Die neuesten Themen
» Heyho C:
Gestern um 11:36 pm von Eiris

» dunkle Machenschaften
Gestern um 11:14 pm von Selina

» Nimeria | Waldfee & Bestiola Hybrid
Gestern um 9:37 pm von Nimeria

» Ich akzeptiere...
Gestern um 9:33 pm von Nimeria

» Hand zum Gruße
Gestern um 8:08 pm von Tarren

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Gestern um 7:38 pm von Lucille

» Hamilkar
Gestern um 3:21 pm von Hamilkar

» Abwesenheit
Gestern um 3:21 pm von Remiron

» Guten Tag allerseits
Gestern um 1:52 pm von Halga

Wer schreibt wo?


Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Chakko
Faycine

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Gasthaus zum Adelstor (Königsburg):
Tarren
Satinav

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Steppenstraße:
Xiara Schnitter
Nimmernis

Raubschatten Wald:
Celen
Garsh'goil

Dorf Schwalbenstein:
Hraban
Schreiberling

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Grenze der Grünen Hölle:
Arelis

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Perlkuppenstraße:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Graubrunn:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Burg Shion:
Valeriana Shion
Ciaran
Selina

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Olaf Steinbrechers Schmiede:
Bertram Bärentöter
Olaf Steinbrecher

Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 226 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Nimeria.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 22741 Beiträge geschrieben zu 1687 Themen

ein Fest in Remirons Hallen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ein Fest in Remirons Hallen...

Beitrag von Remiron am Di März 28, 2017 8:10 am

Grüß' euch Smile

In ein paar IG Tagen soll ein Fest stattfinden...

wenn wir so weit vorangeschritten sind, lasse ich es euch hier wissen^^

Wer werden die "Gäste" sein? und was ist über diese Leute bekannt?
Hier die Liste:


  • Hauslehrer: schläft im Herrenhaus, Erdgeschoß (hinter Bibliothek und Unterrichtszimmer)
  • Hauswirtschafterin/Herrenhaus (Maleka Kirsen): von den Bediensteten "Frau Kirsen" genannt und mit "Ihr" angesprochen, schläft im Herrenhaus, Erdgeschoß (hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche)
  • Hauswirtschafterin/Weingut, Olivenhain schläft im Wohn-Küchenhaus EG
  • Hebamme (Luana): ältere Frau, Hebamme und Vertraute Remirons, Zimmer oben im Herrenhaus
  • Aufseher/Weingut (Ulnin): hätte gerne eine Lohnerhöhung gehabt, die den Abstand zu den Arbeitern wahrte, aber froh, dass es so viel ist, wie es ist, kann ruppig sein, ist aber eher harte Schale weicher Kern (erklärt einmal, wird dann wütend, auch wenn er es nicht übel meint), zu verkrampft auf Präzision, schläft im Wohn-/Küchenhaus OG
  • Aufseher/Olivenhain (Merwig): zufrieden, fröhlicher Geselle, liebt Bäume allgemein, ist glücklich im Hain, die Arbeiter sehr entspannt und sehr gute Arbeit, schläft im Wohn-/Küchenhaus OG
  • Aufseher/'Äcker (Girald): zufrieden, kann gut anleiten, sieht sich ev. nicht als ranghöher als die ArbeiterInnen unter ihm, schläft im Bedienstetenhaus EG
  • Aufseher/Mohnfelder (der gute Kest): zufrieden, 72 Jahre alt, tüchtig und kraftvoll, etwas lauter mit ihm reden (noch nicht schreien), dreht den Leuten meist das linke Ohr zu (weil er rechts schlechter hört), absolut gutmütig (erklärt alles 100 Mal), aber wehe wenn man es sich mit ihm verscherzt, schläft im Bedienstetenhaus EG

  • Stallmeister (Tilo): sehr streng, barsch zu neuen Bediensteten die ihre Pferde 'schlecht' pflegen/behandeln, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Kutscher (Werron) schläft im Bedienstetenhaus Keller

  • Wachhauptmann/Herrenhaus (Joren): besteht auf "Hauptmann", unbekannte Stimmung, schläft im Wachhaus OG
  • Wachhauptmann/Weingut, Olivenhain (Syggard): unbekannte Stimmung, schläft im Wohn-/Küchenhaus OG

  • einer der Fischer: kümmern sich auch um Räucherhaus, haben eigene Hütten am Seeufer
  • Gerber: sorgt für glattes Leder, hat eher weniger mit Pelzen zu tun, besitzt eine kleine Hütte beim See
  • Kürschner: arbeitet nur mit Pelzen, besitzt eine kleine Hütte beim See
  • Ausweider: gesondert zuständig zum Ausweiden der Fische, Aale und Wildtiere, wird teilweise von Fischern und Jägern unterstützt, besitzt eine kleine Hütte beim See
  • einer der Jäger: Jagd im und Aufforstung des Waldes, besitzen kleine Hütten beim See
  • einer der Holzfäller: besitzen kleine Hütten beim See



und wer wird bedienen?
Auch hierzu die Liste:


  • Hausdiener: schläft im Herrenhaus, Obergeschoß
  • Stubenmdächen (Aneira): 42 Jahre alt, schläft im Herrenhaus, Obergeschoß
  • Zimmer-Stubenmädchen (Tiane): 15 Jahre alt, neu in Ausbildung, schläft im Herrenhaus, Erdgeschoß (hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern)
  • Zimmer-Stubenmädchen (Amrela): schläft im Herrenhaus, Erdgeschoß (hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern)
  • Zimmer-Stubenmädchen (Cassa): 23 Jahre alt, schläft im Herrenhaus, Erdgeschoß (hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern)



Wer wird vielleicht noch dabei sein?
Hier die Liste:


  • Schreiberin (Riella): Schreiberin, derzeit krank, einstige Spielgefähtin Remirons, die auch mit ihm schreiben und lesen lernte, 24 Jahre alt, schläft im Bedienstetenhaus EG
  • Koch (Kurt): sehr umgänglich, schläft im Bedienstetenhaus EG



Bestimmt abwesend vom Fest selbst sind:


  • Stallbursche (Gerulon): darf bald den Rappen führen/pflegen, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Stallbursche (Temrit) 20 Jahre, ist einmal der Rappe entkommen, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Stallbursche (Nehest) 18 Jahre, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Hausbursche (Jaiken) 17 Jahre, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Zimmermädchen (Branna) 15 Jahre, schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Küchenmagd (Hilka) schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Küchenmagd (Fenja) schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Küchenmagd (Vayis) schläft im Bedienstetenhaus Keller
  • Küchenmagd (Imga) nicht vorhanden, würde im Bedienstetenhaus Keller schlafen
  • Zimmermädchen, Wohn-/Küchenhaus: schläft im Keller
  • Zimmermädchen, Wohn-/Küchenhaus: schläft im Keller
  • Küchenmagd, Wohn-/Küchenhaus: schläft im Keller

  • Wache/Herrenhaus: schläft im Wachhaus EG
  • Wache/Weingut, Olivenhain schläft im Wohn-/Küchenhaus EG

  • Feldarbeiter (Mohn, Acker/Salate/Gemüse): leben vor dem Gut, auf dem Weg zur Kleinstadt Sommasflucht
  • Arbeiter (Weingut, Olivenhain): schlafen im Keller des Wohn-/Küchenhauses

  • die übrigen Fischer: kümmern sich auch um Räucherhaus, haben eigene Hütten am Seeufer
  • die übrigen Jäger: Jagd im und Aufforstung des Waldes, besitzen kleine Hütten beim See
  • die übrigen Holzfäller: besitzen kleine Hütten beim See



Also, wer einen NSC vorübergehend spielen möchte, eben an diesem Abend, bitte melden^^
Ich kann euch zudem jetzt schon sagen, das es ein wenig in Richtung... "Beratungstisch" gehen wird, also nicht einfach nur Wein, Weib und Gesang und Holdrio. Vielen Dank!


Fix eingeladen sind bisher Chakko und Shayela.
avatar
Remiron

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: 23 Jahre
Größe: 2,01m
Rasse: Hungerteufel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ein Fest in Remirons Hallen...

Beitrag von Remiron am Di Mai 16, 2017 9:52 am

Gesucht werden zumindest für "das Fest" folgende Charaktere (NSCs):
- gelb: wohnt im Herrenhaus
- orange: wohnt im Bedienstetenhaus
- grün: wohnt im Wohn-Küchenhaus (zw. Olivenhain u. Weingut)
- blau: wohnt im Wachgebäude (beim Herrenhaus)
- weiß: wohnt im "Seedorf"


Hauslehrer Igius Melten:

Er wird von den Arbeitern und den Bediensteten (inkl. Hauswirtschafterin) und auch von der Schreiberin Riella, der Hebamme Luana, den Aufsehern und den Wachen "Herr Melten" genannt und mit "Ihr" angesprochen.
Er kann geduzt werden von den Buchhaltern, den Wachhauptmännern und dem Kampflehrmeister, sowie natürlich vom Baron und dessen Gästen.
Der Hauslehrer ihrzt den Baron und dessen Gäste.
Alle anderen kann er duzen.

Als er damals Kyren Pelin zu unterrichten begann, war er gerade ein frisch gebackener Lehrer von 24 Jahren.
Er unterrichtete auch Zelgen, Pengret, Geotan und Melgren, sowie Fergos.
Später unterrichtete er auf Kyrens Anweisung hin auch zunächst widerwillig den jungen Tiermenschen Remiron und noch später mindestens genau so widerstrebend noch zusätzlich das junge Arbeitermädchen Riella. Die beiden Kinder hatten sich eng angefreundet, da Remiron sich überall herumtrieb, nur nicht dort, wo er sollte. Das Mädchen hatte erst gar nicht gewusst, dass es mit dem Zögling des Barons sprach.
Da Remiron sich anfänglich sehr häufig des Unterrichts verweigerte, wurde er nicht gerade beliebter bei Herrn Melten. Riella in den Unterricht einzubinden brachte aber die nötige Veränderung und das Mädchen hatte enorm guten Einfluss auf den ungestümen Jungen.
Da sich Remiron nun endlich als tatsächlich doch gelehrig und mit den Jahren auch immer wissbegieriger und verständiger erwies, gewann er sehr an Ansehen und Wohlwollen bei Herrn Melten.
Heute ist Igius Melten ein betagter und doch immer noch geistig sehr gut erhaltener 94 Jahre alter Mann mit Gehstock und nur wegen des Alters etwas gebeugter Körperhaltung. Er kann auch seine Knie nicht mehr fast gänzlich strecken und er braucht Brillengläser. Er kann bis heute einige Klavierstücke spielen, auch wenn die schwersten, die er einst beherrschte, nun nicht mehr von der Hand gehen.
Sein Schlafplatz ist nach so langen Dienstjahren immer noch im Erdgeschoß des Herrenhauses, hinter der Bibliothek und nach dem Unterrichtszimmer. Er kann den Hausdiener Agril oder das Stubenmädchen Aneira jederzeit um etwas bitten, das er benötigt bzw. gebracht haben will. Als Gelehrter darf er auch am Herrentisch speisen und an allen Festen teilnehmen.


Hauswirtschafterin (Herrenhaus) Maleka Kirsen:

Sie wird von den Arbeitern und Bediensteten, der Schreiberin Riella, der Hebamme Luana, den Aufsehern und Wachen "Frau Kirsen" genannt und mit "Ihr" angesprochen.
Sie wird geduzt von den Buchhaltern, den Wachhauptmännern, vom Kampflehrmeister, Hauslehrer und selbstverständlich vom Baron und dessen Gästen.
Sie ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Sie duzt alle anderen.

Sie diente schon dem Baron Bahest Pelin von Sommasflucht, nachdem ihre Vorgängerin verstorben war.
Das war jedoch in den letzten 3 Jahren seines Lebens, d.h. Bahest war schon 66 Jahre alt.
Sie kennt also vor allem Kyren Pelin, der damals 48 Jahre alt war.
Maleka Kirsen war damals schon 43 Jahre alt.
Kyrens Geschwister hatten das Haus längst verlassen und kamen nur zu Feierlichkeiten,
weswegen sie nichts mit ihnen zu tun hatte. Ihr Platz war und ist tagsüber in der Küche,
auch wenn sie im Herrenhaus nächtigen darf. Sie isst mit dem Gesinde, dort hat sie aber die Führung.
Als Remiron auftauchte und angenommen wurde, war sie 48 Jahre alt
und lehnte das Tiermenschenkind vollkommen ab.
Die Erzählungen, dass es Kleidung, Löffel und das Kinderbett und später auch Maulkörbe verspeiste,
wie auch das gewöhnliche Essen, machten es zunächst kein Stück besser.
Sie war heilfroh nur für das Essen sorgen zu müssen, aber sonst nichts mit dem Kind zu tun zu haben.
Ähnlich wie bei Herrn Melten stieg Remiron erst in ihrem Ansehen, als er sich zu benehmen lernte und
seine Ausbildung endlich ernst nahm. Das hieß nämlich auch, dass er sich immer "normaler" und
mehr und mehr entsprechend seines Standes benahm. Sie wollte nie einem hohen Herrn dienen,
der kein ordentliches Benehmen und keinen Anstand hatte.
Sie schläft im Erdgeschoß des Herrenhauses, hinter der Bibliothek. Sie erreicht ihre Schlafkammer
über den versteckten Gang zum Dienstboten Eingang. So gelangt sie auch unbemerkt bis in die Küche.
Heute ist sie übrigens 71 Jahre alt, geistig sehr gut beisammen, körperlich noch vollkommen agil und
lässt den Bediensteten daher auch nichts durchgehen, wenn es nicht wirklich einen guten Grund dafür gibt,
dass eine Aufgabe nicht, verspätet, oder unvollständig erledigt wurde.
Sie besteht darauf dass zackig gearbeitet wird, aber ordentlich. Widerworte duldet sie überhaupt nicht.
Sie ist auch dafür zuständig, dass alle ihre Aufgaben kennen und erfülllen, hat die Aufsicht über
die Vorräte (Essen, Holz...) und die Verwantwortung, dass alles zur Zufriedenheit des Barons erledigt wird.
Selbstverständlich kocht sie auch selbst und hat den Koch Kurt zur Unterstützung.

Frau Kirsen war ursprünglich empört, als sie Kurt zu Hilfe bekam.
Erst wollte sie ihn gar nichts machen lassen.
Kurt steht ihrem Ansehen jedoch kaum etwas nach, so sind die beiden mehrfach (wortreich) aneinander geraten.

Nach einigen solchen Auseinandersetzungen drohte sie, dem Baron nichts mehr zu kochen, wenn Kurt bliebe und hat das tatsächlich auch in die Tat umgesetzt.

Kurt kam durchaus gut zurecht und die Speisen schmeckten, so dass sie doch lieber wieder selber am Herd stand. Kurt hat sie auch gern gelassen. Er und der Baron waren ja überein gekommen, dass er nur einen Teil der Küche übernehmen sollte.

Für Frau Kirsen war es auf ihre so alten Tage bedrohlich einen fast gleichwertigen Helfer zu bekommen. Es schien ihr, als solle sie von ihm in Wahrheit ersetzt werden.

Mittlerweile kocht Frau Kirsen am Herd und nutzt den Ofen für Gebratenes.
Kurt kümmert sich um sämtliche Bäckereien, also neben dem Brot auch alle Süßspeisen - von denen manche auch am Herd zubereitet werden.

Jetzt findet es Frau Kirsen nun doch angenehm, nicht mehr alles machen zu müssen und sie liebt Kurts Bäckereien und Süßspeisen.

So verstehen sie sich nun sehr gut und Kurt hält die Küchenmägde bei Laune, wenn Frau Kirsen wieder einmal zu übler Stimmung ist und sich dies auch gar nicht abwenden lässt.


Hauswirtschafterin (Weingut, Olivenhain) Tabea Gelin:

Sie wird von den Arbeitern und Bediensteten, der Schreiberin Riella, der Hebamme Luana, den Aufsehern und Wachen "Frau Gelin" genannt und mit "Ihr" angesprochen.
Sie wird geduzt von den Buchhaltern, den Wachhauptmännern, vom Kampflehrmeister, Hauslehrer und selbstverständlich vom Baron und dessen Gästen.
Sie ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Sie duzt alle anderen.

Sie diente dem Baron Kyren Pelin von Sommasflucht, nachdem ihre Vorgängerin verstorben war.
Das war jedoch erst als der Baron schon 58 Jahre alt war und Remiron 5 Jahre lang bei ihm aufgezogen worden war.
Frau Gelin war damals 37 Jahre alt. Heute ist sie 55 Jahre alt.
Sie hatte zwar wilde Geschichten über das Kind gehört, jedoch nie mit ihm zu tun.
Insgesamt hat sie wenig mit dem Herrenhaus zu tun, dafür aber mit den Aufsehern für Weingut und Olivenhain, dem Wachhauptmann, den Wachen und ihren Küchenmädchen, sowie den Arbeitern vom Weingut und dem Olivenhain.

Ihr Platz war und ist tagsüber in der Küche.
Sie isst zusammen mit den zwei Zimmermädchen und der Küchenmagd im Keller, neben der Küche.
Sie schläft, wie die Wachen für Weingut und Olivenhain, im Erdgeschoß des Wohn-Küchenhauses.


Hebamme (Luana):

Sie wird von den Arbeitern und Bediensteten, sowie den Wachen geihrzt.
Sie wird geduzt von der Schreiberin Riella, den Buchhaltern, den Aufsehern, den Wachhauptmännern, dem Kampflehrmeister, dem Hauslehrer und vom Baron und dessen Gästen.
Luana ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Sie duzt alle anderen.

Sie kam in den Dienst von Bahest, als die 30-jährige Xirra einige Wochen vor der Geburt von Anjina stand.
Sie war damals 21 Jahre alt und half der alten Hebamme, die Xirra schon kannte.
Sohn Kyren war bei Tochter Anjinas Geburt 11 Jahre alt. Sohn Zelgen war 8, Sohn Pengret 5 und Tochter Emra 3 Jahre alt.
Als die 33-jährige Xirra ihre Söhne Geotan und Melgren zur Welt bringt, übernimmt Luana (jetzt 24 Jahre alt) unter Hilfestellung der alten Hebamme die Leitung der Geburt. Die alte Hebamme hätte ihr die Führung abgenommen, doch Luana stellte sich sehr geschickt an und so wurde dies unnötig.
Kyren war damals 14, Zelgen 11, Pengret 8, Emra 6 und Anjina 3 Jahre alt.
Als die nun 39-jährige Xirra schließlich ihren Sohn Fergos zur Welt bringt, ist Luana (30 Jahre alt) die führende Hebamme, ohne jede Begleitung ihrer Vorgängerin.
Kyren war bei Fergos Geburt 20 Jahre alt, Zelgen 17, Pengret 14, Emra 12, Anjina 9 und die Zwillinge Geotan und Melgren waren 6 Jahre alt.
Bahest ist damals 41 Jahre.
Als Bahest (mit 69 Jahren) stirbt, ist Luana 58 Jahre alt.
Zurück bleiben auch die 67 Jahre alte Xirra mit ihren Kindern: Kyren (48), Zelgen (45), Pengret (42), Emra (40), Anjina (37) und die Zwillinge Geotan und Melgren (34), sowie Fergos (28).
Kyren übernimmt also mit 48 Jahren als Baron von Sommasflucht. Seine Geschwister sind längst ausgezogen.
Xirra verbleibt noch 5 Jahre im Herrenhaus, zieht dann jedoch zurück zu ihrer Mutter (natürlich ebenfalls eine "von Lichtstein").
Obgleich auch andere Frauen ihr Glück mit Remiron versuchen, ist es vor allem Luana, die das nötige Geschick und die Geduld aufbringt, erst dem Wickelkind und später mal besser mal weniger gut, auch dem kleinen Jungen Herr zu werden.
Jetzt, da Remiron 23 Jahre alt ist, hat sie längst keine Arbeit mehr im Herrenhaus, so wenig wie der Hauslehrer. Jedoch werden beide gut bezahlt und ihr Verbleib ist von Remiron gewünscht. Luana hatte sich über die Jahre zu seiner engsten Vertrauten herausgebildet. Sie kennt also alle Ängste und Sorgen Remirons, ebenso wie seine Freuden. Außerdem weiß sie am besten bescheid, was er alles angestellt hat und mehr oder weniger auch wieso.
Kyren Pelin stirbt mit 76 Jahren nach 28 Jahren als Baron und beerbt Remiron.

Mittlerweile ist Luana 86 Jahre alt und nicht mehr sonderlich agil, d.h. sie geht sehr langsam und nicht mehr all zu weit. Sie sieht auch nicht mehr so gut und hat nur noch wenig Hunger. Dafür hört sie noch immer wunderbar und hat einen normal guten Geschmackssinn. Stufen Steigen kann sie immer noch, wenn sie sich entsprechend Zeit lässt. Sie verweigert einen Gehstock, denn der sei "nur für alte Leute". Sie darf vom Hausdiener und dem Stubenmädchen verlangen, dass ihr Dinge gebracht und erledigt werden.
Ihr Schlafzimmer befindet sich im oberen Stock des Herrenhauses.


Aufseher (Weingut) Ulnin:

Er wird von den Arbeitern und Bediensteten, sowie den Wachen geihrzt.
Er wird geduzt von der Schreiberin Riella, den Buchhaltern, den anderen Aufsehern, der Hauswirtschafterin, der Hebamme, den Wachhauptmännern, dem Kampflehrmeister, dem Hauslehrer und vom Baron und dessen Gästen.
Ulnin ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen.

Ulnin hätte gerne eine Lohnerhöhung gehabt, die den Abstand zu den Arbeitern wahrte, aber er ist froh, dass es so viel ist, wie es ist.
Er ist nicht gerade begeistert davon für einen Tiermenschen zu arbeiten, aber Remiron hat den Titel eines "Barons", das macht diesen Umstand beinahe vollständig wieder gut. Außerdem wird er gut bezahlt, sicherlich besser als anderswo.
Er liebt die Arbeit im Weingut und dass er dort die Führungsrolle hat, auch wenn das die Verantwortung mit sich bringt, Jahr für Jahr hervorragenden Königswein und andere sehr gute Weine zu produzieren und natürlich auch für Ordnung zu sorgen.
Er wünscht sich dabei sehnlichst, die Buchhaltung an jemand anderen abgeben zu können, führt diese jedoch gewissenhaft.
Er kann ruppig mit seinen Arbeitern sein, entspricht jedoch dem Spruch "harte Schale, weicher Kern". Meistens erklärt er nur einmal was zu tun ist, dann wird er wütend, wenn er es nochmals erläutern muss, auch wenn er es nicht übel meint und dennoch wieder erklärt.
Er will sehr genaue und präzise Arbeit sehen. Die Weinreben müssen z.B. gerade recht ausgeschnitten und zugeschnitten sein, damit alle Trauben genügend Licht bekommen und zugleich möglichst viele davon wachsen.
Ulnin schläft im Obergeschoß des Wohn-Küchenhauses, zusammen mit dem Aufseher des Olivenhains, so wie dem Wachhauptmann und theoretisch auch mit zwei Buchhaltern. Sie alle essen auch morgens und abends im Obergeschoß. Zu Mittag isst Ulnin eine Jause am Weingut. Das Essen wird ihm entsprechend schon am Morgen mitgegeben.


Aufseher (Olivenhain) Merwig:

Er wird von den Arbeitern und Bediensteten, sowie den Wachen geihrzt.
Er wird geduzt von der Schreiberin Riella, den Buchhaltern, den anderen Aufsehern, der Hauswirtschafterin, der Hebamme, den Wachhauptmännern, dem Kampflehrmeister, dem Hauslehrer und vom Baron und dessen Gästen.
Merwig ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen.

Merwig ist ein zufriedener, fröhlicher Geselle, den es auch nicht weiter stört, dass Remiron ein Tiermensch ist.
Für ihn ist es ausreichend, dass der Baron weiß, wie er sich benimmt, gut führt und es überzeugt ihn von Remirons guter Natur, dass der Tiermensch sich im Mondschein (von den Paladinen geprüft und anerkannt) nicht verwandelt.
Merwig liebt Bäume allgemein und Olivenbäume im Besonderen.
Er ist glücklich im Hain und die Arbeiter sehr entspannt. Dennoch wird sehr gute Arbeit geleistet.
Er wünscht sich dabei sehnlichst, die Buchhaltung an jemand anderen abgeben zu können, führt diese jedoch gewissenhaft.
Merwig schläft im Obergeschoß des Wohn-Küchenhauses, zusammen mit dem Aufseher des Weinguts, so wie dem Wachhauptmann und theoretisch auch mit zwei Buchhaltern. Sie alle essen auch morgens und abends im Obergeschoß. Zu Mittag isst Merwig eine Jause im Olivenhain. Das Essen wird ihm entsprechend schon am Morgen mitgegeben.


Aufseher (Äcker) Girald:

Er wird von den Arbeitern und Bediensteten, sowie den Wachen geihrzt.
Er wird geduzt von der Schreiberin Riella, den Buchhaltern, den anderen Aufsehern, der Hauswirtschafterin, der Hebamme, den Wachhauptmännern, dem Kampflehrmeister, dem Hauslehrer und vom Baron und dessen Gästen.
Girald ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen.

Girald ist zufrieden mit seiner Bezahlung und stört sich nicht weiter daran, dass nun alle gleich viel verdienen. Ihm tut es ja keinen Abbruch im Vermögen und so lange sich seine Feldarbeiter nicht einbilden, sie könnten ihm jetzt ihre Meinung an den Kopf werfen und tun und lassen was sie wollen, war er einverstanden mit Remirons Beschluss. Noch scheint es deswegen auch keine Veränderung zu geben. Vielleicht, weil sie bisher noch nicht mehr Geld gesehen haben, da es geraubt wurde, vielleicht auch, weil sie einfach nur weiter ruhig ihre Arbeiten wie gewünscht erledigten.
Andere anzuleiten fällt Girald leicht und er kehrt dabei kaum den Vorgesetzten heraus.
Obwohl er die Buchhaltung ohne Murren erledigt, wäre es ihm lieber, wenn er sie abgeben könnte.
Dass Remiron ein Tiermensch ist, hat Girald nur beunruhigt, bis die Paladine bestätigten und anerkannten, dass er sich in kein Monster verwandelte, selbst wenn der Mond schien. Das geschah schon vor Jahren.
Girald schläft im Erdgeschoß des Bedienstetenhauses, wie auch der Aufseher der Mohnfelder, die Schreiberin und der Koch. Theoretisch würden auch Buchhalter dort schlafen können. Vier Kammern stehen frei, beziehungsweise, eine dieser vier Kammern wird vorübergehend von Shayela benutzt, da sie die Schreiberin gesund pflegt.


Aufseher (Mohnfelder) Kest:

Er wird von den Arbeitern und Bediensteten, sowie den Wachen geihrzt.
Er wird geduzt von der Schreiberin Riella, den Buchhaltern, den anderen Aufsehern, der Hauswirtschafterin, der Hebamme, den Wachhauptmännern, dem Kampflehrmeister, dem Hauslehrer und vom Baron und dessen Gästen.
Kest ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen.

Von den meisten Leuten "der gute Kest" genannt.
Remirons Dasein als Tiermensch stört ihn nicht weiter. Der junge Baron hat sich zu einem ordentlichen Mann entwickelt, das zählt.
Er ist zufrieden mit seinem Lohn und macht sich nichts daraus, dass alle gleich viel bekommen sollen.
Er ist schon 72 Jahre alt, aber immer noch tüchtig und kraftvoll.
Man muss schon etwas lauter mit ihm reden, wenn auch noch nicht schreien.
Er dreht den Leuten meist das linke Ohr zu, weil er rechts schlechter hört.
Kest ist absolut gutmütig und erklärt daher auch alles 100 Mal, aber wehe wenn man es sich mit ihm verscherzt, dann wird er um so ungemütlicher.
Er schläft im Erdgeschoß des Bedienstetenhauses, wie auch der Aufseher der Mohnfelder, die Schreiberin und der Koch. Theoretisch würden auch Buchhalter dort schlafen können. Vier Kammern stehen frei, beziehungsweise, eine dieser vier Kammern wird vorübergehend von Shayela benutzt, da sie die Schreiberin gesund pflegt.


Stallmeister Tilo:

Er wird nicht geihrzt, wohl aber fast immer mit "Meister Tilo" angesprochen.
Er wird sonst von allen geduzt.
Tilo ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Schreiberin, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen.

Er ist sehr streng und barsch zu neuen Bediensteten, die ihre Pferde 'schlecht' pflegen/behandeln.
Er mag auch die hohen Herren nicht, die die Kutschpferde mit ihren Köpfen zu sehr hoch zwingen, nur weil es angeblich eleganter aussieht, aber dagegen kann er nichts machen und er müsste sie sogar genau so wieder einspannen - was die Sache bei ihm noch unbeliebter macht. Er verweigert sich dem jedoch standhaft und überlässt es grummelnd und innerlich kochend dem Kutscher der Gäste, die Tiere "richtig" einzustellen. Natürlich weiß er, dass jener Mann gezwungen ist, seiner Herrschaft folge zu leisten.
Tilo schätzt Remiron sehr. Ein Mann der den schwarzen Rappen reiten kann, der ursprünglich so wild war und erst beruhigt und richtig angeleitet werden musste, der steht bei Tilo eben hoch im Kurs.
Dass Remiron ein Tiermensch ist, störte ihn nur als man den annähernd Neugeborenen fand und einige Jahre danach. Es wurde erst besser, als festgestellt wurde, dass er keine Gefahr in Mondnächten darstellte. Von da an begann Tilo den Jungen zu beobachten und merkte, dass ein wacher Geist in dem Kleinen steckte. Viel Eigenwillen, aber mit der rechten Führung - irgendwie ganz wie bei einem sehr hengstigen Hengst - konnte er zu einem sehr ansehnlichen Mann werden. Je besser also auch die Ausbildung des Jungen voran schritt und je seltener er gesucht werden musste, desto stärker zeigte sich, dass Remiron die Erwartungen durchaus erfüllte. Heute würde Meister Tilo den jungen Baron für keinen anderen eintauschen wollen.
Stallmeister Tilo schläft im Keller des Bedienstetenhauses, so wie die Stallburschen, der Kutscher, einige Zimmermädchen und die Küchenmädchen, sowie der Hausbursche. Er isst mit ihnen und Frau Kirsen nahe der Küche. Manchmal trifft er dort morgens noch einige Wachen an, oder gar die Aufseher und den Wachhauptmann, die alle schon gegessen haben, oder kurz davor sind fertig zu werden. Mittags und Abends kommen die Leute hier schon eher zusammen, auch wenn es Ausnahmen gibt.


Kutscher Werron:

Er wird nicht geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Werron ihrzt den Baron, dessen Gäste, den Hauslehrer, die Buchhalter, die Hauswirtschafterin, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister.
Er duzt alle anderen, auch die Schreiberin, weil sie darauf verzichtet geihrzt zu werden.

Werron schläft im Keller des Bedienstetenhauses, so wie die Stallburschen, der Stallmeister, einige Zimmermädchen und die Küchenmädchen, sowie der Hausbursche. Er isst mit ihnen und Frau Kirsen nahe der Küche. Manchmal trifft er dort morgens noch einige Wachen an, oder gar die Aufseher und den Wachhauptmann, die alle schon gegessen haben, oder kurz davor sind fertig zu werden. Mittags und Abends kommen die Leute hier schon eher zusammen, auch wenn es Ausnahmen gibt.
avatar
Remiron

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: 23 Jahre
Größe: 2,01m
Rasse: Hungerteufel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ein Fest in Remirons Hallen...

Beitrag von Remiron am Do Mai 25, 2017 7:49 pm

Wachhauptmann/Herrenhaus (Joren):

Er wird von den Arbeitern und den Bediensteten (inkl. Hauswirtschafterin) und auch von der Schreiberin Riella, der Hebamme Luana, den Aufsehern und den Wachen "Hauptmann Joren" genannt und mit "Ihr" angesprochen.

Er besteht darauf von allen geihrzt bzw. mit "Hauptmann Joren" angesprochen zu werden,
außer beim Baron und dessen Gästen.
Faktisch kann er aber geduzt werden von den Buchhaltern (inexistent), Wachhauptmann Syggard und dem Kampflehrmeister, sowie dem Hauslehrer und natürlich vom Baron und dessen Gästen.

Der Hauptmann ihrzt den Baron und dessen Gäste.
Alle anderen kann er duzen.

Joren diente bereits unter Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.

Er freut sich einerseits über mehr Lohn, ist aber dagegen, dass nun alle gleich viel bekommen sollen. Insgesamt ist ihm das gute Gehalt jedoch lieber, als deswegen nun die Stelle zu wechseln.
Er schläft im Obergeschoß des Wachhauses, das sich nahe dem Herrenhaus befindet und auch im Erdgeschoß von den Wachen bewohnt wird.
Seine Mahlzeiten nimmt er üblicherweise in der ehemaligen Villa ein und zwar dort, wo die "gehobenen Bediensteten" essen. Er speist dort gemeinsam mit den Buchhaltern (inexistent seit Beorist weg ist), dem Koch und den Aufsehern.

Joren ist streng mit seinen Wachleuten und sehr korrekt im Verhalten.
Er duldet keine Besäufnisse, weder im noch nach dem Dienst.
Er teilt die Wachen zu ihren Rundgängen und zu ihren stationären Wachdiensten ein.

Ursprünglich war er entschieden gegen einen Tiermenschen im Herrenhaus,
denn er erachtete es als eine enorme Sicherheitslücke, eine Gefahr für alle im Haus
und im Allgemeinen auch für die Bewohner des umliegenden Gebietes.

Mittlerweile hat er für Remiron weder eine besondere "Liebe", noch größere Abneigung.
Zwar mag er Tiermenschen im Allgemeinen überhaupt nicht,
respektiert aber Remirons Status als Adeliger und
hält es für entscheidend, dass Remiron auch keiner Verwandlung unterliegt.


Wachhauptmann/Weingut, Olivenhain (Syggard):

Er wird von den Arbeitern und den Bediensteten (inkl. Hauswirtschafterin) und auch von der Schreiberin Riella, der Hebamme Luana, den Aufsehern und den Wachen üblicherweise als "Hauptmann Syggard" und mit "Ihr" angesprochen.
Er kann geduzt werden von den Buchhaltern, den Wachhauptmännern und dem Kampflehrmeister, sowie natürlich vom Baron und dessen Gästen.

Bei Hauptmann Joren besteht er jedoch auf die Anrede als Hauptmann Syggard und darauf geihrzt zu werden.
Das liegt allein daran, dass Joren darauf besteht und er ihm hier dennoch die Gleichstellung abverlangt.

Der Wachhauptmann ihrzt den Baron und dessen Gäste.
Alle anderen kann er duzen.

Für ihn ist die neue Lösung der Bezahlung (alle gleich hoch) in Ordnung.
Er ist ein umgänglicher Mann, wenn er es auch nicht an der nötigen Strenge fehlen lässt.

Er schläft im Wohn-/Küchenhaus im Obergeschoß.
Das Gebäude liegt zwischen dem Weingut und dem Olivenhain.
Syggard ist verantwortlich für den Schutz beider Güter und
auch des Wohn- und Küchenhauses, sowie der Wege dazwischen und
einer Teilstrecke zum Herrenhaus.

Syggard diente schon Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.
Zunächst war auch er nicht begeistert von einem Tiermenschen im Herrenhaus.
Für ihn schien es gleichfalls ein unnötiges Risiko für alle Beteiligten.
Es beruhigte ihn jedoch, dass offiziell (d.h. von den Paladinen) festgestellt wurde,
dass Remiron sich tatsächlich nicht in ein mordendes Monster verwandelt.

Heute schätzt er Remiron für sein durchwegs besonnenes Vorgehen und
seine Bemühungen ein gerechter und wohlmeinender, jedoch im Bedarfsfall auch
strenger Gutsherr zu sein.


einer der Fischer:

Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.

Neben dem Fisch- und Aalfang, versorgt er Netze, Boote, Reusen und das Räucherhaus.
Er nimmt die Tiere aus, entschuppt sie etc. und betreibt das Räucherhaus für den Baron.

die Fischer finden ab hier im Spiel bei Chakko und Remiron Erwähnung


Gerber:

Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.
Er ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

Er sorgt für ordentliches Leder, hat eher weniger mit Pelzen zu tun und besitzt eine kleine Hütte samt angeschlossener luftiger Werkstätte. Seine Arbeit verbreitet viel Gestank.

Auftreten im Spiel bei Chakko und Remiron


Kürschner:


Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.
Er lebt allein.

Er sorgt für gute Pelze und besitzt eine kleine Hütte samt angeschlossener (luftiger) Werkstätte.

sein Auftreten im Spiel bei Chakko und Remiron
und im darauffolgenden Posting


Ausweider:


Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.
Er lebt alleine, kam ursprünglich aus dem Armenviertel von Brunya.

Er weidet sowohl Fische als auch Rehe etc. aus dem Wald aus und besitzt eine kleine Hütte samt angeschlossener Werkstätte.

sein Auftreten im Spiel bei Chakko und Remiron
und weiterhin hier


einer der Jäger:


Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.

Er ist zuständig für die Jagd und die Aufforstung des Waldes.
Er besitzt eine kleine Hütte und hilft gegebenen Falles dem Ausweider in seiner Arbeitsstätte aus.

die Jäger finden ab hier im Spiel bei Chakko und Remiron Erwähnung


einer der Holzfäller:


Er wird von niemandem geihrzt.
Er wird von allen geduzt.
Er ihrzt den Hauslehrer, die Hauswirtschafterin, die Hebamme Luana, die Aufseher und die Wachen, die Buchhalter, die Wachhauptmänner und den Kampflehrmeister, sowie natürlich den Baron und dessen Gäste.
Ob er die Schreiberin Riella auch ihrzt oder ihrem Verzicht entsprechend, diese duzt, ist noch offen.
Alle anderen kann er duzen.

Er lebt am Seeufer des Smaragdsees der "von Sommasfluchts".
Er arbeitete bereits für Baron Kyren Pelin von Sommasflucht.

Er sorgt für Holz aus dem Wald des Barons und besitzt eine kleine Hütte.
Es gibt kein Sägewerk oder Ähnliches.

die Holzfäller finden ab hier im Spiel bei Chakko und Remiron Erwähnung



auch jene die bedienen werden, sind nach wie vor gefragt...

Hausdiener Agril: schläft im Herrenhaus (OG), diente schon dem Baron Kyren Pelin von Sommasflucht

Stubenmdächen (Aneira): 42 Jahre alt, schläft im Herrenhaus (OG), diente schon dem Baron Kyren Pelin von Sommasflucht

Zimmer-Stubenmädchen (Tiane): 15 Jahre alt, neu in Ausbildung zum Stubenmädchen (möchte dies aber lieber abgeben), schläft im Herrenhaus (EG; hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern erreichbar)

Zimmer-Stubenmädchen (Amrela): gute Freundin von Schreiberin Riella, schläft im Herrenhaus (EG; hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern erreichbar)

Zimmer-Stubenmädchen (Cassa): 23 Jahre alt, schläft im Herrenhaus (EG; hinter der Bibliothek, über versteckten Gang zur Küche bzw. zu den Zimmern erreichbar)


Also, wer einen dieser NSCs vorübergehend spielen möchte, eben an diesem Abend, (oder dauerhaft) bitte melden^^
Ich kann euch zudem jetzt schon sagen, dass es ein wenig in Richtung... "Beratungstisch" gehen wird, also nicht einfach nur Wein, Weib und Gesang Wink
Vielen Dank!

Bei Fragen könnt ihr mir auch gerne eine PN schreiben. Smile


Edit: Beachtet bitte auch das vorige Posting. Vielen Dank!
avatar
Remiron

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: 23 Jahre
Größe: 2,01m
Rasse: Hungerteufel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ein Fest in Remirons Hallen...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten