Die neuesten Themen
» Fragen zur Charakter-Erstellung
Heute um 10:22 am von Sven Wolfszähmer

» dunkle Machenschaften
Gestern um 7:09 pm von Cron

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Gestern um 2:59 pm von Cron

» Xiara Schnitter
Gestern um 2:22 pm von Xiara Schnitter

» Ich akzeptiere...
Gestern um 10:31 am von Cron

» Lo's Filmecke
Gestern um 1:10 am von Lo'Ren

» Cron Karnick
Gestern um 12:38 am von Cron

» Abwesenheit
Sa Jun 24, 2017 9:20 pm von Luvia

» Shayelas Auftrag
Fr Jun 23, 2017 8:34 pm von Remiron

Wer schreibt wo? (Stand: 24.06.17)


Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Das verlassene Haus (Nahe Srodholm):
Kraja der Rabe
Erzähler

Handelsstraße von Srodholm nach Königsburg:
Jaden
Schreiberling (Kraja)

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Das Gasthaus zur Seidenblume (Königsburg):
Lossea

Der Nipherweg:
Kshri'Nakh
Tarren

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Steppenstraße:
Argus

Gut Faneuil:
Shayela
Francis Faneuil

Vorhof des Herrenhauses:
Remiron
Chakko

Die Kristalhallen (Schavenna):
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna

Seitengasse (Grunnat):
Xorastra
Adaline

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Kleines Amazonendorf:
Faicyne

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Fluss Perlflucht:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Westlich des Nysbelth;
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Stjäla-Fjord:
Bertram Bärentöter
Jaiva
Sven Wolfszähmer
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 189 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Xiara Schnitter.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 19951 Beiträge geschrieben zu 1578 Themen

Artemis - Hüter des Lebens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Artemis - Hüter des Lebens

Beitrag von Artemis am Di Jun 13, 2017 6:30 pm



Infos zum Schreiberling
Alter des Schreiberlings: 26 Jahre
Hauptcharakter: Artemis
Nebencharakter(e): /


Charakter - Grundlagen

Name: Sein Name lautet Artemis - ein Name der gut zu ihm passt wenn es nach ihm geht.
Rasse: Artemis ist von Geburt an ein Engel. Er hat sich mit Leib und Leben den Werten des Großen Lichts verschrieben und verehrt es.
Alter:  Mittlerweile ist Artemis 25 Jahre alt und konnte schon einiges an Erfahrung sammeln,
Muss jedoch noch vieles lernen.
Geschlecht: Betrachtet man seinen Körperbau genau, so erkennt man leicht, dass er männlichen Geschlechts ist.
Zugehörigkeit: Licht



Erscheinung
Aussehen:
~*~ Körperbau und Statur ~*~
Artemis ist ca. 1,82 Meter groß. Sein Körperbau ist recht athletisch mit einigen Muskeln, die jedoch nicht zu stark ausgeprägt sind.

~*~ Gesicht ~*~
Seine Gesichtszüge wirken sehr sanft aber dennoch strahlt seine Mimik Autorität aus. Auf seiner recht hellen Haut sind im Gesicht weder Unreinheiten noch Narben zu sehen.
Seine Augen sind in einem strahlenden blau gehalten, das ein wenig an den sternenbeschienenen Himmel bei Nacht erinnert.

~*~ Haare ~*~
Artemis hat sehr langes, blondes, seidiges Haar. Es geht ihm fast bis an sein Steißbein. Meist trägt er es in einem Pferdezopf, da diese Frisur bei seiner Tätigkeit praktischer ist.

~*~ Flügel ~*~
Seine Flügel haben eine Spannweite von 4 Metern, 2 Meter pro Flügel. Sie sind völlig Reinweiß und gehen ihm bis an sein Steißbein.

Kleidung:
~*~ Alltagsgewand und Kampfgewand ~*~
Artemis trägt eigentlich zur jeder Zeit sehr helle Kleidung. Meistens ist sie in einem schlichten Weiß gehalten und nur wenige Details sind andersfarbig.
Die Robe die man an ihm sehr häufig findet ist ein weißes Gewand das ihm bis zu den Knöcheln geht. Darunter trägt er ein weißes Hemd und eine weiße lange Hose. Ein silberner, breiter Gürtel prägt seine Körpermitte, an dem er auch sein Schwert trägt. Zudem besitzt er einen langen, weißen Umhang mit einer Aussparung aus der seine Flügel ragen. An diesem Umhang hängt eine weiße Kapuze. Seine Schuhe sind ebenfalls weiß und gehen ihm bis zu den Knöcheln.
Möchte er nicht auffallen, so trägt er meist ein weißes Hemd, eine weiße oder graue Hose und beliebige Schuhe. Nur selten hat er dann einen Mantel mit einer Kapuze an.

~*~ Schlafgewand ~*~
Ist er alleine und die Temperatur lässt es zu, so trägt er nur eine weiße Brouche. Ansonsten hat er meist ein weißes, nachthemdartiges, schlichtes und sehr bequemes Gewand an.




Persönlichkeit
Charakter: Artemis ist ein höflicher Engel der sich wenn möglich immer sehr gewählt ausdrückt. Er möchte mit seinen Worten niemanden verletzen, weshalb er immer nachdenkt bevor er etwas sagt. Er geht offen auf fremde Wesen zu, es dauert jedoch bis er jemandem wirklich sein Vertrauen schenkt. Seinem Gegenüber verhält er sich respektvoll, solange er selbst auch respektvoll behandelt wird.
Manchmal wirkt er recht schweigsam, was jedoch eher daran liegt dass er Angst hat etwas falsches zu sagen und nicht weil er eingebildet ist.
Artemis ist sehr hilfsbereit und hat einen enorm großen Beschützerinstinkt, was nicht nur seiner Berufung geschuldet ist. Er möchte einfach dass es den Wesen um ihn herum gut geht und tut alles dafür was ihm möglich ist.
Seine Einfühlsamkeit ist bei ihm enorm ausgeprägt. Ihm fällt es leicht die Gefühle anderer zu deuten, steigert sich jedoch ab und an auch in diese Gefühle zu stark hinein und wird somit Beispielsweise traurig oder sauer wenn er diese Gefühle stark bei seinem Gegenüber spürt.
Artemis wirkt für sein Alter sehr reif, auf manche vielleicht schon ein wenig spießerisch, was sich jedoch gibt wenn man ihn erst besser kennen lernt. Dort zeigt er dann auch mal seine humorvolle und nicht ganz so steife Seite.
Vorlieben:
+ Fliegen
+ Flöte spielen
+ Sternenhimmel
+ Freundlichkeit
+ Unternehmungen mit anderen Wesen
+ Lesen
Abneigungen:
- Hinterhältigkeit
- Lügen
- Intrigen
- Enge Räume
- Verlustängste
- Dunkelheit
Religion: Artemis glaubt stark an das Große Licht. Er verehrt es in seiner Religion und richtet seine Weisheiten uns seine Lehren und sein Wirken nach den Richtlinien des Großen Lichts.
Getreu seiner Religion achtet und respektiert er die anderen Wesen des Lichts und Zwielichts und schützt sie mit seinem eigenen Leben.
Er nutzt seine Zeit um als Schutzengel zu agieren. Dabei wird er jedoch nur selten einem ganz speziellen Wesen zugeteilt sondern achtet auf das Allgemeinwohl aller Wesen.



Fähigkeiten
Beruf:  Seiner Berufung folgend ist er ein Schutzengel. In der Zeit in der er keinen speziellen Schützling hat kümmert er sich um den Schutz jener Wesen, die ihn umgeben.
Passend zu seiner Berufung hat er sich den Beruf des Heilers ausgesucht um den Wesen um ihn herum noch mehr helfen zu können.
Sprachen: Seine Muttersprache ist natürlich Angelisch. Genauso gut gelingt es ihm sich in der Sprache Arcum zu artikulieren. Auf Grund seiner Reise kann er teilweise die Sprache Rigusta, diese aber noch nicht perfekt sondern eher gebrochen.
Lesen/Schreiben: Sowohl in Angelisch als auch in Arcum ist dies für ihn kein Problem. Andere Sprachen kann er jedoch nicht lesen und schreiben.
Erlernte Fähigkeiten: Außer Magie hat er auch den Schwertkampf erlernt in dem er sehr gut ist. Zudem schreibt er gerne Gedichte und Lieder oder spielt auf seiner Flöte. Zudem hat er die Anfänge der Heilkunst erlernt.
Eigenschaften/Gaben: Er hat die Gabe des Ophan. Somit ist er in der Lage, Verletzungen zu heilen oder Wesen von der Schwelle des Todes zu retten wenn er noch genug Kraft hat.
Zudem hat er die Gabe, dass er auf menschliche Wesen automatisch recht anziehend wirkt.

körperliche/geistige Stärken: Mit seinen Flügel ist er in der Lage zu fliegen, was er auch mit Vorliebe macht. Er bewegt sich gerne in den Lüften, da ihm die Wege auf ebener Erde immer etwas beengend vorkommen.
Durch sein Kampftraining ist er sehr gut im Schwertkampf. Wendigkeit und Schnelligkeit machen hierbei sehr viel aus.
Durch seine Berufung als Schutzengel ist er auch in der Lage Visionen zu empfangen. Ihm fällt es allerdings noch nicht so leicht diese Visionen zu deuten.
Er hat ein sehr großes Einfühlungsvermögen.
körperliche/geistige Schwächen:
Nutzt er seine Gabe des Ophan ist er körperlich hinterher sehr geschwächt. Sind es einfache Wunden die er heilt, so gelingt es ihm nur schwer sich danach selbstständig zu bewegen. Sind es größere Wunden fällt er meist sogar in Ohnmacht und braucht Zeit um sich zu regenerieren.
Zudem hat er Platzangst. Ihm behagt es nicht in engen Räumen oder Gassen zu sein da er immer eine Art Fluchtweg haben muss.
Eine weitere Angst von ihm ist seine Verlustangst. Es gibt für ihn nichts schlimmeres als den Gedanken, jemanden der ihm wichtig ist zu verlieren. Genauso ist es die Angst in seiner Berufung zu versagen und seinen Schützling nicht beschützen zu können.



Magie
Art des Magiepols: Lichtmagie und Feuermagie
Zauberliste:

  • Schwingen des Lichts: Seine Flügel bekommen einen goldenen Schimmer und vergrößern sich bei Bedarf um eine Gruppe bis zu 5 Personen und sich selbst zu umhüllen und zu schützen. Mit jedem Angriff auf die Flügel jedoch wird dieses Schimmern schwächer und beim 3. Angriff ist der Zauber aufgehoben und die Flügel haben wieder ihre normale Form. Diese Schwingen halten physische und magische Angriffe ab. Die Stärke der Schwingen ist gleich mit der eines Eisenschildes, alle Angriffe die ein Eisenschild abwehren könnte, können die Schwingen auch abwehren. ~ Manakosten Mittel bis sehr hoch! |
  • Flammenschimmer: Ein Strahl hell leuchtender Flammen aus purem Licht stößt aus seinen Händen und versengen die Gegner der gegnerischen Fraktion (Göttermagie) ~ Manakosten Mittel | Hält 5 Sekunden und wird auf das gegnerische Ziel angewandt (Nur 1 Gegner)
  • Blendendes Licht: Die Umgebung wird in gleisendes Licht getaucht und jeder (auch er selbst!) wird dabei geblendet. ~ Manakosten Mittel | Hält 4 Sekunden an und betrifft ALLE Wesen im Umkreis von 8 Metern
  • Inferno: Ein Regen aus Flammen prasselt auf die Gegner nieder und verbrennt. (Göttermagie) ~ Manakosten: hoch | Hält 4 Sekunden in einem Umkreis von 10 Metern. Durch die Göttermagie werden nur die Gegner verbrannt, sonst nichts.
  • Unsichtbare Flügel: Nur Möglich durch sein Amulett. Entfernt bei Aktivierung die Flügel ~ Manakosten gering | Hält solange an bis der Zauber deaktiviert wird, kostet aber ständig gering Mana.





Hintergrund
Stand: Momentan gibt es niemanden, der diesen Platz in seinem Herzen einnimmt.
Familie:
Mutter: Luna | Engel | Missionarin | 52 Jahre alt
Vater: Draco | Engel | Wächter | 54 Jahre alt
Bruder: Leo | Engel | Greifenzüchter | 28 Jahre
Schwester: Nila | Engel | Botin | 30 Jahre
Herkunft/Geburtsort: Er wurde in Anima geboren.
Wohnort: Momentan wohnt er in einer kleinen Wohnung in Königsburg, es ist jedoch unsicher wie lange ihn diese Stadt halten wird.
Besitz: Sein größter Besitz ist wohl sein Schwert "Lichtbringer". Es begleitet ihn seit seiner Ernennung zum Schutzengel. Das Schwert wurde in seiner Familie schon in unsagbar vielen Generationen an den nächsten Engel weitergegeben, weshalb es nun in seinem Besitz ist.
Er trägt unter seiner Robe ein Amulett mit einem Rubin. Mit Hilfe dieses Rubins kann er seine Flügel unsichtbar machen und sich somit "tarnen".
In seinem Geldbeutel befinden sich momentan 50 Draken und 75 Drachmen.
Gefährten: Eine Schneeeule die ihm gleichzeitig auch als Posteule dient. Ihr Name lautet "Serena".

Geschichte:
~*~ Und alles began....mit einem Traum? ~*~
Pure Dunkelheit, ein undurchdringliches, klares Schwarz ohne jeglichen Grauschimmer umgab ihn, diesem Wesen aus purem Licht. Nichts war für ihn sichtbar, nichts zu erkennen. Nur ein kleiner Schein - etwas erhellt durch sein eigenes Strahlen. Doch Töne waren zu hören. Flötentöne - wie er späterhin herausfinden sollte, was ihm damals allerdings noch keine Erkenntnisse brachte. Und Stimmen. Wirre Stimmen in sämtlichen Tonlagen, die meisten sprachen wirre Silben, Dinge die er nicht zu verstehen vermochte. Doch eine Stimme war etwas klarer. Eine Stimme, die ihn sein Leben lang begleiten sollte. "Trete ein in die Welt, kleiner Artemis. Deine Zeit ist gekommen. Hab keine Angst, deine Berufung steht fest. Und du wirst sie erfüllen, das wissen wir."
Ein lautes Schreien erklang, sein Schrei wie er erschrocken feststellte als er in eine kalte aber helle Welt geworfen wurde die stetig an ihm zog.

~*~ Die ersten Lebensjahre ~*~
Warme Decken umhüllten ihn, freundliche Stimmen summten in seinen Ohren und doch war die Welt so fremd. Sein Herz raste, wusste er nicht mit dieser Situation umzugehen. Wo war er hier und wieso war es hier so hell und trotz der Decken so viel kälter als vorher?
Dann wurde er auf den Körper seiner Mutter gelegt und ihre Stimme ertönte. So oft hatte er sie gehört als er noch in ihrem Bauch gelebt hatte und wie so oft beruhigte ihn diese Stimme. Sie war ähnlich wie die in seinem Traum, aber nicht gleich. Schlagartig beruhigte er sich und genoss die Wärme seiner Mutter.

Die ersten Monate vergingen schnell, auch wenn er sich hinterher kaum mehr an sie erinnern konnte und die Erinnerungen die er hatte nur den immerwährenden Erzählungen seiner Mutter geschuldet waren.
Bald feierten sie seinen ersten Geburtstag, an der er sich auch nicht mehr erinnern konnte und sein Körper wurde immer größer. Woran er sich allerdings noch genau erinnern konnte war das Heranwachsen seiner Flügel. Die Schmerzen waren unglaublich. Heutzutage hätte er geschworen, jemand hätte ihm Tag für Tag den Rücken mit seinem Schwert, dem Lichtbringer, aufgeschnitten und dafür gesorgt dass die Wunden niemals verheilen würden. Es war beinahe unerträglich, was er auch mit viel Schreien und Weinen gekonnt zum Ausdruck brachte. Die Salben und Behandlungen der Heiler verringerten den Schmerz zwar etwas, konnten ihn aber nicht vollständig nehmen. Umso erleichterter war er, als die Schmerzen nach langer Zeit der Pein endlich nachließen und seine Flügel deutlich sichtbar waren.
Seine Eltern waren total stolz aus seine reinen, weißen Flügel und sie feierten ein großes Fest kurz vor seinem Schulbeginn. Alle seine Freunde waren eingeladen und sie feierten ausgelassen.

~*~ Träume sind Schäume....oder? ~*~
Kurz bevor er seine Schulzeit began bekam er immer wieder seltsame Träume. Nie konnte er genaueres erkennen, meist waren es nur Töne aus schwarz, grau und weiß, doch immer wieder tauchte die Stimme aus seinem allerersten Traum bei seiner Geburt auf und sagte: "Deine Bestimmung rückt näher Artemis. Lerne und du wirst verstehen!"
Artemis verstand zu diesem Zeitpunkt jedoch noch gar nichts und fand die immerwährende Wiederkehr des Traumes eher verstörend als tröstend.

~*~ Lerne und du wirst verstehen! ~*~
Als er 6 Jahre alt wurde fing seine Schulzeit an und Artemis lernte begierig. Der Traum den er hatte kam immer wieder und war es Anfangs nur der Wille neues zu erlernen, so kam mit der Zeit auch der Drang dazu den geheimnisvollen Traum zu entschlüsseln.
Eifrig stürzte er sich auf den neuen Lernstoff, nutzte jede Gelegenheit sein Wissen zu nähren und praktische Übungen zu vollführen. Besonders beliebt waren bei ihm die Fächer die sich um Magie, Schwertkampf und Religion drehten. Dort steckte er auch seine meiste Zeit hinein.
Schon früh hatte er gemerkt, dass ihm der Schwertkampf von den ganzen Kampflehrstunden am meisten lag. Mit Pfeil und Bogen konnte er so gar nicht umgehen und auch im Kampf mit dem bloßen Körper war er nicht sonderlich begabt. Dafür zeigte er im Schwertkampf jedoch immer mehr Fortschritte und meisterte nach genug Lehrstunden auch schwere und komplexe Kampfmechanismen.
Im Magieunterricht bemerkte er, dass seine Manapoole eindeutig in Richtung Feuer und Licht gingen, welche er dann auch eifrig trainierte. Voller Elan war er dabei weitere Zauber aus diesen Poolen zu erlernen und seine Fähigkeiten zu verbessern. Da er ein Opham war wurde er auch in der Heilkunst unterrichtet.
Die Religionslehre machte ihm auch besonders viel Spaß. Er mochte die ganzen Erzählungen über das Große Licht und dessen Lehren und beschloss, diesen Lehren zu folgen.

~*~ Der Schleier wird gelüftet ~*~
Er war mit seiner Ausbildung so gut wie fertig, als die Träume mit der Zeit immer deutlicher wurden. Es kamen immer mehr Farben hinzu, die fremden Stimmen wurden immer eindringlicher und klarer. Die Stimme die ihn schon sein ganzes Leben begleitete nahm an Intensität immer weiter zu. Er sah große Türme mit goldenen Spitzen, hohe Klippen und immer mehr Licht. "Bald bist du so weit, Artemis.", versprach die Stimme immer und immer wieder.
Dann kam der Traum, der alles veränderte. Er kam am Abend nach seiner Entlassungsfeier aus der Lehre.
"Du hast gelernt - nun wirst du verstehen!", donnerte das Licht mit warmer Stimme die vor Intensität nur so strotzte, bevor alles um ihn herum vom Licht umhüllt wurde. Er blinzelte ein paar mal bis er sich an einem fremden Ort im Traum wieder fand. Er befand sich fliegend über einer kleinen Brücke. Unter ihm stand ein kleines Mädchen, welches von einem männlichen Unhold mit einem Schwert bedroht wurde. Artemis konnte die Worte nicht verstehen die gesprochen wurden, doch es war klar dass das Mädchen in Gefahr war. Schnell nutzte er seine Macht, schnappte sich das Mädchen, flog mit dem Mädchen nach oben und blendete seinen Gegner. Hierdurch wurde jedoch auch er selbst geblendet.
Nach einigem blinzeln verzog sich das Licht gänzlich und ließ ihn erneut in purer Schwärze zurück. Das Mädchen war nicht mehr bei ihm. Langsam leuchtete vor ihm jedoch wieder ein Lichterpunkt auf der von Augenblick zu Augenblick größer und strahlender wurde. "Artemis - Siehst du es? Es ist deine Bestimmung! Du bist ein Beschützer! Reise nach Riguskant und nehme deine Bestimmung an!", sprach das Licht bevor er schweißgebadet erwachte.

~*~ Der Abschied ~*~
Artemis war sich seines Traumes unsicher. War es einfach nur ein Traum oder war es real? Es war sogleich verlockend wie auch erschreckend. Er ging in die Bibliothek und stellte einige Nachforschungen an. Desweiteren beriet er sich mit einigen Priestern. Der Priester unterzog ihm einer Durchfragung und führte diverse Zauber an ihm durch. Dadurch wurde klar: Er war ein Schutzengel. Dies war seine Berufung.
Ein großes Fest wurde gefeiert und der Abschied fiel ihm ziemlich schwer, sollte er doch alles zurücklassen was ihm lieb und teuer war. Wenigstens seine Schneeeule durfte er mitnehmen. Nach einigen Ritualen bekam Artemis von seinem Vater ein Geschenk ausgehändigt. Sein Schwert, den "Lichtbringer", das seit Generationen weiter vererbt wurde. Des weiteren bekam er von seiner Mutter ein Amulett mit einem eingefassten Rubin. Seine Mutter erklärte ihm, dass dieses Amulett die Macht besitzt, seine Flügel verschwinden zu lassen. Es würde ihm bei seiner Tätigkeit sicher gut nutzen.
Schweren Herzens aber doch mit einer gewissen Neugierde und Abenteuerlust machte er sich am nächsten Tag auf den Weg durch das Portal um seiner neuen Berufung entgegenzutreten.



passende Musik: Folgt wenn mir etwas passendes entgegenkommt. Very Happy


Zuletzt von Artemis am Fr Jun 16, 2017 1:43 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
avatar
Artemis

Zwilling Ziege
Anzahl der Beiträge : 7
Alter : 26
Anmeldedatum : 13.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten