Die neuesten Themen
» Merihim
Heute um 10:02 am von Das Große Licht

» Überarbeitetes Gesuch für einen Engel
Heute um 7:59 am von Arelis

» Evadin J. Ruincúron
Gestern um 9:32 pm von Evadin

» Shanee
Gestern um 7:51 pm von Shanee

» Ich akzeptiere...
Gestern um 7:15 pm von Shanee

» Abwesenheit
Gestern um 9:08 am von Sélari

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Gestern um 6:46 am von Lucille

» Araisan - Silberzunge
Mi Okt 18, 2017 5:26 pm von Araisan

» Wittiko Reißzahn
Mi Okt 18, 2017 4:33 pm von Bertram Bärentöter

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Spatz

Insel der verlorenen Seelen (Nord-Perleris-Meer):
Xitra der Narr

Die offene See:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Dorf Ahring:
Oluwoye

Straßen Königsburgs:
Kraja der Rabe
Jaden

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Kargatrass-Berge:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Rastplatz nahe Grunnat:
Jaekim
Loke
Kinim

Smaragdsee (Haus Sommasflucht):
Chakko
Faycine

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Egon
Faylinn
Myrrmayarra

Kreuz und Quer durch Riguskant:
Azariel
Luna

Der Graue Barbar (Grunnat):
Xorastra
Adaline
Èlie

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Gasthaus zum Adelstor (Königsburg):
Tarren
Satinav

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Steppenstraße:
Xiara Schnitter
Nimmernis

Raubschatten Wald:
Celen
Garsh'goil

Dorf Schwalbenstein:
Hraban
Schreiberling

Die Grüne Hölle
Die Blutwehr (Waldrand):
Kasimir
Alice van Harp
Neisseria
Lo'Ren

Grenze der Grünen Hölle:
Arelis

Karatina
Dorf Merrehain:
Yheran Maknossar
Obrogun

Rabans Einsiedelei (Graue Wacht):
Luvia
Narmil Machatrim
Fatisa' Ideno Pheal

Kleine Siedlung (Dämoneneinöde):
Mayaleah
Kiran
Outis

Perlkuppenstraße:
Phoebe
Finn

Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille

Lokettgraun Hauptstraße:
Hlevana Tuscha
Xern

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko

Hexenhütte (Amdalon):
Vithsotah

Graubrunn:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Buchinholz:
Korinius
Julian

Perlfurt:
Esya
Rasaya
Cron

Burg Shion:
Valeriana Shion
Ciaran
Selina

Tragalùn
Felsdorf (Gebirge der Gewalten):
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal
Jilo


Die Wilden Lande
Westlicher Waldrand (Frostbakenwald):
Carnak
Astrid
Goldmund

Olaf Steinbrechers Schmiede:
Bertram Bärentöter
Olaf Steinbrecher

Unsere Schwestern

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 247 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Evadin.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 23435 Beiträge geschrieben zu 1716 Themen

Stadt für Forcewald

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Di Okt 28, 2014 4:26 pm

Namensvorschläge:
1. Rôtholzen:
--- "rôt" weil die dort bewirtschafteten Bäume rötliches Holz liefern
--- "holzen" weil die Bäume abgeholzt werden

2. Hulzînburc oder Hülzînburc:
--- "hulzîn" bzw. "hülzîn" heißt so viel wie "aus Holz bestehend/gebaut"

3. Rôtstat:
--- könnte sich auf die rötliche Färbung der Häuser beziehen
--- "stat" oder "state" wäre ähnlich dem heutigen Begriff einer Stätte oder Stadt, Lagerort oder Aufenthaltsort

4. Hulzînstat oder Hülzinstat


Hausbau:
--- aus dem Holz des umliegenden Waldes erbaute Häuser
--- es gibt einige wenige Häuser im Fachwerkbau, die ein ganzes oberes Geschoß
--- üblicherweise sind die Häuser einfach nur aus Holz und haben ein oder ein-einhalb Stockwerke


Lage: nördliches Forcewald

direkte Umgebung: lichterer, weil bewirtschafteter, Mischwald (Fichten, Lärchen und Birken)

Umgebung: dichter Mischwald (Fichten, Lärchen und Birken)



Besondere Gebäude/Handwerk in der Stadt:
ein Rathaus:
--- Obergeschoß im Fachwerkbau
--- beinhält eine (Stadt-)Bibliothek
--- natürlich alle Beamtenräumlichkeiten

Haus des Stadt-/Bürgermeisters
Haus des Hauptmanns der Stadtwache
Haus der bzw. einer Magiergilde?
eine normale Grundschule?
eine Feuerwehr??? (relativ späte Erfindung, glaub ich)


eine Stadtwache:
--- Amtsstube
--- Waffenkammer
--- Kerker
--- anschließende Pferdestallungen

eine Schmiede:
--- Hufe
--- Nägel
--- Bügeleisen
--- Nähnadeln
--- Schwerter
--- Pfeilspitzen
--- Handschellen
--- Ketten(glieder)
--- Rüstungen
--- Kettenhemden

ein Sattler:
--- Sättel
--- Zaumzeug?
--- Satteltaschen?
--- Pferdedecken?

ein Gerber:
--- Leder

ein Kürschner:
--- Felle


ein Krämerladen:
--- billigere Waffen
--- billigere/gebrauchte Kleidung
--- abgenutzte Dinge
--- Marmeladen (aus Früchten/Beeren, stellen sich die Leute ggf. teilweise auch selbst her)
--- Trockenfleisch
--- Trockenfrüchte
--- Gemüse (zB kleine lila Kartoffeln und lila Karotten - nur die Schale)
--- Korn/Getreide/Hirse/Weizen/Roggen/Dinkel
--- Mehl (frisch aus dem ggf. vorhandenen Korn etc. gemahlen)
--- Öle (Raps, Sonnenblumenkern, Kürbiskern, Oliven...)
--- Oliven
--- sofern ein Fischlieferant /entsprechende Ortschaft in der Nähe ist: Fisch etc.

eine Heilstätte/Magierschule:
--- für Grenzwachen?
--- für alle die im Wald unterwegs sind
--- für Reisende/Fahrende Händler
--- für die Stadtbewohner im Allgemeinen

Die Heilstätte bzw. Schule ist ein U-förmiges Gebäude:
--- "links" mit Schulbereich und darüber Schlafkammern
--- "Mitte" Küchen und Essbereich und darüber Schlafkammern und Lager
--- "rechts" mit Heilbereich und darüber die Bibliothek.

zwei Köhler:
--- Kohleherstellung aus Holz

zwei Jäger:
--- Wildtiere
--- Hasen
--- größere bzw. große Vögel

drei Schneider:
--- Frauenkleider
--- Magierroben
--- Hosen
--- Tuniken
--- Gugeln
--- Mäntel
--- Umhänge mit und ohne Kapuzen
--- Kinderkleidung
--- ggf. Kleidung für Tiermenschen
--- Stoff-/Lederhandschuhe
------ Kleidung mit und ohne Borten
------ Kleidung mit und ohne Stickerei
------ Kleidung mit und ohne Pelzbesatz
------ Kleidung aus Stoff bzw. Leder

drei Vögelfänger:
--- (schöne) Singvögel
--- hübsche Vögel (eher still)
--- hübsche Vögel (eher krächzend)

fünf Korbflechter:
--- Tragekörbe in unterschiedlichen Größen und Formen
--- Lagerkörbe in unterschiedlichen Größen und Formen
--- Brotkörbe in unterschiedlichen Größen und Formen

sechs Holzschnitzer/Drechsler:
--- Holzfiguren
--- Schmuckgegenstände (etwa schöne Wurzeln)
--- Holzschüsseln/-schalen
--- Kerzenständer/-halter

acht Zimmermänner bzw. Tischler/Baumeister:
--- für den Hausbau an sich
--- für die Innenausstattung (Treppen und Möbel)

15 Holzfäller:
--- Holzgewinnung


Kulinarische Spezialität:
--- Fleischgerichte
--- Pilzgerichte
------- Steinpilze
------- Rotkappen (wenn auch Birken dort wachsen)
------- Birkenpilze (wenn Birken dort wachsen)
------- Perlpilze
------- Apfel-Täublingen
------- weniger, da eher auf Berghängen: Parasolpilz/Großer Schirmling
------------- (eher in lichten hohen Fichtenwäldern)



eher seltene Speisen:
--- Mangels eines nahen Flusses oder Meeres: Fisch, Muscheln, Krebse, Hummer, Langusten, Shrimps etc.
--- es gibt keine Bauern dort: keine Rinder, keine Schweine, keine Gänse/Enten etc. und kein Korn etc.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:56 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Di Okt 28, 2014 4:43 pm

eine Feuerwehr??? (relativ späte Erfindung, glaub ich)

Ich glaube es gab extra so Typen, die Wache hielten, und die, wenn es irgendwo brannte Alarm schlugen xD Keine Ahnung, wie die hießen...

avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Di Okt 28, 2014 4:47 pm

ich weiß, dass es Nachtwächter gab... die haben (als es Turmuhren gab) die Stunde bekanntgegeben, zumindest am frühen und späten Abend, mitten in der Nacht wohl nicht mehr XD... die haben auch die Straßenlampen/-Kerzen angezündet, sobald es dunkel wurde... und waren wohl so eine Art nächtliche Stadtwache mit Hellebarde... und ggf. Schwert

aber ich glaube gezielt auf Feuer abgestellte Leute gab es erst relativ spät mal
am Tag waren wohl einfach die Leute normal halt unterwegs und haben ein Feuer ggf. bemerkt und Alarm geschlagen...

ah... aber eine Alarmglocke in der Stadtmitte und kleineren Plätzen könnte es geben und natürlich auch ein paar Brunnen...


edit:
bezüglich Religion könnte es ggf. ein entsprechendes Gebäude oder Areal geben Smile
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Do Okt 30, 2014 1:53 pm

Smile Für den Einstieg von Lyn Kareyon fände ich es natürlich noch super, wenn sich die Frage nach der Aufnahme dieser Stadt ins Spiel bald regeln ließe, da ich es klasse fände auch dort anfangen zu können. Smile


mir ist auch noch eingefallen, die Magier könnten teilweise auch eigene Häuser haben
einige Händler könnten auch eine Wohnung dort haben
Ich erhebe keinen Anspruch darauf, dass die Liste der Berufe die in der Stadt vertreten sind voll ausgeschöpft ist
vermutlich gibt es noch Leute die irgendwie Ziegel oder Ähnliches herstellen - zB beim Fachwerkbau auch in Verwendung


Man könnte alle Berufe die soweit erdacht wurden auch in einem Fließtext mit der allgemeinen Beschreibung der Stadt einbringen.

Wie gesagt, "Hulzînburc" ist mein persönlicher Namensfavorit.
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Licht am Do Okt 30, 2014 2:05 pm

Hm okay... ich also wir können diese Stadt gerne aufnehmen. Damit es aber einheitlich mit den anderen Städtesteckbriefen ist, sollten wir daraus einen Text machen, oder nicht?

Dabei müssen wir vielleicht nicht jeden einzelnen Beruf auflisten den es da gibt... das kann man sich dann ja auch dazu denken, nur die besonderen Dinge, würde ich dann in den Text mit einfließen lassen...

oder was meinst du Unlicht?
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3659
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Do Okt 30, 2014 3:05 pm

ich bin auch dafür, dass wir nicht jeden einzelnen Handwerker der Stadt aufzählen sollten, sondern Spielraum lassen. Die Beschreibung dieser Stadt muss auch nicht so lang und ausführlich werden, wie die für zb Königsburg. Das war schließlich die Hauptstadt Riguskants!

Du kannst deine erfundene Stadt natürlich gerne in einen Fließtext umschreiben, Kshri, wenn du möchtest, dass sie ins Lexikon aufgenommen wird. Dann wird es wahrscheinlich schneller gehen, als wenn du darauf wartest, dass Licht oder ich uns darum kümmern.
Zum Einstieg in das Rollenspiel würde es allerdings auch reichen, wenn wir es wie bei Thyron Winterfell hielten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hier ist das Dorf Winterfell in einigen wenigen Sätzen beschrieben. Der Eintrag ins Lexikon ist also nicht so dringend notwendig, damit du mit Lyn starten kannst. Beschreibe Hulzînburc mal so knapp und treffend wie dort, dann können wir einen Threadbereich dafür eröffnen und es kann mit dem Schreiben losgehen!

Wie gesagt, "Hulzînburc" ist mein persönlicher Namensfavorit.
Gefällt mir auch :-D
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Fr Okt 31, 2014 6:33 pm

DIE UMGEBUNG
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Hulzînburc, nahe der Nordwest-Grenze von Forcewald ist umgeben von einem Mischwald aus Fichten, Lärchen und Birken. Nahe der Stadt ist er lichter, da die Bäume hier bewirtschaftet werden. Je weiter man sich von der Stadt entfernt, desto dichter wird der Wald.

Die Wildtiere kommen nur mit großer Vorsicht in die lichteren Teile. Pilze, Heilkräuter und essbare Wurzeln oder Knollen finden sich hier ebenso wie wilde Beeren und andere Wildfrüchte.
Felder und Weiden wird man hier jedoch keine vorfinden. Auch gibt es keinen See oder Fluss in unmittelbarer Nähe.

Die Stadt hat mehrere kleinere Tore, die bei Tag und Nacht gut bewacht sind und meist geschlossen gehalten werden, so lange man keinen guten Grund hat, die Stadt zu verlassen oder zu betreten.
Eine gut erhaltene Straße verläuft vom Haupttor im Süden der Stadt aus in süd-östlicher Richtung. Hier befindet sich der einzige große, meist gleichfalls geschlossene, Durchgang in der Steinmauer. Er dient zum Einlass von größeren Fuhrwerken und Kutschen. Im Tor ist auch eine schmalere Tür, die für einfache Reisende und kleinere Karrentransporte geöffnet wird.


Wer auf die Stadt selbst blickt, wird an sich nur die hohe Stadtmauer aus festem Stein sehen. An den Ecken der Nordmauer befindet sich je ein Wachturm. Näher dem östlichen dieser beiden Türme ist ein kleines Tor, das zu den meist geruchs- und lärmbelasteten Handwerken führt.

Das östliche Nord-Süd-Gemäuer verläuft vom östlichen Nordturm aus Richtung Süden, wendet sich jedoch nach einer Weile gegen Osten. In diesem nach Osten gewandten Mauerstück befindet sich ein kleines Tor, das auf eine Freifläche zwischen der eigentlichen Stadt und den größten Teils geruchs- und lärmbelasteten Handwerken führt. An der nächsten Ecke steht ein weiterer Wachturm, der auch das Umfeld zu diesem kleinen Durchgang im Blickfeld hat. An dieser Ecke ist auch der Friedhof angelegt worden und zwischen diesem und der Mauer stehen des Henkers Haus und des Totengräbers Haus. Nach dem Turm erstreckt sich die Mauer weiter gen Süden, bis hin zum östlichen Südturm.

An den Ecken der Südmauer befindet sich jeweils ein Wachturm und etwa in der Mitte der Mauer das große Stadttor durch das auch große Fuhrwagen gelangen können. Von dort aus zieht die Straße in andere Teile Forcewalds.

In der westlichen Nord-Süd-Mauer befinden sich zwei kleine Tore. Das nördlichere liegt in einer Einbuchtung der Mauer und kann gut von den zwei Wachtürmen eingesehen werden. Es führt auf die freie Fläche zwischen der eigentlichen Stadt und den größten Teils geruchs- und lärmbelasteten Handwerken. Das südlichere liegt zwischen dem südlichen Turm bei der Einbuchtung und dem zuvor erwähnten Südturm links des großen Stadttores. Es liegt etwa auf Höhe des großen Gartens der Magierschule.

Die Tore sind jeweils aus Massiven Holz mit Metalbeschlag und für gewöhnlich von mindestens zwei Wachen besetzt, so dass der Zugang und Ausgang aus der Stadt nicht nur von den Türmen und der Mauer aus, sondern auch direkt überwacht ist.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:56 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Fr Okt 31, 2014 6:36 pm

DER STADTPLATZ
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Inmitten der Stadt befindet sich der große Markt- und Richtplatz. So wie die meisten Häuser ist auch er in rechteckiger Form angelegt. Der Boden besteht hier aus gewöhnlichem Waldboden. Wo die Bäume nicht gefällt wurden, kann man unter Anderem noch immer Wurzeln sehen, die sich durch und in den Boden graben.

Etwas näher dem südlichen Ende des Platzes wurde ein großer Brunnen mit Schutzgitter errichtet, mit dessen Drehkurbel ein Wassereimer an einem Seil hoch und runter befördern werden kann. Um das Wasser nach Hause zu bringen, muss jeder seinen eigenen Behälter mitbringen. Der Brunnen liegt genau auf Höhe des Zugangs zur Magierschule und somit in etwa zwischen dem Richterhaus und dem Haus des Bürgermeisters.

Am Nordende des Platzes werden gegebenen Falles öffentliche Gerichtsverhandlungen gehalten und gegebenen Falles die Bestrafungen vollzogen. Gaukler können hier ebenfalls für eine Weile ihre Künste auf einer leicht angehobenen Bühne vorführen. Etwa auf Höhe dieses Bereiches befinden sich auch das Haus des Richters an der westlichen Seite und das Haus des Hauptmanns der Stadtwache an der östlichen Seite.

Die meisten Händler hier sind Reisende aus anderen Teilen Forcewalds. Sie errichten und öffnen ihren jeweiligen Stand entweder östlich, südlich oder westlich des Brunnens, sobald sie angekommen sind. Im Angebot haben sie stadtfremde Materialien, haltbare Zutaten oder Nahrungsmittel und natürlich Neuigkeiten aus dem Reich. Sie kommen gerne zu den größeren Festen, aber auch an gewöhnlichen Tagen.

Etwa in der Mitte der östlichen Seite des Marktplatzes steht das große Rathaus mit allen wichtigen Räumlichkeiten, wie den Amtsstuben, den Archiven und dem Ratssaal. Schräg gegenüber liegt am südlichen Eck der Westseite des Platzes das Haus des Bürgermeisters. Gleich in seiner Nähe an der Südseite des Platzes wurde das Badehaus errichtet. An der Süd-Ost-Ecke des Marktplatzes steht das Gasthaus, bereit alle Reisenden und Händler aufzunehmen.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:56 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Fr Okt 31, 2014 6:44 pm

Ich werde allerdings noch eine Beschreibung der Stadt im Allgemeinen machen. Für alle schon Neugierigen... das ist die Karte:

Hulzînburc:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und ja... die Hausnummerierung wirkt chaotisch, ist es vermutlich auch... wenn es also wer besser kann, ohne die Häuser umzustellen... viel Freude beim Ausarbeiten.

Die lila markierten Kästchen stellen EIN Gebäude dar, um wenigstens einen groben Größenvergleich herzustellen, habe ich aber die Kästchen für die normalen/kleinen Häuser zusammengefügt.

Die grüne Fläche ist jeweils ein Garten (mit Kräutern etc.) und die braune Fläche ist der Stadtplatz der bereits eine Beschreibung bekommen hat, die ich ggf. nochmal überarbeiten werde - ich erwähne glaube ich zu viele Gebäude rund um diesen Platz, wenn man es mit dem Bild vergleicht.

Die runden Punkte in Blau sind Brunnen.

Die Linien um die Kästchen sind die Stadtmauer, die braunen Kästchen dort die Tore, die Rundflächen die Türme.

Außerhalb der Stadt (rechts oben) ist das Haus des Totengräbers und des Henkers und die Graufläche dort, der Friedhof.



Rathaus, Stadtwache, Badehaus, Magierschule und ggf. andere Gebäude werden noch beschrieben.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:54 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Licht am Sa Nov 01, 2014 3:04 pm

Huuui da hat sich aber jemand Mühe gegeben o.o

Du musst das nicht so detailreich ausarbeiten. Aber na ja wenn du Freude daran hast, kannst du das natürlich trotzdem gern, da kann man dich ja nicht aufhalten X)

Ehm willst du dann noch die anderen Gebäude ( am besten kurz!) beschreiben oder sollen wir jetzt schon mal die Unterforen erstellen, damit du demnächst auch mal anfangen kannst zu schreiben?
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3659
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Sa Nov 01, 2014 5:23 pm

DIE MAGIERSCHULE

DER INNENHOF
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Die Magierschule liegt vom Stadtplatz aus gesehen hinter dem Richterhaus zur Rechten und dem Haus des Bürgermeisters zur Linken. Man kann vor dem Stadtplatzbrunnen stehen und direkt auf den Brunnen in der Hofmitte der Magierschule blicken. Obgleich dieser offenkundig ebenfalls zur Wasserversorgung dient, ließen es sich die Magier nicht nehmen seine Begrenzung wie eine Ansammlung von steinernen, grauen Rosenblüten aussehen zu lassen. Selbst an seiner Innenseite findet man noch einige Reihen dieser Blumen aus Stein. Eine Holzkurbel mit einem Holzeimer an einem Seil, erlaubt auch hier die Entnahme von Wasser.

Im Hof der Magierschule gibt es einen Rundweg und vier Wege zum Brunnen. Alle sind breit genug, dass zwei Menschen bequem nebeneinander gehen können. Ein Weg führt vom Stadtplatz aus zum Brunnen. Einer der übrigen Drei vom Brunnen im rechten Winkel nach links zum Haus, ein anderer im rechten Winkel nach rechts zum Haus und ein weiterer hinter dem Brunnen weiter zum Haus - jedes Mal zu einem Eingang.

Links und rechts der Wege ist jeweils eine von schlichtem Stein begrenzte Grünfläche. Diese verläuft ebenmäßig, ist jedoch höher gelegen als die Wege. In der Mitte der Grünfläche wachsen schöne Blumen in geordneten Beeten. Während manche auch tatsächlichen Nutzen haben, dienen die meisten doch nur der Repräsentation und die Flächen dürfen nur vom Personal, oder gegebenen Falles von einem Lehrmeister, betreten werden.

Das Haus selbst besteht im Untergeschoß aus schlicht gehaltenem Holz, doch das Obergeschoß wurde im Fachwerkbau errichtet und somit aus Holz und Ziegelstein erbaut. Die Fensterrahmen und die Türen sind oben, wie unten gleichermaßen mit Rosenranken und -blüten verziert. An den Türen wurde sogar ein wenig Gold angebracht, um die ein oder andere Linie mehr hervorzuheben. Die Türgriffe sind wiederum aus schlicht gehaltenem Holz.


EG-links: DIE SCHULE
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Hier stehen Tische im Kreis. An der Außenseite sind je zwei Stühle pro Tisch platziert. Es gibt nur nahe des Einganges auch gleich einen Durchlass für den Lehrmeister. In der Mitte des Tischkreises steht ein Holzsockel und auf ihm üblicher Weise ein nachgebautes Skelett oder auch ein nachgebautes Wesen mit Muskel- oder/und Organdarstellungen. Manchmal steht auch etwas anderes oder gar nichts dort. Am Raumende zur Rechten des Einganges befindet sich eine Reihe an Schränken, die Unterrichtsmaterial verschlossen halten, das vom Lehrmeister bei Bedarf hervorgeholt wird. Rechts dieser Kastenreihe gelangt man in den Essbereich. Am Raumende zur Linken des Einganges führt eine Treppe in den oberen Stock.


OG-links: DIE SCHLAFKAMMERN
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Hier gibt es eine ganze Reihe an Zimmern, die alle gleich aussehen. Zumeist sind sie für die Schüler, doch gibt es auch einige Lehrmeister hier. Eine schmale Holztür führt in einen Raum mit einem Bett, einem kleinen Schrank, einem kleinen Tisch mit Stuhl. Am Tisch steht ein Wasserkrug in einer Waschschüssel. Wer sich das Gesicht waschen will, muss sich den Krug selbst am Hofbrunnen vorbereiten. Daneben liegt ein Trockentuch. Der Tisch wird auch zum Lesen und Arbeiten genutzt.


EG-Mitte: DER ESSBEREICH UND DIE KÜCHE
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Vom linken Raumende kommt man über das Klassenzimmer in den Essbereich. Vom rechten Raumende kommt man über vom Heilbereich in die Küche. Vom Hof aus kommt man in der Mitte des Raumes an und steht somit direkt am Durchzugsweg und vor dem Aufgang ins Obergeschoß, der auch Küche und Essbereich voneinander trennt.

Im Essbereich stehen größere Tische mit Platz für sechs Personen, aber auch kleinere mit Platz für vier, oder noch kleinere am Rand, für zwei bis drei Leute. In den zwei Ecken die dem Durchzugsweg fern sind, steht jeweils ein kleiner Tisch für zwei Personen.

Im Küchenbereich gibt es einen Ofen, zwei Herde und viel Arbeitsfläche, eine Kiste mit Holzspalten zum Anheizen des Ofens und allerlei Schüsseln, Schalen, Töpfe, Pfannen, Bleche, Backformen, Auflaufformen, Kochlöffel, Schneebesen, Nudelhölzer, kleine und große Holzbretter, Messer... Eben alles was man so in einer Küche braucht. In einer Ecke des Raumes gibt es auch einen Schrank mit Reinigungsmitteln.


OG-Mitte: DIE SCHLAFKAMMERN UND DAS LAGER
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Links vom Aufgang sind die Schlafkammern. Wie auch die anderen sind hier alle Zimmer, gleich ob für Schüler oder Lehrmeister, nur mit einem Bett, einem kleinen Schrank und einem kleinen Tisch mit Stuhl ausgestattet. Auf dem Tisch steht eine Waschschüssel mit einem Wasserkrug darin. Wer sich waschen will, sollte sich am Hofbrunnen den Krug selbst befüllen. Daneben liegt ein Trockentuch. Der Tisch dient auch zum Lesen und Arbeiten.

Rechts vom Aufgang befindet sich das Lager mit allerlei Zutaten für Speisen und Getränke. Streng davon getrennt sind die Zutaten für Tränke und Salben, oder auch eingelagerte Verbände.


EG-rechts: DER HEILBEREICH
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Mehrere Liegen sind hier aufgestellt um etwaige Patienten in Empfang zu nehmen. In Schränken befinden sich die meist benötigsten Tränke, Salben, Verbandsmaterialien, Zutaten, Waagen, Gewichte und Mix-Utensilien. An einem großen Tisch wird das Benötigte hergestellt. Der Raum hat die meisten Fenster, durch die viel Licht herein fällt. Hier gibt es keine separaten Räumlichkeiten, daher steht eine Schutzwand zur Verfügung hinter der man sich ent- und wieder ankleiden kann.


EG-rechts: DER ABORT
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Tatsächlich wird ein Teil dieses Hausabschnittes vom Abort eingenommen. Vier getrennte Kabinen stehen den Bewohnern und Besuchern der Magierschule zur Verfügung. Sie werden auch regelmäßig gereinigt und mit frischem Reinigungspapier versehen. In gewissen Zeitabständen kommt auch jemand, der den unterhalb liegenden Bereich wieder ausräumt.


OG-rechts: DIE BIBLIOTHEK
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Der Aufgang liegt zwischen dem von der Treppe gänzlich getrennten Heilerraum und dem gleichfalls gänzlich getrennten Abort. Obgleich die Bibliothek nicht über den Abort geführt wurde, ist auch dieser Aufgang vollständig überdacht.

Im hinteren Bereich der Bibliothek stehen ein paar Tische mit Stühlen. Dort ist mehr Platz zum Lesen und Erarbeiten der Inhalte. Jedoch sind die Plätze beschränkt und daher sehr begehrt.
Im vorderen Bereich, nahe des Eingangs, finden sich in zahlreichen Regalen Unterlagen und Bücher, die zum Verständnis des Unterrichts beitragen oder sogar darüber hinaus gehen. Manche Bücher sind jedoch nur für das Lehrpersonal als Nachschlagewerk vorgesehen und streng von den für Schüler zugänglichen Teilen getrennt. So befindet sich innerhalb der Bibliothek sozusagen noch ein Raum. Auf der rechten Seite ist für die Schüler alles frei zugänglich, links befindet sich jedoch der Raum für die Lehrmeister.

Aus der Bibliothek kann sich jeder Schüler nur ein Buch mit in sein Zimmer nehmen. Selbst Lehrmeister können nur zwei Exemplare mitnehmen. Die Bücher sind zu wertvoll. Damit das alles überprüft wird, gibt es einen Tisch bei dem jemand sitzt, der einträgt wer welches Buch, oder welche Bücher, mitnimmt und in welchem Zustand das Buch bei Entnahme war. Bei Rückgabe wird überprüft, wie der Zustand des Buches ist und bei Beschädigung auch Geld eingefordert. Zudem ist die Person am Schreibtisch zuständig für die Überwachung des Eingangs zur Lehrmeister-Bibliothek. Auch hat die Aufsichtsperson auf Ruhe in der Bibliothek zu achten und bei Bedarf zu veranlassen, dass ein Buch zum Buchbinder gebracht wird, der es repariert.


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:54 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Sa Nov 01, 2014 5:54 pm


DIE STRASSEN VON HULZÎNBURC
(erarbeitet von "Kshri'Nakh")


Obwohl Hulzînburc sich das Recht erworben hat, sich als Stadt zu bezeichnen und eine Steinmauer samt Wachtürmen mit Alarmglocken zu bauen, sind die Straßen hier naturbelassen. Das heißt, es ist lediglich festgetretener Waldboden. An manchen Stellen der Stadt sind die Wege breiter, an anderen nur schmale Gassen.

Der breiteste Straßenteil kommt vom Südtor zum großen Stadtplatz nach Norden. Am nördlichen Ende des Platzes geht die Straße in selber Breite nach Westen ab und um die Hausecke herum gleich wieder nach Norden weiter. Auf diesem Weg können große Fuhrwerke vom Südtor bis hinauf zum Nordteil der Stadt gelangen.

Im Nordteil der Stadt befindet sich zunächst eine breite freie Fläche, die die Stadt und ihre Händler und Handwerker, von den geruchs- und lärmbelasteten Handwerken trennt. Natürlich ist deswegen nicht ausgeschlossen, dass es in den Straßen und Gassen auch schon einmal stinkt, aber man entkommt den Gerüchen und dem Lärm doch ein klein wenig mehr, als wären sie irgendwo inmitten der Stadt. Zudem sind die größten Gefahrenherde für Brände so auch eher auf diesen nördlichsten Teil der Stadt beschränkt.


HULZÎNBURC - DAS SÜDTOR
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Am großen Südtor kommen die Fuhrwerke, kleinere Händler und gewöhnliche Reisende über die große Südstraße aus anderen Teilen Forcewalds. Am Tor werden sie von einer Gruppe von drei bis fünf Wachen in Empfang genommen, nach ihrem Begehren gefragt, ihre Waren überprüft und schließlich eingelassen oder abgewiesen. Für die Fuhrwerke werden beide breiten Torflügel aus massivem Holz und mit Eisenbeschlag geöffnet. Für alles was durch ein normales Tor passt, wird ein Einlass im großen Tor aufgemacht.

Bei Nacht sind alle Wachen innerhalb des geschlossenen Tores. Ein Schiebefenster am kleinen Einlass wird zur Seite gezogen und wer immer draußen steht im Licht der Laterne befragt, geprüft und schließlich eingelassen, oder abgewiesen. Wer Einlass bekommt, wird von der Wache innerhalb des Tores nochmals geprüft, damit auch wirklich alles stimmt. Im Fall des Falles, wird derjenige auch wieder hinausgeworfen, aber zumeist ist das nicht notwendig.


HULZÎNBURC - DAS SÜDLICHE WESTTOR
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Es handelt sich nur um einen kleinen Durchgang etwa auf Höhe des Gartens der Magierschule. Bei diesem Tor steht nur innerhalb der Stadt ein Wachposten, der aus einem oder zwei Mann besteht. Wer hinaus will, muss seine Absicht erklären und wenn möglich mitteilen bis wann eine Rückkehr zu erwarten ist. Schüler der Magierschule, die auch meist diesen Durchgang nutzen, werden beispielsweise sehr gerne nach einer Bestätigung des Lehrmeisters gefragt, wenn sie etwa Kräuter oder Ähnliches aus dem Wald holen sollen. Die Holzfäller lässt man dagegen für gewöhnlich eben so ungefragt passieren, wie die Jäger oder andere Wachleute.

Zurückkehrende werden über ein Schiebefenster in der Tür befragt und je nach dem eingelassen oder abgewiesen. Reisende werden bei Bedarf auch auf das große Südtor verwiesen.



HULZÎNBURC - DAS NÖRDLICHE WESTTOR
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Es handelt sich nur um einen kleinen Durchgang zur Freifläche zwischen Stadt und den zumeist lauten und geruchsbetonten Handwerken. Es blickt direkt auf diese Freifläche, zur Rechten die Stadt, zur Linken die weiter abgelegenen Handwerke. Bei diesem Tor steht nur innerhalb der Stadt ein Wachposten, der aus einem oder zwei Mann besteht. Wer hinaus will, muss seine Absicht erklären und wenn möglich mitteilen bis wann eine Rückkehr zu erwarten ist. Schüler der Magierschule werden beispielsweise sehr gerne nach einer Bestätigung des Lehrmeisters gefragt, wenn sie etwa Kräuter oder Ähnliches aus dem Wald holen sollen. Die Holzfäller lässt man dagegen für gewöhnlich eben so ungefragt passieren, wie die Jäger oder andere Wachleute.

Zurückkehrende werden über ein Schiebefenster in der Tür befragt und je nach dem eingelassen oder abgewiesen. Reisende werden bei Bedarf auch auf das große Südtor verwiesen.



HULZÎNBURC - DAS NORDTOR
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Es handelt sich nur um einen kleinen Durchgang der in den Bereich der meist lauten und geruchsvollen Handwerke führt. Bei diesem Tor steht nur innerhalb der Stadt ein Wachposten, der aus einem oder zwei Mann besteht. Wer hinaus will, muss seine Absicht erklären und wenn möglich mitteilen bis wann eine Rückkehr zu erwarten ist. Schüler der Magierschule werden beispielsweise sehr gerne nach einer Bestätigung des Lehrmeisters gefragt, wenn sie etwa Kräuter oder Ähnliches aus dem Wald holen sollen. Die Holzfäller lässt man dagegen für gewöhnlich eben so ungefragt passieren, wie die Jäger oder andere Wachleute.

Zurückkehrende werden über ein Schiebefenster in der Tür befragt und je nach dem eingelassen oder abgewiesen. Reisende werden bei Bedarf auch auf das große Südtor verwiesen.



HULZÎNBURC - DAS ÖSTLICHE NORDTOR
(ausgearbeitet von "Kshri'Nakh")


Es handelt sich nur um einen kleinen Durchgang zur Freifläche zwischen Stadt und den zumeist lauten und geruchsbetonten Handwerken. Es blickt direkt zur Stadt. Bei diesem Tor steht nur innerhalb der Stadt ein Wachposten, der aus einem oder zwei Mann besteht. Wer hinaus will, muss seine Absicht erklären und wenn möglich mitteilen bis wann eine Rückkehr zu erwarten ist. Schüler der Magierschule werden beispielsweise sehr gerne nach einer Bestätigung des Lehrmeisters gefragt, wenn sie etwa Kräuter oder Ähnliches aus dem Wald holen sollen. Die Holzfäller lässt man dagegen für gewöhnlich eben so ungefragt passieren, wie die Jäger oder andere Wachleute.

Zurückkehrende werden über ein Schiebefenster in der Tür befragt und je nach dem eingelassen oder abgewiesen. Reisende werden bei Bedarf auch auf das große Südtor verwiesen.[/size]


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:53 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 5:05 pm

ok... meine Vorstellung, wenn das überhaupt so möglich ist, wäre:


Die Umgebung (ev. so wie "Die Steppen und Wüsten Tragalúns" ??)
Hulzînburc (wenn möglich in derselben Form wie "Burgstadt")

darin dann
- Die Straßen von Hulzînburc
- Der Stadtplatz
- Hulzînburc - Das Südtor
- Hulzînburc - Das südliche Westtor
- Hulzînburc - Das nördliche Westtor
- Hulzînburc - Das Nordtor
- Hulzînburc - Das östliche Nordtor
- 60 - Die Magierschule

und falls es geht als Unterforen von "60 - Die Magierschule" dann:
- Der Innenhof
- EG-links: Die Schule
- OG-links: Die Schlafkammern
- EG-Mitte: Der Essbereich und die Küche
- OG-Mitte: Die Schlafkammern und das Lager
- EG-rechts: Der Heilbereich
- EG-rechts: Der Abort
- OG-rechts: Die Bibliothek


wäre das machbar bzw. in Ordnung für euch?
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Mi Nov 05, 2014 6:14 pm

Puh. Das ist ja alles ausklamüsert!^^

Fasse deine Stadt mal genauso kurz zusammen so wie bei Brunya, dann fange ich wenigstens schon mal an, sie einzurichten! :-)


Brunya
Die Stadt der Reichen und Schönen wird in ganz Riguskant für seinen beeindruckenden Tierpark und seinen Handel mit Meeresschätzen gelobt und respektiert. Neben der Seemannsschule im Hafenviertel Brunyas und der geistreichen Klosterschule im Nordosten der Stadt finden sich auch jede Menge Felder und Höfe rund um die prunkvoll verzierten Stadtmauern. Alles in Brunyas Straßen scheint sauber und perfekt, nicht einmal die Bettler lassen sich in der Öffentlichkeit blicken.


- Hulzînburc - Das Südtor
- Hulzînburc - Das südliche Westtor
- Hulzînburc - Das nördliche Westtor
- Hulzînburc - Das Nordtor
- Hulzînburc - Das östliche Nordtor

Das würde ich einfach unter: "Die Stadttore/Tore der Stadt" zusammenfassen!

- Der Innenhof
- EG-links: Die Schule
- OG-links: Die Schlafkammern
- EG-Mitte: Der Essbereich und die Küche
- OG-Mitte: Die Schlafkammern und das Lager
- EG-rechts: Der Heilbereich
- EG-rechts: Der Abort
- OG-rechts: Die Bibliothek

Ich denke, hier brauchen wir auch nicht unbedingt einzelnde Threads noch innerhalb der Stockwerke (es sei denn du willst ein Gewusel von mehreren Schreibern auf dem Abort haben ;-D). Das könnte man immer noch einrichten, wenn die Arcusche Bevölkerung explosionsartig in die Höhe schnellt. Im Moment haben wir aber nicht einmal eine Hand voll Schreiberlinge dort...

Ich schlage vor, wir machen das wie in der Seilers Tochter(Davencia):

- Innenhof
- obere Stockwerke (Schlafkammern, das Lager, Bibliothek)
- Erdgeschoss (Die Schule, Essbereich und Küche, Heilbereich, Der Abort)
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:34 pm

Hulzînburc
Eine Stadt, die fast gänzlich aus reinem Holz errichtet wurde. Stein oder Ziegel findet sich nur in den Fachwerkbauten und natürlich der Steinmauer rund um die Stadt. Die wichtigen Gebäude sind: das Haus des Hauptmanns, das Rathaus, das große Gasthaus, das Gebetshaus, das Bürgermeisterhaus, das Richterhaus, die Magierschule, das Badehaus und die Stadtwache mit Kerker und Stallungen.


- Umgebung Hulzînburcs
Eine Steinmauer umgibt die Stadt aus Holz. Außerhalb der Mauer steht ein bewirtschafteter lichter Mischwald aus Fichten, Lärchen und Birken. Je weiter man sich von der Stadt entfernt, desto dichter wird er. Die einzige Straße geht vom Südtor aus Richtung Süd-Osten.


- Die Straßen Hulzînburcs
Überall befindet sich festgetretener Waldboden. Zumeist ist er erdig und von brauner Farbe. In der Nähe von vereinzelt stehengelassenen kleinen Bäumen finden sich im Herbst auch Blätter und manchmal auch kleine Zweige. Die breiteste Straße führt vom Südtor der Stadt zum Markt und hinauf in den Nordteil der Stadt. Sie erlaubt auch großen Fuhrwerken voran zu kommen.


- Der Stadtplatz Hulzînburcs
Eine große rechteckige Fläche an der ringsum einige der wichtigsten Gebäude stehen: das Haus des Hauptmannes, das Rathaus, das Wirtshaus, das Gebetshaus, das Bürgermeisterhaus und das Richterhaus. Hinter den letzten beiden findet man die Magierschule und nach dem Eck von Rathaus und Gasthaus steht zur Linken die Stadtwache mit ihrem Kerker unterhalb und den Stallungen gegenüber. Im südlicheren Teil des Platzes steht ein großer Wasserbrunnen.


- Die Tore und Türme Hulzînburcs
Nur am Südtor können Fuhrwerke passieren. Es ist auch am stärksten bewacht. Es gibt vier weitere Tore: zwei in der Westmauer, zwei in der Nordmauer. Türme stehen an jeder Außenecke der Stadtmauer. Jeder hat eine Alarmglocke, die von Feuer oder einem Angriff kündet. Tore, Türme und die Mauer sind bemannt.


- Die Magierschule
Sie ist eines der wichtigen Gebäude der Stadt. Es hat ein-einhalb Stockwerke und ist in U-Form errichtet. Unten sind Schulraum, Mensa, Küche, Behandlungsraum und Abort. Oben die Schlafkammern, das Lager und die Bibliothek. Der Innenhof hat einen Brunnen und mit Blumenbeeten gezierte Grünflächen.
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Mi Nov 05, 2014 7:50 pm

Haha, ohje! Da hast du mich jetzt falsch verstanden. D:

Ich brauchte nur einen kurzen Text für die Erstellung des Oberthemas. Die Beschreibungen für die einzelnen Threads können ruhig so lang sein! Hast du die jetzt etwa alle gelöscht? ._.
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 7:52 pm

oh... ok... Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste... es ist alles noch da^^

aber, ich gebe zu, wenn die ganze Ausarbeitung für die Fische gewesen wäre, wäre ich ziemlich sauer gewesen
in dem Sinne, sagt mir also wirklich gleich, wenn ihr etwas bestimmt nicht machen werdet, also zB keine neue Rassen aufnehmt, keine lange Ortsbeschreibung (was offenbar ein Missverständnis war *hui*) etc. wollt/nehmt/akzeptiert...

sorry für die übereilte Reaktion, aber, zum Glück ist ja eben noch alles da


Zuletzt von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 8:02 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Mi Nov 05, 2014 8:00 pm

Ah, puh XD tut mir leid, wenn ich mich blöd ausgedrückt habe! :-)
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 8:01 pm

siehe Edit oben (was alles außer dem ersten Satz ist)
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Mi Nov 05, 2014 8:05 pm

Ich habe Hulzînburg angelegt. Aber mir fehlt eben eine treffende Beschreibung wie bei den anderen Städten. Schau hier, das meinte ich:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Mi Nov 05, 2014 8:13 pm

Hmm... etwas in der Art?


Die Stadt in Forcewalds nördlichem Mischwald ist fast gänzlich aus reinem Holz errichtet. Stein oder Ziegel findet sich nur in den Fachwerkbauten und natürlich den Türmen und der Steinmauer rund um die Stadt. Hulzînburc profitiert vor allem, aber nicht ausschließlich, vom Holzhandel. Die Stadt hat unter anderem eine eigene Magierschule und beherbergt viele Wachmänner des Reiches, die entweder von den Nordgrenzen kommen, oder zu diesen weiterreisen.
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Unlicht am Mi Nov 05, 2014 8:17 pm

Ja, genau! Das klingt doch gut :-)
avatar
Das Große Unlicht
Admin

Anzahl der Beiträge : 2156
Anmeldedatum : 16.08.14

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: nahezu gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Kshri'Nakh am Do Nov 06, 2014 5:17 pm

Wäre es noch möglich Hulzînburc immer mit einem C am Ende zu schreiben? das war durchaus so beabsichtigt^^

Auch wollte ich noch fragen:
Könnte man bitte noch den Stadtnamen weitestgehend hinzufügen? Es hatte bzw. hat den Hintergedanken, dass man in der "neueste Postings"-Liste, die in der linken Spalte immer hoch läuft, auch gleich eine Zuteilung machen kann, in welcher Stadt der Thread sich befindet. Speziell falls es mal so weit kommen sollte, dass es mehrere ähnliche Threadnamen gibt.

Ich stelle mir gerade vor, jemand postet zB in den Straßen der Stadt X und wartet auf den Postingpartner und stellt voll Freude fest, auf den Straßen wurde gepostet, nur um dann festzustellen "oh, aber das sind die Straßen der Stadt Y".
Also, das war so die Idee dahinter, den Namen der Stadt möglichst einzufügen.^^

Hauptthreads:
- Die Magierschule Hulzînburcs (oder wenn das zu lang wird: "Hulzînburcs Magierschule" )
- Unmittelbare Umgebung Hulzînburcs (oder "Direkte Umgebung Hulzînburcs" oder nur "Nahe Hulzînburc" bzw. nur "Die Umgebung Hulzînburcs)

Ebenso bezüglich der Schule:
- Erdgeschoss der Magierschule (oder nur "EG - Magierschule" )
- Obergeschoss der Magierschule (oder nur "OG - Magierschule" )
- Außenbereich der Magierschule (oder zB "Innenhof der Magierschule" oder wenn das zu lang ist, nur "Hof der Magierschule" )

Auch:
- Der Stadtplatz Hulzînburcs (oder nur "Hulzînburcs Stadtplatz" )
- Die Straßen Hulzînburcs (oder nur "Hulzînburcs Straßen" )




ein Fehler der mir im [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] aufgefallen ist:

Essbereich, 2. Satz:

Vom rechten Raumende kommt man über vom Heilbereich in die Küche.

Bitte das "über" streichen. Danke.


Heilbereich, letzter Satz:

Hier gibt es keine separaten Räumlichkeiten, daher steht eine Schutzwand zur Verfügung hinter der man sich ent- und wieder ankleiden kann.

Hier gibt es keine separaten Räumlichkeiten, daher stehen bis zu drei umplatzierbare Schutzwände zur Verfügung. Hinter diesen kann man sich ent- und wieder ankleiden.



Etwas das ich im [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] vergessen hatte:

OG-links: Die Schlafkammern - am Ende des Absatzes:

Lehrmeister und Schüler haben gleichermaßen einen tragbaren Kerzenhalter mit Kerze zur Verfügung. Dies stellen sie beim Schlafengehen zumeist gleich neben dem Bett mit ausgelöschter Kerze hin. Am Kopfende des Bettes befindet sich am Boden auch eine Schachtel Streichhölzer. So kann die Kerze am Morgen wieder angezunden werden und für Licht im noch völlig dunklen Raum sorgen.


OG-Mitte: Die Schlafkammern - nach dem Satz "Der Tisch dient auch zum Lesen und Arbeiten."

bitte nochmals dasselbe wie bei "OG-links: Die Schlafkammern" einfügen.


Danke schön.
avatar
Kshri'Nakh
Minidrache

Anzahl der Beiträge : 458
Anmeldedatum : 09.10.14

Charakterbogen
Alter: 19 Jahre
Größe: 1,92m groß, ein Flügel 1,90m, Schwanz 4m
Rasse: Rakshuk Fladrak (weiblich)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Luvia am Do Nov 06, 2014 6:18 pm

wenn ich auch mal meine Meinung sagen darf^^

Kshri'Nakh schrieb:Könnte man bitte noch den Stadtnamen weitestgehend hinzufügen? Es hatte bzw. hat den Hintergedanken, dass man in der "neueste Postings"-Liste, die in der linken Spalte immer hoch läuft, auch gleich eine Zuteilung machen kann, in welcher Stadt der Thread sich befindet. Speziell falls es mal so weit kommen sollte, dass es mehrere ähnliche Threadnamen gibt.

Ich stelle mir gerade vor, jemand postet zB in den Straßen der Stadt X und wartet auf den Postingpartner und stellt voll Freude fest, auf den Straßen wurde gepostet, nur um dann festzustellen "oh, aber das sind die Straßen der Stadt Y".
Also, das war so die Idee dahinter, den Namen der Stadt möglichst einzufügen.^^

Das ist ja eigentlich ueberall der Fall, dass nicht der Stadtname dabei steht, und ich finde das auch vollkommen in Ordnung^^ Sonst hat man irgendwann so lange Threadnamen á la "Magierschule von Hulzînburc, 2. Stock, linker Flur" oder so XD Und sonst muesste man das ueberall im ganzen Forum aendern.

Und wenn du auf einen Post deines Postpartners wartest, weisst du ja auch wie der heisst, und wirst dich nicht schon freuen, wenn du einen anderen Namen da stehen siehst, selbst wenn der Threadname aehnlich sein sollte ;D
avatar
Luvia
Moderator

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 17.09.14

Charakterbogen
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,62 m
Rasse: Tiermensch

Benutzerprofil anzeigen http://www.razyboard.com/system/user_dino_island.html

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Das Große Licht am Do Nov 06, 2014 6:54 pm

Ich stimme Luvia in diesem Punkt zu.
Das wollen wir so behalten, wie wir es bislang haben.

Ansonsten wurden die Fehler korrigiert und die Texte hinzugefügt. Allerdings habe ich nun darauf verzichtet, ein und denselben Absatz in einen Beitrag zu kopieren, ich hab es jetzt einmalig gemacht. Das wird reichen.

Danke für die Anmerkung!
liebe Grüße
Das Große Licht
avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3659
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Stadt für Forcewald

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten