Neueste Themen
» Nuri
Mi Okt 17, 2018 8:14 am von Kleines Abendlicht

» Mein Wille geschehe
Di Okt 16, 2018 8:04 pm von Sinthoras

» The world of Signum [RP Forum | Anfrage]
Di Okt 16, 2018 7:35 pm von Nimeria

» Avonid Prestus
Di Okt 16, 2018 6:48 pm von Avonid Prestus

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Di Okt 16, 2018 10:15 am von Kaer

» Lichtschurken
Mi Okt 10, 2018 6:48 pm von Freya

» Ideen-Sammelstelle
Mi Okt 10, 2018 3:33 pm von Quaona Leae Ohana

» Die Verrückte Zeitmaschine
Di Okt 09, 2018 11:38 pm von Outis

» Inselwelten [Plotgesuch]
Di Okt 09, 2018 9:55 pm von Gast

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Wasser:
Branric
Quaona Leae Ohana

Riguskant
Auf den Straßen (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja der Rabe

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Nahe östliches Stadttor (Königsburg):
Alrishaera
Orrashal

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Kargatrass-Wald:
Yuki
Ragmer

Amicara
Arelis

Marktplatz (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika
Jaiva

Stadtrand (Davencia):
Luvia
Kit

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Einsame Straßen Karatinas:
Ivar
Luna

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Lucille

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya
Ciaran

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Gasthaus "Rabenfürst":
Civia
Escaria

Katunga:
Nenvar
Cilucamaidra

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Westliche Wüste:
Rhúan
Sayola

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Myiarla)

Wald nahe Húlzinburc:
Kehilan
Cearis

Die Wilden Lande
Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 292 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Avonid Prestus.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 31067 Beiträge geschrieben zu 2051 Themen

Lydia Karasi

Nach unten

Lydia Karasi

Beitrag von Lydia am Fr Jun 22, 2018 8:05 pm



Infos zum Schreiberling
[size=30]
Alter des Schreiberlings: 20 Jahre
Hauptcharakter: Xena
Nebencharakter(e): Ophelia, Lydia[/size]


Charakter - Grundlagen

Name: Lydia Karasi
Rasse: Mensch
Alter: 31 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Zugehörigkeit: Zwilicht



Erscheinung
Größe: 1,80m
Aussehen:  Sie besitzt zwar einen schlanken, hochgewachsenen Körper, der dort wohl geformt ist wo er es sein sollte, doch dieser wird von einer aschgrauen Haut und langen ebenholzfarbenden Haaren geziert, die bis knapp über die Schultern fallen. In ihrem Gesicht sitzen zwei große leere Augen, die so dunkel wie die Nacht erschienen, doch nun beim genauem hinsehen, erkennt man die blassdunkle Farbe ihrer Augen, die sich gut mit ihren schon von Natur aus dunkleren schmalen Lippen vertragen. Vollendet mit den dünnen Augenbrauen und der feinen kleinen Nase, könnte man in ein liebliches Gesicht blicken, wenn dort nicht die meiste Zeit Hass und Schmerz erkennen zu wäre. Die Haut an ihren Wangen erscheint unscharf, als wäre sie dreckig, doch sie ist in der Zeit und durch die Schläge ins Gesicht rau geworden. Seit ihrer Geburt, besitzt sie diese kränkliche Hautfarbe, die besondern an den Händen und im Gesicht fast schon bläulich erscheinen.
Kleidung: Ihre Kleidung besteht aus einem Ledereinteiler, dieser zieht sich vom Hals bis zur Mitte der Oberschenkel. Für den Rest der Beine, trägt sie hohe Schnürstiefel die knapp unter den Knien enden. Für ihr Gesicht einen Mund- und Nasenschutz aus Stoff. Alles ist in einem kastanien- rostbraunen Ton gehalten. An den freien Stellen ihrer Oberschenkel sind jeweils zwei Wurfdolche befestigt, ansonsten trägt sie ihren Kampfspeer entweder am Rücken oder ist am Pferd befestigt.




Persönlichkeit
Charakter: Man könnte Lydia's Charackter als hässlich bezeichnen. Sie ist unfreundlich, zeigt keinerlei Verständnis und bietet nie ihre Hilfe an, zumindest dann nicht, wenn nichts dabei für die herausspringt. Schon wenn man ihr begegnet, erkennt man, das man mit ihr keinen netten Plausch halten kann. Schwarzer Humor könnte ihr zweiter Vorname sein, könnte. Allerdings kann Lydia auch anders, es gibt Tage an denen sie nicht ganz so düster erscheint, aber auch nicht unglaublich freundlich. Dann kann man sich normal mit ihr unterhalten, oder sogar nach dem Weg fragen. Lydia ist streng und braucht eine noch strengere Hand, wenn man mit ihr umgehen können möchte, doch dann muss man sich wohl auf die eine oder andere Rangelei oder dummen Spruch einlassen. Leute wie sie es sind, sind ihr immer noch am sympathischsten.
Vorlieben:
*schwarzer Humor--> Wendet es gern in unpassenden Momenten an
*Die Nacht--> In der Nacht fühlt sie sich angenommen und nicht allein
*Kämpfe--> Nichts geht über einen guten Kampf, auch wenn sie ihn verliert
*Pferde--> Sehr selten zu Fuß unterwegs

Abneigungen:
*zu hohe körperliche Anstrengungen--> Aufgrund ihrer Blausucht, versucht sie diese Situationen zu umgehen
*Sonne--> Hält sich lieber im Schatten auf, weil sie empfindlich auf Sonnenlicht reagiert
*Angst--> Sowohl bei anderen, als auch bei sich selbst
*Feuer--> Seit Kindheit an, hat sie dagegen eine Abneigung, ja gar Angst
Religion: Besitzt keine Religion




Fähigkeiten
Beruf Söldnerin
Sprachen Arcum, Forcera
Lesen/Schreiben: Ja/Ja
erlernte Fähigkeiten: Reiten, Speerkampf
Eigenschaften/Gaben: Magie, durch ihre Eltern.
Die Krankheit Blausucht, sie bewirkt das Lydia unter zu wenig Sauerstoffzufuhr leidet, dies zeigt sich durch Atmennot und Schwächeanfälle, die zufällig auftreten, meist jedoch unter zu großer Anstrengung.
Zudem besitzt sie einen grauen Star auf beiden Augen, der ihre Sicht auf nahe Distanz einschränkt. Ihr Bild vor Augen ist dann verschwommen bzw. unklar.

körperliche/geistige Stärken:
*Speerkampf--> Hat sie über die Jahre perfektioniert
*Reiten--> Seit Kindheit an
*Einschüchtern--> Ob es nun an ihrem Aussehen liegt oder allein an ihrer Art
*Schnelligkeit--> Sie ist nicht unbedingt die stärkste, doch sie merzt ihre Gegner gern mit ihrer Agilität aus.

körperliche/geistige Schwächen:
*Unfreundlichkeit--> Keine Schwäche? Oh doch, Freunde hat sie keine und machen wird sie sich mit ihrer Art wohl kaum welche
*Kinder--> Verwunderlich? Ja, tatsächlich könnte sie es nie übers Herz bringen, einem Kind Leid an zu tun, geschweige denn dabei zu zusehen
*Ausdauer--> Wohl durch ihre Krankheit, es tritt nicht immer auf, diese Erschöpfung aber wenn dann sehr unpassend
*Sehbehinderung--> Über die Jahre hat sie zwar gelernt damit umzugehen, jedoch ist es immer noch sehr behindernd




Magie
Art des Magiepols: Manifestation
Zauberliste:


  • Zaubername: Rüstzauber des Nachtmahrs--> Sie kann es sowohl nur an sich oder aber wenn sie eine zweite Person berührt, bzw auf ihrem Reittier sitzt darauf noch zusätzlich wirken. Über ihren Körper zieht sich dann eine rote Plattenrüstung, die jedoch an einigen Stellen noch frei ist (innere Oberschenkel, Innenseite der Oberarme und ein schmaler Grad an den Seiten des Torsos, sowie der Hüfte), dies bezieht sich auch auf die zweite Person die sie erfasst. Bei ihrem Reittier hingegen bildet sich ein Brust- und Kopfpanzer, sowie ein Panzer für die Hinterhand und einen schützenden Decke die von der Hinterhand ausgeht und bis zu den Fesseln verläuft. Auf der Panzerung an sich ziehen sich fingerdicke rote Linien wirr über die Fläche und leuchten dabei rötlich. Dabei wird nur einmal Mana verbraucht und hält meist für ungefähr fünfzehn Minuten, kann jedoch schon früher unterbrochen werden.
    Klick
    Manaverbrauch: Mittel bis Hoch

  • Zaubername: Schutzschild--> Ein Zauber, wie eine Art Schild welches projiziert wird, sie kann ihn bis auf ihre Größe heranwachsen lassen, ihn dort stehen lassen oder mit schweben lassen. Er hält nur für eine kurze Zeit und kann nicht mehr als zwei mal direkt hintereinander gewirkt werden. Dabei wird beständig Mana verbraucht.
    Manaverbrauch: Niedrig

  • Zaubername: Dornenschwall--> Eine handvoll Zentimeter kleiner Dornen die einen geringen Betäubungseffekt bei Treffer haben. Sie werden mit einer schnellen Handbewegung aus den Fingern geschossen und fliegen wie Bleigeschosse durch die Luft. Wenn sie betäuben hält dies lediglich solang an um entweder schnell zu fliehen oder es sofort zu beenden.
    Manaverbrauch: Niedrig










Hintergrund
Stand: ledig
Familie:  Vater-> Malcom Karasi, Mutter-> Melane Karasi, verstorbener Zwilling-> Leandra Karasi
Ihre Eltern stammen aus Forcewald und waren dort als Schwingen tätig, bei einem Außendienst kehrten sie nicht mehr zurück, weil sie sich absetzen wollten. Sie genossen ihre Freiheit und bekamen dann Jahre später ihre Kinder, allerdings haben sie davon nie ihren Töchtern erzählt wie und warum sie nicht mehr nach Forcewald zurückgekehrt sind. Im allgemeinen wurde nie darüber gesprochen um ihre Kinder zu schützen.
Herkunft/Geburtsort: Ein Söldnerlager, in der Nähe von Obersruh.
Wohnort: Hier und dort.
Besitz: Ein Pferd, vier Wurfdolche, einen ausfahrbaren Kampfspeer, Lederrüstung und einen kleinen Beutel mit Draken
Gefährten: Niemand, außer ihr aktuelles Pferd. Sie gibt allen ihren bisherigen und weiteren Pferden den Namen Nachtmahr.

Geschichte: Lydia ist Söldnerin durch und durch, immerhin wurde sie in diesem Dasein schon hinein geboren. An ihre frühe Kindheit kann sie sich nicht wirklich erinnern, außer das ihre Mutter lieber einen Sohn gehabt hätte, stattdessen hatte sie zwei weibliche Zwillinge bekommen. Dementsprechend war ihre Mutter nie großartig an ihnen interessiert. Natürlich hat sie sich um ihre Töchter gekümmert wie es jeder andere für seine Kinder tun würde, jedoch fehlte immer irgendwo die Liebe. Die Geburt war jedoch erschreckend, während ihre Schwester rosa und knuffig war, erschien Lydia dürr und grau, als hätte sie die Zeit über im Leib der Mutter nie genug Luft und Energie bekommen. Im Lager wurde es als Blausucht bestimmt und nicht weiter darüber gesprochen, sie war deswegen nicht anders. Sie gehörte trotzdem dazu, wie jedes andere Mitglied auch, nur in den Jahren die sie dort verbrachte gab es oft Auseinandersetzungen mit ihrer Mutter, weil sie einfach nicht miteinander klar kamen, dazu gehörten auch Schläge ins Gesicht. Ab ihrem fünften Lebensjahr lehrte Lydias Vater, den Zwillingen die Magie, lesen, schreiben und das reiten, etwas was zu dem Leben innerhalb des Lagers von Nöten war, immerhin war man als Söldner stetig unterwegs, solange man nicht länger an einem Ort gebraucht wurde. Allerdings brachte ihr Vater ihnen auch bei, vorsichtig mit der Magie umzugehen und sie nur in Notfällen einzusetzen, daher es nicht gern gesehen wurde, bzw. die Menschen davor Angst haben. In den Jahren ihres Kinddaseins, sagen wir bis zu ihrem vierzehnten Lebensjahr, lernte sie auch die Kampftechniken mit dem Speer, womit sie auch eine gute Balance entwickelte. Doch erst in den weiteren Jahren trainierte sie diese Techniken intensiv mit den anderen Jugendlichen im Lager. Lydia war ein stilles Kind, jedoch abmessend und selbstsicher, ihren trüben Charakter den sie heute besitzt entwickelte sich in dieser Zeit. Mit siebzehn Jahren, dort wo sich Jungen nach Mädchen umsehen und andersherum, erfuhr sie das erste mal Grausamkeit. Keine körperliche Grausamkeit, sondern diese, womit man einen Menschen brechen kann, wenn man sich geschickt anstellte. Lydia beobachtete mit der Zeit, wie die strammen Burschen, die hübschen Mädchen umgarnten, doch nie jemand sie ansprechend fand. Als sie dann eines Tages die Initiative ergriff und einen Jungen ansprach der ihr gefiel, waren es seine Worte, die wohl mit dazu führten das Lydia Gefühle aus Stein bekam. ''Hast du dich mal angesehen? Niemand will mit einer Untoten zusammen sein.'' Der erste Mensch der sie auf ihre Krankheit hin abstufte, der erste Mensch der die Wut und Aggression in Lydia auslöste und zu spüren bekam. Es schien als wäre sie, nicht sie selbst gewesen. Wütend hatte sie um sich geschlagen und ihn fast erwürgt, lächelte als er selbst blau anlief. Das einzige was sie davon abhielt ihn umzubringen war einer ihrer Luftanfälle. Röchelnd krümmte sie sich auf den Boden, während er noch auf sie eintrat, ins Gesicht schlug, sie bespuckte und dort liegen ließ. Ihre Schwester fand sie und brachte sie zurück zum Lager, so das es niemand mitbekam, auf die Frage ihrer Eltern, gab sie nur zur Antwort, sie wäre vom Pferd gefallen. Es war einer der Tage, an denen Lydia erkannte das ihre Schwester mehr als nur eine Schwester war, sie war ihre Freundin, wohl die einzige die sie je gehabt hatte. Sie erinnert sich noch gut an all die wundervollen Tage die sie verbracht haben, das gemeinsame ausreiten, Streiche spielen oder nur das gemeinsame Tuscheln und Kuscheln in der Nacht. Sie auf ihre Schwester anzusprechen versetzt ihr jedes mal einen tiefen Stich ins Herz, ein Herz was heute nicht mehr oder kaum vorhanden ist.
Lydia wandte sich immer mehr von den Menschen ab die sie umgaben, einzig ihr Vater und ihre Schwester kamen noch an sie heran.
Mit achtzehn Jahren wollte sie auf zu ihren ersten Auftrag, allerdings kam es nicht dazu, weil sie zu krank war. Daher gingen nur ihr Vater, ihre Schwester und zwei weitere Kameraden zu diesem Auftrag, der aussagte eine Karawane begleiten, das verlief soweit gut, bis diese schließlich überfallen wurde. Lydia weis es noch genau, wie ihr Vater mit Leandra in den Armen zurückkam, angekohlt und mit einem Pfeil in der Brust, jemand hatte sie mit einem Brandpfeil getroffen. Alles weitere weis sie nicht mehr, sie wurde ohnmächtig und die Wochen danach wollte sie allein sein, magerte ab und wurde schwach. Ihr Augenlicht schien sie verlassen zu wollen, denn es wurde trüb und reagierte empfindlich auf Licht. Sie schien einen grauen Star auf beiden Augen entwickelt zu haben. Aus den Wochen wurden Monate und aus den Monaten letztendlich drei Jahre. Damals, so abgemagert, die blaue dünne Haut und die leeren Augen, da hatte sie wirklich wie eine Tote ausgesehen, doch sie fand zu sich zurück. Abgehärtet und voller Hass erledigte sie ihre Aufträge, wurde einer der besten in ihrem Lager. Mit siebenundzwanzig Jahren verließ sie das Lager um sich ihre Aufträge auf eigene Faust zu besorgen, immerhin konnte sie keine Konkurrenz gebrauchen und machte es lieber selbst als ein Anhängsel zu haben. Natürlich kehrte sie das eine oder andere mal zurück, nur um ihren Vater zu sehen und die gemeinsamen Geschichten und Erlebnisse auszutauschen. Momente an denen sie sich wohl und lebendig fühlte, nicht ausgestoßen und dumm von der Seite angesehen. Nun mit ihren einunddreißig Jahren befindet sie sich momentan hier und dort in Riguskant, je nachdem wo sie gebraucht wird oder es sie verschlägt. Ihre Blausucht hat sich in den Jahren nicht verbessert, jedoch auch nicht weiter verschlechter, man erkennt es vorallem in ihrem Gesicht, weshalb sie meist den Mundschutz trägt, weil das blau an ihren Lippen schon stark zu erkennen ist, abgesehen davon an Gelenken, dem Hals und um die Augen herum.


passende Musik: https://www.youtube.com/watch?v=gggVlHbtqpA


Zuletzt von Lydia am Mi Jun 27, 2018 12:06 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Lydia

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 22.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Das Große Licht am So Jun 24, 2018 1:11 am

Hallo Lydia!

Der Charakter gefällt mir richtig gut! Ich finde es schön, dass du ihn mal mit Krankheiten versiehst, die man sonst nicht so im Rollenspiel findet.
(Ich wusste vorher gar nicht, dass es so etwas wie eine Blausucht gibt. XD)

Bin sehr gespannt was du mit ihr anstellen wirst.

Und damit komm ich direkt zur Anmerkungsrunde:

Aussehen:
Wie lang sind ihre Haare?

Eigenschaften/Gaben:
An dieser Stelle bitte ihre Krankheiten auflisten und erklären was diese bewirken.

Schwächen:
Freundlichkeit--> Keine Schwäche? Oh doch, Freunde hat sie keine und machen wird sie sich mit ihrer Art wohl kaum welche → Das verstehe ich nicht.

Magie:
Rüstzauber des Nachtmahrs
An welchen Stellen ist die Rüstung frei?

Wie lange hält diese Rüstung?

Wird einmalig oder beständig Mana verbraucht?

Schutzschild:
Wird beständig oder einmalig Mana verbraucht?

Familie:
Es heißt 'Forcewald'

Was haben sie ihren Töchtern nie erzählt?

Gefährten:
Hat das Pferd einen Namen?

Geschichte:
Hat sie auch im späteren Alter diese Blausucht? Welche Partien des Körpers erscheinen blau?

Auch wenn sie Schwingen Baritons waren, hätten sie ihre Kinder nicht in Riguskant großziehen dürfen. Diese müssten dann auch in Forcewald bleiben. Außer sie haben sich vor den Schwingen Baritons versteckt und wollten nichts mehr mit diesem Land zu tun haben.

Es ist sicher nicht von Nöten in Riguskant zu zaubern. Denn Menschen kennen Magie nicht und schrecken davor eher zurück. Wenn ihr Vater ihr dann also beibrachte zu zaubern, wird er ihr auch eingetrichtert haben, dass sie damit vorsichtig umgehen sollte und am besten gar nicht zaubert, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

„Mit fünf Jahren lehrte Lydias Vater, den Zwillingen die Magie, lesen, schreiben und das reiten...“ → du meinst wohl: Ab ihrem fünften Lebensjahr

Das war es dann erst einmal von mir.

Liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3970
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Lydia am So Jun 24, 2018 11:24 am

Ja ich dachte, warum nicht mal was kränkliches erstellen^^

alsooo:

Aussehen:
langen ebenholzfarbenden Haaren geziert, die bis knapp über die Schultern fallen.

Eigenschaften/Gaben:
Die Krankheit Blausucht, sie bewirkt das Lydia unter zu wenig Sauerstoffzufuhr leidet, dies zeigt sich durch Atmennot und Schwächeanfälle, die zufällig auftreten, meist jedoch unter zu großer Anstrengung.
Zudem besitzt sie einen grauen Star auf beiden Augen, der ihre Sicht auf nahe Distanz einschränkt. Ihr Bild vor Augen ist dann verschwommen bzw. unklar.

Schwächen:
Ich meine damit das sie aufgrund ihrer Unfreundlichkeit keine oder kaum Beziehungen aufbauen kann, es fällt ihr sozusagen schwer.

Magie:
Rüstzauber des Nachtmahrs:
(innere Oberschenkel, Innenseite der Oberarme und ein schmaler Grad an den Seiten des Torsos, sowie der Hüfte)
Dabei wird nur einmal Mana verbraucht und hält meist für ungefähr fünfzehn Minuten, kann jedoch schon früher unterbrochen werden.

Schutzschild:
Dabei wird beständig Mana verbraucht.

Familie:
hups, hab an die sprache gedacht xD wurde geändert

allerdings haben sie davon nie ihren Töchtern erzählt wie und warum sie nicht mehr nach Forcewald zurückgekehrt sind. Im allgemeinen wurde nie darüber gesprochen um ihre Kinder zu schützen.

Gefährten:
Sie gibt allen ihren bisherigen und weiteren Pferden den Namen Nachtmahr.

Geschichte:
Ihre Blausucht hat sich in den Jahren nicht verbessert, jedoch auch nicht weiter verschlechter, man erkennt es vorallem in ihrem Gesicht, weshalb sie meist den Mundschutz trägt, weil das blau an ihren Lippen schon stark zu erkennen ist, abgesehen davon an Gelenken, dem Hals und um die Augen herum.

Bei Familie habe ich nun bereits erwähnt das sie geflohen sind Smile

Allerdings brachte ihr Vater ihnen auch bei, vorsichtig mit der Magie umzugehen und sie nur in Notfällen einzusetzen, daher es nicht gern gesehen wurde, bzw. die Menschen davor Angst haben.

ab ihren 5. Lebenjahr wurde auch hinzugefügt^^

soo, soweit habe ich denke alles überarbeitet Smile

lg Lydia
avatar
Lydia

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 22.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Das Große Licht am Di Jun 26, 2018 11:50 pm

Okay dann gehts weiter:

Abneigungen:
Sie kann keine Lichter kennen, höchstens vom Hörensagen ihres Vaters, aber andere Lichter werden ihr in Riguskant nicht begegnet sein. Eine Abneigung halte ich daher für unsinnig.

Es ist mir schon häufiger aufgefallen, jetzt spreche ich es mal an:
„Hält sich lieber im Schatten auf, daher sie empfindlich auf Sonnenlicht reagiert.“ → daher ist hier falsch. Da müsste ein 'weil' oder ein 'deswegen' stehen. 'Daher' bedeutet zwar auch 'deswegen' oder  'aus diesem Grunde' kann aber nicht in allen Fällen benutzt werden. Leider bin ich in Grammatik nicht fit genug um zu begründen warum >.< aber glaub mir: es ist so.

Schwächen:
Dann schreib hier bitte 'Unfreundlichkeit' hin. Die 'Freundlichkeit' hat mich daran nämlich so irritiert.

Geschichte:
Wie war ihre Beziehung zu ihrer Schwester?

Wenn die Eltern aus Forcewald geflohen sind, werden die anderen Schwingen Baritons sie gesucht haben. Bitte baue diesen Aspekt noch irgendwie mit ein. Auch jetzt noch besteht die Gefahr, dass sie verfolgt werden könnten, daher müssen sie sich bedeckt halten.
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3970
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Lydia am Mi Jun 27, 2018 12:06 pm

Abneigungen:
Lichter wurde entfernt
Neu-> *zu hohe körperliche Anstrengungen--> Aufgrund ihrer Blausucht, versucht sie diese Situationen zu umgehen

Daher wurde in Aufgrund umgeändert Razz

Schwächen:
Wurde in Unfreundlichkeit geändert

Geschichte:
Es war einer der Tage, an denen Lydia erkannte das ihre Schwester mehr als nur eine Schwester war, sie war ihre Freundin, wohl die einzige die sie je gehabt hatte. Sie erinnert sich noch gut an all die wundervollen Tage die sie verbracht haben, das gemeinsame ausreiten, Streiche spielen oder nur das gemeinsame Tuscheln und Kuscheln in der Nacht. Sie auf ihre Schwester anzusprechen versetzt ihr jedes mal einen tiefen Stich ins Herz, ein Herz was heute nicht mehr oder kaum vorhanden ist.

genügt dies? ^^

bei der sache mit Forcewald und ihren Eltern, bräuchte ich wohl etwas Hilfe, da weis ich nicht wirklich wie ich das schreiben soll >-<

lg
avatar
Lydia

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 22.05.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Das Große Licht am So Jul 01, 2018 10:53 am

Okay das wäre dann soweit in Ordnung alles Smile

Was die Schwingen Baritons angeht...
Da könntest du schreiben, dass ihre Eltern in ihren ersten Jahren außerhalb Forcewalds stets auf Reisen waren und sich nicht wirklich irgendwo niederlassen konnten, aus Angst vor den Grünmänteln. Irgendwann haben sie es aber geschafft unterzutauchen und die Schwingen abzuschütteln. Zumindest für den Moment. (Die Gilde muss sich schließlich um viele solcher Fälle und zudem noch um sehr viel anderes kümmern. Da kann es schon sein, dass sie die Spur der beiden verloren haben.)

Ja und dann könnten sie sich in diesem Söldnerlager niedergelassen haben. Da würde ich aber noch vorschlagen, dass Lydias Vater ihr, bevor sie allein in die große weite Welt aufgebrochen ist, vielleicht von den Schwingen Baritons erzählt hat, und sie sich vor ihnen hüten sollte. Denn das würde sie besser vor ihnen schützen als die Unwissenheit. Aber das stelle ich dir frei zu entscheiden, weil in dem Punkt sicher auch jeder anders denkt. Für mich würde es Sinn machen, das heißt aber nicht, dass Lydias Vater das genau so sieht.
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3970
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lydia Karasi

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten