Die neuesten Themen
» Guten Tag allerseits
Heute um 12:21 am von Bertram Bärentöter

» Ich akzeptiere...
Heute um 12:05 am von Eretria

» Lo's Filmecke
Gestern um 8:29 pm von Lo'Ren

» dunkle Machenschaften
Fr Sep 22, 2017 3:24 pm von Jaekim

» Abwesenheit
Do Sep 21, 2017 9:19 pm von Tarren

» Halga
Do Sep 21, 2017 3:09 pm von Halga

» Wir schaffen unsere Welt neu - mit euch !
Di Sep 19, 2017 4:55 pm von Gast

» Skaldir
Mo Sep 18, 2017 3:39 pm von Skaldir

» Hej!
So Sep 17, 2017 8:27 pm von Halga

Wer schreibt wo?


Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Chakko
Faycine

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Gasthaus zum Adelstor (Königsburg):
Tarren
Satinav

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Steppenstraße:
Xiara Schnitter
Nimmernis

Raubschatten Wald:
Celen
Garsh'goil

Dorf Schwalbenstein:
Hraban
Schreiberling

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Grenze der Grünen Hölle:
Arelis

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Perlkuppenstraße:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Graubrunn:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Burg Shion:
Valeriana Shion
Ciaran
Selina

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Olaf Steinbrechers Schmiede:
Bertram Bärentöter
Olaf Steinbrecher

Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 225 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Hamilkar.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 22670 Beiträge geschrieben zu 1682 Themen

Groteske Magie - Hexer & Hexen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Gast am Di Mai 17, 2016 8:12 pm

Hallo allerseits, der Titel spricht wohl für sichs elbst, zumindest für den Inhalt meiner Frage/n.

War mal so frei, hierfür ein neues Thema aufzumachen, da es bisweilen ja keine wirklichen Hexen/r gibt (zumindest soweit ich das überblicken konnte) und womöglich den ein oder anderen ähnliche Fragen quälen könnten wie meine Person, so das es der Allgemeinheit wohl dienlicher ist, wenn das ganze ohne grosse herumsucherei gefunden werden kann. Aber zum eigentlichen Thema!

1.Ich persönlich würde mich brennend für einen "reinrassigen" Hexer interessieren, dementsprechend für mich persönlich wohl die wichtigste Frage ist : Kann ein Hexer ein Mitglied von Baritons Schwingen sein? Bedingt durch die Zauberimmunität die spezialisierte Hexen/r haben dürfte es ja mit dem Schweigezauber der Vogelseide recht schwierig werden ein Stillschweigen zu gewährleisten. Oder wird das individuell nach eigenem Ermessen gehandelt? (Denn zumindest Welttechnisch, gabs die Schwingen ja auch schon vor dem "Mundtotzauber", wenn vllt auch nicht aktiv im RP ausgespielt - daher die Frage.)

2.So nächste Frage, betreffend Zauberimmunität. Wie äussert sich das? Habt Ihr da persönlich eine Vorstellung im Team die als gegeben gilt oder wird derartiges je nach Schreiber anders gehandelt? Also z.b. Zauberer A. wirkt einen hundskommunen Feuerball auf Hexer B. Feuerball verpufft einfach ohne irgendwelche Schäden zu hinterlassen, während bei Hexe C. der Zauber.. meinetwegen mit dem Geräusch Bohnen-durchdrungener Flatulenzen - samt Geruch - das zeitliche segnet. Ich hoffe Ihr könnt nachvollziehen auf was ich mit diesem doch recht überspitztem Beispiel hinauswill.

3. Nochmal die Zauberimmunität, soweit verstanden macht _kein_ normaler Zauber irgendwelchen Schaden (oder erzielt irgendeine Wirkung), bei einem entsprechend ausgeprägten Hexe/r, inwieweit wird es denn negiert? Oder besser gesagt AB welcher Distanz? Bei direkter Berührung, ab einem Radius von 2m oder wie kann man das auslegen? &  Wie verhält sich die negierende Eigenschaft auf nicht direkt auf den Hexer angewandte Zauber, wie beispielsweise eine Barriere? Kann der besagte Hexer dort einfach "anklopfen" und das zauberkonstrukt bricht zusammen? Oder wäre er z.B. in einer Gruppe der einzige der diese passieren könnte? Selbiges würde mich übrigens für magische Gegenstände & Tiere/Pflanzen interessieren? Also welche exakte Wirkung der Hexerkörper hier so hat. Kann er noch solche Gegenstände verwenden oder nur speziell solche die durch groteske Magie entstanden sind? Sterben magische Pflanzen bei seiner Berührung - oder werden Sie nur unbrauchbar - oder passiert nichts? Kann der Hexer aus magischen Tränken noch irgendeinen Vorteil ziehen? Um mal ein paar Beispiele zu nennen.

4. Eine recht kurze - wirkt Göttermagie bei Hexen/r?

5. Bezüglich der grotesken Magie selbst. Hat die frühere Magie des Hexers einen Einfluss auf die groteske die er beherrscht? Oder kann man mit grotesken Zaubern so mehr oder weniger machen was man will und Wirkung+Nebeneffekte völlig nach belieben mischen? Also mal wieder ein überdrehtes Beispiel. Ein ehemaliger Naturmagier der Regenbogenfarbene Lichtstrahlen abfeuert, welche das Ziel lähmen und dabei gleichzeitig den Geruch von sagen wir Schweissfüssen als Nebenwirkung mit sich bringt (oder warum nicht gleich für Schweissfüsse beim Opfer sorgt...) . Wäre etwas derartiges möglich oder doch zu überdreht?

So das waren zumindest die Fragen, die mir am meisten auf der Zunge brannten, womöglich kommen später noch ein paar dazu, vllt aber auch nicht. Sehen wir ja dann.

Danke für Eure Zeit!

Liebe Grüsse Gaiseric
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Licht am So Mai 22, 2016 4:07 pm

Halo Gaiseric Smile

hier hast du nun endlich deine Antworten auf deine vielen Fragen. Ich hoffe sie werden dir nützlich sein. ^^

1. Kann ein Hexer ein Mitglied von Baritons Schwingen sein?

Dies kann durchaus der Fall sein auch wenn der Zauber der Vogelseide nicht bei ihm wirken kann. Möglicherweise gibt es andere Möglichkeiten, um ihn schweigen zu lassen. Ein anderer Hexer, der ebenfalls den Schwingen dienlich ist und einen ähnlichen Zauber beherrscht, eventuell? Oder es gibt einen Gegenstand, der ihn diesbezüglich bindet und durch groteske Magie wirkt. Da ich es spannend fände auch Hexen bei den Schwingen auftauchen zu lassen, würde ich das erlauben.

2. So nächste Frage, betreffend Zauberimmunität. Wie äussert sich das? Habt Ihr da persönlich eine Vorstellung im Team die als gegeben gilt oder wird derartiges je nach Schreiber anders gehandelt?

Nein, bei der Negierung eines Zaubers tauchen keine seltsamen Phänomene auf. Der Zauber würde eher, wie bei Hexer B verpuffen, sobald er in gefährliche Nähe des Hexers käme. Dies kann er auch nicht kontrollieren, so werden auch Heilzauber negiert, obwohl sie ihm helfen könnten.

3. Nochmal die Zauberimmunität, soweit verstanden macht _kein_ normaler Zauber irgendwelchen Schaden (oder erzielt irgendeine Wirkung), bei einem entsprechend ausgeprägten Hexe/r, inwieweit wird es denn negiert? Oder besser gesagt AB welcher Distanz? Bei direkter Berührung, ab einem Radius von 2m oder wie kann man das auslegen? &  Wie verhält sich die negierende Eigenschaft auf nicht direkt auf den Hexer angewandte Zauber, wie beispielsweise eine Barriere? Kann der besagte Hexer dort einfach "anklopfen" und das zauberkonstrukt bricht zusammen? Oder wäre er z.B. in einer Gruppe der einzige der diese passieren könnte? Selbiges würde mich übrigens für magische Gegenstände & Tiere/Pflanzen interessieren? Also welche exakte Wirkung der Hexerkörper hier so hat. Kann er noch solche Gegenstände verwenden oder nur speziell solche die durch groteske Magie entstanden sind? Sterben magische Pflanzen bei seiner Berührung - oder werden Sie nur unbrauchbar - oder passiert nichts? Kann der Hexer aus magischen Tränken noch irgendeinen Vorteil ziehen?

Der Zauber wird negiert, sobald er eine Wirkung beim Hexer erzielen könnte. Wenn er also die Hitze des Feuerballs spüren müsste zum Beispiel. Das heißt das jeder Zauber auf anderer Distanz unwirksam wird. Illusionsmagie würde dann ja auch nicht wirken und das würde bedeuten, dass der Hexer die Illusion gar nicht erst zu Gesicht bekäme.

Was Barrieren angeht so kommt dies wohl eher auf den Zauberer als auf den Hexer an. Er könnte natürlich hindurchschreiten ohne Mühe. Ist es außerdem eine Barriere die mit einmalig eingesetzter Magie erstellt worden ist, sprich: Sie wird nicht beständig mit Mana versorgt, kann der Hexer sie durch bloßes Hindurchschreiten zerstören, oder zumindest ein Loch reinmachen. Wenn sie aber beständig mit Mana versorgt wird, kann der Zauberer nach dem Hindurchschreiten des Hexers, das entstehende Loch sogleich wieder schließen. Man müsste hier also immer auch auf die Wirkungsweise eines Zaubers schauen und danach beurteilen, wie genau der Zauber negiert wird.

4. wirkt Göttermagie bei Hexen/r?

Das ist eine sehr entscheidende Frage, die ich nun bejahe. Göttermagie wirkt bei Hexern. Aber auch nur wenn die Bedingungen der jeweiligen Magie gegeben sind, sprich, wenn der Hexer ein Unlicht ist und die lichte Göttermagie nur Unlichtern schaden kann zum Beispiel.
Diesen Aspekt habe ich noch nicht bedacht und werde ihn daher noch nachträglich in den Text der grotesken Magie einbauen.

5. Bezüglich der grotesken Magie selbst. Hat die frühere Magie des Hexers einen Einfluss auf die groteske die er beherrscht? Oder kann man mit grotesken Zaubern so mehr oder weniger machen was man will und Wirkung+Nebeneffekte völlig nach belieben mischen?

Der Prozess zum Hexer zu werden ist ein schleichender. Demnach verändern sich die einstigen „gewöhnlichen“ Zauber in groteske Formen hin, „mutieren“ sozusagen. Dies geschieht aber nur, wenn sich der Zauberer auch dieser fremdartigen, grotesken Magie bedient. Das kann er frei entscheiden, denn er spürt es in seinen Manaströmen, welche Magie er nun verwendet. Ob er dieses Potenzial also nutzt, liegt immer noch in seinem eigenen Ermessen. Und was die Nebenwirkungen später angeht, so sind diese frei gestaltbar, sollten aber an den jeweiligen Zauber gekoppelt sein und sich nicht mehr verändern. Wenn du also einen Feuerzauber hast, der einen Flammenteppich erzeugt, so wird dieser immer unter Wasser brennen, wenn du dich als Schreiber dafür entschieden hast. Eine andere Nebenwirkung wird dieser Zauber dann in Zukunft nicht mehr haben.

So ich hoffe, dass meine Antworten dir helfen konnten. Ich danke dir auch dafür, dass du dir diese Mühe gemacht hast, denn dadurch hast du allen zukünftigen Hexern auch ein Stück weit geholfen, denke ich. Smile

Ich werde die Antworten hier auch in den Text der Grotesken Magie einbauen und gleichzeitig einen Link zu dieser Fragensammlung drunter setzen, damit dieses Wissen besser zugänglich ist. Also Dankeschön an dieser Stelle!

Liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3626
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Kshri'Nakh am So Mai 22, 2016 6:59 pm

XD wenn ich von grotesker Magie lese und etwas von mutieren und es dabei um Hexer oder/und Hexen geht... denke ich irgendwie an The Witcher 1-3

Aaaaber... was anderes. Könnte jemand wie Thech - also extra theoretisch jetzt, weil ich ihn ja nicht mehr spiele...

aber, könnte jemand wie Thech zB Hexerblut zu seiner Tinte machen? oder würde es dann immer Blut bleiben?

Könnte man Hexerblut zB verwenden um sich gegen Magier zu wehren? Also ein normaler Mensch wirft eine Phiole gespendeten Hexerblutes zu einem Magier oder trägt etwas derartiges um den Hals... hilft das i-was gegen Magie... oder muss man schon wirklich selber Hexer sein?

Wenn Thech sich jetzt zu einem Schatten macht und ihn angreift, hieße das, dass sein Zauber sich in einem gewissen Umkreis vom Hexer auflöst und er wieder körperliche Gestalt annähme, oder könnte er Schatten bleiben und sich zB direkt hinter ihm körperlich zurückformen... und ihn ganz normal erstechen? (So wie ich es bisher verstanden habe, bleibt er Schatten, nur könnte er zB nicht auf dem Rücken des Hexers Schatten sein, weil er ihn dann berühren würde...)

...reine spontane Neugierdsfragen^^
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Licht am Di Mai 24, 2016 9:59 pm

Hallo Kshri, Smile

nichts anderes habe ich von dir erwartet! ;D
Danke auch für deine Fragen, das wird uns helfen uns besser in das Thema Hexer/Hexe zu vertiefen.

1. Könnte jemand wie Thech zB Hexerblut zu seiner Tinte machen?
Das wäre durchaus möglich. Die Hexen haben aber nicht von Anfang an eine Magie negierende Wirkung. Die groteske Magie festigt sich zunächst in ihren Manaadern/Meridianen und verdrängt dabei immer mehr und mehr die gewöhnliche Magie. Ist dies vollbracht wirkt sie sich auch auf den Körper aus und bringt dabei die Magie abwehrende Wirkung hervor. Es muss also Blut eines fortgeschrittenen Magiers sein.

Dieses kann dann durchaus auch den Manafluss eines Magiers beeinträchtigen, wenn man es ihm an den Kopf wirft. Dabei würde aber das Blut nur an dieser Stelle und auch nur abschwächend wirken. Trifft man damit nur den rechten Arm, wird der Magier nur an dieser Stelle nicht richtig zaubern können, der linke Arm wäre hingegen noch immer frei. Am besten trifft man damit also eine Stelle, die wesentlich für alle Zauber des Magiers sind. Wie etwa die Brust, dort entspringen nämlich alle Manaadern/Meridiane.

Einen besonderen Schutz würde eine Blutphiole um den Hals damit auch nicht geben. Man müsste sich schon gänzlich damit einschmieren, um eine leichte Schutzwirkung zu erzielen. Die Zauber würden dadurch nur abgeschwächt werden, nicht aber aufgehalten. Dazu bräuchte es schon den ganzen Hexer.  


2.Wenn Thech sich jetzt zu einem Schatten macht und ihn angreift, hieße das, dass sein Zauber sich in einem gewissen Umkreis vom Hexer auflöst und er wieder körperliche Gestalt annähme, oder könnte er Schatten bleiben und sich zB direkt hinter ihm körperlich zurückformen... und ihn ganz normal erstechen?

Das ist eine sehr schöne Frage.
Indirekte Zaubereinwirkung... darüber haben Unlicht und ich schon häufig gegrübelt. Aber in Anbetracht der Beantwortung der letzten Fragen und all den Gedanken, die ich mir bis hierhin darüber gemacht habe, würde ich sagen, dass je nach Fortschrittlichkeit der Hexe ein größerer oder kleinerer Umkreis um diesen entsteht, der den Zauber negiert und damit auflöst. Einfaches Meucheln de la Thech wäre damit nicht möglich. Das heißt aber auch, dass sich verbündete Magier einer Hexe am besten nicht nähern, wenn sie zaubern wollten, denn das würde schlichtweg nicht funktionieren.

Ich hoffe ich konnte damit auch deine Neugierde befriedigen. ^^

liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3626
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Mai 25, 2016 10:18 pm

Mh... entschuldige, dass ich schon wieder lästig bin und nachhake...

Obwohl sich also der Zauber "Schatten" NICHT auf den Hexer auswirkt, löst er sich in einem gewissen Umkreis des Hexers einfach wieder auf?
Meine Sicht:
Anders als bei einer Illusion die etwa ein riesiges Monster vorgaukelt, ist es ja im Falle dieses Zaubers "Schatten" NICHT etwa so, dass Thech körperlich anwesend ist (also in Wahrheit seine normale Körperform hat) und nur scheinbar ein Schatten ist, sonder er IST ein Schatten (er hat also TATSÄCHLICH keine Körperform per se) und steht in keinem Kontakt oder Verbindung zum Hexer...

- es ist keine Täuschung der Ohren, Augen etc.
- es erzeugt kein Gefühl beim Hexer (Hitze/Kälte etc.)

Wenn natürlich der Hexer in einem gewissen Radius spüren kann, dass Magie gewirkt wird, würde das ein Aufheben selbst eines solchen Zaubers wie Thechs "Schatten" für mich erklären. Der Hexer würde spüren, dass sich etwas zaubernd nähert und damit wäre der "Kontakt" hergestellt und der Zauber "Schatten" würde aufgelöst.

Ein Zufallstreffer könnte natürlich auch stattfinden... der Hexer blickt zufällig auf die Stelle wo Thech sich als Schatten verbirgt... hier würde ich ev. damit spielen, dass es bei einem flüchtigen Blick lediglich das Halten des "Schatten"-Zaubers erschwert, bei längerem Blick jedoch auflöst... dann wiederum kenne ich die Natur der meisten Spieler und weiß, dass ihr Charakter dann einfach just den Punkt wo der Char sich in den Schatten verbirgt aus unerfindlichen oder herbeigefischten Gründen "sehr suspekt" finden und daher länger hinschauen und den Zauber auflösen... daher würde ich diese Variante des Auflösens eher nicht realisieren...

Natürlich wenn Thech den Fehler beginge etwa den Schatten des Hexers zu berühren oder einen Schatten zu berühren in den der Schatten des Hexers hineinfällt... würde ich mir diesen indirekten Kontakt mit dem Hexer vorstellen können und Thech unerwünscht aus dem Boden kommen lassen...


*ev. lese ich mal den ursprünglichen Text zu den Hexern, ich könnte mir vorstellen, dass ich dann gleich noch viel mehr Fragen hätte* *g*



EDIT:

@Schutz vor Magie über Hexer-Bestandteile.... gruselig... aber Dunkelelfen, du weißt ja... Wie auch immer, was ist, wenn jemand es schaffen würde Hexerhaare zu filzen.. ich nehme an, das Weben geht echt schlecht... und daraus Kleidung zu machen, wäre das ein besserer Schutz als zB Hexerblut (wenn sich das echt wer überall hinschmieren wollen würde?) Ich hatte noch eine andere Idee... die hat aber zweifelsfrei mit dem Tod des Hexers zu tun und ist ev. auch eher für ein Alter über 18 Jahre dann anzudenken... falls jemand die Boltons von Game of Thrones kennt und jetzt die Verknüpfung schafft, was ich wohl meine... ja, es ist erschreckend welch dunkle Gedanken in mir aufkommen können Oo

*schon etwas müde ist und daher nun schlafen geht*


Edit:
mein Gedanke zum Text über groteske Magie... "Mhm" XD grandios... naja...

Ganz verstehe ich nicht, wenn sie Magie negieren, wie sie dann Magie wirken können - auch wenn sie grotesk ist, scheint es ja immer noch Magie zu sein.

D.h. Wenn ein Heiler (Magier) jemanden behandeln will und es klappt einfach nicht, könnte es sein, dass ein Hexer in der Nähe ist? (selbiges für jeden anderen Zauber, etwa jemand will seine Truhe verzaubern und das klappt nicht etc.)

...es lauern noch Fragen



edit:
ach ja, ich wäre davon ausgegangen dass man nur älteren Magiern erlaubt diese Kunst zu erlernen WENN sie sich schon mehrfach als getreue Diener des Reiches bzw. Mitglieder der Schwingen, oder Ähnliches, bewiesen haben. Denn mir scheint Magier die Magie negieren können sind verdammt mächtig.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Do Mai 26, 2016 8:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Licht am Do Mai 26, 2016 8:34 pm

Ja, das ist richtig.
Auch wenn der Zauber nicht direkt auf den Hexer angewandt wird, wird dieser negiert. Deswegen können auch Verbündete Magier durch die Eigenschaft des Hexers gehemmt sein, wenn sie zu nah an ihm dran stehen. Das kontrolliert der Hexer im übrigen nicht. Es ist einfach eine Eigenschaft, die ihm die groteske Magie eingebracht hat. Er muss Thech demnach nicht erfühlen, kann dies auch nicht, der Zauber wird einfach negiert. Egal ob der Hexer dies nun mitbekommt oder nicht.

Und nun deine zweite Anmerkung:
Ich weiß zwar nicht, wofür du das gebrauchen könntest oder wie du auf diese Idee kommst. (XD)
aber nein, es würde keine stärkere Wirkung erzielen. Wenn man es genau nehmen würde, wäre dieser Filzhut sogar schwächer als das Blut, da Haare noch weiter weg vom Zaubergeschehen sind als das Blut. Aber das wäre nun wirklich sehr genau und ich bezweifle (und hoffe) dass niemand auf die Idee kommt, das tatsächlich so umzusetzen >.>  XD
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3626
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Kshri'Nakh am Do Mai 26, 2016 8:37 pm

ich hatte noch zwei edits da oben ...sorry.

Ah und.. warum dann diese Erklärung

Der Zauber wird negiert, sobald er eine Wirkung beim Hexer erzielen könnte. Wenn er also die Hitze des Feuerballs spüren müsste zum Beispiel.

Wenn ab einem gewissen Radius Zauber aufgelöst werden, bedarf es einer solchen Erklärung nicht.

[EDIT2] OK, Ok, meine Güte ich hab jetzt ewig gebraucht um den DANN folgenden Satz richtig zu interpretieren... mein Gott, mein Verstand schläft aber auch manchmal... - Damit erübrigt sich natürlich meine Frage bezüglich "Warum die Erklärung"...[/EDIT2]


Edit:
der Erdenker sollte sich immer möglichst aller möglichen und unmöglichen Varianten bewusst sein^^



EDIT 3:
Nicht dass man es groß kontrollieren könnte ob und wann jemand groteske Magie zu erlernen beginnt, wenn man zufällig über so ein Buch stolpern kann...

Wobei... Nicht-Magier vs. Magier.... Nichtmagier/Magier vs. Hexer... scheint nicht so den riesen Unterschied zu machen, es sei denn es gäbe nur sehr wenige Hexer und Hexen, dann wären sie wesentlich leichter eine Elite bzw. schwer zu schlagen und Nicht-Magier täten sich bei einem Kampf gegen einen Hexer möglicherweise sogar leichter als ein Magier, da der Magier es gewohnt ist seine Magie sinnvoll einsetzen zu können, der Nicht-Magier sich logischerweise nicht instinktiv auf Magie zurückgreifen sähe und somit weniger in Gefahr gerät unnütze Handlungen auszuführen. Naja, nur Überlegungen zum Thema Kräftegleichgewicht. [Der Einfachheit halber nur männliche Formen.]


Edit 4:
und das hieße meine Elaimandraia würde ungewollt einen Hexer töten, wenn sie ihn tödlich trifft und vermeint es würde ihn nur in Schlaf versetzen, weil das Magie ist... keine Göttermagie, soweit ich mich erinnere... womit... okay... ich meine, es setzt natürlich voraus dass sie jemals so weit kommt...


EDIT 5:
Ich sagte ja, Fragen lauern...
Also, wenn ein Magier in den negierenden Umkreis eines Hexers eintritt, fühlt der MAGIER davon etwas? also zb fühlt er sich körperlich geschwächt? fühlt er eine anomalie in seinen Meridianen.. bzw. eine damit einhergehende Wahrnehmung irgendwelcher Art?

Umgekehrt könnte ich mir vorstellen, dass der Hexer spürt, dass Magie aufgelöst oder gestört wird.
Kann ein Hexer spüren in welcher Richtung Magie ist, die aufgelöst wird durch seine Gegenwart?

Ich meine das jetzt nicht wie ein Verfolgen oder Aufspüren von Magie als solches. Sie MÜSSEN sich in diesem negierenden Radius befinden. Die Frage ist also welche Auswirkung hat dieser Radius auf Magier oder magische Pflanzen/Mineralien/Gegenstände, oder merken sie erst etwas, wenn sie zu zaubern versuchen...

oder eben merkt der Hexer ggf. dass Magie aufgelöst wird, oder geschieht diese Magieaufhebung so lange ein Magier nichts magisches tut (außer da zu sein), erst mit ausdrücklichem Befehl des Hexers?
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Luvia am Fr Mai 27, 2016 6:04 pm

....hast du eigentlich wieder vor hier einen Chara zu machen Kshri? XD
avatar
Luvia
Moderator

Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakterbogen
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,62 m
Rasse: Tiermensch

Benutzerprofil anzeigen http://www.razyboard.com/system/user_dino_island.html

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Licht am Sa Mai 28, 2016 1:36 pm

Hui... da hat jemand ziemlich viel Redebedarf, was? ^^
Nun denn...

Also zu deinen oberen Edits, die ich übersehen hatte:
Richtig es ist eine Abart einer Magie. Aber es ist keine gewöhnliche Magie mehr. Daher können sie nur noch groteske Magie verwenden und keine gewöhnliche mehr, wenn sie so weit fortgeschritten sind. Betrachte es einfach so: Der Einfachheit halber, hat man es „groteske Magie“ genannt. Sie könnte aber auch „Mutationsenergie“ oder sonst wie heißen. XD Die Menschen haben nunmal einen Namen dafür gesucht und groteske Magie dafür gefunden. Daran solltest du dich nicht aufhängen. ^^

Wenn ein Heiler jemanden behandeln will und dies nicht funktioniert, dann müsste der Hexer aber auch nah an ihm dran stehen oder sich in unmittelbarer Nähe verborgen halten.

EDIT 2:
Ja, Hexer werden gegenüber Magiern im Vorteil sein. Genauso wie Magier in manchen Fällen Nicht-Magiern im Vorteil sind. Göttermagie kann ihnen hingegen schaden und auch das eigene Risiko sollte bei einem Hexer bedacht werden. Schließlich verwandelt er sich über kurz oder lang in eine völlig andere Gestalt, sollte er sich zu viel dieser Macht bedienen. Ich denke also nicht, dass sie zu mächtig sind, und wenn dies bei manchen Schreiberlingen dann doch in der Charaktererstellung der Fall sein sollte, denke ich schon, dass wir fähig sein werden, diese überpowerten Charaktere zu erkennen und einzudämmen. Das alles ist ja sehr flexibel und kann angepasst werden. Man muss eben auch den individuellen Fall betrachten und abschätzen können wie mächtig dieser nun ist.

EDIT 5:
Der Magier wird nicht fühlen, dass er sich in einem Magie negierenden Umkreis befindet. Erst wenn er versucht in diesem zu zaubern, wird er merken, dass das nicht geht.

Auch der Hexer spürt nicht, ob er gerade Magie negiert hat, denn diese kommt in seiner unmittelbaren Umgebung ja gar nicht erst zum Tragen. Wie bereits im Hexertext erwähnt, können gewöhnliche Magie und groteske Magie sich nicht gegenseitig aufspüren. Demnach wird dem Hexer auch verborgen bleiben, in welche Richtung Magie zu finden ist. Und das im übrigen auch, wenn der negierende Umkreis betreten wurde. Wie gesagt ist dieser auch nur grob bemessen, schließlich werden Illusionen, Feuerbälle oder indirekte Zauber auf jeweils andere Art und Weise negiert. Das müsste man dann von der Situation abhängig machen.

Und ja der Hexer muss nichts dafür tun um die Magie aufzuheben. Dies ist ein Effekt seiner Existenz sozusagen. Wobei ich hier wieder betonen möchte, dass er dazu ein fortschrittliches Stadium erreicht haben muss und vermutlich bald soweit ist, sich zu verwandeln.

Ich möchte an dieser Stelle noch mal auf deine Ideen mit dem Blut und dem Haar eines Hexers zurückkommen. Denn nach einer Unterredung mit meiner Co-Admina. (hi Unlicht 8D * wink * ) muss ich eine Korrektur bezüglich meiner eigenen Antwort einreichen. Blut und Haar des Hexers sind nicht mehr mit dem Hexer verbunden und haben auch sonst nichts mit seinen Meridianen zu tun. Das bedeutet, dass diese Dinge, sollte man sie ihm entnehmen KEINE Magie negierende Wirkung erzielen. Das hängt damit zusammen, dass groteske Magie von den Meridianen ausgeht und irgendwann den ganzen Körper durchdrungen hat. Da möchte man meinen, dass Blut und Haar erst recht eine Magie negierende Wirkung haben. Es ist jedoch das Gegenteil der Fall. Sobald ein Hexer stirbt, weicht die groteske Magie aus ihm wie ein widerlicher Geist, den man exorziert hat. Dies kann man weder sehen noch fühlen oder riechen oder sonst was, das dient hier nur zur Veranschaulichung. Diese "mutierte Magie" ist einfach nicht mehr da. Auch ein bereits verwandelter Hexer wird daher wieder in seine ursprüngliche Form zurückverwandelt, wenn er das Zeitliche segnet.

Ich sehe schon, dass das hier ausufernder wird, als gedacht. Ich werde daher demnächst versuchen all diese Informationen kompakter zu gestalten, damit man da besser heran kommt. ^^
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3626
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Kshri'Nakh am Sa Mai 28, 2016 2:11 pm

Vorerst keine weiteren Fragen, euer Ehren.
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Kshri'Nakh am Sa Mai 28, 2016 2:30 pm

außer ev. ob die Verwandlung dann von jetzt auf gleich vollständig ist, oder ob es wie bei Tiermenschen dann ist, dass zB Mondnächte zur ersten bzw. zu den ersten Verwandlungen führen, ehe es sich weiter verfestigt und dann auch anderswann ist und schließlich komplett... und mehr auf den Körper bezogen... ob wohl zunächst nur zB Schuppen auftauchen und dann die körperliche Veränderung mehr und mehr eintritt... oder auch nur zB mal der eine Arm verwandelt wird und dann mehr und mehr vom Körper ...oder eben gleich alles auf einmal
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Licht am Sa Mai 28, 2016 3:13 pm

Die Verwandlung von jetzt auf gleich würde dem Sinn der grotesken Magie entgegen stehen. Das ganze sollte also langsam und beständig geschehen, solange groteske Magie weiterhin genutzt wird. Dabei gestaltet sich die Art der Verwandlung höchst individuell.
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3626
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Das Große Unlicht am Sa Mai 28, 2016 3:14 pm

außer ev. ob die Verwandlung dann von jetzt auf gleich vollständig ist
Nein, ist sie nicht^^ Es ist auch nicht wie bei den Tiermenschen. Die Verwandlung geschieht beständig, langsam und schreitet immer weiter fort, je länger die groteske Magie genutzt wird.

ob wohl zunächst nur zB Schuppen auftauchen und dann die körperliche Veränderung mehr und mehr eintritt... oder auch nur zB mal der eine Arm verwandelt wird und dann mehr und mehr vom Körper ...oder eben gleich alles auf einmal
Das ist individuell verschieden^^ Es bestehen all diese Möglichkeiten (sowohl erst nur eine Körperstelle und dann davon ausgehend, als auch gleichmäßig verteilt am gesamten Körper und dann stärker werdend).

Edit: Lampe, du warst schneller V_V
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2135
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Groteske Magie - Hexer & Hexen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten