Neueste Themen
» Nuri
Mi Okt 17, 2018 8:14 am von Kleines Abendlicht

» Mein Wille geschehe
Di Okt 16, 2018 8:04 pm von Sinthoras

» The world of Signum [RP Forum | Anfrage]
Di Okt 16, 2018 7:35 pm von Nimeria

» Avonid Prestus
Di Okt 16, 2018 6:48 pm von Avonid Prestus

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Di Okt 16, 2018 10:15 am von Kaer

» Lichtschurken
Mi Okt 10, 2018 6:48 pm von Freya

» Ideen-Sammelstelle
Mi Okt 10, 2018 3:33 pm von Quaona Leae Ohana

» Die Verrückte Zeitmaschine
Di Okt 09, 2018 11:38 pm von Outis

» Inselwelten [Plotgesuch]
Di Okt 09, 2018 9:55 pm von Gast

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Wasser:
Branric
Quaona Leae Ohana

Riguskant
Auf den Straßen (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja der Rabe

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Nahe östliches Stadttor (Königsburg):
Alrishaera
Orrashal

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Kargatrass-Wald:
Yuki
Ragmer

Amicara
Arelis

Marktplatz (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika
Jaiva

Stadtrand (Davencia):
Luvia
Kit

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Einsame Straßen Karatinas:
Ivar
Luna

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Lucille

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya
Ciaran

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Gasthaus "Rabenfürst":
Civia
Escaria

Katunga:
Nenvar
Cilucamaidra

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Westliche Wüste:
Rhúan
Sayola

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Myiarla)

Wald nahe Húlzinburc:
Kehilan
Cearis

Die Wilden Lande
Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 292 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Avonid Prestus.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 31067 Beiträge geschrieben zu 2051 Themen

Irelia

Nach unten

Irelia

Beitrag von Irelia am Sa Jan 20, 2018 5:17 pm



Infos zum Schreiberling

Alter des Schreiberlings: 19
Hauptcharakter: Luna
Nebencharakter(e): Lucille, Akina, Raven, Jace, dieser hier



Charakter - Grundlagen

Name: Irelia Loup
Rasse: Tiermensch (ehm. Mensch)
Alter: 23 Jahre
Geschlecht: weiblich
Zugehörigkeit: Zwielicht



Erscheinung
Größe: 1.67 Meter
Aussehen: Irelia ist auf den ersten Blick eine kleine und eher zierliche Person. Allerdings merkt man bei genauerem Hinsehen das sie zwar schlank ist aber einen eher drahtigen Körperbau hat. Dennoch ist ihr Körper relativ weiblich und kurvig was sie definitiv zu einem ansehnlichen Anblick macht. Ihre Haut ist stets leicht von der Sonne gebräunt und weist bis auf einige Narben welche sich am Oberkörper, den Armen, Beinen und Gesicht befinden kaum Makel auf. Dabei sind zwei Narben besonders gut zu erkennen, allerdings verdeckt sie diese auch nicht und trägt sie mit Stolz. Bei ersten Narbe handelt es sich um vier parallel verlaufende Kratzer welche sich quer über ihren Bauch ziehen. Die Narbe hat sie durch einen Panther erhalten der sie bei einer Jagt angegriffen hatte. Die zweite Narbe die gut zu sehen ist zieht sich von ihrer Stirn über das rechte Auge bis zur rechten Wange, diese stammt von einem etwas übereifrigen Schwerttrainingskampf. An ihrem rechten Arm hat sie sich von ihrem Handrücken aus bis zu ihrer Schulter eine schwarze Rosenranke mit roten Blüten tätowieren lassen. Diese Tätowierung hat sie sich kurz bevor sie die Amazonen verlassen hatte stechen lassen und hat für sie einen tiefen sentimentalen Wert. Ihre Augen sind rot mit einem leichten orangenen Stich wodurch sie beinahe einem warmen Sonnenuntergang gleichen. Ihre Haare sind Rabenschwarz, wellig und reichen ihr etwas über die Hälfte ihres Rückens. Ihr Gesicht wird von den Haaren umrahm welche ihr vorne über die Schultern fallen und knapp bis zur Brust reichen. Durch ihre Verwandlung zum Tiermenschen hat sie allerdings noch einige Tiermerkmale dazubekommen. So hat sie auf dem Kopf zwei schwarze Wolfsohren und einen Wolfsschweif. Auch sind ihre Eckzähne um einiges länger und spitzer als bei einem Menschen und auch in ihren Augen liegt etwas Animalisch.

Wenn sie ihre Tiergestalt annimmt wird sie zu einer etwas zu klein geratenen Wölfin mit komplett schwarzem Fell und rotorangen Augen. Da vor allem die Augen diese Gestalt eher auffällig als unauffällig machen benutzt sie diese eigentlich nie.

In einer Mondnacht könnte man sie schon als einen wahr gewordenen Alptraum bezeichnen. Sie wird zu einem bulligen Monstrum eines Wolfes welches nur aus Muskeln, Fell, Krallen und Zähnen zu bestehen scheint. In dieser Gestalt hat sie eine Schulterhöhe von ungefähr 1.4 Metern, eine Körperlänge von etwa 2.7 Metern, tiefschwarzes Fell und blutrote Augen. An ihren Pfoten hat sie leicht Gebogene und spitze Krallen, ihre Zähne werden lang und Spitz wobei ihre Eckzähne etwas länger als der Rest sind. Auf ihrem bulligen Körper sitzt ein massiger Kopf mit einem kräftigen Gebiss welcher aber nicht unproportioniert wirkt. Ihr Schweif wird ebenfalls um einiges länger und kräftiger wodurch auch dieser dazu verwendet werde kann um jemanden zu verletzten. In dieser Gestalt kann sie nur auf vier Beinen laufen.
       
Kleidung: Irelia bevorzugt bei ihrer Kleidung eher enganliegende und etwas freizügige Kleidung weil sie sich in dieser einfach irgendwie befreit fühlt. Am Oberkörper trägt sie ein schwarzes, enganliegendes, ärmelloses, bauchfreies Lederoberteil welches unten spitz zuläuft und ihre Brüste komplett verdeckt. An ihren Beinen trägt sie eine schwarze Lederhose welche ebenfalls eng anliegt. Dazu trägt sie schwarze Lederstiefel welche ihr etwa bis zu den Knien gehen und bereits ziemlich abgetragen sind. Um ihre Hüften trägt sie einen Gürtel aus schwarzem Leder an welchem die Scheide für ihr Schwert und ein Paar Halterungen für Wurfmesser befestigt sind. An ihren Armen trägt sie schwarze Lederstulpen welche ihr knapp bis zu den Ellbogen reichen und sowohl ihren Handrücken als auch die Handfläche bedecken. Dazu trägt sie auch einen gefütterten Mantel mit langen Ärmeln aus schwarzem Stoff welchen man auch zuknöpfen kann. Der Mantel verfügt über einige Innentaschen zur Aufbewahrung von Gegenständen. Den Mantel trägt sie aber nur wenn es kalt wird, ansonsten wirft sie sich den Mantel einfach über die Schultern und knöpft den obersten Knopf zu damit er nicht abfällt. An ihrem rechten Ohr trägt sie zwei bronzene Ohrringe. Um ihren Hals trägt sie eine Halskette welche mit Zähnen von Raubtieren und einem Krähenschädel verziert ist was eine Art Trophäensammlung für sie darstellt.      



Persönlichkeit
Charakter: Was einem sofort und unweigerlich bei Irelia auffällt ist ihr offensichtlich selbstbewusstes Auftreten. Allerdings wirkt sie dabei keineswegs überheblich, sie hat einfach nur ein grosses Vertrauen ihrer Fähigkeiten weiss aber relativ genau wo ihre Grenzen liegen. Ansonsten ist sie eine relativ ruhige, warmherzige und hilfsbereite Person. Sie ist ihren Freunden gegenüber überaus loyal und sie hat ihnen gegenüber auch einen sehr starken Beschützerinstinkt gegenüber ihren Freunden. Tatsächlich sind für sie gute Freunde wie ihre leibliche Familie, allerdings hat sie oftmals viel zu starke Gefühle für ihre Freunde was wohl eine charakterliche Schwäche ist. So kann es sein, dass wenn ein guter Freund stirbt sie genau so sehr trauert wie wenn ihr Vater gestorben wäre. Auch ist sie auf ihre eigne Art und Weise etwas naiv, zum Beispiel merkt sie es nicht wenn jemand den sie sehr gerne mag ihre starken Gefühle benutzt um sie auszunutzen. Wenn sie allerdings bemerkt das sie ausgenutzt wird, dann möge das Grosse Licht denjenigen beschützen der sie ausgenutzt hat.
Eine weitere Eigenschaft welche Irelias Charakter prägt ist die Tatsache, dass sie gerne redet aber auch gerne zuhört besonders wenn jemand Probleme hat und einen Rat braucht. Auch wenn sie die Probleme anderer oft nicht lösen kann versucht sie dennoch anderen bei Problem zu helfen. Manchmal wirkt es sogar so als ob sie versucht die Probleme der gesamten Welt auf ihren Schultern zu tragen.
Sie ist Freiheitsliebend und hasst alle welche ihr oder irgendjemand anderem die Freiheit nehmen wollen. Wer hat denn bitteschön das Recht andere zu unterdrücken und zu versklaven. So hat sie eine grosse Abneigung gegenüber Tyrannen und Sklavenhändlern. Auch liebt sie die Schiffsfahrt und das Meer, für sie ist es die Definition der Freiheit auf offener See zu segeln. Auch liebt es zu rennen und zu jagen, vor allem in einer Gruppe was wohl eine Eigenschaft ist welche sie von ihrem Tier übernommen hat.
Was Irelia am meisten fürchtet ist jedoch die Einsamkeit, was wohl daran liegt das sie zum Teil eine Wölfin ist, Wölfe fühlen sich letzten Endes nur im Rudel auf Dauer wohl und sie selber fühlt sich nur wohl wenn sie Leute um sich herum hat die sie mögen und akzeptieren auch wenn es nur eine einzige Person ist.        
Vorlieben:
-Freiheit
-Freundschaften
-Klare, mondlose Nächte
-Jagen
-Schwimmen
-Geruch von Salzwasser
-In der warmen Sonne liegen
-Fleisch
-Amazonen
-Schiffsfahrt
Abneigungen:
-Kälte
-Sklaverei
-Der Mond/Lerchos
-Tyrannei
-Wenn jemand sie oder ihre Freunde bedroht
-Ausgenutzt zu werden
-Tyrannen
-Sinnlose Gewalt
-Leute die Tiermenschen hassen
Religion: Irelia wurde nicht religiös erzogen hat aber bei ihrem Aufenthalt bei den Amazonen ihre Religion angenommen und glaubt seither an Vinu und Melva. Allerdings teilt sie die Männerfeindlichkeit der Amazonen nicht.  



Fähigkeiten
Beruf: ehm. Jägerin bei den Amazonen
Sprachen:
Arcum: Fliessend
Rigusta: Muttersprache
Nebelzung: Nur rudimentäre Kenntnisse
Ferus: Fliessend
Lesen/Schreiben:
Arcum: Ja/Ja
Rigusta: Ja/Ja
Nebelzung: Nein/Nein
Ferus: Ja/Ja
erlernte Fähigkeiten: Sie ist geübt im Schwertkampf mit dem Langschwert, eine gute Bogenschützin und weiss auch mit Wurfmessern umzugehen. Dazu hat sie auch noch den waffenlosen Kampf erlernt und ist geübt im Klettern. Sie hat gelernt wie man spuren liest, jagt und sich an Beute anschleicht. Auch hat sie gelernt wie man Karten liest, wie man sich anhand der Sterne orientiert und wie man ein Schiff navigiert.  
Eigenschaften/Gaben: Irelia kann sich einerseits in eine Wölfin verwandeln und auch die Mondverwandlung gehört zu ihren Gaben. Sie hat einen verbesserten Geruchssinn, verbesserten Gehörsinn und kann im Dunkeln Besser sehen als ein normaler Mensch. Wölfe verhalten sich ihr Gegenüber nicht feindseelig, tatsächlich sind sie ihr Gegenüber generell sehr zutraulich und auf eine Art und Weise verspielt. Auch kann mit ihnen Kommunizieren wobei dies in der Tiergestalt wesentlich leichter ist als in ihrer menschlichen Gestalt.   

körperliche/geistige Stärken:
-Gute Schwertkämpferin
-Fernkampf (Bogen/Wurfmesser)
-Waffenloser Kampf
-Klettern
-Gute Jägerin  
-Gutes aussehen
-Intelligent
-Guter Orientierungssinn
-Allgemein verbesserte Sinne
körperliche/geistige Schwächen:
-Körperlich nicht sonderlich stark
-Kein Wissen/ Verteidigung gegen Magie
-Nicht ausdauernd im Kampf
-Auffälliges Aussehen
-Mondverwandlung
-Kann mit keinen anderen Waffen umgehen
-Etwas naiv
-Generell eher unerfahren
-Kann nicht mit Einsamkeit umgehen





Hintergrund
Stand: ledig
Familie:
Vater: Rognor Loup, 48 Jahre alt Schiffskapitän eines Handelsschiffs, lebend
Mutter: Faira Loup, 46 Jahre alt Söldnerin, lebend
Herkunft/Geburtsort: Das Schiff ihres Vaters
Wohnort: reist umher
Besitz:
-Ihre Kleidung
-Ein einfaches Langschwert mit Scheide
-Ein einfacher Jagdbogen mit einem Köcher der 20 Pfeile umfasst
-Vier Wurfmesser
-Beutel für Geld
-Beutel für Proviant
Gefährten: keine

Geschichte:
Irelia wurde als Tochter eines guten Schiffkapitäns aus Riguskant und einer begabten Söldnerin geboren. Seit sie zurückdenken kann war sie stets auf hoher See und sie liebte bereits als Kind das Gefühl der Freiheit, das Schaukeln des Schiffs und den Geruch von Salzwasser. Ihr Vater brachte ihr schon so früh wie möglich bei wie man liest, schreibt, Karten liest und man sich auch ohne Hilfsmittel anhand des Sternenhimmels orientieren kann. Ihre Mutter hingegen brachte ihr die Grundlagen des Schwerkampfes und des Kämpfens ohne Waffen bei. Irelia hatte stets eine gute Beziehung zu ihren Eltern und ihre Eltern auch zu ihr weshalb es ihren Eltern wichtig war ihr so viel wie möglich beizubringen. Sie verbrachte einen Grossteil ihrer Gesamten Kindheit auf hoher See und mit der Zeit brachte man ihr auch bei wie man ein Schiff navigiert und wie man den Kurs bestimmt. Da ihr Vater häufig zwischen Riguskant und Karatina hin und her fuhr lernte sie auch ein wenig Nebelzug wobei sie sich dabei nur um rudimentäre Sprachkenntnisse handelt. Aufgrund der Tatsache, dass ihre Eltern nicht religiös waren kam sie mit Religionen in ihrer Kindheit kaum in Kontakt.  
Als Irelia etwa 16 Jahre alt wurde interessierte sie sich immer mehr für die Aussenwelt. Bisher hatte sie nämlich nur die Küsten und Hafenstädte gesehen, aber ansonsten hatte sie bisher nur den Geschichten von Kaufleuten und ihren Wachen gelauscht welche sie regelmässig transportierten. Die meisten waren auch bereit gewesen dem neugierigen Mädchen Geschichten zu erzählen aber irgendwann reichte ihr das nicht mehr.

Auch wenn ihre Eltern es nicht unbedingt gut fanden, dass sie auf eigene Faust die Welt erkunden wollte, liessen sie ihre Tochter ziehen. Sie konnten Irela nämlich auch verstehen, wer so viele Geschichten über die Welt gehört hat sie aber noch nicht gesehen hatte wollte natürlich wissen welche Geschichten wahr waren und welche nicht. Zum anderen war sie mit 16 in ihren Augen alt genug um ihre eigenen Entscheidungen treffen zu können.
So packte sie ihre Sachen und als sie an einem Hafen in Riguskant Halt machten, verliess sie das Schiff um auf Entdeckungsreise zu gehen. Dabei waren ihr guter Orientierungssinn und die Tatsache, dass sie Karten lesen konnte sehr hilfreich.

Eines Nachts wurde sie einem Wald von einem schwarzen Wolf angegriffen, das Tier wirkte verletzt und hungrig aber Irelia hatte Mitleid mit ihm. Dennoch konnte sie ihn nicht am Leben lassen weil er sie sonst getötet hätte und sie hing zu sehr an ihrem Leben. Im Kampf gegen den Wolf wurde sie von ihm gebissen was sie damals nicht allzu sehr beunruhigte. Allerdings wusste sie damals noch nicht, dass sie sich durch den Biss mit der Kralle des Tiers infiziert hatte. Aber bereits beim nächsten Mondnacht setzte die schmerzhafte Verwandlung ein welche sie bis an ihr Lebensende verändern würde. Das erste woran sie sich nach ihrer Verwandlung erinnerte war ein starker Blutgeruch und als sie die Augen öffnete lag sie direkt neben einem erlegten und zur Hälfte gefressen Hirsch. Zum Glück waren in dieser Nacht keine Menschen in der Nähe, dennoch bekam sie es mit der Angst zu tun als sie realisierte was geschehen war. Sie wusste nicht so recht was sie tun sollte, bis sie sich eine Geschichte welche ihr einst einer der Kaufläute den sie transportiert hatten erzählt hatte. Er hatte behauptet, dass es Geschichten darüber gibt, dass die Amazonen in der Grünen Hölle in der Lage waren die Krankheit der Kralle des Tiers zu heilen.

Da Irelia keine bessere Idee hatte reiste sie in die Grüne Hölle in der Hoffnung dort Heilung zu finden. Als sie dort ankam dauerte es nicht lange bis sie von einigen Jägerinnen der Amazonen aufgegabelt wurde welche schnell bemerkten, dass sie eine Tierfrau war. Ohne das Irelia gefragt wurde nahmen die Amazonen sie mit, allerdings wurde sie nicht wie eine Gefangene behandelt auch wenn die Jägerinnen angespannt wirkten und sich angeregt unterhielt wobei Irelia kein Wort verstand. Als sie im Dorf der Amazonen ankam führte man sie einer älteren Frau vor welche sich als die Dorfälteste Eraisa vorstellte. Sie sprach die ersten für Irelia verständlichen Worte und wollte wissen was eine von 'Lerochs' verfluchte Seele hier zu suchen hatte wobei sie keineswegs feindselig schien. Irelia erklärte der alten Frau das sie hier her gekommen war um Heilung zu finden wobei der etwas betrübte Gesichtsausdruck der Ältesten eine böse Vorahnung in ihr aufkeimen liess. Als die Älteste nach einer kurzen Stille wieder sprach, erklärte sie dem jungen Mädchen, dass sie die von 'Lerochs' verfluchten zwar nicht heilen konnten, ihnen aber Hilfe und Schutz anbieten. Die einzige Grundvoraussetzung war das Irelia sich an die Gesetzte der Amazonen hielt. Ohne lange darüber nachzudenken stimmte sie zu, das Angebot war gerecht und es war von Vorteil für sie da sie vorerst einen sicheren Ort hatte wo sie leben konnte. Allerdings musste Irelia in jeder Mondnacht in eine Grube welche die Amazonen gegraben hatten klettern damit sie keine Gefahr für den Stamm darstellen konnte. Das funktionierte auch sehr gut da Sie weder rausspringen noch rausklettern konnte.  

Von da an nahm sie am Leben der Amazonen Teil und sie freundete sich relativ schnell mit einer Amazone in ihrem Alter namens Eore an. Sie verbrachten viel Zeit miteinander, während Irelia ihrer neuen Freundin die unzähligen Geschichten welche sie gehört hatte erzählte half sie dem Wolfsmädchen dabei sich in die Gesellschaft der Amazonen zu integrieren. Irelia lernte die Bräuche, Rieten, Sprache und den Glauben der Amazonen kennen und integrierte sich relativ schnell in dem Stamm in welchem sie aufgenommen wurde. Natürlich machte sich Irelia auch nützlich in dem sie von Eora die Kunst des Jagens erlernte und als Jägerin ihren Beitrag zur Gemeinschaft reichte. Desweitern baute sie ihre Fähigkeiten im Schwertkampf und im waffenlosen Kampf weiter aus. Des Weiteren versuchte sie sich an Musik allerdings war Irelia musikalisch nicht wirklich begabt weshalb sie es nach einiger Zeit aufgab ein Instrument zu lernen. Nach nur wenigen Monaten waren Eore und Irelia beinahe so wie Schwestern und verbrachten beinahe jede freie Minute miteinander. So gingen die Jahre ins Land und irgendwann wurden aus Fremden, Freunde und aus Freunden wurde etwas was Irelia als Familie bezeichnen könnte. Aber der schönste Tag in ihrer Zeit bei den Amazonen war der Tag an dem Eraisa sie offiziell als vollwertiges Stammesmitglied willkommen hiess.
Sie fühlte sich bei den Amazonen so pudelwohl das sie gar nicht bemerkte das sie nun schon fast sieben Jahre bei ihnen lebte und sie beinahe ihre Leiblichen Eltern vergessen hatte. Als sie sich dieser Tatsache bewusst wurde, suchte sie Rat bei der Ältesten welche ihr jedoch keinen richtigen Rat geben konnte, es war schliesslich ihre Entscheidung ob sie bei den Amazonen bleiben wollte, oder weiterziehen wollte. Nach einiger Zeit hatte sich Irelia schweren Herzens dazu entschieden nach ihren Eltern zu suchen, Eore war überaus traurig über die Entscheidung von Irelia welche für sie schliesslich wie eine Schwester war, allerdings respektierte sie ihre Entscheidung und konnte sie nachvollziehen. Bevor sie den Stamm verliess hat sie sich eine Tätowierung stechen lassen, eine schwarze Rosenranke mit roten Blüten an ihrem rechten Arm, während sich Eore einen Wolfskopf an ihrem linken Arm stechen liess. So damit sich beide stets aneinander erinnern würden, falls sie sich nie wieder sehen würden. Schliess kam der Tag das Abschiedes immer näher und nach einem grossen Fest mit einem stillenden Mahl, brach Irelia am nächsten Morgen auf um ihre Eltern zu suchen. Aber sie schwor sich eines Tages wieder zum Stamm zurück zu kehren…          



passende Musik:


Zuletzt von Irelia am Mi Jan 24, 2018 8:38 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet

Irelia

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.12.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten