Neueste Themen
» Hallu o/
Heute um 6:48 am von Jaiva

» Vorstellung meinerseits.
Heute um 6:46 am von Jaiva

» Abwesenheit
Gestern um 5:04 pm von Freya

» Myiarla
Gestern um 1:57 pm von Ciaran

» Anwesen der Familie Cerrou
Gestern um 8:31 am von Jayan

» Risyazuri
Di Feb 20, 2018 10:08 pm von Jaiva

» Ich akzeptiere...
Mo Feb 19, 2018 8:45 pm von Kzaraigh

» Lynx
Mo Feb 19, 2018 4:51 pm von Jaiva

» Takahiro
Mo Feb 19, 2018 4:29 pm von Taka

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Spatz

Die offene See:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Vor den Toren Grunnats:
Jaekim
Loke
Kinim

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Wald nahe des östlichen Stadttores (Königsburg):
Tarren
Widow
Alduran
Luna

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Wald und Wiesenweg:
Hraban
Helia

Der neue Markt (Schavenna):
Kathrina
Arelis
Karax
Aivindhir

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Kargatrass-Wald:
Alrishaera
Yuki

Der ale Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Neisseria
Lo'Ren

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Im Unterholz (Wucherwald):
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Tristes Land (Dämoneneinöde):
Kiran
Zaru

Gorsch:
Phoebe
Finn

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Steppenstraße:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Celen
Verenos Wolv
Rasaya

Burg Shion:
Ciaran
Selina

Urwald (Schleiersümpfe):
Cilucamaidra
Uswajaqivi
Nenvar

Anwesen Cerrou (Bangalore):
Jayan
Mar

Dorf Karstwein:
Sinthoras
Schreiberling (Jayan)

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Forcewald
Nördliche Wälder:
Parito
Merle

Wald nahe der Grenze:
Freya
Araisan
Raven
Liloufain

Felsenlichtung (Nahe Dorf Arnheim):
Chrystian
Pan

Forcewalds Grenze:
Schreiberling (Xorastra)
Cahir

Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Astrid
Goldmund

Das Große Langhaus (Starkheym):
Bertram Bärentöter
Jaiva
Sven Wolfszähmer

Der nördliche Wald (Frostbakenwald):
Lossea
Frala
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 273 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SilentKing.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 26226 Beiträge geschrieben zu 1847 Themen

Asvaloth

Nach unten

Asvaloth

Beitrag von Asvaloth am Di Jan 30, 2018 7:16 pm



Infos zum Schreiberling

Alter des Schreiberlings: 19
Hauptcharakter: Asvaloth
Nebencharakter(e):
keine


Charakter - Grundlagen

Name: Asvaloth Tradodondix
Rasse: Echsenmensch
Alter:  19Jahre
Geschlecht: männlich
Zugehörigkeit: Licht



Erscheinung
Größe: 185 cm
Aussehen: Asvaloth ist ein nicht sehr groß gewachsener Echsenmann. Seine Haut besteht aus dunkelgrünen Schuppen. An vereinzelten Stellen sind jedoch lilane Schuppen, die Muster wie Spiralen und Rauten bilden. Auf seinem Kopf Abend viele kleine Hörner, die von oben betrachtet ein Kreuz ergeben. Seine Augen hatten einen sehr dunklen Ton, seine Pupillen waren jedoch ein sehr helles blau, das aussah, als würde er einem direkt in die Seele blicken, wenn er jemandem in die Augen sah. Zwischen markanten Wangenknochen war seine Nase, die sehr klein war, nicht sofort erkennbar und endetet fast direkt über seinen schmalen, langen Lippen. Seine Ohren könnten nicht unterschiedlicher sein. Während sein linkes Ohr dem Bild eines für Echsenmenschen typischen Ohres, also ein einfaches Loch unterhalb der Schläfe, entsprach, war sein rechtes Ihr von anderer Natur. Die komplette Schädelwand war um das „Loch“ herum eingedrückt und Narben, welche auch über die rechte Wange gingen, umzogen das Gewebe in tiefen, roten Striemen. Das Loch fürs Gehör war nicht mehr zu sehen. Sein Gesicht endete in einem markanten Kinn.
Sein Oberkörper entsprang dem muskulösen Hals und führte zu nicht weniger muskulösen Schultern. Auch sein Unterkörper war sehr gut trainiert. Der einzige Markel an seinem Corpus war die Kielbrucht, die seine linken Rippenringe weiter rausschauen ließ. Seine Oberarme waren bei weitem nicht so muskulös, wie der Rest seines Körpers. Selbst seine Unterarme waren dicker und muskulöser. Seine Hände waren starke Klauen. Ein Tatoo, das auf seinem linken Handrücken startete zog sich in Verschnürkelungen und Dornen bis zu seinem Ellenbogen.   Sein Corpus endete in einem sehr schmalen Becken und wurde dann zum Übergang der Beine, die wieder, wie seine Rechte Gesichtshälfte, stark Vernarbt waren, dick und muskulös. Seine Füße waren klauenartig und ihm fehlten ein paar Zehen an jedem Fuß.  Sein Schweif war in Relation zu seinem Körper recht kurz und striff nur mit wenigen Zentimetern über den Boden. Seine Flügel hingegen waren gewaltig. So groß, dass auch diese unablässig über den Boden streiften und so an den Ende oft aufgeschürft und vernanrbt waren. Hingegen zu seiner dunkelgrünen Schuppen am Körper waren seine Flügel ein schon fast schwarzen Braun und waren am oberen Ende mit Hörnern besetzt, mit denen er im Flug anderen Verletzungen zufügen könnte. Insgesamt hatten die Flügel eine Spannweite von fast 5 Metern.  

Kleidung: Asvaloth trug kein Schuhe, da er das beengende Gefühl von Materialien um seine Füße nicht mochte. Seine Hosen endeten knapp über den Knien, was seine vernarbten Beine gut sichtbar machte. Seinen Oberkörper bedeckte er mit einem langen Mantel, der bis zu seinen Knöcheln reichte. Knapp oberhalb vom Schweif teilte sich der Mantel zu einem Kiel, was dem Schweif ermöglichte, nicht von Stoff bedeckt zu sein aber seine Beine doch noch überragte. An den Schulterblättern hatte Asvaloth zwei Löcher reingeschnittenen, durch die er seine Flügel presste. An seinen Fingern trug er Ringe (Rechts Dauem und Mittelfinger/ links kleiner Finger). Aufgrund seiner vernarbten Beine hat Asvaloth ständig Schmerzen und das laufen fällt ihm schwer. Um dem vorzubeugen trägt er einen Gestock der mit dem Griff eines Floretts endet. Tatsächlich lässt sich ein verlängertes Florett aus dem Stock ziehen.



Persönlichkeit
Charakter: Asvaloth ist ein sehr zurückhaltender ruhiger Junge, der erst dann richtig „auftaut“ wenn er sich wohl fühlt oder die Leute um ihn herum gut kennt. Des Weiteren ist er jemand, der sich über nichts aufregt sondern Dinge einfach so nimmt, wie sie eben sind, da er der Auffassung ist, dass es keinen Sinn macht sich über Dinge aufzuregen anstatt zu handeln. Außerdem ist er sehr verschlossen und legt deshalb seine Pläne und Gedanken oft nicht offen hin. Er ist ein ziemlicher Romantiker und ein Gentleman, da ihm der respektvolle Umgang mit jeder anderen Rasse sehr wichtig ist.  
Vorlieben: Asvaloths größte Vorliebe ist wohl die zu anderen Jungen. Er verbringt unglaublich gerne Zeit mit Mädchwn und Jungs, jedoch Gefühle entwickelt er nur für andere Jungen, da er schwul ist. Er liebt lange Spaziergänge und tiefgründige Gespräche.  
Abneigungen: Asvaloth verabscheut das Kämpfen, obwohl er im Fechten geschult ist und immer ein Florett mit sich rumschleppt. Dies gilt jedoch der Verteidigung und er würde nie einen Angriff starten. Er mag überdies keine Art von Hybris, Rassismus oder Prahlen.
Religion: Asvaloth ist ein agnostischer Deist. Er ist der Auffassung, dass die Erde entweder auf natürlichem Wege entstand oder von einem Gott geschaffen wurde. Aber egal auf welche Weise sie entstand, wenn es einen Gott gibt, so mischt er sich nicht in das Leben der Geschäpfe ein.



Fähigkeiten
Beruf: Asvaloth ist mit 15 daheim abgehauen, nachdem er sich von seinen Verletzungen erholt hat und Streunern seitdem durchs Land. Er hat weder Erfahrungen noch sonst irgendwelche Kenntnisse in beruflicher Ebene
Sprachen: auf seinen Reisen hat Asvaloth viele Sprachen kennengelernt, die er sehr profal verstehen und sprechen kann. Er kann auf der Sprache jedoch weder lesen noch schreiben. Die einziege Sprache die er gut spricht ist seine Muttersprache, aber er hofft die anderen Sprachen (Mensch, Fee, Vampier, Nixe, Elf) nich besser zu lernen.
Lesen/Schreiben: Asvaloth kann nicht einmal in seiner Muttersprache besonders gut lesen und schreiben, da sein Vater nie wert darauf gelegt hat, es ihm beizubringen.
erlernte Fähigkeiten: Fechten, Kochen, Nähen.
Eigenschaften/Gaben: Er hat weder viele Eigenschaften nich Talente oder Gaben. Dies hängt alles mit seiner Vergangenheit zusammen.

körperliche/geistige Stärken: Asvaloth kann schnell lernen, verfolgt dies aber weniger. Er kann aufgrund seiner großen Flügel sehr schnell und weit Fliegen. Außerdem hat er sehr gute Augen, die ihm weit und scharf sehen lassen. Körperlich ist er jedoch stark beeinträchtigt.
körperliche/geistige Schwächen: Aufgrund seiner kaputten Beine kann er nicht lange am Stück ohne Pause laufen. Das kämpfen fällt ihm schwer und er braucht zur Vorbewegung fast ständig seinen Gehstock.



Magie  Asvaloth kann keine Magie benutzen
Art des Magiepols:
Zauberliste:

  • Zaubername:
  • Zaubername:





Hintergrund
Stand: Bauernjunge
Familie: Vater, Mutter, zwei große Brüder (Zwilling nie= Quit und Iwa)
Herkunft/Geburtsort: kleines Bauerndorf weit weg von jeglicher Zivilisation
Wohnort: jenes Bauerndorf
Besitz:3 Ringe und der Gehstock, sonst nicht wertvolles.
Gefährten: keine Gefährten

Geschichte: Asvaloth wurde in einem kleinen Bauerndorf geboren. Seine Eltern hatten schon zwei Söhne, die seinem Vater auf dem Feld halfen. Die Mutter wünschte sich nichts mehr als eine Tochter, die ihr im Haus helfen konnte. Da Asvaloth jedoch als Junge zur Welt kam war die Frage, ob er mit aufs Feld soll. Die Eltern entschieden sich jedoch dagegen und beschlossen, dass Asvaloth seiner Mutter im Haus helfen sollte. Aus diesem Grund konnte er kochen und stricken, jedoch nicht kämpfen und hätte auch sonst kaum körperlichen Eigenschaften oder Berufserfahrungen. Schon früh brachte sein Vater ihm das Fliegen bei, da er in seinen großen Flügeln viel Potential sah. Schon sehr früh war Asvaloth jedoch klar, das er sich zu Jungen hingezogen war und mit 10 Jahren erwischte sein Vater ihn, wie er einen anderen Jungen küsste. Er rastete vollkommen aus und verbard Ihnen sich je wieder zu sehen, was dann auch nicht mehr geschah. Von da an endete der Flugunterricht für Asvaloth.
Mit 12 Jahren brach ein Wanderer in das Haus der Familie ein um nach Wertsachen zu suchen. Asvaloths Bruder Quit wachte auf und aus Frust darüber, nichts gefunden zu haben und aus Schreck vor Quit, tötete der Einbrecher diesen. Am nächsten Tag verlangte seine Mutter, die vollkommen aufgewühlt war, dass der Vater den beiden übrig gebliebenen Söhnen das Kämpfen mit einem Degen beizubringen. Der Vater meinte jedoch, dass ein Degen eine Waffe für Mönner wäre und sein Jüngster Sohn wäre in seinen Augen kein Mann. Deshalb lernte er den Jungs die Kunst des Fechtens, Iwa am Degen und Asvaloth am Florett. Ein Jahr später forderte Iwa Asvaloth heraus zu einem Freundschaftsduell und jeder solle nach den Regeln seiner Waffe spielen. Das Duell endete damit, dass Iwa schwer verletzt am Boden lag. Man mag vom Florett halten was man will, aber im nicht einheitlichen Regelwerk kam es gegen den Degen locker an. Als sein Vater sah, was geschehen war, packte er in seiner Wut Asvaloth und schleuderte ihn in den Kamin. Dieser brach durch den Aufprall ein und zwengte Asvaloth an der Hüfte ein, wodurch seine Beine dem Feuer ausgesetzt waren. Der Vater sprang über ihn und schlug mit einem spitzen Stein in der Hand auf seine Rechte Schläfe ein. Während dieser Prozedur starb Iwa an seinen Verletzungen und der versäumten Hilfe.
2 Jahre später waren die Wunden von Asvaloth genug verheilt um von daheim abzubrechen. 5 Minuten bevor er das Haus verließ ging er zu seinen Eltern an den Esstisch und erstach ohne jegliches Kommentar seinen Vater. Seiner Mutter gab er ohne ein Wort einen Kuss auf das von Entsetzen verzehrtes Gesicht und ging. Seitdem ist er auf Wandersxhaft von Ort zu Ort.




passende Musik: noch keine
avatar
Asvaloth

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 30.01.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Asvaloth

Beitrag von Jaiva am So Feb 04, 2018 12:01 pm

Hallu Asvaloth,

schön, dass du zu uns gefunden hast! Sei aufs herzlichste Willkommen!

Das hier ist noch keine Kontrolle, lediglich eine Bitte dir nachfolgende Bereiche des Forums noch einmal gründlich durchzulesen.
Das würde es den Bearbeitern deines Steckbriefs wirklich sehr viel einfacher machen.

Schau dir bitte den Rassensteckbrief der Rakshuk (ich bin ein Link, bitte klick mich) noch einmal genauer an; besonders im Hinblick auf Eigenschaften, Glaube, Kultur und Herkunft. Im Nachgang wäre es geschickt wenn du auch hier über Anima und Letum und hier Wissenswertes über Arcus lesen würdest.
Hier findest du eine kleine Übersicht über die Menschenreiche und hier eine Übersicht wie die im Spiel verwendeten Sprachen lauten.

Wenn du all das gelesen hast, wirst du gewiss den Wunsch verspüren noch ein wenig an Asvaloth zu basteln. Melde dich zurück wenn all das geschehen ist, dann kann auch der erste Prüfer beginnen.

Vielen Dank und viel Spaß.

Liebe Grüße,
Jaiva

_________________
»ƧтᵉϹᴋᴯᴿᴵᵉϝ«
Dornen sind immer allein – ganz am Ende
Und das ist kein Märchen


Nachtschwarzes Haar, mit Holzperlen & Federn – ein giftgrünes & ein blassgrünes Auge
gerade Nase – schmale, blassrosenrote Lippen - ovales Gesicht – gebräunte Haut mit blutroten Dornen
hoher Wuchs, geschmeidiger Körper, starke Beine
avatar
Jaiva
Moderator

Stier Tiger
Anzahl der Beiträge : 503
Alter : 31
Laune : And if u don't like drama, go back to your mama ~
Anmeldedatum : 18.03.17

Charakterbogen
Alter: 22 Jahre
Größe: 188 cm
Rasse: Amazone

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten