Neueste Themen
» Die Verrückte Zeitmaschine
Heute um 12:16 am von Outis

» Lichtschurken
Gestern um 7:13 pm von Freya

» Kagami
Di Sep 18, 2018 11:42 am von Kagami

» Mein Wille geschehe
Sa Sep 15, 2018 9:13 pm von Escaria

» The hidden secret - Unterschätze niemals eine Fee
Sa Sep 15, 2018 8:50 pm von Pharo

» Thea
Sa Sep 15, 2018 10:20 am von Thea

» Abwesenheit
Fr Sep 14, 2018 12:14 pm von Chakko

» Blacklist
Di Sep 11, 2018 4:12 pm von Das Große Licht

» In den Tiefen der Berge
Mo Sep 10, 2018 8:42 am von Ciaran

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Wasser:
Branric
Quaona Leae Ohana

Riguskant
Auf den Straßen (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja der Rabe

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Nahe östliches Stadttor (Königsburg):
Alrishaera
Orrashal

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Kargatrass-Wald:
Yuki
Ragmer

Amicara
Arelis

Marktplatz (Grunnat):
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika
Jaiva

Stadtrand (Davencia):
Luvia
Kit

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Einsame Straßen Karatinas:
Ivar
Luna

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Lucille

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya
Ciaran

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Gasthaus "Rabenfürst":
Civia
Escaria

Katunga:
Nenvar
Cilucamaidra

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Westliche Wüste:
Rhúan
Sayola

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Myiarla)

Wald nahe Húlzinburc:
Kehilan
Cearis

Die Wilden Lande
Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 293 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Gando.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 30922 Beiträge geschrieben zu 2048 Themen

Teutobald

Nach unten

Teutobald

Beitrag von Teutobald am Do Sep 06, 2018 9:25 pm



Infos zum Schreiberling

Hauptcharakter: Teutobald
Nebencharakter(e): Hraban



Charakter - Grundlagen

Name: Teutobald
Rasse: Wildländer
Alter: 16 Jahre
Geschlecht:männlich
Zugehörigkeit: Zwielicht



Erscheinung

Größe: 2,55m

Aussehen:
Je mehr er heranwuchs, um so mehr wurde Teutobald zu einem jüngeren Abbild seines Vaters Bertram. Als einziges der Kinder hat er das weißblonde Haar geerbt, das er bis über die Schultern lang hat wachsen lassen und am liebsten offen trägt. Und auch im Gesicht sieht er seinem Vater sehr ähnlich. Jetzt, mit seinen sechszehn Jahren, ist er bereits 2,55m groß und noch etwas schmaler als sein Vater, aber die Statur von Bertram ist durchaus schon deutlich zu erkennen. Seine Mutter Wilgard sagte in letzter Zeit immer öfter, daß er fast so aussähe wie sein Vater, als sie ihn lieben gelernt hatte. Obwohl er nun schon zweimal mit auf Raubfahrt war, zieren noch keine Narben seinen Körper, da Bertram ihn natürlich noch im Schutz der erfahreneren Krieger eingesetzt hatte.
Seinen goldblonder Vollbart ist noch dünner als der von älteren Männern, weshalb er ihn kurz trägt. Seine Augen sind von einem hellen Eisblau. Sein Gesicht hat die typischen kantigen Züge der Wildländer. Sein Kreuz ist breit und er ist muskulös. Seine Stimme ist tief und volltönend.
Kleidung:
Seine Kleidung besteht aus wärmenden Tierfellen. Als Zeichen seiner Stellung ist sein Obergewand mit einfachen Verzierungen aus Schmucknähten und Nieten versehen. Seine Füße stecken in warmen Pelzstiefeln. Um die Hüfte windet sich ein lederner Gürtel, an dem ein Beutel und ein Messer hängen. Noch trägt er einen Mantel aus normalen Tierfellen, ob sich das nach dem Tag seiner Prüfung zum Mann ändern wird, muß sich erst noch zeigen.
Ausrüstung:
Wenn auch seine Waffen und Rüstung dem gefallenen Sippenführer mit auf seinen letzten Weg gegeben wurden, so ähnelt doch Teutobalds Ausrüstung dieser. Denn auch er trägt eine lederne Rüstung, bestehend aus einem mit Metallplättchen versehenen Wams, Arm- und Beinschienen. Jedoch ist das Leder seiner Rüstung schwarz gefärbt, ebenso wie das der schweren Handschuhe, die seine Hände im Kampf schützen. Sein Brillenhelm ist mit nordischen Mustern verziert und im Nacken mit einer Kettenbrünne versehen (Helm).
Seine Waffe ist eine Streitaxt, die er einhändig führt. Sein Buckelschild zeigt seid kurzem das Wappen des Sippenführers von Starkheym, einen Eisbären inmitten verschlungener nordischer Verzierungen auf grünem Grund. Außerdem befindet sich an seinem breiten schwarzen Waffenkoppel neben seinem Geldbeutel und der Axthalterung auf der rechten Seite auch noch das menschliche Einhänderschwert - für Teutobald ist es nun ein Kurzschwert -, das ihm sein Vater damals aus Mechtelingen mitgebracht hatte. Desweiteren besitzt er ein großes Horn, daß an einem Lederband über seiner Schulter hängt.
Sollten sie mit den Drachenbooten unterwegs sein, so hat er noch seinen Seesack bei sich, in dem sich einfache praktische Ausrüstungsgegenstände befinden. Eben alles, was man unterwegs so braucht um zurecht zu kommen, wie Feuerstein und Zunder usw.


Persönlichkeit

Charakter:
Teutobald ist noch ein jugendlicher Heißsporn, der jedes Problem am liebsten sofort in Angriff nehmen und energisch lösen will. Jedoch ist er klug genug, den Rat erfahrener Männer, den er nun gut brauchen kann, anzuhören und in seine Entscheidungen mit einfließen zu lassen. Er ist zumeist gutmütig und herzlich, kann aber auch wütend werden, dann reagiert er sich am liebsten bei einem Übungskampf ab. Er liebt den Kampf und trägt auch gerne Verantwortung. Er ist treu und loyal, vor allem seiner Familie und seiner Sippe gegenüber.
Er hat eine ehrliche und geradlinige Art und haßt es, wenn er nicht ebenso behandelt wird. Außerdem ist ihm seine Ehre sehr wichtig und er schreckt auch nicht vor einem harten Kampf zurück, um seine oder die Ehre seiner Familie zu verteidigen.
Vorlieben:
- Ehre
- Stärke
- Kampf
- Aufrichtigkeit
- Kälte
- die See
- gutes Essen und Trinken
- Feiern mit guter Musik

Abneigungen:
- Ehrlosigkeit
- Schwäche
- intrigantes Verhalten
- Hitze
- Langeweile
- lange Fußmärsche, er spürt lieber die schwankenden Planken des Drachenbootes unter seinen Stiefeln

Religion: Teutobald glaubt an den Wolkenriesen Yuarkhnim und dessen Bruder Bna.



Fähigkeiten

Beruf: Sippenführer / Krieger
Sprachen: Nohrt / Arcum (mit hartem Akzent)
Lesen/Schreiben: Die Runenschrift der Wildländer.

erlernte Fähigkeiten:
Von klein an wurde Teutobald in der Waffenkunde ausgebildet. Dabei bildete er eine Vorliebe für die Streitaxt aus, die er entweder zusammen mit dem Schild oder mit dem Kurzschwert - dem menschlichen Einhänderschwert - führt.
Seinem Vater war auch besonders wichtig, daß er gute seemännische Kenntnisse erlangt. So kann er nun schon ganz brauchbar ein Schiff durch die raue See führen, diese Fähigkeiten muß er jedoch noch verbessern.
Er erlernte die Runenschrift der Wildländer, die er nun lesen und selbst schreiben kann.
Eigenschaften/Gaben: Von seinem Vater erbte er neben seinem Aussehen auch die instinktive Fähigkeit, Leute führen zu können. Außerdem versteht er es, sein Gegenüber gut einschätzen zu können.

körperliche/geistige Stärken:
- klug
- der geborene Anführer
- stark
- zweihändiger Kampf mit Streitaxt und Kurzschwert
- mutig
- selbstbewußt
- hat das Talent zum taktischen Denken, muß aber noch geschult werden

körperliche/geistige Schwächen:
- noch sehr unerfahren, fällt daher spontan schon mal eine Entscheidung, die besser durchdacht hätte werden sollen
- immer ehrlich und aufrichtig, was nicht immer die einfachste Art ist mit anderen umzugehen
- nicht sehr ausdauernd, er kann eher sehr viel Kraft auf kurze Zeit aufbringen
- ist durch seine einfache Art anfällig für intrigantes Verhalten
- hat keinerlei Talent für Fernkampfwaffen, deshalb geht er auch mit dem Speer auf die Jagd
- stur
- nur wenig Fingerfertigkeit
- weniger wendig als Menschen
- mißtrauisch
- abergläubisch



Seelentier:
Teutobalds Seelentier ist ein großer schwarzer Bär. Der Schamane war sehr erstaunt, als er Teutobalds geistigen Gefährten endlich herausgefunden hatte, doch die Runen offenbarten ihm, daß dieses Tier Stärke und Klugheit in sich vereint.


Hintergrund

Stand: ledig
Familie:
Vater: Bertram Bärentöter (gefallen)
Mutter: Wilgard
Onkel: Randolf, Sven und Finn
Tanten: Dagny, Frigga, Signy und Ylva

Brüder: Olaf (12) und Herwig (10)
Schwestern: Dietlind (14) und Ida (8 )

Herkunft/Geburtsort: Wilde Lande / Starkheym
Wohnort:Starkheym
Besitz:
Ihm und seiner Familie gehören das Große Langhaus sowie einige Nebengebäude, außerdem eine menschliche Sklavin (Erna) aus Riguskant für die Arbeiten im Haus und ein wildländischer Unfreier (Eberwin) für die schweren Arbeiten in Stall, Lagerhaus etc.
Gefährten: /

Geschichte:
Teutobald wuchs behütet von seinen Eltern Bertram und Wilgard in Starkheym auf. Er genoß bei seinem Vater und seinen Onkeln eine hervorragende Ausbildung in der Kampfkunst. Nur sein Onkel Sven war ein wenig davon enttäuscht, daß er für den von ihm bevorzugten Bogen keinerlei Talent besaß. Nachdem er 10 geworden war, folgte er seinem Vater fast immer auf Schritt und Tritt und bekam so bereits einen Einblick in die Aufgaben eines Sippenoberhaupts. Aufgaben, die eines Tages die seinen sein würden. Außerdem legte Bertram viel Wert auf seine seemännische Ausbildung und brachte ihm selbst das Lesen und Schreiben der Runen bei.

So verlief seine Jugend ohne große Aufregung. Er raufte mit den anderen Jungen und maß seine Kräfte, er genoß die Geborgenheit in seiner Familie und entdeckte für sich die Liebe zum Kampf. Als er 14 Jahre alt war, nahm sein Vater ihn das erste Mal mit auf den sommerlichen Raubzug. Dort mußte er sich jedoch im Hintergrund halten und erst einmal beobachten, was ihm große Selbstbeherrschung abverlangte, da er sich am liebsten sofort ins größte Getümmel gestürzt hätte. In den folgenden Herbst- und Wintermonaten arbeitete er dafür umso härter an seiner Kampfkunst und brachte seinen Vater schließlich durch Können soweit, daß er ihm zusicherte an den nächsten Kämpfen teilnehmen zu dürfen. Seine Mutter Wilgard war davon natürlich nicht begeistert, doch hielt sie sich zurück, wußte sie doch, daß dieser Tag des ersten Kampfes auf jeden Wildländerknaben einmal zukam.

Im nächsten Sommer fuhren sie also wieder auf Raubzug. Diesmal stellte sein Vater ihn mit in die zweite Schlachtreihe, gab zwei von seinen Kriegern jedoch den Auftrag, auf den Jungen aufzupassen. Die Schlacht begann und sie waren erfolgreich. Teutobald erschien das nicht verwunderlich, waren ihre Gegner doch deutlich kleiner und schwächer als sie, wenn auch ein paar mehr. Teutobald wurde nicht verwundet, da die Männer vor und neben ihm gut auf ihren Kronprinzen aufpaßten.

In diesem Jahr nahm Teutobald nicht am Raubzug teil. Er war nun 16 Jahre alt und es wurde Zeit, daß er sich darauf vorbereitete, seine Prüfung zum Mann zu bestehen. Eigentlich wollte er im Laufe des Spätsommers aufbrechen, doch die beiden Drachenboote kehrten früher als erwartet nach Starkheym zurück. Die Wildländer hatten eine Niederlage erlitten und manch einer von den Kriegern war gefallen - in vorderster Front ihr Sippenführer, Bertram Bärentöter.

Für Teutobald brach eine Welt zusammen, war er doch mit seinem Vater ein Herz und eine Seele gewesen, vor allem seit er ein Heranwachsender war. Nachdem sie den Leichnam Bertram Bärentöters vom Boot und in das große Langhaus gebracht hatten, zog er sich in ihre Privatgemächer zurück und heulte wie ein kleiner Junge über den Tod seines Vaters. Stundenlang ließ er sich nicht mehr blicken und brütete in tiefem Schmerz vor sich hin. Auch den ersten Trostversuch seiner Mutter blockte er ab, so daß die gute Wilgard dafür sorgte, daß Teutobald in Ruhe gelassen wurde. Erst am nächsten Tag verließ er wieder ihr Privatgemach und ließ es sich nicht nehmen, den Leichnam seines Vaters für seine letzte Reise mit vorzubereiten.


passende Musik:


Zuletzt von Teutobald am Sa Sep 08, 2018 5:24 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Teutobald

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 03.09.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Teutobald am Do Sep 06, 2018 9:27 pm

So, jetzt aber: Neu und doch wieder daheim. Und bei Teutobald habe ich nun wirklich ein gutes Gefühl, was bei Agimar nicht so recht aufkommen wollte.

Bitte noch meinen Benutzernamen in Teutobald umbenennen. Danke!
avatar
Teutobald

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 03.09.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Das Große Licht am Sa Sep 08, 2018 11:23 am

Hallo Teutobald!

dann willst du die Geschichte um Starkheym also doch noch nicht beiseite schieben? Sehr schön, da oben können wir wieder etwas Schreibkraft gebrauchen Smile

Ich habe jetzt nicht viel finden können, lediglich dies:

Alter:
hier hast du die „Jahre“ dahinter vergessen

Aussehen:
Wie lang sind seine Jahre? Wie lang ist sein Bart?

Das war es sann erst einmal von mir ^^

liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3972
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Teutobald am Sa Sep 08, 2018 12:17 pm

Danke.
Je mehr ich mit Agimar voranschritt umso mehr widerstrebte es mir, Starkheym so brach liegen zu lassen. Und schließlich bin ich zu der Entscheidung gekommen, daß ich hier das Erbe Bertrams antreten sollte, genauso wie ich im RL das Erbe meines Vaters antreten mußte.

So, ich habe es jetzt soweit schon mal bearbeitet. Ich hoffe, es reicht zu sagen, daß er seinen Bart kurz trägt. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll.
avatar
Teutobald

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 03.09.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Das Große Licht am Sa Sep 08, 2018 5:04 pm

Okay das kann ich gut verstehen.
Na schön, dann habe ich nichts mehr anzumerken und gebe weiter.

Auf eine baldige Annahme! Smile

liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3972
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Teutobald am Sa Sep 08, 2018 8:32 pm

Dankeschön!
avatar
Teutobald

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 03.09.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teutobald

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten