Neueste Themen
» Amazonenlegenden
Heute um 12:55 pm von Jaiva

» Ihr sucht einen Schreibpartner?
Heute um 10:49 am von Rhúan

» Sin Ismael Chaisen
Heute um 9:49 am von Kleines Morgenlicht

» In den Tiefen der Berge
Heute um 7:21 am von Ciaran

» Enylia
Gestern um 11:58 pm von Das Große Licht

» Branric
Gestern um 11:05 pm von Branric

» allgemeine Fragen
Gestern um 11:03 pm von Das Große Licht

» Orrashal-Valanyr
Gestern um 7:06 pm von Sven Wolfszähmer

» Talk-Topic x3
Gestern um 7:03 pm von Sven Wolfszähmer

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Das Östliche Meer:
Anju
Erzähler

Na'kuhani:
Seraphelia
Villan

Riguskant
Karminhofkirche (Königsburg):
Élie
Jaden
Kraja

Die weiten Felder (Davencia):
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Die Mine in den Kargatrass Bergen:
Kshri'Nakh
Black Laknis

Sommasflucht:
Chakko
Faycine
Schreiberling (Remiron)

Herrenhaus von Sommasflucht:
Remiron

Schavennas Hafenviertel:
Faylinn
Myrrmayarra

Arelis

Karax
Risyazuri

Die Kristallhallen (Schavenna):
Egon
Schreiberling (Kleines Abendlicht)

Kreuz und Quer durch's Land Riguskant:
Azariel

Brunya (Hafenviertel)
Trevas
Lucille

Wald nahe des östlichen Stadttores (Königsburg):
Tarren
Widow
Alduran

Das Jungferntal:
Clavius
Nocturna
Ikarus
Eiris

Auenheiden:
Xiara Schnitter
Schreiberling (Ciaran)

Anwesen der von Mittklang (Königsburg):
Helia
Erzähler

Fluss Perllauf:
Xena
Irelia

Handelsstraße:
Alrishaera
Aendra

Der alte Marktplatz (Königsburg):
Nimmernis
Jace

Fuchsbrunn:
Ophelia
Caius Aulus

Die Klippen (Nahe Davencia):
Lynx
Sethare

Prachtvolles Gutshaus:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Die Grüne Hölle
Eichenfurt:
Julian
Korinius

Karatina
Gasthaus 'Am Markt' (Dornenwacht):
Yheran Maknossar
Obrogun
Akina

Das Tal der Seufzer:
Luvia
Narmil Machatrim

Buchinholz:
Mayaleah
Outis
Kasimir

Tristes Land (Dämoneneinöde):
Kiran
Zaru

Gorsch:
Finn

Waldstück nahe Kohwatt:
Mathilda
Lil'yandra Iathaille
Pak

Gasthaus 'zum wilden Giersch':
Fynn Hellwind
Jarko
Hlevana Tuscha
Xern

Zum Trunkenen Schaf:
Thech Sharr
Raltjof
Itjaika

Perlfurt:
Celen
Rasaya

Nysbelther See:
Ciaran
Schreiberling (Myiarla)

Urwald (Schleiersümpfe):
Cilucamaidra
Uswajaqivi
Nenvar

Anwesen Cerrou (Bangalore):
Mar

Anwesen der Familie Cerrou:
Sinthoras
Jayan

Quartier der Leibwache (Dornenwacht):
Ivar
Luna

Aufstieg zur Burg (Shion):
Selina

Westliche Steppe:
Jaekim
Kinim
Loke

Prachtvolles Gutshaus:
Araisan
Liloufain
Freya

Irgendwo nahe Finstersteig:
Pan
Neisseria

Am Rande des Forstes (Nebelad Wald):
Kzaraigh
Vaevi Blattsee

Tragalùn
Felsdorf:
Elaimandraia
Dragor

Kilenight-Wüste:
Joolhaal

Harashan Gebirge
Wakizar
Solacelea

Forcewald
Forcewalds Grenze:
Parito
Merle
Cahir

Taverne an der Grenze:
Raven
Schreiberling (Xorastra)

Die Wilden Lande
Das Tor (Starkheym):
Jaiva
Sven Wolfszähmer

Waldtiefen (Frostbakenwald):
Aiurasim
Frala

Talstraße:
Civia
Escaria
Unsere Schwester

Verzeichnis für aktive RPGs


Statistik
Wir haben 288 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Branric.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 28234 Beiträge geschrieben zu 1935 Themen

Heaven & Hell

Nach unten

Heaven & Hell

Beitrag von Das Große Licht am Mo Feb 16, 2015 1:11 am








• Anime-Board über Engel, Dämonen und Menschen
• Prinzip der Ortstrennung
• Spielbar: Engel, Dämonen, Menschen, Mischlinge
• empfohlen ab 14+ Jahren
→ Schreibprobe bei Jüngeren
• Spielorte: Erde; Himmel; Hölle
• Mindestpostinglänge: 500 Zeichen







"Ein guter, inzwischen längst verstorbener Freund erzählte mir einst, dass es eine Zeit gab, in der Himmel und Hölle eine Einheit bildeten - und in der es den Begriff 'Dämon' noch nicht gegeben haben soll. Alle sollen den Engeln angehört haben - für mich unvorstellbar. Ich kenne diese Zeiten nicht mehr, trotz meiner nun fast 2000 Jahre währenden Lebenszeit. Allerdings kenne ich die Geschichte, wie sie vermutlich jeder kennt, der im Himmel wohnt. Und auch die Höllenbewohner kennen sie - doch jede Wesensart erzählt diese Geschichte anders, zugunsten seiner eigenen Rasse.
Ich, der nun schon so lange unter den Menschen lebt, werde nun versuchen, die Geschichte der Teilung des Himmels so zu erzählen, dass keine Partei Nachteile oder Vorteile daraus ziehen kann.

Früher wurde der Himmel von Cherubim bewacht - Mischwesen aus Engel und Tier, wobei die Merkmale der Engel die dominanteren waren. Einer dieser Cherubim war Lucifer. Ein schöner, junger Bursche, zumindest sagen das die Geschichten - auch heute noch soll er schön sein, doch ich habe ihn noch nie mit meinen eigenen Augen erblicken können.
Die Schönheit Lucifers, dem Morgenstern, soll dem Erzengel Raphael einst so sehr beeindruckt haben, dass er sich in den Cherubim verliebte. Lange Zeit behielt er es für sich, begnügte sich damit, sich mit dem Wächter anzufreunden, doch letztlich gestand er seine Liebe. Lucifer, der seine aufkeimenden Gefühle selbst lange unterdrückt hatte, wusste, dass eine Beziehung zwischen ihnen - einem Engel und einem Cherub - unmöglich war. Deshalb versuchte er, das damals sehr strenge Kastenwesen der Engel zu reformieren - und viele schlossen sich ihm an, um ihn zu unterstützen, da auch sie unter dem Kastenwesen leiden mussten. Die meisten Engel allerdings waren gegen eine Reformierung ihres Systems und versuchten, die Bewegung der Veränderung aufzuhalten. Lucifer allerdings blieb, von Sehnsucht getrieben, hartnäckig.
Keiner weiß so recht, wer zuerst zu den Waffen griff. Jede Partei schiebt die Schuld den Anderen zu, doch die friedlich begonnene Revolution wurde zu einem blutigem Kampf, bei dem viele Engel auf beiden Seiten ihr Leben verloren. Auch Lucifer wurde schwer verletzt, doch Raphael beschützte ihn - und stellte ihn mit der Forderung, dass sein einstiger Freund nicht getötet werden durfte, vor Gericht.
Dieses Gericht entschied, dass Lucifer den Himmel verlassen musste. Sollte er je zurückkehren, würde ihn seine gerechte Strafe erwarten.
Viele, die noch lebten, begleiteten ihn, als er aus dem Himmel herabstieg - und er hielt sie nicht zurück. Nur Raphael, der ihn ebenfalls begleiten wollte, hielt er auf. Man sagt, dass Lucifer der Meinung war, dass Raphael außerhalb des Himmels niemals glücklich werden würde.

... das war also die Geschichte, wie sich der Himmel in Himmel und Hölle spaltete. Lucifer, einst ein Cherub, wurde nun Sinnbild des Teufels und regiert seit dem die Unterwelt und die Wesen, die in ihr leben. Die Engel, die mit ihm hinabstiegen, verloren ihre Flügel und wurden zu Dämonen.
Immer wieder - durch jahre- nein, jahrhundertelange Weitergabe des alten Hasses, kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Parteien, zwischen Engeln und Dämonen. Ob es jemals Frieden geben wird?
Wenn, dann werden es meine alten Knochen wohl nie erleben..."






avatar
Das Große Licht
Admin

Anzahl der Beiträge : 3890
Laune : Einfach super! *.*
Anmeldedatum : 07.03.09

Charakterbogen
Alter: sehr alt
Größe: Gigantisch
Rasse: Gottheit

Benutzerprofil anzeigen http://arcus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten