Neueste Themen
» Dareion Eld´reth
Heute um 1:01 am von Dareion

» Amazonenlegenden
Gestern um 10:05 pm von Jaiva

» allgemeine Fragen
Sa Jul 14, 2018 9:07 pm von Sheevalesca

» Geschenkt ist nur der Tod
Sa Jul 14, 2018 10:58 am von Outis

» Talk-Topic x3
Mi Jul 11, 2018 3:39 pm von Valeria

» Lestat DuMere
Mi Jul 11, 2018 12:01 pm von Lestat

» Kaerel Morhenas
Sa Jul 07, 2018 12:13 am von Kaer

» Abwesenheit
Fr Jul 06, 2018 7:22 pm von Cahir

» Arcus-Mafia
Fr Jul 06, 2018 1:23 am von Zaru

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Karminhofkirche (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja der Rabe

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Nahe östliches Stadttor (Königsburg):
Alrishaera
Orrashal

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Kargatrass-Wald:
Yuki
Ragmer

Amicara
Arelis

Marktplatz (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika
Jaiva

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Badehaus (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Einsame Straßen Karatinas:
Ivar
Luna

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Lucille

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya
Ciaran

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Gasthaus "Rabenfürst":
Civia
Escaria

Katunga:
Nenvar
Cilucamaidra

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Westliche Wüste:
Rhúan
Sayola

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Myiarla)

Wald nahe Húlzinburc:
Kehilan
Cearis

Die Wilden Lande
Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 294 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Dareion.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 29888 Beiträge geschrieben zu 2001 Themen

Ivar Fray

Nach unten

Ivar Fray

Beitrag von Ivar am Mo März 19, 2018 5:02 pm

Infos zum Schreiberling

Alter des Schreiberlings: 19
Hauptcharakter: Ivar (Erster Charakter)
Nebencharakter(e): -

Charakter- Grundlagen

Name: Ivar Fray (Unter den Zornklingen und seinen Feinden bekannt als der „Verrückte Ivar“)
Rasse: Mensch/ Wildländer
Alter: 29 Jahre
Geschlecht: männlich
Zugehörigkeit: Zwielicht

Erscheinung

Größe: 1,85 m

Aussehen: Ivar ist hochgewachsen und von athletischem Körperbau, sein Körper ist sehnig und bemuskelt vom vielen Training und Kampf. Er besitzt etwa schulterlanges, dunkelbraunes Haar, das sich je nach Tagesform wellt oder leicht gelockt ist. Ivar variiert diese Frisur oft, wobei er sein Haar offen, in einem Pferdeschwanz oder anderweitig zurückgebunden trägt. Sein Gesicht ist kantig, mit einer markanten Nase und schmalen Lippen. Die unauffälligen grau-grün-blauen Augen befinden sich unter einer etwas zu hohen Stirn und markanten Augenbrauen. Ein aufmerksamer Mensch kann an diesen eckigen, herrischen Gesichtszügen und Ivars schnellem Bartwuchs erkennen, dass in Ivars Adern Wildländerblut fließt. Ivar rasiert sich in unregelmäßigen Abständen, meist trägt er einen leichten Bartschatten oder einen kurzen Bart. Seine Hände sind noch immer flink, aber stark, und von Schwielen und Narben übersäht, Überbleibsel aus einer Kindheit als Bauernsohn und Taschendieb und späterem Kampftraining. Sein linkes Ohr ist vernarbt, da Ivar in diesem Ohr früher einen Ohrring trug, der ihm im Kampf herausgerissen worden war.

Siehe unten als Vorstellungshilfe: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Kleidung: Ivar trägt meist die Uniform der Leibwache der Königin. Zu nicht-offiziellen Anlässen oder für Aufträge außerhalb der Hauptstadt trägt er dunkle Lederkleidung, die ihn zumindest ein wenig vor Verletzungen schützt, dabei aber viel Bewegungsfreiheit erlaubt. Für feierliche Anlässe weiß Ivar sich herauszuputzen, er besitzt verschiedene bestickte, teure Roben in unterschiedlichen Farben und zahlreiche wertvolle Ringe (zu solchen Anlässen bindet er sich auch die Haare zusammen und rasiert sich).

Persönlichkeit

Charakter: Ivar scheint zunächst vor allem ehrgeizig und ein wenig eitel – er kauft sich stets nur die luxuriöseste Ausrüstung und andere Gegenstände. Zudem wissen viele von seiner unanzweifelbaren Loyalität der Königin gegenüber und seinem Hass auf alles, was entfernt mit Religion oder Aberglauben zutun hat, sowie seiner Arroganz gegenüber Armut. Im Inneren jedoch ist Ivar ein zutiefst zerrissener Mensch, der noch immer mit seiner Vergangenheit hadert. So kleidet er sich z.B. in teure, höfische Gewänder, wann immer möglich, zeigt jedoch im Kampf seine wildländische Stärke und Ungezähmtheit und verfällt oft in die alte Gewohnheit, sich in einer Taverne ein Bier zu gönnen und dabei andere (und schließlich sich selbst) unter den Tisch zu trinken oder sich einen Bart stehen zu lassen.

Vorlieben:
- Respektiert und bewundert werden
- Luxusgegenstände und Auszeichnungen
- Reichtum
- Kämpferische Erfolge
- Bier

Abneigungen:
- Armut
- Verlieren
- Zweifel – daher auch Menschen, die ihn anzweifeln
- Kontrollverlust und Hilflosigkeit jeglicher Art
- Religion, Aberglauben, und alles, was entfernt danach aussieht
- Unbekanntes im Generellen

Religion:
Ivar ist überzeugter Atheist und hasst alles, was entfernt an Religion erinnert. Er spottet oft und gerne über religiöse oder abergläubische Menschen und schiebt jegliches Elend in der Welt auf Religion und Aberglauben.  

Fähigkeiten

Beruf: Leibwache der Königin Karatina

Sprachen: Arcum, Nebelzung, Nohrt, brüchiges Trangalisch

Lesen/Schreiben: Ausreichend, auch wenn er ein langsamer Leser und Schreiber ist, nachdem er beides erst bei seinem Mentor gelernt hat. Wenn er sich bemüht, scheint seine Handschrift in jeder Sprache makellos, da er die Formen der Buchstaben bis zum Exzess geübt hat, um in höheren Kreisen nicht negativ aufzufallen.

Erlernte Fähigkeiten:
- Stehlen, um als Kind Geld für die Familie zu beschaffen
- Ausgezeichneter Kämpfer, besonders mit dem Schwert und der Axt

Eigenschaften/Gaben:
- Durch sein Wildländerblut stärker als rein menschliche Gegner; ermüdet langsamer als normale Menschen
- Äußerst trinkfest

Körperliche/geistige Stärken:
- Stark
- Flink
- Guter Stratege
- Hat unterschiedlichste Lebensweisen und Menschen kennengelernt – dadurch hat er ein gutes Verständnis für den Umgang mit Menschen.


Körperliche/geistige Schwächen:
- Sehr langsamer Leser und Schreiber, muss sich dafür stark konzentrieren
- Hat eine Schwäche für Luxus und dabei den Bezug zu den vielen Armen in Karatina verloren
- Kann der Königin nicht widersprechen und folgt loyal allem, was sie sagt
- Hat Schwierigkeiten mit seinen eigenen widersprüchlichen Ansichten
- Neigt hin und wieder zu übermäßigem Alkoholkonsum
- Schwierigkeiten im Umgang mit allem, was nicht dem Gewohnten entspricht (Generelle Angst vor dem Unbekannten)
- Schwäche im Kampf: Kein guter Bogenschütze, vernachlässigt hin und wieder seine Verteidigung und konzentriert sich mehr auf den Angriff, wodurch er im richtigen Moment besiegt werden kann

Hintergrund

Stand: Ledig

Familie: Mutter: Emilia Fray (im Alter von 31 Jahren verstorben); Vater: ein Wildländer, dessen Identität unbekannt ist

Herkunft/ Geburtsort: In einem kleinen Dorf in der Dämoneneinöde, nahe Dornenwacht (Land: Karatina)
Wohnort: Im Wohnviertel in Dornenwacht
Besitz:
- Ein komfortables, wenn auch nicht besonders großzügiges Haus im Wohnviertel in Dornenwacht
- Sein Lieblingsschwert, ein wertvoller Anderthalbhänder, den die Königin eigens für Ivar anfertigen hat lassen
- Verschiedene andere Schwerter und Äxte
- Verschiedene Rüstungen
- Wertvolle Roben und Schmuck
- Einen dunkelbraunen Hengst, den Ivar für längere Strecken nutzt

Gefährten:
- (Die anderen Männer der Leibwache, wobei Ivar mit keinem von ihnen besonders eng befreundet ist)
- Sein Hengst, der auf den Namen Argus hört. Ivar hat jedoch keine besonders tiefe Beziehung zu seinem Pferd, er sieht den Hengst eher als einen Besitzgegenstand, der im Kampf leicht verloren gehen kann.

Geschichte:
Ivars Mutter, Emilia, lebte in einer kleinen Siedlung in der Dämoneneinöde, in der Nähe der Hauptstadt, und war die vierte Tochter eines armen Bauern. Bei einem Raubüberfall einer Wildländersippe, die weit in den Süden vorgedrungen war, starben der Bauer und seine drei älteren Töchter. Emilia, die zu diesem Zeitpunkt erst fünfzehn Jahre alt war, wurde am Leben gelassen, nachdem sie von einem der Wildländer vergewaltigt worden war, nachdem die anderen Wildländer bereits zum nächsten Hof weitergezogen waren und der Vergewaltiger selbst dem zweifelhaften moralischen Codex folgte, dass eine Vergewaltigung eines Mädchens zwar in Ordnung war, nicht jedoch die Ermordung eines unbewaffneten Mädchens (ihre Schwestern wurden von anderen Wildländern aus der Gruppe getötet). Aus dieser Vergewaltigung ging Ivar hervor.
Da Emilia nichts anderes kannte, bestellte sie mit ihrem Sohn zusammen weiterhin das unwirtliche Land ihres kleinen Hofes. Beide entronnen regelmäßig knapp dem Hungertod, wenn die Ernte des angebauten Gemüses schlecht war und daher keinen Ertrag auf dem Markt brachte. Dies, und die Gene seiner zierlichen Mutter, bedeuteten, dass Ivar nie die Größe und Breite eines Wildländers erreichte, obwohl er zumindest die Veranlagung zu schnellem Muskelwuchs behielt.

Im Alter von sechs Jahren erfuhr Ivar schließlich das Geheimnis seiner Herkunft durch andere Kindern, deren Eltern das Massaker der Siedlung überlebt hatten. Nachdem er den Schock überwunden hatte, das Kind eines solchen Überfalls zu sein, begann Ivar, sich besonders für die Wildländer zu interessieren, mit der Hoffnung, dass sie ihm zumindest irgendwelche speziellen Fähigkeiten vermacht hatten und lernte ihre Sprache von friedlich lebenden Wildländern, die ihre Ware auf den gleichen Märkten wie seine Mutter anboten. Dadurch erhoffte er sich, ihre Geschichten besser zu verstehen und vielleicht seinen Platz in dieser Kultur einzunehmen. Als jedoch jegliche besondere Berufung ausblieb, wandte sich Ivar von seinem kindlichen Traum ab, ein spannendes, reicheres Leben als Wildländer-Pirat zu leben. Stattdessen kehrten sich seine Gefühle in Abscheu um. Ivar begann zu diesem Zeitpunkt, alles Nicht-Gewöhnliche zu hassen und ebenso alles Religiöse oder Abergläubische, das seine Mutter nutzte, um jeden neuen Tag zu überleben. Er bedauerte seine Mutter, hasste sie jedoch gleichzeitig dafür, dass sie in einer solchen Armut lebte und es nie darüber hinaus schaffen würde.

Um zusätzliches Geld für sich selbst zu erarbeiten, stahl Ivar regelmäßig auf den Märkten, davon überzeugt, dass er es sparen würde, um irgendwann ein Leben in Hülle und Fülle leben zu können. Er war dabei so geschickt, dass er im Alter von zwölf Jahren einem Mitglied der Zornklingen auffiel, der für Ordnung in einem nahegelegenen Dorf gesorgt hatte. Der Zornklingen-Krieger sah Ivars Geschicklichkeit und Stärke und beschloss, den Jungen auszubilden. Ivar verließ seine Mutter, die vier Jahre später an einer Lungenkrankheit verstarb, und reiste mit seinem Mentor durch Karatina und Tragalún, wobei er einige Brocken Trangalisch aufschnappte. In dieser Zeit lernte Ivar die Kunst des Nahkampfs, den er aufgrund seiner Herkunft und seinem Ehrgeiz, etwas Besseres zu werden, bald meisterte. Mit achtzehn Jahren wurde Ivar schließlich als Mitglied der Gilde eingeweiht. Es war zu diesem Zeitpunkt, als Ivar zum erste Mal Königin Karatina sah, wenn auch nur aus der Ferne. Die schöne Königin übte eine seltsame Faszination auf den jungen Ivar aus, der er sich nie entziehen konnte. Zunächst half Ivar bei Eskorten durch von Wildländern und schlechten Bedingungen heimgesuchten Bereiche Karatinas, wodurch er sowohl seinen immer stärker werdenden Hass auf die Wildländern bestärkte und Übung in der Planung von Manövern der eigenen Gruppe und des Feindes erhielt. Seine Nohrt-Kenntnisse fanden hier ihren ersten wirklichen Einsatz, da sie ihn befähigten, Wildländer zu belauschen und ihre Botschaften zu lesen. Aufgrund solcher Fähigkeit und seinen unerschütterlichen Kampfkünsten arbeitete sich bald zu einem angesehenen Mitglied der Zornklingen hinauf und konnte sich endlich genug Essen, ordentliche Waffen und Kleidung kaufen.

Im Alter von 25 Jahren wurde schließlich ein weiterer, noch größerer Traum wahr: Die Königin heuerte eine Gruppe erfahrener Zornklingen an. Nach demokratischen Absprachen wurde Ivar als einer der zwei Anführer des Kommandos ausgesucht. Als jedoch klar wurde, aus was der Auftrag bestand, wandten sich viele der ehrenwerten Zornklingen ab: Die Königin wünschte, dass die Söldner einen Aufstand hungriger Bauern niederschlugen. Ivar sah in diesem Moment seinen Traum zerplatzen, einen Auftrag für die Königin anzuführen, die er noch immer aus der Ferne bewunderte. In seiner Panik forderte er den anderen Anführer der angeheuerten Gruppe, Hanus Großschwert, zu einem Duell heraus, nachdem dieser die restlichen Zornklingen davon überzeugen wollte, den Auftrag ebenfalls abzulehnen. Ohne über die Konsequenzen nachzudenken, besiegte Ivar den wesentlich älteren, einflussreichen Hanus, wobei er ihn vor den Augen der anderen Zornklingen tötete. Von Furcht erfüllt flohen die anderen Zornklingen und Ivar wurde aus der Gilde verbannt. Seither schimpft ihn jedes Mitglied dieser Gruppe den „Verrückten Ivar“.

Ivar schlug den Bauernaufstand alleine nieder und kehrte in die Hauptstadt zurück. Dort wurde er bald von der Königin besucht. Sie bot ihm an, Teil ihrer Leibgarde zu werden, denn nun hatte sie „seinen Wert und seine Loyalität“ gesehen. Dies bedeutete die größtmögliche Ehre für Ivar und einen noch luxuriöseren Lebensstil in der Hauptstadt selbst. Abgesehen von einem gelegentlichen Krug Bier begann Ivar, mehr und mehr für den Luxus und die Nähe zur Königin zu leben, den er sich immer erträumt hatte. Die Königin erkannte seine Zuneigung und behandelt ihn seither als eine ihrer liebsten Wächter, der stets die ehrenvollsten Aufträge erhält.

Obwohl Ivar immer wieder Zweifel an dem Geschick der Königin als Regentin kommen, bleibt er dennoch in ihrem Bann gefangen und tut, was immer sie verlangt.

Passende Musik: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von Ivar am Sa März 24, 2018 10:30 am bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
avatar
Ivar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.03.18

Charakterbogen
Alter: 29
Größe: 1,85 m
Rasse: Mensch/Wildländer

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten