschen welcher die vermeintlichen Hexen jagte – florierte. Doch nur wenige von ihnen wusste tatsächlich von den wahren „Bösen“, den Schattenwesen. Diese waren magisch begabt, oder einfach nur ungewöhnlich. Auf jeden Fall waren sie anders und dies konnten die Jäger nicht dulden. Sie verfolgten erbarmungslos jeden und alles, was ihnen auch nur verdächtig vorkam.

Viele der Schattenwesen versuchten sich zu verstecken. Sie wollten keinen Krieg mit den menschen, sie wollten nur weiterhin friedlich leben, doch die Angst der Menschen war zu groß. Die Verstecke wurden gefunden und die anwesenden Schattenwesen gnadenlos getötet, Wälder gerodet, um die Elfen und Wölfe aus ihnen zu vertreiben. So geschah es auch mit dem Dorf Belvès, welches hauptsächlich von Schattenwesen bewohnt worden war. Das Dorf wurde angezündet, die fliehenden Menschen und Schattenwesen abgeschlachtet. In dieser Nacht war ein Massaker und kaum einer überlebte. Kinder, Frauen, Männer. Sie alle starben. Und wer nicht direkt vor Ort und Stelle starb, erlag bald darauf seinen Verletzungen.

Doch eine junge Hexe hatte Glück: Magdalena Peregrine schaffte es beinahe völlig unbescholten zu entkommen. Doch diese Nacht hatte ihre Folgen und der Hass, welchen sie gegen Menschen, aber besonders Jäger entwickelte, war unbeschreiblich groß. Sie tauchte unter, hielt sich im Untergrund und versteckt und übte im verborgenen ihre Fähigkeiten. Sie wurde mächtiger und stärker, angetrieben von ihren finsteren Gedanken.
Im Erwachsenenalter hatte sie mehr Macht als jede Hexe vor ihr. Doch anstatt diese zu missbrauchen und die Jäger zu töten, nutzte sie diese um in Südfrankreich eine Schule für heimatlose Schattenwesen zu eröffnen. Diese sollten dort die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu trainieren und wohlbehalten aufzuwachsen. Um dies zu ermöglichen, erschuf sie unter großer Anstrengung ein Schutzschild, welches nur Schattenwesen durchdringen konnten. Doch auch Erwachsene Schattenwesen konnten dort Unterschlupf finden.

Die Erwachsene bauten in der Nähe der Schule ein Dorf auf, welches man heute unter dem Namen Créatures de l'ombre kennt. Mit der Zeit wurde das Leben für die Schattenwesen leichter, denn die Menschen begannen sie zu vergessen und die Jäger waren alt geworden und an eine neue Generation hatte kaum einer gedacht. Mit der Zeit wurden die Schattenwesen wieder mutiger und begannen sich wieder in ganz Europa auszubreiten, lebten wieder unter den Menschen.  
Aber auch das Dorf hatte sich im Laufe der Zeit verändert. Jetzt wohnten nicht nur Schattenwesen, sondern auch Menschen in dem Dorf. Mit der Hilfe der Menschen entwickelte sich das Dorf zu einer großen und beliebten Stadt.


DIE GEGENWART
Doch auch wenn die Schattenwesen es hofften, sie waren nicht völlig vergessen worden. Es gab noch immer vereinzelte Jäger, welche Jagd auf sie machten, es gab noch immer einige wenige, welche die Vergangenheit, welche nun schon Jahrhunderte zurück lag, ruhen lassen wollten. Sie glaubten ihrem Erbe gerecht werden zu müssen. Dieser Meinung war auch Byron Cantin, welcher seiner Enkelin auf dem Sterbebett die Aufgabe übergab, die Jäger wieder in das Leben zu rufen.

Diese kam den Wunsch ihres Großvaters nach und begann die letzten noch lebenden Jäger zu sammeln. Es wurde ein Rat gebildet, welche darüber entscheiden sollte, wie man die Linie der Jäger wieder stärken könnte. Schnell kam man zu dem Schluss, dass man eine Schule für angehende Jäger gründen sollte.
Da den Jägern bekannt war, dass die Stadt Créatures de l'ombre eine Sinnbild für die Schattenwesen war, entschied man sich, dort ein altes Herrenhaus aufzukaufen und dort die Jägeracademy zu gründen. Wie sich schon bald heraus stellte, sollte dies ein absoluter Glücksgriff sein…  

» Shortfacts
• Wir sind ein Fantasy RPG Forum, welches an die Buchreihe "Die Insel der besonderen Kinder " von Ransom Riggs angelehnt ist
• Wir spielen im Jahr 2015
• Es gibt viele Wesen zu Spielen
• Wir sind ein FSK 14 Forum
• Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung

» Links
Die Schule der besondern Kinder
Sheriff Office
Gesuchte Helden
Partner


avatar
Julie Dupont
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten