Optimiert für:
Firefox
Internet Explorer
Neueste Themen
» Die Verrückte Zeitmaschine
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyGestern um 12:27 am von Outis

» Blacklist
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyMo Nov 11, 2019 6:43 pm von Das Große Licht

» K Project Fight of Damokles
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptySo Nov 10, 2019 4:50 pm von Gast

» Fehler im Forum
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptySa Nov 09, 2019 3:16 pm von Freya

» Neue Forenvorstellung!
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyDo Nov 07, 2019 9:02 pm von Gast

» Happy Birthday
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptySa Nov 02, 2019 12:43 pm von Outis

» Antalas
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyMi Okt 30, 2019 9:57 pm von Antalas

» Ich akzeptiere...
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyMi Okt 30, 2019 3:21 pm von Antalas

» Talk-Topic x3
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 EmptyMi Okt 30, 2019 10:47 am von Araisan

Wer schreibt wo?

Perleris-Meer
Hafenviertel (Perleris-Stadt):

Seraphelia
Erzähler (Kleines Abendlicht)

Riguskant
Nipherweg:
Terano Leiryfe Sanador
Ardaja Elasia
Sélari

Schavennas Hafenviertel:
Myrrmayarra
Egon

Dorf Schwalbenstein:
Yuki
Ragmer
Amicara

Dorf Tinto:
Valeria
Finn

Rasenfläche im Park (Königsburg):
Djehuti
Black Laknis

Kreuz und quer durch Riguskant:
Azariel
Lyr

Sommasflucht:
Glimm
Harald

Die Grüne Hölle
Rand der Grünen Hölle:
Escaria
Sheevalesca

Karatina
Nysheim:
Jaekim
Kinim

Blausee:
Araisan

Freya

Waltimdor:
Parito
Cahir

Handelsstraße durch Finstersteig:
Selina
Outis

Leere Ödnis:
Celen
Synthoras

Perllauf Karatina:
Kagami
Myiarla

Finstersteigs Marktplatz:
Pan
Zaru

Tragalùn
Stille

Forcewald
Wald nahe Húlzinburc:
Celia
Cearis

Die Wilden Lande
Fluss Eiswasser:
Pharo
Chelsé
Unsere Schwester
Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 28jl0n11
Statistik
Wir haben 301 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Beau.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 32866 Beiträge geschrieben zu 1920 Themen

Die Verrückte Zeitmaschine

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Do Sep 20, 2018 12:16 am

das Eingangsposting lautete :

“Sardinenbüxe!“ beschimpfte Outis die Maschine und trat nach der Seitenwand. Das war etwas ungerecht, weil der beengte Innenraum so ziemlich das Einzige war, was er daran schätzte. Und das auch nur, weil er stets mit Selina reiste. Die Landung war gewohnt holprig gewesen, es roch nach überhitzten Elektrobauteilen und noch ehe er die Tür aufstieß, ahnte er Übles. Alles wie immer also.

„Sieht aus wie in einem verfluchten Science Fiction“, wandte er sich an die Frau an seiner Seite – sie waren noch immer Schulter an Schulter in das Gerät eingeklemmt, das an einen Kleiderschrank erinnerte, an dessen Oberseite ein verrückter Künstler ein Gewirr aus Kupferdraht angebracht hatte. Er erinnerte sich noch lebhaft an den Tag, als alles Begann:

Er war schon oft an der mit Graffiti beschmierten Wand entlanggelaufen. Fast jeden Tag, um genau zu sein. Und nie war ihm die Tür aufgefallen. Im ersten Moment hatte er sie für ein neues Kunstwerk gehalten. Besser als die meisten anderen - fotorealistisch. Dann hatte er der Versuchung nachgegeben und die „Klinke“ gedrückt. Halb hatte er damit gerechnet in frischte Farbe zu fassen. Stattdessen hatte er die Tür geöffnet.

Dahinter hatte sich der verrückteste Laden aufgetan, den er je gesehen hatte. Hier schien nur Schrott verkauft zu werden. Sperriger und sinnloser Schrott um genau zu sein. Zu Outis Überraschung hatte sich neben einem Verkäufer mit seltsam nichtssagenden Augen auch ein bekanntes Gesicht in dem Laden befunden. Bisher hatte es nur flüchtige Begegnungen zwischen ihnen gegeben, aber er konnte zumindest den Namen „Selina“ zuordnen. Und so begrüßte er sie auch.

Sie war gerade dabei die Maschine zu begutachten. Eines von vielen missglückten Kunstwerken, zumindest konnte er sich das Sammelsurium damals nicht anders erklären. Wer kaufte sich so etwas freiwillig? „Was soll das Ding denn kosten“, hatte er eher als Scherz gefragt. Preisschilder waren hier nirgendwo zu sehen. „Den Inhalt Deiner rechten Hosentasche“, hatte der Verkäufer geantwortet.

Outis hatte aus einer Laune heraus nachgesehen. Eine Packung mit drei verbliebenen Papiertaschentüchern und das Geld für die nächste Schachtel Zigaretten. Mehr nicht. Selina und er hatten sich angesehen, hatten genickt und er hatte das Zeug auf den Verkaufstisch gelegt. Damals waren sie wohl beide fest entschlossen gewesen das hässliche Ding an der nächsten Straßenecke stehen zu lassen und sich aus dem Staub zu machen. Ein spontaner kindischer Einfall, mehr nicht. Es war alles ganz anders gekommen…


Es war sauber hier, beinahe steril. Polierte Metalloberflächen, Displays mit irgendwelchen komplexen Anzeigen, ein rundes Fenster, das den Blick auf von Lichtpunkten durchbrochene Dunkelheit freigab. Ein Werk von Menschenhand, extrem ordentlich und doch so verlassen, wie ein Ort nur sein konnte. Outis steckte das Kampfmesser, das er aus Gewohnheit gezogen hatte, wieder weg. Dann stieg er endlich aus der Sardinenbüxe und ließ sich in einen Schalensessel fallen, der nach einem abgefahrenen Designerteil aussah. „Nichts los hier“, stellte er fest. „Ich repariere das Sch…“ Plötzlich wich alle Farbe aus seinem Gesicht. „Ach Du meine Fresse, ich hab in der Eile die Ersatzteiltasche liegen gelassen.“ Doch als er sich nochmal umblickte, ließ die Anspannung etwas nach. „Immerhin steht hier genug Technik herum.“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten


Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Mo Jan 14, 2019 11:25 pm

"Na das ist doch mal beruhigend...", meinte Selina in der Schleuse angekommen. "So faszinierend ich Sci-Fi-Waffen auch finde, würde ich sie wirklich ungern gegen ein Alien verwenden müssen."
Den Helm, der sich soeben von ihrem Anzug gelöst hatte, nahm Selina gleich wieder unter den Arm. Ein seltsames Gefühl unter dieser Haube zu stehen. Mit einem Motorradhelm oder ähnlichem war das dann doch nicht zu vergleichen.

Dass Selina besagte Waffen gar nicht einmal verwenden können würde, erkannte sie leider erst, als sie vor der leeren Waffenkammer stand. Nun ja, fast leer, aber das tat im Moment nichts zur Sache. Übertheatralisch fiel Selina auf die Knie und brachte ein verzweifeltes "NEEEEEEEEEIN!" hervor. Keine ausgefallenen Space Opera Kanonen, keine tödliche E-Gitarre... das war mehr als nur enttäuschend. Das einzige, was Selina jetzt noch Trost spendete, waren die Laserpistolen, die sie für ihre Rückreise benötigten. Das bedeutete immerhin, dass sie wenigstens nicht für immer an diesem Ort gefangen waren.

Nach dem mehr als übertriebenen Auftritt, beschloss Selina wieder aufzustehen und den Raum nach eventuellen Überbleibseln zu durchsuchen.
"Was mit dem ganzen Rest passiert ist? Vielleicht sind wir nicht die ersten Weltraumpiraten hier. Die Station scheint ja schon lange lerrzustehen." An etwas anderes, das im Zusammenhang mit dem Insekt an der Außenseite zusammenhing, wollte Selina lieber gar nicht denken.
Und auch ihr entging der einzige Koffer in diesem Raum nicht. Nachdem sie eine der Pistolen an sich genommen hatte deutete sie auf den Plastikkasten und fragte Outis, der näher daran stand: "Was ist da drinnen?"
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Di Jan 15, 2019 10:07 pm

Outis spielt mit und ließ sich mit vor das Gesicht geschlagenen Händen mit dem Rücken die Wand der Waffenkammer hinunterrutschen. Dabei murmelte er etwas von den grausamen und ungerechten Göttern der ewigen Weite. „Aber zwei Laserpistolen sind besser als nichts. Schnapp sie Dir!“, wechselte er urplötzlich zu einem gut gelaunten Tonfall, während er sich selbst aufraffte, um sich die schwarze Klinge näher anzusehen. Unschlüssig wog er das Kampfmesser, das ihn in den letzten Tagen gute Dienste geleistet hatte, und die futuristische Variante abwechselnd in der Hand. Schließlich wanderte die herkömmliche Waffe zurück in die Scheide am Gürtel, während er die aus Keramik am Unterschenkel befestigte, wo sie sich unter dem Hosenbein nur abzeichnete, wenn jemand aufmerksam genug hinschaute.
„Mit einer unhandlicheren Waffe wäre es in der Sardinenbüxe eng geworden.“, versuchte er die Dinge positiv zu nehmen. „Und das, was wir wirklich dringend brauchen, haben wir gefunden. Für die drei Waffen hier, haben sie den Waffenschrank tatsächlich reichlich groß gebraut. Das hier ist wohl doch eher eine zivile Station gewesen.“ Die Möglichkeit, dass die Waffen gebraucht worden waren, um – erfolglos – gegen das Rieseninsekt zu kämpfen, klammerte auch er bewusst aus. Obwohl die Kreatur nach ihrer übereinstimmenden Meinung lange tot sein musste, war sie ihm ziemlich unheimlich.
Selina gelang es geschickt seine Gedanken wieder in andere Bahnen zu lenken. Den Koffer zu öffnen war wie Ostern und Weihnachten zusammen. Schnell stand für den zeitreisenden Gangster fest, dass er ein Schwert in einer eher klobig anmutenden Keramikscheide vor sich hatte. Die Frage war nur welche abgefahrene Variation dieser altbewehrten Waffe den Leuten dieser Zukunft eingefallen war.
„Ist das hier die Bedienungsanleitung?“ Outis wedelte mit einer bedruckten Plastikfolie herum. Leider kam ihm die Schrift darauf ziemlich chinesisch vor. Doch plötzlich kam Bewegung in die Schriftzeichen, sie formten und sortierten sich neu und bildeten die Zukunftsvariante von Französisch. „Ist das intelligentes Papier? Hat es meine Sprache analysiert und sich entsprechend angepasst? Abgefahren!“, staunte Outis.
„Oh eine etwa 7000 Kelvin heiße Plasmaklinge. Sie schneidet, schmilzt oder verbrennt fast alles. Ich verstehe nur nicht genau, wieso sie ihren Träger nicht verbrennt“, teilte er seine Erkenntnisse mit Selina. „Hat wohl irgendwas mit hochenergetischen Magnetfeldern zu tun.“ War das überhaupt so wichtig? Immerhin war das eine Waffe, bei der er sich vorstellen konnte, dass sie auch etwas gegen außerirische Riesengottesanbeterinnen ausrichten würde. Und nach wenigen Jahrzehnten in dem Koffer würde sie sich doch sicher noch bedenkenlos benutzen lassen, oder? „Dann haben wir wohl alles, oder?“
Der Autoknacker befestigte sein neues Schwert so, dass er es im Ernstfall schnell ziehen können würde und nahm, nachdem der Helm wieder saß, auch den improvisierten Schild in die Hand. Sie hatten das Wesen aus dem All zwar für tot erklärt, aber sicher war nun einmal sicher. „Würdest Du den Code wieder eingeben? Ich gehe dafür auch voran.“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Mi Jan 16, 2019 11:06 pm

Selina folgte Outis' Rat und nahm die Pistolen an sich. Kurz überlegte sie ob sie wirklich beide nehmen sollte. Immerhin müsste auch noch alles transportiert werden. Dann beschloss sie allerdings, dass in diesem Fall zu viel als zu wenig besser war, denn falls das Insekt vor der Tür doch beschließen sollte, aufzuwachen, wäre es besser, wenn Outis sich auch verteidigen könnte.
Aber auch er schien sich Gedanken über den Platzmangel in der Zeitmaschine zu machen.
"Ach, wenn es zu eng wird, müssen wir einfach mehr kuscheln. Und so wie ich dich kenne, hättest du wahrscheinlich nicht mal was dagegen.", neckte sie. Notfalls könnte man die Waffen auch wieder ablegen, wenn man sie nicht mehr brauchte...obwohl Selina zugegebenermaßen wirklich gerne eine Laserpistole besitzen würde.

"Ja, aber schon etwas seltsam, dass man dann so einen großen Raum baut...vielleicht hätte das ein allgemeiner Lagerraum werden sollen, wenn die Station nicht so früh verwahrlost wäre."
Selina hing immer noch an der Theorie über Weltraumpiraten fest. Wenn man die Waffen wirklich gegen irgendetwas verwendet hatte, müsste man an der Station doch Spuren sehen. Obwohl - da gab es immer noch diesen Kratzer auf der Brücke. Trotzdem sah ein Schlachtfeld für Selina anders aus und insgesamt wollte sie sich jetzt auch nicht den Kopf darüber zerbrechen. Sie hatten die Pistolen und so ihre Möglichkeit wieder nachhause - oder zumindest weiter - zu gelangen und das war im Moment wichtiger.

Aber erst einmal musste sie darauf warten, dass Outis diesen mysteriösen Koffer öffnete. Es war ja doch ganz unterhaltsam zu sehen wie begeistert er sein neues Spielzeug begutachtete.
"Oh, cool. Ich hatte mal eins dieser Messer, die heiß werden und von denen es eine Zeit lang so viele Videos gab. Gut zu wissen, dass die in der Zukunft auch noch beliebt sind.", kommentierte Selina lachend. "Aber wie war das nochmal mit 'in der Sardinenbüxe wird es eng'?" Dann also doch enger aneinander kuscheln...

Selina nickte als alles gepackt war und ging zusammen mit Outis zurück zur Schleuse, wo sie erneut alles vorbereitete.
"Aber selbstverständlich, wenn du schon den mutigen Ritter spielst...mit Schwert und Schild hat das wirklich etwas. Wir hätten letztes Mal vielleicht etwas länger im Mittelalter bleiben sollen, anstatt sofort wieder zu verschwinden." Damit gab Selina den Code ein. Ein Glück, dass der so leicht zu merken war, sonst hätten jetzt wohl beide ein Problem gehabt...das, oder Outis hätte ihnen mit dem fancy Schwert und womöglich sehr viel Zeit einen Ausweg schneiden können.


Zuletzt von Selina am Do Jan 17, 2019 1:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Do Jan 17, 2019 12:34 am

Outis grinste nur vielsagend. Die beengten Platzverhältnisse in der Sardinenbüxe wären ihm wohl deutlich unangenehmer gewesen, wenn er mit einer anderen Person als Selina hätte reisen müssen. Die Kiste bewahrte sie zum Glück davor lange über die leere Waffenkammer nachdenken zu müssen und Outis war von ihrem Inhalt ganz begeistert. „Die Idee mit einer glühend heißen Klinge Dinge zu zerstückeln ist auch zu genial, als dass sie jemals aus der Mode kommen könnte“, behauptete er. „Ich meine das ist wie mit Feuer und Messern gleichzeitig zu spielen. Welches Kind träumt nicht davon?“ Allerdings hatte Selina auch mit ihrem Einwand Recht. „Wie du vorhin richtig bemerkt hast, ist es mir nicht unangenehm mit dir zu kuscheln“, erwiderte er abermals mit diesem vielsagenden Grinsen.

„Du magst also Ritter mit Schwert und Schild“, fragte er nachdem sich die Schleuse geöffnet hatte. „Dann bleiben wir im nächsten Mittelalter länger. Zumindest wenn es mir gelingt Schwert und Schild aufzutreiben, bevor jemand auf die Idee kommt und der Hexerei zu bezichtigen. Künftig muss ich wohl besser aufpassen wo ich eine Taschenlampe benutze. Andererseits haben wir im Moment auch gar keine Taschenlampe…“ Obwohl diese Miniaturscheinwerfer an ihren Helmen auch nicht zu verachten waren. Fast hätte er sich gewünscht, dass sie das Ungetüm vor ihnen nicht so gut beleuchtet hätten. Dass es sich in all der Zeit nicht beweg hatte, bestärkte ihn allerdings in der These, dass es entweder tot war, oder es sich nur um eine leere Chitinhülle handelte.
Zeit an etwas anderes zu denken: Loot! Eine Lücke zwischen zwei Panelen hatte seine Aufmerksamkeit erregt und er zückte sein Kampfmesser, um sie weiter aufzustemmen. Mit einer Hand war das nicht so leicht, aber er wollte den Schild nicht weglegen. Immerhin befanden sie sich direkt im Blickfeld der toten starren Facettenaugen dieser Gottesanbeterin und es trennten sie nur einige Meter von den Fangarmen.
Selina packte ein wenig mit an, wobei sie es nicht vernachlässigte ein paar aufmerksame Blicke auf das Insekt zu werfen und so hatten sie schließlich etwas Elektroschrott, der den begehrten Rohstoff enthalten sollte, herausgebrochen. Normalerweise war er weniger bescheiden, aber unter diesen Umständen fand Outis, dass es genug sein musste. „Gehen wir“, schlug er vor. Ihr Weg führte sie direkt unter den Sichelarmen des gruseligen Torwächters hindurch.
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am So Jan 20, 2019 4:10 pm

"Naja, ich mag dich mit Schwert und Schild.", ergänzte Selina. Die anderen Ritter, die die beiden Zeitreisenden an einem ihrer letzten Reiseorte am liebsten verbrennen wollten, konnten ihr gestohlen bleiben. Andererseits hatte sie jetzt auch eine Laserpistole, mit der sie sich wehren konnte - zwei sogar! "Aber bitte nicht zu lange. Ich hab so gar keine Lust auf mittelalterliche Krankheiten." Da fiel Selina ein, dass sie auch gar nicht wusste, ob sie geimpft war. Amnesie brachte gleich so viele Probleme mit sich, an die man am Anfang gar nicht denken würde...

Was Outis gerade dachte, wüsste sie auch gerne, denn genau vor dem gruseligen Insekt machte er Halt.
"Was machst du da?", fragte Selina mit einer Mischung aus Überraschung und Nervosität. Ihr Blick fiel erneut auf das Monster, wobei ihr sofort wieder etwas mulmig wurde. Sie war nicht unbedingt das, was man als Angsthase bezeichnen würde, aber trotzdem würde sie sich am liebsten wieder so schnell wie möglich zurück auf die Brücke bewegen.
Als sie Outis' Bemühungen sah, beschloss sie jedoch zu helfen. Er würde bestimmt nicht ohne guten Grund diesen Weg nehmen.
Müssen wir denn unbedingt da durch?, fragte sie sich beim Anblick der großen Gottesanbeterin, sagte aber nichts dazu. Selina hatte dem ganzen Weg über die neu erworbene Pistole fest umklammert und war umso erleichterter darüber, dass diese nicht verwendet werden musste, als sie wieder am anderen Ende des Gerüsts ankamen.
"Wofür war das denn? Brauchst du noch mehr Technik für die Maschine?"
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am So Jan 20, 2019 5:32 pm

„Wir haben immer noch eine Soldatenration Penicilline aus Dünnkirchen“, gab Outis zu bedenken. „Wenn wir aber wieder einmal in den 80ern, oder so, landen, dann sollten wir uns auf jeden Fall gegen die Pocken impfen lassen.“ Er glaubte, dass sie in einer Zeit geboren waren, als die Pocken schon als ausgestorben galten. Deshalb waren sie vermutlich nicht dagegen geimpft.

„Denk an die Diamanten“, antwortete der Dieb auf die Frage seiner Begleiterin, als sie fragte was er da tat. „Ich dachte wir besorgen uns den Elektroschrott aus offensichtlich bereits beschädigten Systemen. Nicht, dass wir versehentlich etwas kaputt machen, das uns bisher am Leben erhalten hat. Und wenn wir anders herum gehen würden, hätten wir nicht nur viel weiter, sondern müssten und auch Gedanken darüber machen, wie wir den weggesprengten Teil der Station überqueren.
Direkt unter dem Insekt durchzumarschieren und dann noch eine Pause vor seinen Fangwerkzeugen einzulegen, behagte zwar auch ihm nicht sonderlich, aber das Ding war ja tot. Tatsächlich blieb es auch vollkommen bewegungslos, als sie durch die Schleuse in Richtung Brücke entschwanden. „Siehst Du, alles gut gegangen“, stellte Outis fest und klang dabei höchstens ein kleinwenig selbstgefällig.
Den Elektroschrott warf er achtlos in die Sardinenbüchse. Zu versuchen an die Diamanten ranzukommen, konnte er auch bei einem gemütlicheren Zwischenstopp noch. Dann öffnete er ein kleines Schächtelchen, in dem sich gerade einmal fünf Widerstände, drei Spulen und zwei Kondensatoren befanden. Dazu noch eine kleine Rolle Lötzinn, aber das war ihr geringstes Problem, denn davon brauchte er nicht viel. Im Stillen sandte er eine Art Gebet ans Universum, dass sie bei ihrem nächsten Ziel mehr Nachschub finden würden.
„Dann bräuchte ich kurz eine der Laserpistolen“, bemerkte er. „In zwei Minuten können wir dann auch schon weiter.“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am So Jan 27, 2019 4:03 pm

"Oh Mann, ich habe gar nicht bedacht, dass wir bei Zeitreisen auf so vieles achten müssen.", meinte Selina nochmals im Bezug auf die Krankheitsrisiken, die durch bestimmte Epochen aufkamen. Eigentlich logisch, aber Selina hätte auch nie gedacht, dass ihre kaputte, traurige Kopie einer Tardis sie besonders weit bringen würde und jetzt waren sie hier...mehrere hundert Jahre in der Zukunft und nahmen Raumstationen auseinander.

"Ach ja, genau.", fiel ihr dann wieder ein, als Outis das Thema mit den Diamanten ansprach. "Sind die denn überhaupt etwas wert, wenn die jeder herstellen kann und sie dazu noch so klein sind?" Sie meinte mal etwas darüber gehört zu haben, dass Industriediamanten nicht schwerer als ein Karat sein konnten.
Dazu, dass Outis das Teil, das er gerade aus dem Schiff herausgebrochen hatte, einfach so in die Sardinenbüxe war, sagte Selina lieber nichts, aber sie musste trotzdem daran denken, dass er doch vorhin erst auf Platzmangel in ihrer Zeitmaschine hingewiesen hatte. Anscheinend hatte er sich in der Zwischenzeit wohl so sehr mit dem Gedanken angefreundet, dass beide etwas näher zusammenrücken müssten.

Selina reichte Outis eine der ergatterten Pistolen und begann Outis bei der Reparatur zuzusehen. "Das ging irgendwie wesentlich schneller als gedacht. Ich dachte schon, wir müssten jetzt Ewigkeiten auf einer verlassenen Station ausharren wie der Marsianer..."
Popkultur-Anlehnung beiseite, Selina war ja doch ganz froh, früh genug wegzukommen, ohne gegen Aliens gekämpft haben zu müssen, auch wenn sie das zugegebenermaßen in einem anderen Setting doch sehr spannend gefunden hätte. Aber so eine verlassene Station hatte etwas bedrückendes an sich. Da landete sie lieber in noch einer Version von Alien-, Roboter-, oder Zombie-belagerten Amerika. Warum passierte sowas überhaupt immer in Amerika?
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am So Jan 27, 2019 6:17 pm

„Auf Zeitreisen hat uns die Schule auch nicht vorbereitet“, beschwerte sich Outis rechtschaffen entrüstet. „Fünfeinhalb Jahre meines Lebens verschwendet!“ Mögliche Absatzmärkte für Industriediamanten der Zukunft zu finden, schien dem einstigen Gangster kein Kopfzerbrechen zu bereiten. „Wir können sie zu einer Zeit verhökern, zu der es noch keine Industriediamanten gab. Da kennt dann auch keiner den Unterschied zu Naturdiamanten“, meinte er gelassen. „Außerdem ist Weltraumtechnik aus dem 24. Jahrhundert wohl in jedem beliebigen 21., 22. Oder 23. Jahrhundert gut an den Mann zu bringen. Selbst, wenn es sich um Schrott handelt. Natürlich würde das vermutlich die Zukunft der entsprechenden Realität verändern. Würde uns das stören?“
Als ihm Selina eine ihrer Pistolen reichte, drehte Outis an den Reglern und warf anschließend ein kleines Stück Lötzinn auf den Boden. Er musste die Einstellungen prüfen, wenn er nicht das Risiko eingehen wollte versehentlich ein Loch in die Platine, die noch sehr wichtig für sie war, zu schießen. Er zielte, schoss daneben, zielte erneut und überprüfte anschließend das Ergebnis. Sauber geschmolzen und nicht verdampft, das sah gut aus.
Die Bauteile auszurichten und ein Stückchen Lötzinn passend zu platzieren erforderte etwas Feingefühl. Er wollte seine Finger nicht in der Nähe haben, wenn er die Laserpistole abfeuerte. Schließlich war die Reparatur jedoch abgeschlossen und er gab seiner Gefährtin ihre Waffe zurück.
„Nichts wie los“, schlug er vor und sie kuschelten sich zusammen mit dem Plasmaschwert und etwas Elektroschrott aus der Zukunft in ihre Sardinenbüxe. Gerade als das vertraute Hochspannungssurren ihren bevorstehenden Sprung ankündigte, war ein lauter Knall zu hören. Ein Zischen verriet, dass nun Luft aus der Raumstation entwich. Mit einem Knirschen protestierte die Zeitmaschine gegen den geringen Außendruck, für den sie nicht konstruiert war. Als letztes hörte Outis noch eine Art Schmatzen, dann waren sie entkommen und fanden sich in einer ungewissen Realität zu unbekannter Zeit wieder. Als Outis die Sardinenbüxe aufstemmen wollte, kämpfte er gegen elastischen Widerstand an.
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Mi Jan 30, 2019 12:08 am

"Wir könnten theoretisch auch die billigsten Sachen, die wir bei uns haben für sehr viel Geld verhökern, wenn wir nur weit genug in der Vergangenheit sind."
Selina wollte auch kurz einen Gedanken über die Zukunft der Realitäten einwerfen, beschloss aber ziemlich schnell, dass sie keine Lust darauf hatte sich mit zu viel Zeitreise- und Parallelwelttheorie auseinanderzusetzen. Physik war nicht wirklich ihr Fachgebiet und am Ende würde sie sich sicher nur selbst verwirren.
"Eigentlich hätte ich ja auch schießen können.", kommentierte Selina Outis' Fehlschuss. Sie hätte zumindest immer das Gefühl gehabt, dass sie der bessere Schütze von beiden war. Da Outis allerdings den Techniker des Teams darstellte, ließ Selina ihn in Ruhe weiterarbeiten und hoffte dabei, dass er wusste was er tat.
Dass die Reparatur schneller ablief als erhofft, war natürlich mehr als erfreulich. Endlich wieder weiterreisen... Wie aufs Wort folgte Selina ihrem Partner in die Zeitmaschine, wo es wie vorausgesagt sehr eng wurde. Die Nähe machte Selina ja nichts aus, aber ewig wollte sie auch nicht so eingequetscht stehen müssen. So wie es sich anhörte, schien die Maschine aber wieder zu funktionieren, was bedeutete, dass die Zeitreisenden in wenigen Augenblicken in einem neuen Universum ankommen würden. Ein anderes Geräusch ließ Selina jedoch herumfahren.
"Was war das?", fragte sie erschrocken auf das Knirschen der Sardinenbüxe hin. Durch die Luke hinter Outis konnte sie sich die Frage allerdings selbst beantworten, denn was wie die tote Gottesanbeterin aus dem Außenbereich aussah, kam direkt auf die Zeitmaschine zugestapft. Selina brachte gerade noch ein "Oh Sch-" raus, bevor sie zusammen mit Outis und der Beute in Raum und Zeit verschwand.

Die Landung war holprig wie gewohnt. Mittlerweile war das nichts neues mehr und Selina hatte sich bereits daran gewöhnt. Sie war immer noch nicht ganz darüber hinweggekommen, dass das angeblich tote Alien von vorhin sich doch als sehr lebendig und gefährlich herausgestellt hatte.
"Hast du das auch gesehen?", fragte Selina völlig außer auch, als sie aus der Sardinenbüxe stolperte, aber eigentlich erübrigte sich die Frage. Outis war ihr während der Reise gegenübergestanden und hätte so nicht sehen können, was draußen vor sich ging. "Dieses Viech hat doch gelebt und uns verfolgt! Und wir sind einfach daran vorbeigelaufen, während es noch gelebt hat. Das hätte uns jeden Moment fressen können!"
Erst jetzt begann Selina überhaupt sich umzusehen und die neue Umgebung zu erkennen.

Sie waren mitten in einer Geisterstadt in der Wüste gelandet. Staubige Straßen, heruntergekommene Fassaden und klassizistische Gebäude...wirkte alles in allem wie in einem alten Western. Es fehlten nur noch der Steppenläufer und die sengende Mittagssonne, denn wie es aussah waren sie zur Dämmerung angekommen.
"Oh hey, hoffen wir mal, dass wir diesmal nicht in 'Cowboys vs Aliens' gelandet sind. Dieses Ding gerade eben war schon schock genug...aber wenn das der echte Wilde Westen ist, werden wir hier vielleicht schon die Diamanten los. Wer im Goldrausch ist, mag vielleicht auch anderes glänzendes Zeug."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Mi Jan 30, 2019 10:34 pm

„Wir könnten Manhattan für ein paar Glasperlen kaufen“, stimmte Outis zu. „Aber bis wir wieder in der Gegenwart sind, wird sich keiner mehr daran erinnern, dass es uns gehört. Und eine Urkunde werden uns die Indianer nicht ausstellen.“ Gab es etwas, das wirklich universell wertbeständig war? Unweigerlich musste der Gauner an einen T-Rex denken, den er mit Goldbarren bestechen wollte ihn nicht zu fressen. Inzwischen schien es ihm nicht mehr undenkbar, dass er eines Tages in einer solchen Situation landen würde.

„Das Vieh hat nicht gelebt!“ Obwohl sie nachweislich nicht gefressen worden waren, weigerte sich Outis Gehirn anzuerkennen, dass sie zweimal direkt unter den Fangarmen eines lebenden Monsters hindurchspaziert waren. „Muss eine leere Haut gewesen sein. Wie bei Spinnen.“ Auf eine seltsame Weise spendete der Gedanke, dass sich das lebende Monster in einem anderen Winkel der Raumstation vor ihren Augen verborgen hatte und sie nicht völlig idiotisch darauf zu spaziert waren, ihm Trost.
Wieder versuchte er die Tür zu öffnen, diesmal mit mehr Nachdruck. Es fühlte sich an, als würde irgendetwas reißen, dann waren sie frei. Es dauerte nicht lange, bis sie den klebrigen Batzen, der die Tür verschlossen hatte, gefunden hatten. Es sah aus wie Zeug aus Spidermans Handgelenken. „Was ist das für Aliensh31ß3? Ich bin dafür es zu verbrennen, hast Du die eine Laserpistole noch auf niedrige Intensität eingestellt?“ Er musste an Kokons denken und der Gedanke, dass das Alien sie womöglich entkommen hatte lassen, damit sie seinen Nachwuchs verbreiteten, war nicht gerade erfreulich. Während er es Selina überließ auf die seltsame Fracht zu schießen, umrundete er die Sardinenbüxe auf der Suche mehr solchen Mitbringseln. Er fand nichts dergleichen.

Erst dann hatte er Augen für die Umgebung. Eine breite staubige Straße, wie man sie nur dort hatte, wo das Land nichts wert war. Zu beiden Seiten reihten sich Häuser, die selbst auf jemanden, der der Banlieue aufgewachsen war, trostlos wirkte. „Nett“, log Outis und holte sein neues Plasmaschwert aus der Zeitmaschine. „Die Diamanten verschweigen wir vielleicht für den Anfang. Sieh zu, dass die Laserknarren locker in den Holstern stecken. Vielleicht ist es hier notwendig, dass du schneller als dein Schatten ziehst.“
Nach diesen erbaulichen Worten ging er voran, bis sie das erste dieser Geisterhäuser erreichten. Die Hand lag dabei fest auf dem Heft seines Schwertes bis er vor dem Türschloss in die Knie ging und ein Stück Draht aus einem Turnschuh zog. „Hoffnungslos veraltet“, kommentierte er den Schließmechanismus.
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Do Jan 31, 2019 12:39 am

Als Outis sie auf das klebrige Alienzeug aufmerksam machte, rastete Selina gleich wieder aus und sprang angeekelt ein paar Schritte zurück. Wie konnten sie ein lebendiges Alien bitte nicht bemerken?! Es hätte sie jeden Moment fressen, oder mit diesem ekelhaften Zeug einsprühen können. Widerlich. Selina schüttelte sich nochmals und zückte dabei eine der Laserpistolen. Nur zu gerne vernichtete sie dieses Zeug. Wäre sie noch die Wissenschaftlerin gewesen, die sie damals an der Uni abgegeben hatte, hätte sie die unbekannte Masse vielleicht sogar untersuchen wollen, in der Hoffnung eine Möglichkeit dafür zu finden, ihren Feinden in ferner Zukunft damit schaden zu können. Aber diese Zeiten waren vorbei und Selina hatte schon vor langem ihre Motivation für Pläne, die weit in die Zukunft reichten, verloren. Weit in die Zukunft...was für eine Ironie, dass Selina da nun selbst hinreisen konnte.

Ein paar Mal hatte Selina wie wild den Abzug betätigt und von den klebrigen Alien-Überresten war nun nicht viel mehr übrig als ein verbrannter Haufen.
"Du hast das Zeug doch hoffentlich nicht angefasst, oder?", fragte Selina beunruhigt nach. Sie wollte sich nicht vorstellen, was passieren könnte, wenn sich einer von ihnen mit irgendetwas aus der letzten Welt infiziert hatte. Deshalb begrüßte sie auch, dass Outis bereits dabei war die neue Welt zu erkunden.
"Keine Angst, ich hab gute Reflexe.", versicherte sie ihrem Partner, winkte dabei einmal mit der Pistole, die sie eben benutzt hatte und steckte diese dann wieder locker ein.
"Was hast du denn da vor?" Neugierig betrachtete sie Outis' vorgehen. Versuchte er etwa wirklich diese alten Türen aufzuknacken? "Weißt du, ich glaube, dass wir die Türen auch einfach eintreten könnten." Mit verschränkten Armen stellte sie sich hinter Outis. Als Autodieb sollte er wahrscheinlich kein Problem mit dem Öffnen haben, aber Zeit sparen könnte man mit ihrer Methode auch...
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Do Jan 31, 2019 8:44 pm

„Nein, ich habe das Zeug nicht angefasst“, versicherte Outis und musste schon beim Gedanken daran ein Schaudern unterdrücken. „Zum Glück hat es die Tür verklebt. Ich will nicht wissen, was daraus geworden wäre, wenn wir es übersehen hätten.“

„Ich hatte früher mal mit drei niederländischen Brüdern zu tun, die auf Inkasso spezialisiert waren. Das waren solche Schränke.“ Der Autoknacker deutete mit den Händen den Umriss von Personen an, die einen Kopf größer und mindestens doppelt so breit waren, als er. Den Draht ließ er derweil im Schloss stecken. „Wenn all das Muskel spannen und Knöchel knacken nichts half, haben sie gern mal die Tür des Schuldners eingerannt. Das hat wohl immer gut Wirkung gezeigt. Aber du glaubst nicht, was man sich dabei für Verletzungen zuziehen kann. Sie haben immer gern mit besonders eindrucksvollen Blutergüssen angegeben. Und als sich mal ein weniger geübter Kollege einen Leistenbruch zugezogen hat, haben sie wochenlang bei jeder Gelegenheit ihre Witze darüber gemacht.“
Zwischenzeitlich hatte Outis weiter mit dem Draht herumgestochert und mit einem Klicken sprang die Tür auf. „Außerdem habe ich gehört, dass man bei amerikanischen Häusern neben der Tür durchrennen soll. Die Eingangstür ist normalerweise das einzig solide Teil einer solchen Bude.“ Er war sich zwar nicht ganz sicher, ob sie tatsächlich in den USA waren, aber für ihn sah es so aus.
Mit leisem Knarzen schwang die Tür nach innen und gab den Blick auf eine kleine Eingangshalle frei, in denen Staub und Spinnweben einen dicken Teppich und fadenscheinige Wandbehänge bildeten. Ein ausgestopfter Hirschkopf diente als Garderobe. Über einer Sprosse des ausladenden Geweihes hing ein Spinnwebverschleierter Cowboyhut und über einer anderen eine Jagdflinte. „Sieht aus, als wäre lange niemand zuhause gewesen.“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am So Feb 03, 2019 11:52 am

"Oh, glaub mir, ich weiß sehr genau welche Verletzungen man sich dabei zuziehen kann." Immerhin hatte Selina genau wie Outis in der Vergangenheit mit weniger legalen Sachen zu tun gehabt. Da erfuhr man schon so einiges. In Selinas Fall nicht unbedingt aktiv, aber es war irgendwie immer da.
"Da fällt mir ein...was genau hast du damals überhaupt gemacht? Also das mit den Autos weiß ich, aber das klingt manchmal nach was viel Größeren."

Es war keine große Überraschung, dass sich die Tür so einfach öffnen ließ. Sie war alt und Outis wie erwartet kein Anfänger.
"Ach ja, da war was...", meinte Selina mehr zu sich selbst auf den Kommentar zu amerikanischen Türen hin. In Gefahrenzonen wohnen und sich dann trotzdem nie ein stabiles Haus bauen, weil 'Hauptsache man hat was eigenes gebaut'. Ob die Bewohner über die Jahre einfach keine Lust mehr hatten durch Tornados zerstörte Häuser immer wieder aufzubauen, wenn sie doch eh wieder zusammenfallen würden und sich deshalb keine Mühe mehr gaben?

"Na das sieht ja einladend aus.", war Selinas erste Bemerkung, als sie eintrat.
Bei genauerer Betrachtung wirkte es eigentlich doch so, als könnte die Stube recht gemütlich sein, wenn diese erst einmal von Staub und Spinnweben befreit worden wäre. Selina beschloss gleich den ersten Schritt zu machen und nahm sich den Hut vom Geweih, ehe sie ihn an die Wand klopfte und so noch mehr Staub aufwirbelte.
"Ja, das kann man wohl so sahen.", versuchte Selina unter einigen Hustern herauszubringen. "Aber sowas soll im Wilden Westen ja nicht unüblich sein. Sind ja irgendwann alle in die Städte abgehauen."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am So Feb 03, 2019 2:34 pm

„Ich war in der Produktentwicklung tätig“, erklärte Outis mit einem Zwinkern. „Wer ein hoch- und neuwertiges Auto ‚ausleihen‘ will, kommt mit einem Dietrich nicht mehr weit. Bits und Bytes sind die neuen Schlüssel und Steuereinheiten die neuen Angriffspunkte. Man muss nicht studiert haben, um die Dinger zu knacken. Es heißt nicht umsonst, dass man im Internet fast alles lernen kann. Und gleich um die Ecke meiner Bude hatte ein großer Zulieferer für Sicherheitstechnik im Automobilbereich seine Niederlassung. Du glaubst nicht welch ergiebiger Quell der Inspiration der Papiercontainer dort war.“ Der Autoknacker konnte sich bei der Erinnerung an die guten alten Zeiten ein Grinsen nicht verkneifen. „Ein Einplatinencomputer, ein CAN-Controller, ein paar zusammengeklaute Libraries, Dokumente zu Sicherheitsstandards, dazu ein paar Zeilen eigener Code. Das Ganze noch ein stabiles Gehäuse gepackt, falls es am Einsatzort mal etwas ruppiger zugeht. Die letzten Jahre habe ich mit dem Verkauf von Hardware mehr Kohle gemacht, als mit Autodiebstahl. Ich hatte Kunden auf der halben Welt. Allerdings konnte ich es nie ganz lassen selbst aktiv zu bleiben. Das sind immerhin meine Ursprünge. Mit einem Stück Draht im Schloss eines uralten Citroën rumzustochern und so…“

Outis blickte sich etwas eingehender um und entdeckte so zum Beispiel unter dem Staub noch einen wirklichen Teppich. Womöglich war es auch ein Bärenfell, oder so. Die Farbe und Beschaffenheit ließ sich nicht wirklich beurteilen. „Ich habe schon schlechter gewohnt“, kommentierte er und legte mit der Schuhspitzte den Rand des Teppichs frei. „In einem Abenteuerroman wäre da jetzt eine Luke in irgendeinen Keller drunter“, stellte er fest und begann einem Impuls folgend das Ding, es war wohl wirklich irgendein Fell, wegzuziehen. Dabei wirbelte er so viel Staub auf, dass er bald in das Hustenkonzert mit einstimmte. „Vermutlich haben sie vor ein paar Jahre den letzten Nugget aus dem Boden geholt und neues Goldfieber hat sie noch weiter dem Arsch der Welt entgegen getrieben“, mutmaßte er aufs gerade Wohl. Die Verstädterung klang zwar nach der wahrscheinlicheren Ursache für dieses Geisterdorf, aber Goldrausch klang mehr nach Abenteuer.
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am So Feb 03, 2019 6:54 pm

"Hört sich trotzdem viel zu kompliziert für mich an.", stellte Selina fest. Sie verstand nicht besonders viel von Technik, daher brauchte Outis auch nicht weiter ins Detail gehen. "Um ehrlich zu sein habe ich's ja nicht so mit Autodieben.", gab sie zu. "Ich hab mal neben einem gewohnt, der Kurse im Autoknacken gegeben und sich nie darum gekümmert hat den verdammten Alarm an der Karre, mit der sie geübt haben, abzustellen. Der Lärm, den man dann ständig gehört hat, wenn irgendwer nen Fehler gemacht hat, war dementsprechend nervig."
Immerhin war Outis einer der Leute, der sich das Zeug selbst beigebracht hatte und nicht zu der Sorte gehörte, die ihr morgens wertvolle Stunden Schlaf raubte. Aber das war ja jetzt eh vorbei, da keiner von beiden wusste, wann sie wieder in ihrem ursprünglichen Universum landen würden.

Eine große Staubwolke riss Selina allerdings wieder aus ihrem Gedankengang.
"Oh mein Gott, willst du uns umbringen?!" Mit zusammengekniffenen Augen wedelte Selina den Hut vor sich her, in der Hoffnung etwas Staub aus ihrer Richtung zu vertreiben. Die Wolke hinterließ ein ekelhaft kribbelndes Gefühl auf ihr und sofort verspürte die Zeitreisende das Bedürfnis nach einer langen Dusche. Anders als Sand klebte Staub ja noch so lange an einem. Das hinderte sie trotzdem nicht daran zu versuchen ein bisschen von sich zu klopfen, ehe sie auf die Quelle der Wolke zuging.
Outis hatte es wesentlich schlimmer erwischt als sie. Kein Wunder, wenn man so unachtsam ein völlig verstaubtes Fell bewegen wollte.
"Na sieh mal einer an. Da ist ja wirklich was drunter.", bemerkte Selina erstaunt, als sie sich über die freie Stelle, auf der vorher der Teppich gelegen hatte, beugte. Ehrlich gesagt hätte sie nicht gedacht, dass man in alten, amerikanischen Häusern einen Keller finden würde, aber zwischen den wesentlich weniger staubigen Dielen könnte man eindeutig eine Falltür erkennen.
Mittlerweile hatte Selina den entstaubten Hut aufgesetzt. Wenn man schon einmal Entdecker im Wilden Westen spielen wollte, könnte man doch auch aussehen wie Indiana Jones.
"Wollen wir da auch noch rein, oder hast du auch erst einmal genug von Staub?"
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Mo Feb 04, 2019 12:02 am

„Darum erzähle ich die Autoknackergeschichten auch lieber, als den technischen Kram“, erwiderte Outis schmunzelnd. „Und die Abneigung gegenüber von Autodieben kann ich gut verstehen. Mir fällt spontan auch nur einer ein, denn ich nicht furchtbar finde. Und ich kenne einige Leute dieser Zunft.“

Er wollte sich für die von ihm verursachte Staubwolke, oder besser gesagt für den raumfüllenden Staubnebel, entschuldigen. Aber erst hinderten ihn seine Hustenanfälle daran und dann erfuhr er von Selina, dass er tatsächlich etwas gefunden hatte. Und der Erfolg heiligt bekanntlich die Mittel.
„Steht dir, der Hut“, lenkte er stattdessen erst mal von den von ihn verursachten Unannehmlichkeiten ab. Und das sogar mit einem ehrlich gemeinten Kompliment. „Wir sollten zumindest einen Blick riskieren, was sich da unten verbirgt. Ich hoffe ja auf ein Schnapslager, das während der Prohibition angelegt und dann vergessen wurde.“ Doch vermutlich hatten sie Pech und waren noch vor der Prohibition dran.
Damit war Outis Meinung nach genug gesagt und er stemmte die Falltür auf. Darunter war es in erster Linie dunkel. Doch zumindest die Sprossen einer Leiter waren zu erkennen. Der Gangster prüfte die oberste, indem er zweimal dagegentrat. Da sie nicht brach, wagte er den Abstieg. Als er gerade noch mit den Fingerspitzen den Rand der Luke erreichen konnte, spürte er festen und halbwegs ebenen Boden unter seinen Schuhsolen.
Er zündete eines seiner wertvollen Streichhölzer an und entdeckte dabei eine Laterne in einer Nische, die ins Erdreich gegraben zu sein schien. Er kam gerade dazu diese zu öffnen, ehe es an den Fingern seiner linken Hand so heiß wurde, dass er das Zündholz fallen ließ. Er benötigte also ein zweites, bis der Docht der Laterne brannte. Das Feuer erinnerte ihn an die Kippe, die er auf der Raumstation nicht hatte rauchen können. Also entzündete er sie an der Laterne, ehe er das etwas rußige Glastürchen wieder schloss. Erst dann fand er die Zeit sich umzusehen. Er befand sich in einem abschüssigen Gang. Noch bildete die Unterseite des Hauses die Decke. Zwischen den Bodendielen und dem Erdboden gab es einen Zwischenraum, der durch die Unterkonstruktion von auf Steinen gelagerten Balken bedingt war.
Erst ein paar Schritte weiter grub sich der Gang endgültig in die Erde und wurde zu einem wirklichen Stollen. Stützbalken waren zu erahnen. In der trockenen Gegend waren diese wenigstens nicht morsch. Zumindest hoffte Outis, dass es so war. Denn erkennen konnte er von hier aus nichts. „Ich bin gespannt, wo dieser Tunnel hinführt.“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Mo Feb 04, 2019 7:10 pm

Ob Outis zufälligerweise sich selbst mit diesem nicht furchtbaren Kollegen meinte? So wie Selina ihn kannte war das zumindest denkbar.
Auf das Kompliment hin tippte sie sich einmal lächelnd an den neu erworbenen Hut. "Laut dir steht mir doch auch so gut wie alles.", entgegnete sie. Trotzdem war es immer wieder nett zu hören.
Danach trat Selina ein paar Schritte zurück und weg von der Luke, damit sie nicht in der nächsten Staubwolke landen würde, sollte Outis wieder eine verursachen. Es kam ihr so vor, als könnte man hier mit jeder falschen Bewegung etwas aufwirbeln.

"Ich bezweifle ja, dass diese Stadt hier in irgendeiner Weise mit der Prohibition zusammenhängt.-" War die nicht in den 20ern oder so? Vielleicht 30er? "- aber ja, das wäre zugegebenermaßen ein sehr nützlicher Fund."
Selina wartete noch ein paar Augenblicke nachdem Outis am Ende der Leiter angekommen war, bis sie zu ihm herunterrief: "Und, siehst du schon irgendwas spannendes?" Nach einigen weiteren Augenblicken sprang sie dann auch selbst herunter.
Viel zu sehen gab es noch nicht. Sie schienen sich beide in einem Tunnel zu befinden, aber zu welchem Zweck er erbaut wurde, war noch unbekannt.
Selina kniff die Augen zusammen und suchte den verlassenen Gang nach irgendwelchen hinweisen ab.
"Sag mal, rauchst du etwa schon wieder alleine?", stellte sie stattdessen gespielt empört fest und stemmte dabei beide Hände an die Hüften. Allerdings fuhr sie auch schnell wieder mit dem eigentlichen Thema fort.
"Ja, ich frage mich auch, wo der hinfährt. Aber es gibt ja nur eine Möglichkeit das herauszufinden." Damit spazierte Selina geradewegs an Outis vorbei auf den Eingang - oder war es auch ein Ausgang? - zu. "Na komm, ich will hier nicht in der Dunkelheit rumlaufen müssen."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Mo Feb 04, 2019 8:57 pm

„Einen schönen Menschen entstellt halt nichts.“ Selinas Feststellung war so treffend, dass Outis gar nicht versuchte zu leugnen. „Aber der Hut steht Dir besonders gut. Als wäre er für dich gemacht worden – was allerdings trotz der Zeitreisen unwahrscheinlich ist.“

Nach kurzem Überlegen zuckte er mit den Schultern. „Es wurde bestimmt auch vor und nach der Prohibition Alkohol geschmuggelt“, gab er seine Hoffnung nicht so schnell auf. „Oder das hier ist ein Weinkeller.“ Obwohl ihm das in diesem Nest irgendwo im nirgendwo unwahrscheinlich vorkam. Und warum sollte man einen normalen Weinkeller unter einem mottenzerfressenen Fell und jahrzehntealtem Staub verstecken?“

Kaum dass Selinas Beschwerde vorgebracht hatte, hielt ihr Outis auch schon eine Zigarette vor die Nase und zog kräftig an seiner, damit sie ihre an der frischen Glut anzünden konnte. Eine ganze Weile führte der Weg schräg nach unten und war nicht besonders abwechslungsreich. Der Boden bestand aus festgetretener Erde, die Wände und Decke bestanden aus Erde, alle paar Schritte bewahrten knochentrockene Balken den Stollen vorm Einsturz. Die Kippen waren zu gut zwei Dritteln abgebrannt, als Selina langsamer wurde. Ihr Begleiter musste ihr nur über die Schulter schauen, um den Grund dafür herauszufinden. Da saß jemand mit dem Rücken an die Wand des Tunnels gelehnt in ihrem Weg.
Der Autodieb richtete die Laterne so aus, dass er dem Unbekannten direkt ins Gesicht leuchtete. Es war ein völlig ausgetrockneter, mit pergamentartiger Haut überzogener Schädel. „Hätte ich mir denken können“, bemerkte Outis. „So viel unberührter Staub, wie oben lag.“ Diesmal war er es, der sich an ihr vorbeischob. „Partnerlook“, meinte er grinsend, während er dem Toten seinen Hut abnahm und die Erdkrümel, die im Laufe der Zeit von der Decke gebröckelt waren, davon abschüttelte. Ob es sonst noch etwas gab, das sich zu looten lohnen würde?
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Mo Feb 04, 2019 10:19 pm

"Ich weiß ja nicht ob wir den Wein hier wirklich noch wollen würden..." Alter Wein war ja bekanntlich gut, aber oft genug zerfiel sowas einfach nur zu Essig und hier unten würde er sicher nicht gut gelagert sein. Abgesehen davon war es höchst unwahrscheinlich in Amerika irgendwas gutes zu finden, vor allem in so einer verlassenen Gegend.

Selina hatte sich vorher zwar nicht ernsthaft aufgeregt, aber die Zigarette, die ihr angeboten wurde, nahm sie doch dankbar an. "Wenn hier wirklich geschmuggelt wurde, finden wir ja vielleicht neue Packungen.", meinte Selina im Bezug auf die Kippen. Sie wusste nicht mehr wie viele Outis gerade noch auf Vorrat hatte, aber sie konnte sich vorstellen, dass bei den letzten Reisen einige draufgegangen sind, ohne die Möglichkeit sich Nachschub zu besorgen. Da war sie Outis gleich noch dankbarer, dass er seine letzten Vorräte mit ihr teilte.

So einen geheimen Tunnel hatte sich Selina ja irgendwie spannender vorgestellt, aber viel zu sehen gab es hier nicht. Es war dunkel und trocken und dank der verrußten Laterne sah man nicht sonderlich weit. Selina dachte schon, sie müssten irgendwann wieder umkehren, falls sich dieser Weg als Sackgasse herausstellen würde, bis...
Ah, endlich gab es etwas zu sehen! Zwar war eine Mumie auch nicht das, was Selina sich erhofft hatte, aber es war immerhin etwas Neues.
"Ja, aber wer setzt sich denn zum Sterben in irgendeinem gottverlassenen Tunnel? Gefangen war er offensichtlich nicht, wenn die Tür zum Haus offen war." Das Ganze kam ihr ein wenig merkwürdig vor. Trotzdem konnte sie ein leises Lachen nicht verkneifen, als Outis sich den Hut nahm. "Du siehst auch nicht gerade schlecht aus.", kommentierte sie.

Kurz daraufhin beugte sie sich allerdings zur Mumie herunter, um diese genauer betrachten zu können. Mal sehen ob das Bisschen Wissen aus einem abgebrochenen Forensikstudium doch noch zu irgendwas gut war. Die Kleidung sah ihr schon einmal verdächtig fleckig aus. Bei diesen Lichtverhältnissen und weil es sich genauso gut um Schmutz handeln könnte, war Selina sich nicht ganz sicher, ob es sich dabei um altes Blut handelte. Kaum hatte sie einen Arm, der vorher auf dem Oberkörper geruht hatte, beiseitegeschafft, bestätigte sich der Verdacht allerdings. Ein tiefer Schnitt ging durch das Hemd und darunter auch durch das, was einmal das Fleisch gewesen sein musste. Man brauchte kein studierter Experte sein, um zu sehen, dass die Person vor ihnen höchstwahrscheinlich keines natürlichen Todes gestorben war.
"Tja, sieht wohl so aus, als hätte sich unser Opfer bei irgendwem unbeliebt gemacht.", schlussfolgerte Selina, während sie wieder aufstand und sich dabei Erde von der Hose klopfte. "Vielleicht sind wir hier ja geradewegs auf ein Mordmysterium gestolpert, das mit dem Aussterben der ganzen Stadt Zusammenhängt."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Mo Feb 04, 2019 11:55 pm

„Nicht gerade schlecht ist für mich gut genug. Ich kann nicht darauf hoffen optisch mit dir mithalten zu können“, scherzte Outis und ließ sich nicht davon stören, dass der Tote, dem er den Hut abgenommen hatte, noch direkt neben ihm lag. Selina klärte die Frage nach der Todesursache schnell und effektiv. „Ja, der Mann hatte Feinde“, stimmte der Gangster zu, als er die Bauchwunde sah. Zum Glück war alles so eingetrocknet, dass man Phantasie brauchte, um sich vorzustellen was man da genau vor sich hatte. „Oder es kommen hier Speere aus dem Boden, wenn man auf die falsche Stelle tritt. Manchmal rollen vielleicht auch große Felskugeln den Gang hinab.“
Outis öffnete das rußige Laternenglas, damit sie etwas mehr erkennen konnten, und nun zeichnete sich ein angelaufener Sheriffstern von der blutbefleckten Brust des Toten ab. „Der Kerl war ein Flic“, folgerte der Autoknacker scharf und nahm ihm den Stern von der Brust. Weil er schon mal dabei war, beförderte er auch noch 4 Golddollar aus den Taschen der Leiche hervor und nahm den Revolver an sich. „Ich nehme an, du bleibst bei deinen Laserknarren“, mutmaßte er und schob ihn selbst ein.
„Also das Jahr 1812 haben wir auf jeden Fall schon“, stellte er fest, als er die Prägedaten der Münzen abgeglichen hatte. Dann reichte er zwei davon an Selina weiter. „Und die Münzen liegen bestimmt nicht erst seit gestern hier. Sagen wir mindestens 1820? Was machen wir mit dem Stern?“
Wie jeder arme Mann auf der Welt, war auch der tote Sheriff mit dem Verlust seines Wohlstandes uninteressant für einen Gauner geworden. „Gehen wir weiter?“
Auf dem Erdboden waren nach all den Jahren keine Blutspuren mehr zu sehen und darum konnte Outis nicht sagen, aus welcher Richtung der Tote sich zum Ort seines Dahinscheidens geschleppt hatte. Aber vielleicht würde sich am Ende oder am Ausgang des Tunnels irgendein Hinweis auf das Mordmysterium finden. Ein paar Dutzend Schritte weiter vorne war dann schon zu erkennen, dass sich der Stollen vor ihnen weiten würde.
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am So März 10, 2019 7:42 pm

"Na für den Fall hoffe ich, dass wir dann auch immer genauso knapp davonkommen, wie diese ganzen Entdecker in Filmen.", meinte Selina was die Fallen anging. Um ehrlich zu sein, waren sie bis jetzt auch schon so gut wie immer knapp irgendeiner gefährlichen Situation, wenn nicht sogar einem ganzen Universum entkommen und Selina wusste nicht genau, was sie davon halten sollte. An etwas wie Schicksal beziehungsweise Glück glaube sie nämlich nicht und Outis' und ihr Geschick müsste doch auch irgendwo seine Grenzen haben, oder?

"Ja, die Laserpistolen haben schon was an sich.", bestätigte sie ihren Partner. "Abgesehen davon wäre es unfair, wenn ich gleich drei Schusswaffen hätte und du nur mit deinem Toast-Schwert auskommen müsstest. "Und der Stern... vielleicht lässt der sich in einer anderen Zeit für viel Geld verkaufen. Das, oder du kannst irgendwann jemanden davon überzeugen der neue Sheriff zu sein."
Eine bessere Idee hatte sie im Moment nicht. Notfalls wäre der Stern einfach ein nettes Andenken, sollte sich dieses Universum als besonders erinnerungswert herausstellen.

Selina folgte Outis einfach wortlos weiter, als dieser tiefer in den Stollen wanderte. Das lief soweit ganz gut, bis sie in einem Teil, der wie eine Höhle oder ein größerer Raum aussah, ankamen.
"Mann, ist das dunkel hier. Kannst du irgendwas erkennen?" Selina versuchte an ihren Seiten irgendetwas ertasten zu können und stieß auf ein paar Kisten. Allerdings konnte sie nicht deuten, ob oder womit diese befüllt waren.
"Wenn wir Glück haben, finden wir hier vielleicht noch ein paar Laternen."
Ein Geräusch, dass sie nicht ganz zuordnen konnte, ließ die Zeitreisende kurz zusammenzucken, bevor sie wieder in den vertrauten Laternenschein, oder besser gesagt zu Outis, zurückkehrte. Sie schob den Lärm vorerst auf Wind, der vom Tunneleingang hier durchströhmen musste, aber das änderte trotzdem nicht viel daran, dass sie sich jetzt ein wenig unwohler fühlte.
"Diese Alien-Geschichte macht mich noch ganz verrückt. Ich glaube ich höre schon Dinge."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Di März 12, 2019 12:00 am

„Keine Sorge, das Glück ist mit den Dummen. Solange du mich dabei hast…“, scherzte Outis, dem allerdings selbst nicht ganz wohl dabei war, wenn er bedachte wie oft sie seit Beginn ihrer Zeitreisen nur Glück gehabt hatten.

„Du wirst mich noch um mein Toastschwert beneiden, wenn wir das nächste Mal an ungetoasteten Toast kommen“, prophezeite der Autodieb mit theatralischer Stimme. Obwohl mit hoher Wahrscheinlichkeit auch hier eine Laserpistole auf geringer Stufe bessere Dienste leisten würde, als ein mehrere tausend Grad heißes Plasmaschwert.

„Ein neuer Sherif in der Stadt…“ Die Vorstellung gefiel Outis und er steckte sich den Stern gleich mal an die Brust. „Zeit in diesem Drecksloch aufzuräumen“, verkündete er großspurig. Das war leichter gesagt, als getan. Denn nach einer Weile weitete sich dieses Drecksloch zu einer großen Kaverne oder einem sehr geräumigen Keller. Hier wurden die Limitierungen der kleinen Laterne schnell offenbar. Auch das verrußte Glas zu öffnen und den Docht zu verlängern (und sich dabei die Finger zu verbrennen) brachte nicht besonders viel.

„Wir könnten diesen Eingang zur Kammer markieren“ falls es nicht der einzige war „und uns sie Wand entlang tasten“, war noch der sinnvollste Vorschlag, der ihm einfiel. Selinas Idee, nach weiteren Laternen zu suchen, war besser. Er erinnerte sich an die Wandnische, in der er ihre derzeitige Leuchte gefunden hatte, und versuchte es links und rechts neben dem Gang, der sie hergeführt hatte. Doch der dürftige Lichtkegel offenbarte nur die raue Höhlenwand. „Schade, dass die Helme der Raumanzüge so sperrig waren. Die hatten so schöne Scheinwerfer“, seufzte der Gangster.

Er war froh, als Selina von ihrer Erkundungstour ins Dunkel der Höhle zu ihm zurückkam. „Da bist Du nicht allein. Es ist ziemlich unheimlich hier“, gestand er und nahm sie bei der Hand. Auch um sich selbst zu beruhigen. „Sollen wir umkehren?“
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Do März 14, 2019 12:02 am

"Ja und am Ende hätten sie noch zusätzlichen Schutz geboten vor...was auch immer hier unten sein könnte. Die Stadt scheint ja vollkommen ausgestorben zu sein." Was allerdings nicht bedeuten musste, dass nicht noch irgendetwas in diesen Tunneln lauerte... oder vielleicht war das hier eine wortwörtliche Geisterstadt mit echten Geistern! So lächerlich es klang, auf diesen Zeitreisen entdeckte man immer wieder neue, verrückte Dinge.
Scheinwerfer hatten sie zwar nicht, aber Selina nahm eine der Laserpistolen und versuchte das was Selina für Verzierungen der Waffe hielt, in der Zukunft aber vielleicht doch einen wichtigeren Nutzen hatte, durch verschiedene Einstellungen so zum Leuchten zu bringen, dass es wenigstens teilweise als Lichtquelle genutzt werden konnte. Es brachte nicht viel und selbst die verrußte Laterne spendete noch mehr Licht, aber immerhin sah es jetzt aus als würde Selina ausgefallene bunte LEDs tragen. Das müsste reichen.

Ohne lange darüber nachzudenken umklammerte Selina Outis' Hand, als er ihre nahm. Ja, das und der Fakt, dass sie jetzt einer Laserpistole in der Hand hielt, erschufen doch ein gewisses Gefühl der Sicherheit.
"Ich weiß nicht. Ich will immer noch wissen, wo wir hier sind. Man baut doch nicht umsonst einen so langen Tunnel unter sein Haus, oder? Vielleicht entdecken wir noch etwas Nützliches."
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Outis am Fr März 15, 2019 12:38 am

„Hey, das hat was von Lasertag“, kommentierte Outis die neuen Einstellungen an Selinas Pistole und versuchte dabei entspannter zu klingen, als er sich fühlte. Konnten sie nicht einmal an einem Ort landen, der einen freundlichen Eindruck machte? Wobei sie es da vermutlich auch geschafft hätten von rosa Kaninchen, die sich als fleischfressend und ziemlich hungrig entpuppten, angefallen zu werden.

Immerhin musste er das nicht allein durchstehen. „Du hast Recht, wenn wir schon hier sind, sollten wir uns die Sache auch ansehen“, stimmte er zu und drückte Selinas Hand ein wenig fester, als vielleicht nötig gewesen wäre. Mit den Lichtkegel tastete er sich die Felswand im Uhrzeigersinn entlang voran. Dennoch mussten sie ihre Schritte mit Bedacht wählen, denn im spärlichen Schein der Laterne, der sich im großen, mit uralter Dunkelheit angefüllten Raum zu verlieren schien, erkannten sie den Boden unter ihren Füßen kaum. Und obwohl er recht eben wirkte, konnten sie nicht sicher sagen ob das einen Schritt weiter noch genauso sein würde oder ob nicht sogar ein in den Schatten verborgener Abgrund vor ihnen gähnte.
Immerhin erleichterte es eine solche Vorstellung wachsam zu bleiben und daher passierte auch nichts weiter, als Outis tastende Zehen gegen etwas stießen. „Eine Holzkiste“, stellte er fest, nachdem er den Lichtkegel direkt auf das Hindernis gerichtet hatte. Dahinter zeichneten sich mehr quaderförmige Schatten ab.
Die Kiste war zwar zugenagelt, doch mit dem Kampfmesser gelang es ihm ohne weiteres eines der altersschwachen Bretter herauszubrechen. Was auch immer der Inhalt einst gewesen sein mochte, war von der Zeit zu einer braunen und zum Glück recht geruchsneutralen Masse zersetzt worden. Im Moment interessierte sich Outis aber eh mehr für das Brett, dessen zersplittertes Ende er nun in die Flamme der Laterne hielt. Bald darauf konnte er nicht ohne gewissen Stolz die improvisierte Fackel in die Höhe halten. Am Rande des von ihr beschienen Kreises zeichneten sich drei reglose Gestalten ab.
„Da ist jemand“, war sein ziemlich überflüssiger Kommentar, schließlich hatte auch Selina Augen im Kopf. Er tastete sich drei zögerliche Schritte in die entsprechende Richtung und unterstützte den Fackelschein noch durch den Kegel der Laterne. Im gespenstisch flackernden Feuerlicht waren nun drei Indianer zu erkennen. Der reiche Federschmuck ließ den Autodieb erst an Häuptlinge denken, doch der Zierelemente aus Knochen wegen korrigierte er sich auf Schamanen. Die Gesichter waren eingefallen, eingetrocknet und die Haut pergamentartig. Die geschlossenen Lider spannten sich auf eine Art, die vermuten ließ, dass sich dahinter keine Augen mehr wölbten. „Trockenmumien?“
Der Raum schien eher ein Schmugglerlager als eine Grabkammer zu sein. Wie kamen also die toten Indianer hierher? Waren auch sie eine Ware, von der man gehofft hatte sie an Kuriositätensammler verhökern zu können?
Outis
Outis

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 19.03.17

Charakterbogen
Alter: 27
Größe: 1,77
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Selina am Di März 19, 2019 8:42 pm

Mit "etwas Nützliches entdecken" hatte Selina zwar nicht das Auseinandernehmen von Holzkisten gemeint, aber wie sich herausstellte, hatte Outis mal wieder eine gute Idee und Selina war ihm dankbar dafür, endlich etwas mehr erkennen zu können. Trotzdem hätte sie sich vielleicht gewünscht etwas beruhigenderes zu sehen als die paar unerwarteten Gestalten, die erneut Unbehagen in Selina auslösten. Kurz verfluchte sie sich selbst innerlich, weil sie die Formen zuerst für irgendwelche Monster oder Untote gehalten hatte. Was für ein dummer Gedanke. Man musste dazu aber sagen, dass es mit der Zeitmaschine gar nicht so unwahrscheinlich war auf übernatürliche Wesen zu stoßen - das Alien und ein paar andere Dinge waren bereits Beweis genug dafür gewesen. Dennoch hatte Selina das Gefühl, dass sie nicht so schreckhaft sein sollte. Auch deshalb gab sie sich Mühe möglichst unberührt zu wirken. Alles andere wäre doch auch viel zu peinlich.

Mut hin oder her, Selina zückte sicherheitshalber doch ihre Pistole, während sich die zwei Entdecker den Gestalten näherten. Zum Glück - und zu Selinas Erleichterung - stellten sich diese als leblos heraus. Nur, was hatten diese Leichen hier zu suchen? Erst der Sheriff und dann das hier; noch verstand Selina den Zusammenhang nicht.
"Sieht so aus.", bestätigte sie Outis. "Aber was machen die hier? Sieht nicht gerade nach der Art Höhle aus, in der Ureinwohner ihre Leute bestatten würden. Und wenn das Grab vor dem Lager bestand, warum hat man die Mumien nicht einfach wieder rausgeschafft?"
Selina blickte um sich, um eventuell auf die Lösung des Rätsels zu kommen, aber abgesehen von Kisten, die ihr nicht weiterhalfen, erkannte sie nichts.
Selina
Selina

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 12.02.17

Charakterbogen
Alter: ~ 29 Jahre
Größe: 1,72m
Rasse: Mensch

Nach oben Nach unten

Die Verrückte Zeitmaschine - Seite 2 Empty Re: Die Verrückte Zeitmaschine

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten