Die neuesten Themen
» dunkle Machenschaften
Gestern um 8:46 pm von Outis

» Bewerbung: Verenos Wolv
Gestern um 3:18 pm von Kraja der Rabe

» Neuer Moderator!
Gestern um 2:05 pm von Das Große Licht

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Gestern um 1:34 pm von Tarren

» Talk-Topic x3
Mo Jul 24, 2017 5:10 pm von Sven Wolfszähmer

» Abwesenheit
Mo Jul 24, 2017 9:35 am von Selina

» Seraphelia
So Jul 23, 2017 9:18 pm von Seraphelia

» Lo's Filmecke
So Jul 23, 2017 7:32 pm von Lo'Ren

» Bewerbung als Villan "Goldauge" Beau
So Jul 23, 2017 4:30 pm von Das Große Licht

Wer schreibt wo?


Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Das verlassene Haus (Nahe Srodholm):
Kraja der Rabe
Erzähler

Handelsstraße von Srodholm nach Königsburg:
Jaden
Schreiberling (Kraja)

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Das Gasthaus zur Seidenblume (Königsburg):
Lossea

Der Nipherweg:
Kshri'Nakh
Tarren

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Gut Faneuil:
Shayela
Francis Faneuil

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Remiron
Chakko
Faycine

Die Kristalhallen (Schavenna):
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna
Arelis

Seitengasse (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Fluss Perlflucht:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Westlich des Nysbelth;
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Kleine Höhle (Dämoneneinöde):
Lucille
Ciaran

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Das Große Langhaus (Starkheym):
Bertram Bärentöter
Schreiberling (Kraja)

Östliches Waldgebiet Starkheyms:
Jaiva
Sven Wolfszähmer
Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 198 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Vargur.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 20417 Beiträge geschrieben zu 1601 Themen

The Hunger Games RPG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

The Hunger Games RPG

Beitrag von Das Große Licht am So Jan 12, 2014 3:01 pm





History of Panem
Panem ist das ehemalige Nord-Amerika, welches wir als die Vereinigten Staaten von Amerika kennen. Dieses Land ist in 12 Distrikte eingeteilt. Einst waren es 13, doch da es einen Aufstand respektive eine Rebellion gab, wurde der Distrikt vernichtet.
Wir spielen im Jahr 200.
Vor 120 Jahren ereilten die Welt viele Naturkatastrophen und löschten dabei Milliarden von Menschen und mit ihnen ganze Kontinente aus. Die Welt, wie wir sie kennen, war zerstört worden.
Ein kleiner Teil in den USA erholte sich jedoch und gründete eine neue Gemeinschaft aus 13 Distrikten. Das gesamte Land wurde „Panem“ getauft (lat.: "Brot"). Viele Jahre wurde das Land, wie vor seiner fast vollständigen Zerstörung, als eine indirekte Demokratie geführt. Doch im Laufe der Zeit begannen machthungrige Oligarchen das System zu zerstückeln und zu ihren Gunsten abzuwandeln. Irgendwann erhob sich eine absolute Herrschaft, geführt von nur einem Mann und seinen Beratern. Bezeichnet wird jeher diese Gallionsfigur der Macht als „Präsident“. Gewählt wird nur im Kapitol, doch selbst hier werden die Wahlergebnisse laufend verfälscht.

Aufgrund dieser Vorkommnisse, begannen die Einwohner der Distrikte immer ärmer zu werden. Die Menschen, welche im Kapitol ihre Heimat gefunden hatten, wurden indes noch reicher, als sie bereits schon waren. Durch diese riesige Kluft zwischen den Gesellschaften fürchteten die Einwohner des Kapitols zwar eine Übernahme, doch da das Kapitol ohnehin in den ehemaligen Rocky Mountains lag, waren sie auch durch die Berge gut geschützt und konnten sich auf diese Art und Weise von den Distrikten abschotten.
Lange Zeit litten die Menschen in den Distrikten mehr denn je an Hunger, großteils Durst und vor allem fehlender, medizinischer Versorgung. Doch eines Tages, es war das 125. Jahr nach den vielen (Natur)-Katastrophen, bäumten sich die Unterdrückten unter der Hand des Kapitols auf. Es war der 13. Distrikt in Panem, welcher eine Revolution anzuzetteln versuchte und sich zur Wehr gegen das totalitäre Regime setzen wollte. Fünf Jahre dauerte der Aufstand an.
Der Sieg war bereits zum Greifen nahe, doch zum Glück der Einwohner des Kapitols hatte man bereits für solche Fälle vorgesorgt und nicht nur die Waffenarsenale aufgerüstet, sondern auch an Verteidigungsmechanismen gefeilt, wobei das Kapitol aufgrund der umliegenden Berge natürlich im Vorteil war. Auch die weiterentwickelte Technik war spektakulär - und tödlich.
Die Rebellion wurde zerschlagen, die Aufständischen vernichtet und versklavt. Einen fairen Prozess konnte niemand erwarten. Es gab keine Trauerfeier für die Toten. Es gab kein Mitleid für Hinterbliebene. Distrikt 13, der die Rebellion angezettelt hatte, wurde offenbar sogar vollkommen zerstört. Fast schien es, als wären die Menschen des Kapitols ohne jegliche Gefühle geboren worden. – Aber schon nach kurzer Zeit bewiesen sie das Gegenteil.

Aus Strafe und aus Angst, eine erneute Revolution könnte ins Leben gerufen werden, begründete man ein alljährliches Spiel, in denen jeweils ein weiblicher und ein männlicher Tribut zwischen 12 und 18 Jahren für seinen jeweiligen Distrikt in einer Arena gegen andere Teilnehmer antreten sollte.
Gewinnen konnte nur einer. Leiden sollten alle. All jene, die versuchten, die Macht des Kapitols in Frage zu stellen. All jene, die es in Erwägung zogen, diese scheinbar unbezwingbare Bastion zu stürmen. Der Gewinner dieser Spiele würde mit ewigem Reichtum begnadigt werden, sprich: Ausreichend gutem Essen und gratis Logis in einem Haus im „Dorf der Sieger“, welches in jedem Distrikt erbaut wurde. Und man versprach den Siegern, dass sie nie wieder an den Spielen teilnehmen mussten. Ihre Kinder, sofern man welche bekommen wollte, waren allerdings wie auch alle anderen an der Teilnahme verpflichtet.
Die Verlierer hingegen wurden in einem, aus billigen Holz gefertigten Sarg nach Hause zu den Hinterbliebenen geschickt.
Und so waren die sogenannten „Hungerspiele“ geboren.

Im 74. Jahr nach der Einführung dieser grausamen Spiele wird jedoch zum ersten Mal das Kapitol und der Rest Panems auf den Außenseiterdistrikt Nummer 12 aufmerksam, als sich ein gewisses Mädchen namens Katniss Everdeen freiwillig meldet, um ihre jüngere Schwester Primrose, die ursprünglich gezogen worden ist, zu beschützen.
Mit einer Hand voll Beeren ist nun der Funke für eine erneute Rebellion entzündet worden, da den Spielemachern dank Katniss keine andere Wahl blieb, als beide zum Sieger zu küren. Präsident Snow zumindest wird – und so viel ist sicher – mit allen Mitteln versuchen, Katniss Everdeens aufgewirbelten Funken im Keim zu ersticken. Vielleicht sogar bei den folgenden Hungerspielen, die besonders „herausragend“ werden sollen aufgrund des Jubeljubiläums, das alle 25 Jahre stattfindet? Oder bereits während der bevorstehenden Tour der Sieger? Und wenn es soweit ist: Werden die Distrikte sich wie damals vereinen und versuchen, das Kapitol zu stürzen?

Manch einer munkelt davon, dass die Regierung den Leuten in Panem bezüglich der Zerstörung von Distrikt 13 etwas vorenthalten hat. Dass jedoch dahinter tatsächlich die Wahrheit steckt und dieses totgeglaubte Gebiet tief unter der Erde noch sehr wohl am Leben ist, wissen im restlichen Land nicht viele. Doch feststeht, dass die Rebellen in Distrikt 13 nur auf ihre Chance warten. Und wenn schon nicht das Kapitol gestürzt werden kann, dann – so haben sie beschlossen – werden sie eben ihre Fühler gen Osten über den Ozean, der einmal als „Atlantik“ bekannt gewesen ist, ausstrecken. Denn im Gegensatz zu den meisten Leuten in Panem, die unter einer jahrhundertelangen Lüge aufgewachsen sind, sind sie dem ehemaligen Kontinent „Europa“ bereits auf die Spur gekommen.


Fakten


✗ Wir sind ein FSK 16-RPG, basierend auf der Trilogie von Suzanne Collins - "The Tributes of Panem".

✗ Wir spielen nach dem 1. Band, jedoch unterscheidet sich die Handlung bereits zu Beginn des 2. Bandes gegenüber unserer Geschichte.

✗ Es können bis dahin alle noch lebenden Charaktere gespielt werden (bereits tote nicht!)

✗ Unser Forum ist auf Chrome ausgerichtet - bei FF und anderen Browsern kann es zu graphischen Abweichungen bzw. Fehldarstellungen kommen.

✗ Wir haben auch einen FSK 18-Bereich, in dem ihr Szenen ausspielen könnt.

✗ Gerne könnt ihr euch und eure Ideen mit ins Forenleben einbringen und bei der Plotentwicklung mitwirken!


Links


Forum

Regeln

FAQ&Gästebuch

Usergesuche

Partnerschaften

avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3470
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten