Neueste Themen
» Abwesenheit
Heute um 6:09 pm von Freya

» Geschenke für Arcus!
Heute um 11:45 am von Om

» Grober Anfang
Gestern um 7:52 pm von Harald

» Sin Ismael Chasen
Gestern um 3:38 am von Sin

» Frage
Mi Apr 18, 2018 8:04 pm von Gast

» Hey!
Mo Apr 16, 2018 6:59 pm von Valeria

» Valeria
Mo Apr 16, 2018 6:49 pm von Valeria

» Rhúan
So Apr 15, 2018 1:59 pm von Rhúan

» Happy Birthday
Fr Apr 13, 2018 8:09 pm von Sin

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Karminhofkirche (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Die Mine in den Kargatrass Bergen:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Arelis

Karax
Risyazuri

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Kreuz und Quer durch's Land Riguskant:
Azariel

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Wald nahe des östlichen Stadttores (Königsburg):
Tarren
Widow
Alduran

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Handelsstraße:
Alrishaera
Aendra

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Die Klippen (Nahe Davencia):
Lynx
Sethare

Prachtvolles Gutshaus:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Tristes Land (Dämoneneinöde):
Kiran
Zaru

Gorsch:
Finn

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Zum Trunkenen Schaf:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Nysbelther See:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Urwald (Schleiersümpfe):
Cilucamaidra
Uswajaqivi
Nenvar

Anwesen Cerrou (Bangalore):
Mar

Zum durstigen Schnapper (Bangalore):
Sinthoras
Jayan

Quartier der Leibwache (Dornenwacht):
Ivar
Luna

Aufstieg zur Burg (Shion):
Selina

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Xorastra)

Die Wilden Lande
Das Tor (Starkheym):
Jaiva
Sven Wolfszähmer

Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 272 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Harald.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 27741 Beiträge geschrieben zu 1911 Themen

Tashiro

Nach unten

Tashiro

Beitrag von Tashiro am Sa Jun 18, 2016 12:08 pm



Infos zum Schreiberling
Hauptaccount: Loghaire
andere Charaktere: Sefare Hysgina, Eitri



Charakter – Grundlagen

Name: Tashiro ‘Wandelantlitz’
Rasse: Mischling Hungerteufel-Engel
Alter: 32 Jahre
Geschlecht: männlich
Zugehörigkeit: Zwielicht



”Dieses Gesicht sieht man nur einmal”

Erscheinung
Größe: 1,94 m
Aussehen:
Tashiro ist kein einziges Aussehen zuzuschreiben. Der Dieb hat in seinem Leben vielmals das eigene Gesicht verändert (s. Magie) doch manche Eigenschaften bleiben in jeder Form gleich – zum Teil natürlich weil der Mischling gelernt hat, dass manche Veränderungen katastrophal enden können. Die Stimme hat er in dieser Hinsicht nicht umsonst verloren.

Manchmal verwandelt er sogar den ganzen Körper in die Ursprungsform zurück, einfach nur um sich daran zu erinnern. Wenn er dies tut, dann stechen kurze Hörner aus den schwarzbraunen Haaren. An den Händen sind scharfe Hungerteufelsklauen vorzuweisen. Am Rücken entlang der Wirbelsäule sind paar schwarze Schuppen zerstreut. Immer wieder wird der Dieb überrascht von den Balance-Möglichkeiten, die der dünne Schwanz bietet.

Es seien außerdem die prächtigen braungefiederten Flügel genannt. Diese wunderschönen Schwingen besitzen einen warmen schokoladenartigen Ton, der durch paar weiße Kleckse an den größten Federn unterbrochen wird, um dann in den hellen Gelbton der Spitzen zu übergehen.

Doch was tut Tashiro, wenn die Flügel versteckt bleiben sollen? In dieser Hinsicht ist er an ein Amulett gebunden, die ihm die Mutter übergab. Der in dunklen Rahmen eingesetzte rote Stein scheint eine Kraft in sich zu tragen, die auf die Sinne und Gedanken anderer einwirkt. Wenn die Kette um den Hals gelegt ist, werden die Sinne aller Wesen um der Existenz der braunen Schwingen getäuscht. Selbst die Kleider erscheinen ihnen dort ganz, wo die Flügel hervorstechen. Die Getäuschten vermeiden sogar Griffe, die die Federn berühren könnten, und sind sich ganz sicher, dass es keine Flügel auf Tashiros Rücken gibt. Bei Zwielichtern funktioniert diese Illusion makellos. Manche Lichter und Unlichter blicken durch diese Maskerade sofort hindurch, manch andere brauchen dafür Stunden oder sogar Tage.

Im Blick der meistens braunsteinfarbenen (je nach Laune) Augen scheinen die Eleganz der Engel und die raubtierartige bedrohliche Natur der Hungerteufel vermischt. Oftmals werden andere wegen eines plötzlichen Wandels zwischen dem hilfsbereiten engelischen Blick und dem Blick einer hungrigen Bestie beunruhigt, oder zumindest verwirrt. Auf den schmalen Lippen erscheint oftmals ein breites Lächeln, in der Art der Mutter sehr ähnlich.

Kleidung:
Tashiro zieht bei der Kleiderwahl die Funktion über das Aussehen vor. Trotzdem spiegelt sich darin der typisch engelische Geschmack und eine gewisse lässige Eleganz. Da die Kleidung im Fall von dem Halbengel so unterschiedlich ausfällt unterlasse ich es an dieser Stelle, sie genau zu beschreiben, doch Tashiro zieht sich meist in dunklen Farben an.



”Wer blickt schon hinter die freundliche Fassade?”

Persönlichkeit
Charakter:
Auf dem Gesicht, wie auch immer er aussehen mag, zeigt sich meist ein Lächeln. Tatsächlich ist Tashiro von der Natur aus optimistisch, fast immer gut gelaunt. Er weist ein ehrliches Interesse an Anderen und eine Neugier auf, die ihn oftmals zum passiven Betrachten der betroffenen Personen treibt. Der ‘Hungerengel’ merkt sich dabei jegliche Eigenarten von dem Gegenüber – eine Gewohnheit, dank welcher der Dieb ein tiefes Verständnis der Gefühlswelten anderer Personen entwickelt hat – allerdings heißt das nicht, dass sein Handeln sich daran richtet, anderen Leid zu ersparen, sollten sie zwischen ihn und sein Ziel kommen.

Von der hungerteuflischen Natur ist ihm auf jeden Fall eine Eigenschaft vererbt worden – er kann bei manchen Themen leicht gereizt werden. Seine Wut zeigt sich allerdings nicht in körperlichem Angriff. Derjenige, der ihn nervt, kann damit rechnen, dass an ihm ein Streich gespielt wird oder dass etwas aus seinen Taschen verschwindet. Solch ein Streich kann sehr unterschiedlich ausfallen (manchmal sogar lebensgefährlich), deshalb unterlasse ich an dieser Stelle weitere Beschreibungen.

Diese Reizbarkeit kommt unter anderen auch zustande durch die fehlende Geduld des Diebes – er scheint einfach nicht imstande dazu zu sein, auf andere warten zu können. Dies trifft nicht zu auf geplante Wartezeiten, die zum Teil bei der doch so ehrlichen Arbeit auftreten, aber selbst bei kleinen Verspätung verspürt Tashiro eine tiefgreifende Irritation.

Vorlieben:

  • Kekse und Kuchen
  • Musik
  • kühle Temperaturen
  • fasziniert von Geschichten über die Skar

Abneigungen:

  • Alkohol
  • Ungeduld (der anderen)
  • Arroganz
  • Kochen

Religion:
Dank der Mutter hat Tashiro von dem Großen Licht gehört, ist sich aber nicht gewiss, ob diese Gottheit wirklich existiert.



”Geflügelt und nicht zu erkennen”

Fähigkeiten
Beruf: (Auftrags-)Dieb
Sprachen: Tashiro ist stumm, versteht aber Rigusta, Angelisch, Arcum und zum Teil Devish
Lesen/Schreiben: Der Stumme kann lesen und schreiben in den ihm bekannten Sprachen.
erlernte Fähigkeiten:

  • Bogenschießen gelernt von der Mutter
  • Fälscherei von Dokumenten
  • Zeichensprache der Diebe (Frosinns Flinke Finger)
  • Medizinisches und anatomisches Wissen
  • Klettern
  • Reiten
  • Zeichnen
  • Akrobatik

Eigenschaften/Gaben:
Tashiro gehört zu den (Halb-)Ophanen und besitzt somit die Fähigkeit, die eigene Lebensenergie zu nutzen, um schwer Verletzte vor dem Tod zu bewahren. Dank dieser Begabung und der beherrschten Magie hält der Mischling ein gewaltiges Heilpotenzial inne – mit dem er seiner Mutter früher öfters half.

Die hungerteuflische Fähigkeit, Auren zu spüren, ist Tashiro in der Form nicht gegeben. Allerdings wird er oftmals unruhig, wenn in der Nähe jemand ist, den er nicht bemerkt, als würde er die Anwesenheit anderer intuitiv spüren – dieses Gefühl gibt aber keine zuverlässige Information, es kann sein, dass in Wahrheit niemand da ist oder dass Tashiro es schlicht nicht spürt.

Dank der engelischen Mutter besitzt Tashiro Flügel (s. Aussehen), die ihn natürlich auch tragen können.

Dem Vater hingegen verdankt der Mischling neben den Hörnern auch noch eine Immunität gegen schwache Gifte und einen eisernen Magen.

körperliche/geistige Stärken:

  • dank des hungerteuflischen Blut besitzt er eine natürliche Wendigkeit in den Bewegungen
  • empathisch
  • kennt viele ‘nützliche’ Menschen und Nicht-Menschen in Riguskant, hauptsächlich in Königsburg
  • der Magen verträgt viel mehr als ein menschlicher
  • kann gut improvisieren

körperliche/geistige Schwächen:

  • leicht reizbar
  • kann durch die Augen (Farbwechsel) als ein Hungerteufel erkannt werden
  • Reisekrankheit
  • Stummheit
  • muss sich verstecken vor den Flinken Fingern
  • ungeübt im Nahkampf




”Teuflische Gestalt oder hübschestes Gesicht – oder ein Lebensretter”

Magie
Tashiro beherrscht eine Form der Magie, die zur Heilung oder aber auch zum Verletzen genutzt werden kann – er ist imstande, den eigenen Körper und den Körper eines anderen nach eigenem Willen zu verformen. Dazu muss der Zaubernde ein ganz genaues Bild der gewollten Form sich vorstellen und eine erschöpfende Menge an magischer Kraft benutzen. Im Fall des eigenen Körpers sind die Manakosten zwar nicht ganz so hoch, doch immernoch sehr dadurch begrenzt.

Diese Zauberei kann im Rezipienten starke Schmerzen verursachen, je nach dem betroffenen Körperteil. Die Wirkung kann nur in einer sehr gerigen Entfernung vom Körper des Zaubernden erzielt werden – wenige Zentimeter. Das eigene Fleisch kann natürlich beliebig umformt werden – es wird nicht einmal eine Geste gebraucht, nur ein klarer Verstand.

Der Nutzung seines magischen Potenzials verdankt Tashiro die Zerstörung des eigenen Sprachapparats – doch vielleicht irgendwann, wenn er dessen Aufbau verinnerlicht hat, wird er imstande sein, wieder zu sprechen. Immerhin ist die Stummheit der zerschnittenen Kehle vorzuziehen.

Zur Verformung muss immer genügend lebendiges Ausgangsmaterial vorhanden sein. Theoretisch ist es möglich, Körperteile abzutrennen, amputierte Körperteile kurz nach der Amputation noch anzufügen oder das Fleisch eines anderen Wesens nutzen.


”Die unruhige Seele, der ewige Wanderer”

Hintergrund
Stand: ledig
Familie:
Vater: Teramoto, Hungerteufel - verwaltet (nun, soweit es überhaupt gebraucht wird, mittlerweile läuft das Geschäft von allein) ein Netz von Weinhändlern, zu den Stammkunden gehören die in Sommasflucht ansässigen Paladine, lebt zurückgezogen, malt
Mutter: Toriel, (Schutz-)Engel - Heilerin in Sommasflucht, beherrscht Illusionsmagie, mit der sie oftmals die Hörner des Ehemannes vor den Blicken anderer verdeckt, wurde in Anima das Bogenschießen gelehrt - sie brachte dies Tashiro bei, genauso wie das anatomische Wissen und Heilkunde

Teramoto tat sich immer schwer damit, dem Sohn Zuneigung zu zeigen. Tatsächlich führten so manch cholerische Charakterzüge der beiden Männer zu mehreren Auseinandersetzungen und Streiten. Es lagen dem Vater aber zwei Sachen am Herzen, die Tashiro immer wissen solle: dass er immer Einfluss auf das eigene Leben besitze und dass ihn Teramoto liebe, egal was einer oder beide getan haben oder tun.
Herkunft/Geburtsort: Tashiro wuchs in Sommasflucht auf. Die Eltern leben noch in dieser Kleinstadt.
Wohnort: Königsburg, Riguskant
Besitz:
Tashiro besitzt mehrere Verstecke in der Stadt Königsburg. Außerdem ist er imstande, durch seinen ‘ehrlichen Beruf’ ein angenehmes Leben zu führen, bei dem er sich meistens keine Sorgen um das Geld machen muss – er muss nur aufpassen, nicht als der Dieb außerhalb der Gilde erkannt zu werden.

Geschichte:
Teramoto musste unter den Hungerteufeln ungewöhnlich gewesen sein - allein schon durch die Tatsache, dass er sich mit einer Engelin vermählt und auch eine lang andauernde Beziehung mit ihr angestrebt hat. Selbst nach all den Jahren ließ er sich nicht davon abbringen. Sein Sohn Tashiro hingegen besitzt einen den Hungerteufeln so typischen unruhigen Geist. Auch wenn er sich größtenteils in Königsburg aufhält, treibt es ihn doch auch zeitweise in andere Gegenden.

Die Kindheit verlief für den Jungen überraschend ruhig, zum Teil wegen der Illusionsmagie, die die Mutter beherrscht - schon seit frühesten Jahren war Tashiro es gewohnt, ein Gesicht zu tragen, welches in der Tat nicht wirklich ihm gehörte. Die Engelin versuchte auf diese Art und Weise den Jungen zu beschützen - sollte er jemals mit den Hörnern erblickt werden, so würde auch niemand den Kleinen in Verbindung damit bringen können.
Dieselbe Mutter musste auch überrascht feststellen, dass der Junge eine sehr seltene Form von Magie wirken kann – sie half dem kleinen Tashiro so gut wie sie nur konnte, damit er damit umgehen kann doch sie brachte ihm keine Prinzipien zur Nutzung an sich. So fing er schnell an, nicht nur der Mutter als Heiler zu helfen sondern auch sich selbst zu verkleiden, die Hörner zu verstecken, Gesichter anderer anzunehmen und sich als diese auszugeben. Der Mischling schien ein Talent dafür zu besitzen, die Eigenarten Anderer perfekt nachzuahmen.

Mit den jungen 16 Jahren reiste Tashiro zum ersten Mal nach Königsburg. Später als er loszog, um selbst ein Ziel für sein Leben zu finden, wurde diese Stadt zum ersten Ziel. Wahrscheinlich wäre die Mutter nicht begeistert von dem Weg, den ihr Sohn eingeschlagen hat in der Stadt – teils aus Desperation, teils aus Langeweile fing dieser nämlich an, andere Leute ihres Besitzes zu befreien. Tatsächlich breitete sich der Name des ‘Wandelantlitz’ in der Stadt aus – und zog auch die Aufmerksamkeit von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] auf sich. Schon zuvor arbeitete Tashiro mit manch einem Mitglied doch die Bindungen an diese Gilde wurden stärker und stärker - bis eines Tages 'Wandelantlitz' entschieden hat, diese Organisation zu verlassen.

Die Diebesgilde strengt sich leider sehr an, diejenigen in ihren Reihen zu behalten, die einmal in diese eingetreten sind. Tahiro fand sich deswegen mit einer zerschnittenen Kehle ausblutend in einer Gasse. Im letzten Versuch das eigene Leben zu retten nutzte er die ihm gegebene Magie, um die Wunde zu schließen, was zwar funktioniert hat, doch ihn auch der Stimme geraubt hat.

Nach diesem Vorfall verhielt sich der ‘Hungerengel’ viel vorsichtiger - zwar behielt er den Namen, doch benutzt nun ein anderes Gesicht - sein ursprüngliches Gesicht ohne Hörner, welches allerdings nur sehr wenige kennen. Sollte er in Kontakt treten müssen mit einem anderen Dieb, dem er kein Vertrauen schenken kann, so wird er es nur mit einem anderen Gesicht und mithilfe der Zeichensprache tun - oder einen der wenigen Leute, die er als vertrauenswürdig sieht, um Hilfe bitten.

Außerdem spezialisiert sich inzwischen der Dieb nicht in einfacher Stehlerei – vielmehr arbeitet er für Auftragsgeber, besorgt spezifische Gegenstände für Personen, die bereit sind, dafür einen angemessenen Preis zu zahlen.



passende Musik:


Zuletzt von Tashiro am Mo Jul 11, 2016 6:33 pm bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
avatar
Tashiro

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 14.06.16

Charakterbogen
Alter: 32 Jahre
Größe: 1,97 m
Rasse: Mischling Hungerteufel-Engel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten